Kredit über eine schwedische Bank?

Kredit über eine schwedische Bank?

Beitragvon Vroni1 » 5. September 2015 19:52

Hallo, ich wollte mich einmal informieren wie ihr eure Ferienhäuser oder neuen Wohnsitze in Schweden denn finanziert habt, also über eine Deutsch Bank oder über eine schwedische? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?
Ich würde mich über Infos sehr freuen.
Vroni1
 
Beiträge: 37
Registriert: 2. März 2015 17:46
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Kredit über eine schwedische Bank?

Beitragvon Peter1234 » 5. September 2015 22:19

Nachdem ich schon seit fast in 5 Jahren in Schweden lebe und hier mein Gehalt beziehe: Schwedische Bank natürlich!
Peter1234
 
Beiträge: 25
Registriert: 15. Februar 2015 22:24
Has thanked: 1 time
Been thanked: 2 times

Re: Kredit über eine schwedische Bank?

Beitragvon Emiela » 7. September 2015 11:07

Ich denke Vroni brauch konkrete Infos von Mitgliedern, die nicht dauerhaft in Schweden Leben.

Ich drücke dir die Daumen, dass sich jemand findet, der dir seine Erfahrungen mitteilt.
Darf ich fragen wo ihr euer Traumhaus gefunden habt?
Emiela
 
Beiträge: 45
Registriert: 30. Dezember 2013 19:49
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Kredit über eine schwedische Bank?

Beitragvon Emiela » 7. September 2015 13:55

Ich habe jetzt gelesen, dass man 40% Eigenkapital brauch und eine einwandfreie Schufa natürlich.
Emiela
 
Beiträge: 45
Registriert: 30. Dezember 2013 19:49
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Kredit über eine schwedische Bank?

Beitragvon Peter1234 » 7. September 2015 17:54

Emiela hat geschrieben:Ich habe jetzt gelesen, dass man 40% Eigenkapital brauch und eine einwandfreie Schufa natürlich.


Stimmt nicht. In Schweden genügen 15 % Eigenkapital. Dann bekommt man einen Top-Loan für 10 %, der binnen - ich glaube drei - Jahren zurückbezahlt werden muss. Die restlichen 75 % (Bottom-loan) können als normale Kredite aufgenommen werden, entsprechende Bonität vorausgesetzt.

Allerdings gibt es Bestrebungen die Regeln zur Kreditvergabe zu verschärfen, da Schweden wegen der großzügigen Kreditvergabe bei der Privatverschuldung im weltweiten Spitzenfeld liegt.

Ich habe außerdem irgendwo gelesen, dass man für solche Kredite zumindest eine gewisse Zeit in Schweden gemeldet gewesen sein muss, kann aber leider nicht sagen, ob dies stimmt.
Peter1234
 
Beiträge: 25
Registriert: 15. Februar 2015 22:24
Has thanked: 1 time
Been thanked: 2 times

Re: Kredit über eine schwedische Bank?

Beitragvon Vroni1 » 7. September 2015 18:07

Emiela: Hallo, danke für die Lieben Worte, es wäre in Dalsland am Vänernsee :) ich habe gerade mit einem Makler telefoniert, er hat mir eben auch gesagt dass man bei einer schwedischen Bank 40% eigenkapital benötigt, wie du gesagt hast
Vroni1
 
Beiträge: 37
Registriert: 2. März 2015 17:46
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Kredit über eine schwedische Bank?

Beitragvon Vroni1 » 7. September 2015 18:08

Ich denke aber nicht dass eine Österreichische /Deutsche Bank ein Schwedenhaus finanziert.?
Vroni1
 
Beiträge: 37
Registriert: 2. März 2015 17:46
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Kredit über eine schwedische Bank?

Beitragvon Framsidan » 7. September 2015 18:15

Peter1234 hat geschrieben:
Emiela hat geschrieben:Ich habe jetzt gelesen, dass man 40% Eigenkapital brauch und eine einwandfreie Schufa natürlich.


Stimmt nicht. In Schweden genügen 15 % Eigenkapital. Dann bekommt man einen Top-Loan für 10 %, der binnen - ich glaube drei - Jahren zurückbezahlt werden muss. Die restlichen 75 % (Bottom-loan) können als normale Kredite aufgenommen werden, entsprechende Bonität vorausgesetzt.

Allerdings gibt es Bestrebungen die Regeln zur Kreditvergabe zu verschärfen, da Schweden wegen der großzügigen Kreditvergabe bei der Privatverschuldung im weltweiten Spitzenfeld liegt.

Ich habe außerdem irgendwo gelesen, dass man für solche Kredite zumindest eine gewisse Zeit in Schweden gemeldet gewesen sein muss, kann aber leider nicht sagen, ob dies stimmt.


Peter es ist ein Unterschied om es "fast bostad" ist oder ein "Fritishus"
Framsidan
 
Beiträge: 2652
Registriert: 12. Januar 2009 16:20
Wohnort: vackra västkusten
Has thanked: 24 times
Been thanked: 51 times

Re: Kredit über eine schwedische Bank?

Beitragvon Emiela » 7. September 2015 18:28

Ich denke auch, dass eine deutsche bzw. österreichische Bank nicht finanziert.
Emiela
 
Beiträge: 45
Registriert: 30. Dezember 2013 19:49
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Kredit über eine schwedische Bank?

Beitragvon Dalsländer » 7. September 2015 19:01

warum sollte eine deutsche Bank das nicht finanzieren ??

Alles eine Frage von Eigenkapital und Sicherheiten in Deutschland.

ps. Wir sind auch in Dalsland hängen geblieben :flagge3:

Die deutschen verlangen halt oft ein Wertgutachten.
Da scheiden sich dann oft die Geister.... :pfeif:
Nordic by Nature.......

Der Dalsländer vom Stora Le
Dalsländer
 
Beiträge: 514
Registriert: 2. März 2011 21:49
Wohnort: Dalsland
Has thanked: 32 times
Been thanked: 47 times

Re: Kredit über eine schwedische Bank?

Beitragvon schweden61 » 10. September 2015 15:27

Hallo Zusammen,
habe mich auch um eine Immobilienfinanzierung über eine Deutsche Bank informiert.Mir wurde von jeder Bank gesagt Mallorca sofort,Schweden nur wenn ich Eigentum als Sicherheit in Deutschland hätte.Hatte mir ein Objekt im Värmland angeschaut.Die Maklerin dort hat gemeint,egal ob Fest- oder Ferienhaus sieht Sie kein Problem das von einer Schwedischen Bank finanzieren zulassen,bei 20% Anzahlung.Vielleicht sind ja die voraus Setzungen von Län zu Län verschieden.

Gruss Rüdiger
schweden61
 
Beiträge: 5
Registriert: 18. Juni 2012 18:36
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Kredit über eine schwedische Bank?

Beitragvon Vroni1 » 10. September 2015 15:31

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten :) Also laut meinem Makler ist es über eine schwedische Bank kein Problem, nur muss man 40% Anzahlung vom Kaufpreis machen. Aber ja, womöglich ist das von Län zu Län verschieden. Wir werden uns noch weiter informieren :)
Vroni1
 
Beiträge: 37
Registriert: 2. März 2015 17:46
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Kredit über eine schwedische Bank?

Beitragvon Haro » 10. September 2015 16:01

Dadurch dass wir viel mit Auswanderern und Ferienhausbestizern und welchen die es werden wollen zu tun haben haben wir die letzte Zeit die Erfahrungen gemacht dass es sehr schwer geworden ist in Schweden überhaupt ein Konto zu eröffnen, geschweige denn eine Finanzierung zu bekommen. Sehr viele Banken verlangen mittlerweile für die Eröffnung eines Kontos, selbst von permanent hier lebenden, die Personennummer. Wenn sie dann eine Finanzierung machen (die schwedischen Banken finanzieren normal nicht gerne Immobilien von im Ausland lebenden) verlangen sie in der Regel die entsprechend hohen Sicherheiten und um die 25% Eigenkapital.
Unsere Erfahrungen und das ist auch das Feedback was wir immer wieder von anderen bekommen wird es immer schwerer hier ein Konto zu eröffnen oder eine Finanzierung zu bekommen.
Selbst die meisten Deutschen Banken finanzieren Immobilien im Ausland nur ungern und wenn dann nur wenn entsprechende hohe Sicherheiten vorhanden sind.
Mittlerweile ist es selbst für permanent in Schweden lebende schwer geworden eine Finanzierung zu bekommen. Selbst da verlangen die meisten Banken die Personennummer (normal), ca. 25 % Eigenkapitel und oft verlangen sie auch dass man ein dementsprechendes Einkommen über mindestens ein halbes Jahr nachweisen muss. Sicher gibt es wie überall auch hier die berühmten Ausnahmen! ;) Deshalb sollte man sich vorher ausgiebig informieren und mit den Banken reden.
Kleiner Tipp: Die Swedbank hat sich bis jetzt unserer Erfahrung nach am kulantesten gegeben was Konten zu eröffnen und Finanzierungen anbelangt.
Viele Grüße aus Ostsmåland :-flagge2
Harald

http://www.h-y-kehne.eu

Man muss dem Leben nur gelassen folgen und ihm ein Höchstmaß an Freude entnehmen.
Benutzeravatar
Haro
 
Beiträge: 104
Registriert: 22. August 2008 20:13
Wohnort: Rosenfors (Småland)
Has thanked: 0 time
Been thanked: 1 time

Re: Kredit über eine schwedische Bank?

Beitragvon maxl » 11. September 2015 06:01

Hallo Vroni,

wenn du einen Kredit in Schweden aufnimmst, dein Gehalt aber in Deutschland bezahlt bekommst, dann solltest du auch an das Risiko mit schwankenden Währungskursen denken. Die Rate sollte immer noch ein bisschen Luft nach oben lassen, damit dich ein schlechter Eurokurs nicht in Bedrängnis bringt.

Ich habe mich vor ein paar Monaten auch über eine Finanzierung informiert. Wegen dem oben genannten Risiko habe ich auch viel Kontakt mit deutschen Banken gesucht. Bis vor Kurzem hat die BHW Bank noch Immobilien im Ausland finanziert und diese auch als Sicherheit akzeptiert. Dieses Geschäft wurde aber eingestellt, da sich das bei den aktuell niedrigen Zinsen nicht lohnt. Der Aufwand und das Risiko ist zu hoch. Insbesondere, weil natürlich vertrauensvolle Gutachter im jeweiligen Land benötigt werden.
Wie weiter oben gepostet, finanziert eine deutsche Bank aktuell nur mit entsprechender Sicherheit in Deutschland, hohen Eigenkapitalanteil und relativ hohen Zinsen.

Halt uns mal auf dem Laufenden, wie es weitergeht!

Grüße!
maxl
 
Beiträge: 17
Registriert: 16. Februar 2006 14:00
Wohnort: Bayern
Has thanked: 0 time
Been thanked: 1 time

Re: Kredit über eine schwedische Bank?

Beitragvon Vroni1 » 11. September 2015 06:30

Hej Maxl, ja das haben wir uns auch gedacht. Und sowieso ist es wichtig für uns noch etwas für "Notsituationen" beiseite zu haben.
Ich habe nächste Woche ein Gespräch mit meinem Bankberater, der wird mir dann hoffe ich genaueres Sagen können. Ansonsten haben wir vor Ende Sept/Anfang Okt nochmals nach Schweden zu fliegen um direkt vor Ort mit dem Makler auch wegen der Finanzierung zu sprechen und einen Besuch bei einer schwedischen Bank zu machen.
Dank erstmal!
Vroni1
 
Beiträge: 37
Registriert: 2. März 2015 17:46
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time


Zurück zu Schwedenimmobilien, Hauskauf, Bau, Renovierung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste