Dramatische Lage im Eis bei Tjärvens fyr vor Kapellskär

Alles über die schwedischsprachige Inselgruppe in der Ostsee

Dramatische Lage im Eis bei Tjärvens fyr vor Kapellskär

Beitragvon Alandica » 4. März 2010 20:06

Die Lage wird zunehmend gefährlich für die eingeschlossenen Schiffe, nachdem der Wind weiter aufgefrischt hat. Die Lage wird sich laut Küstenwache erst entspannen, wenn der Wind wieder abnimmt.

Unterdessen hat sich die Isabella aus ihrer misslichen Lage befreien können und befindet sich derzeit im Furusund auf dem Weg zurück nach Stockholm, wo sie im Laufe der frühen Morgenstunden erwartet wird.

Die Amorella steckt jedoch weiter im Eis fest, wenige Meter hinter ihr die Finnfellow. Beide drohen nun vom Eis in untiefe Gewässer gedrückt zu werden. Momentan könne sie ihre Position noch halten, jedoch driftet das Eis zurzeit mit einer Geschwindigkeit von rund 30 cm pro Sekunde im offenen Wasser, weshalb sich vor den Schären die immer höhere Eisverwerfungen bilden und das Eis sich immer höher auftürmt. Dies kann unter Umständen für dort liegenden Schiffe gefährlich werden, wenn sie durch das Eis verschoben werden. Als Folge dessen können sie sich destabilisieren und Schlagseite bekommen.

Laut Küstenwache ist die Gefahr dafür derzeit nicht sehr groß, jedoch ist die Lage allgemein derzeit gefährlich und unberechenbar.

Neben der Amorella und der Finnfellow sitzen derzeit auch eine Fähre von Tallink bei Tjärvens fyr im Eis fest sowie mehrere Frachtschiffe.

Bild
Die Regal Star und der Eisbrecher Tor Viking im Eis bei Tjärvens fyr

Unterdessen hat der Eisbrecher "Tor-Viking" aufgegeben. Laut Befehlshaber ist die Lage zu schwierig und es wird immer schwieriger das Eis zu brechen. Damit steigt die Gefahr, dass das Eis die Schiffe in untiefe Gewässter drückt. Der Eisbrecher "Ymer" wird gegen Mitternacht das Gebiet von Tjärvens fyr erreichen. Die Küstenwache hat ihr großes Schiff bereits von Djurö nach Kapellskär beordert. Unterdessen ist Hilfe aus Finnland angefordert worden, der Eisbrecher "Sisu" wird in rund 10 Stunden Tjärvens fyr erreichen. Die Rettungshubschrauber der finnischen Küstenwache in Turku stehen für Notfälle bereit.

Ein Video von der Lage bei Tjärvens fyr kann man sich unter folgenden Link ansehen:
http://www.alandstidningen.ax/files/tja ... _03_04.wmv


Quelle: Ålandstidningen
Många bäcka små, blir en stor å

www.mino.ax
Benutzeravatar
Alandica
 
Beiträge: 291
Registriert: 1. Dezember 2009 11:28
Wohnort: Bunde
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Dramatische Lage im Eis bei Tjärvens fyr vor Kapellskär

Beitragvon Alandica » 4. März 2010 20:18

Folgende Schiffe sitzen derzeit im Eis bei Tjärvens fyr fest:

* Sea Wind
* Amorella
* Finn Fellow
* Via Mare
* Regal Star

Mittlerweile hat die schwedische Küstenwache neben mit der finnischen auch mit der estnischen und lettischen Küstenwache Kontakt aufgenommen um die dort stationierten Hubschrauberstaffeln in Bereitschaft zu versetzen. Damit soll sichergestellt werden, dass diese im Notfall direkt Richtung Tjärvens fyr starten können.

Der finnische Eisbrecher "Sisu", der unmittelbar nach seiner Anforderung von Helsinki aus in Richtung Tjärvens fyr aufgebrochen ist, soll bei der Ankunft mit dem schwedischen Eisbrecher "Tor Viking" zusammengekoppelt werden.


Quelle: Sjöfartsverket
Många bäcka små, blir en stor å

www.mino.ax
Benutzeravatar
Alandica
 
Beiträge: 291
Registriert: 1. Dezember 2009 11:28
Wohnort: Bunde
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Dramatische Lage im Eis bei Tjärvens fyr vor Kapellskär

Beitragvon guesch47 » 4. März 2010 20:32

....ist ja bald so auf Hiddensee :bowler:
guesch47
 
Beiträge: 1170
Registriert: 6. April 2009 15:20
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Dramatische Lage im Eis bei Tjärvens fyr vor Kapellskär

Beitragvon Alandica » 4. März 2010 20:58

Sjöfartsverket berichtet, dass sich die Finnfellow aus dem Eis befreien konnte und die Fahrt nach Kapellskär aufgenommen hat.

Svenska Dagbladet berichtet auf seiner Internetseite, dass der stärkste schwedische Eisbrecher, die "Oden", derzeit vermietet ist und auf der anderen Seite der Erde, in der Antarktis, einen Forschungsauftrag nachgeht.

Weiter berichet Svenska Dagbladet, dass nördlich von Åland weitere 46 Schiffe vom Eis eingeschlossen sind und auf Hilfe von Eisbrechern warten. Der Eisbrecher "Ymer" ist derzeit auf dem Weg nach Tjärvens fyr, hinterlässt jedoch bei Sundsvall 12 Schiffe, die ebenfalls auf seine Hilfe angewiesen sind. Möglicherweise soll der Eisbrecher "Balder Viking" aus Gävle dort zur Hilfe kommen, berichtet das Sjöfartsverket. Im Ålands Hav sollen mehr als 10 Schiffe und im Norra Kvarken mehr als 20 Schiffe auf Hilfe warten. Derzeit versucht der Eisbrecher Atle sowie die finnischen Eisbrecher Fennica und Urho sich dorthin durchzukämpfen.

Noch nie in der Geschichte waren so viele Eisbrecher in der Ostsee gleichzeitig im Einsatz wie zurzeit, berichtet das Blatt weiter.
Många bäcka små, blir en stor å

www.mino.ax
Benutzeravatar
Alandica
 
Beiträge: 291
Registriert: 1. Dezember 2009 11:28
Wohnort: Bunde
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Dramatische Lage im Eis bei Tjärvens fyr vor Kapellskär

Beitragvon Alandica » 4. März 2010 21:32

Die weiter nördlich verkehrende Eckerö von Eckerö Linjen hat bisher keine größeren Probleme mit dem Eis. Zwar sorgt der starke Wind auch hier dafür, dass sich die Eisverhältnisse ständig ändern und bei jeder Überfahrt anders sind, doch bisher konnte Eckerö Linjen sich an seinen Eisfahrplan halten.

Doch hält man sich mittlerweile auch bei Eckerö Linjen mit Prognosen zurück. Wenn der Wind auch zwischen Grisselhamn und Eckerö das Eis auftürmt, dann wird die Eckerö mit den gleichen Schwierigkeiten zu kämpfen haben wie die Schiffe derzeit bei Tjärvens fyr. Das Problem ist auch, dass der starke Wind die Fahrrinne der Fähre innerhalb von Minuten wieder zuweht.

Die Birger Jarl der Ånedin Linjen, die sich gestern aus dem Eis bei Tjärvens fyr mit Hilfe eines Eisbrechers befreien konnte, wird bis auf Weiteres nicht mehr fahren und in Mariehamn im Hafen bleiben.


Quelle: Nya Åland
Många bäcka små, blir en stor å

www.mino.ax
Benutzeravatar
Alandica
 
Beiträge: 291
Registriert: 1. Dezember 2009 11:28
Wohnort: Bunde
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Dramatische Lage im Eis bei Tjärvens fyr vor Kapellskär

Beitragvon Alandica » 4. März 2010 23:10

Um 22:44 Uhr berichtet Sjöfartsverket, dass die Eisbrecher die "Via Mare" aus dem Eis befreit haben. Der Eisbrecher "Ymer" kam um 23 Uhr bei Tjärvens fyr an und derzeit diskutieren die Befehlshaber darüber, mit welcher Strategie nun weiter vorgegangen werden soll. Die Dunkelheit erschwert die Arbeiten, da man nicht sieht, in welche Richtung und wie schnell das Eis treibt.
Många bäcka små, blir en stor å

www.mino.ax
Benutzeravatar
Alandica
 
Beiträge: 291
Registriert: 1. Dezember 2009 11:28
Wohnort: Bunde
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Dramatische Lage im Eis bei Tjärvens fyr vor Kapellskär

Beitragvon hansbaer » 5. März 2010 10:27

Mittlerweile ist die Situation auch in den deutschen Medien angelangt:
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,681859,00.html
hansbaer
 
Beiträge: 892
Registriert: 31. Juli 2008 19:25
Wohnort: Gustavsberg
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Dramatische Lage im Eis bei Tjärvens fyr vor Kapellskär

Beitragvon Alandica » 5. März 2010 14:33

Seit kurz vor Mitternacht arbeiteten sich die Eisbrecher ihren Kreis um die festsitzende Amorella. Um kurz nach 2 Uhr schien sie sich dann wieder aus eigener Kraft bewegen zu können und kam schließlich durch die von den Eisbrechern gebrochenen Rinnen frei. Sie setzte ihre Fahrt nach Stockholm fort. Nachdem die "Ymer" und die "Tor Viking" die Amorella freibekommen hatten, versuchten sie anschließend die Sea Wind freizubekommen. Gegen viertel nach 3 war auch die Sea Wind wieder frei und fuhr nach Kapellskär. Bis kurz nach 8 heute morgen war auch die Regal Star aus dem Eis befreit und konnte Fahrt nach Kapellskär aufnehmen.

Nun konzentrieren sich die Eisbrecher auf die im Ålands Hav und nördlich von Åland festsitzenden Schiffe.

Viking Line stellte alle Fahrten der Rosella, die seit gestern morgen in Kapellskär liegt, bis auf Weiteres ein. Heute fallen alle Fahrten aus und vielleicht fährt die Rosella morgen Abend von Kapellskär nach Mariehamn. Genauere Informationen wird es dazu erst morgen Nachmittag geben.

Das Sjöfartsverket erhob schwere Vorwürfe nicht nur gegen Viking Line. Trotz Warnungen direkt an die Schiffe fuhren sie direkt in die kritische Zone und schlugen die Warnungen des Sjöfartsverket in den Wind.


Quelle: Sjöfartsverket
Många bäcka små, blir en stor å

www.mino.ax
Benutzeravatar
Alandica
 
Beiträge: 291
Registriert: 1. Dezember 2009 11:28
Wohnort: Bunde
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Dramatische Lage im Eis bei Tjärvens fyr vor Kapellskär

Beitragvon Alandica » 9. März 2010 15:19

Mittlerweile hat sich aufgrund der Änderung der Windrichtung die Eislage bei Tjärven entspannt.

Nachdem die Rosella am Freitag und Samstag alle Fahrten eingestellt hatte, lief ab Sonntag Nachmittag der Verkehr wieder nach Fahrplan. Auf der Route Stockholm - Mariehamn/Långnäs - Turku werden bis auf Weiteres nur die Abendabfahrten durchgeführt. Für den nächtlichen Zwischenstopp in Åland wird Långnäs, nicht Mariehamn, angelaufen. So lange die Amorella in Reparatur ist, werden keine Morgenabfahrten auf dieser Linie angeboten.
Många bäcka små, blir en stor å

www.mino.ax
Benutzeravatar
Alandica
 
Beiträge: 291
Registriert: 1. Dezember 2009 11:28
Wohnort: Bunde
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time


Zurück zu Åland-Inseln

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast