Trockentoilette und Bau eines Badezimmers

Trockentoilette und Bau eines Badezimmers

Beitragvon Sunny » 16. September 2010 20:11

Hallo!
Ich habe schon wieder eine Frage. Da unser zukünftiges Haus kein Badezimmer hat, möchten wir gerne eines bauen. Wasser wollen wir per Pumpe aus dem See pumpen und haben an eine Trockentoilette Separett Villa 9000 gedacht. Kann die einfach eingebaut werden oder brauche ich dafür eine Genehmigung? Wie sieht das mit Dusche und Waschbecken aus, darf man das Wasser so versickern lassen ? Ein Drei Kammer System ist dort glaube ich nicht möglich.
Bis jetzt ist dort nur ein Utedas / Plumsklo.
Für Infos wäre ich dankbar.

Vielen Dank
Sunny
Sunny
 
Beiträge: 49
Registriert: 25. März 2010 12:12
Has thanked: 3 times
Been thanked: 0 time

Re: Trockentoilette und Bau eines Badezimmers

Beitragvon schweden01 » 17. September 2010 13:08

Hej Sunny,

an deiner Stelle würde ich mich deswegen bei der Gemeinde erkundigen. Wenn du das nicht machst, kannst du ganz schön Ärger bekommen, falls irgend etwas nicht Regelkonform gemacht wurde. erneuern kannst du meistens ohne Probleme, aber alles was mit Wasser Ab- und Zulauf zu tun hat unterliegt mittlerweile strengen Umweltauflagen.
Also ab zur Gemeinde und Grundstücksbezeichnung nicht vergessen.
So bekommst du eine exakte Aussage.
Wir müssen das Dach erneuern und werden vorher fragen, welche Farbe der Dachziegel erlaubt sind. Man weiß ja nie.....

Gruß schweden01 :fahne:
schweden01
 
Beiträge: 488
Registriert: 8. Februar 2010 16:27
Has thanked: 8 times
Been thanked: 5 times

Re: Trockentoilette und Bau eines Badezimmers

Beitragvon dazan » 17. September 2010 16:29

Ein Drei Kammer System ist dort glaube ich nicht möglich.


Was spricht denn dagegen, Sunny? Ich denke, das ist nur eine Frage des Geldes
dazan
 
Beiträge: 43
Registriert: 12. August 2010 19:19
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Trockentoilette und Bau eines Badezimmers

Beitragvon insa » 17. September 2010 18:22

liegt das haus irgendwo an einem see??

frage bitte die kommune ob man einen drei-kammerbrunnen anlegen darf

oft ist der rand eines sees schutzgebiet.......

ist es als sommerhaus verkauft worden?
insa
 
Beiträge: 850
Registriert: 18. März 2009 18:31
Has thanked: 39 times
Been thanked: 18 times

Re: Trockentoilette und Bau eines Badezimmers

Beitragvon Sunny » 17. September 2010 19:44

Hallo!
Ja das Haus liegt auf einem Hügel ca. 200 - 250 m vom See entfernt.
Es ist als Ferienhaus verkauft worden, also die Vorbesitzer waren auch im Winter dort.
Was wäre der Unterschied wenn es nur ein Sommerhaus wäre?
Ein Dreikammer System möchte ich gar nicht unbedingt, schon allein wegen der Kosten.
Außerdem gibt es nur einen recht schmalen Waldweg .
Kennt sich eine von Euch mit einer Mini Kläranlage oder Steinkiste aus?
Sunny
 
Beiträge: 49
Registriert: 25. März 2010 12:12
Has thanked: 3 times
Been thanked: 0 time

Re: Trockentoilette und Bau eines Badezimmers

Beitragvon Framsidan » 18. September 2010 09:16

Sunny ich bezweifle dass dir heutzutage noch eine Stenkista genehmigt wird. Es wird mittlerweile sehr streng gehandelt bei Ablauf und das ist auch gut so. Denn früher war das ja oft nicht ganz so gut.

Wir kauften uns unsere "Mulltoa" anfang der 90 ziger Jahre und mussten sie schon damals von Miljö och hälsovårdsmyndighet genehmigen lassen. Da kam dann auch ein Herr von der Behörde und schaute sich das an und dem mussten wir auch erklären wie wir die Entsorgung des Abfalles gedacht haben.

Hast du darüber nachgedacht wie du das machen willst? Du hast ja dann flüssigen und festen Abfall. Urin soll man ja 8 bis 10 mal verdünnen um damit z.B. den Rasen zu düngen (heisst hier dann übrigen auch "Guldvatten" ) Und so oft macht man das ja auch nicht und schon gar nicht im Herbst. Also wohin damit? Genauso mit dem festen Abfall.

Framsidan
Framsidan
 
Beiträge: 2652
Registriert: 12. Januar 2009 16:20
Wohnort: vackra västkusten
Has thanked: 24 times
Been thanked: 51 times

Re: Trockentoilette und Bau eines Badezimmers

Beitragvon Sunny » 18. September 2010 12:01

Hallo Framsidan,
soweit ich weiß darf man Urin versickern lassen oder wie du schon sagst als Dünger benutzen und das feste soll kompostiert werden in einem Komposter.
Wir möchten eine Toilette von Separett Villa, das ist eine Komposttoilette, also absolut umweltfreundlich.
Ich hoffe und denke das das mit so einer Toiletteklappt.
Ich weiß nur nicht genau wie das mit Dusche, spülbecken und Waschbecken ist???

Sunny
Sunny
 
Beiträge: 49
Registriert: 25. März 2010 12:12
Has thanked: 3 times
Been thanked: 0 time

Re: Trockentoilette und Bau eines Badezimmers

Beitragvon Framsidan » 18. September 2010 13:57

Sunny man darf den Urin nicht einfach versicker lassen. Wenn du das am Rande eine Sees oder dem Meer machts, wies bei uns war, wächst der schneller zu als du schuaen kannst. Düngen darfst du mit "Guldvatten" aber eben sehr verdünnt son.

Auch den festen Abfall musst du nachkompostieren. Da waren die Behälter von dem ehemaligem Utedass sehr anwendbar ;)

Ich würd ja sagen, frage in der Gemeinde nach dann kommt es nicht dauer hinterher.

Aber um Gottes willen mche das vorher und nich talles einfach rauslaufen lassen. Kann teuer werden.

Separett wird von vielen gelobt, kenne mehrere die das haben.

Framsidan
Framsidan
 
Beiträge: 2652
Registriert: 12. Januar 2009 16:20
Wohnort: vackra västkusten
Has thanked: 24 times
Been thanked: 51 times

Re: Trockentoilette und Bau eines Badezimmers

Beitragvon Sunny » 18. September 2010 19:50

Nein, das möchten wir natürlich vorher alles abklären.
Wir haben und überlegt das es am Besten ist wenn unser Makler mal für uns bei der Kommune nachfragt, denn da hapert es dann doch mit dem schwedisch. Soweit ich weiß braucht der Kompost ca. 1 Jahr und es gibt spezielle Kompostbehälter. Darf denn das Duschwasser etc versickern ???

Sunny
Sunny
 
Beiträge: 49
Registriert: 25. März 2010 12:12
Has thanked: 3 times
Been thanked: 0 time

Re: Trockentoilette und Bau eines Badezimmers

Beitragvon Aelve » 21. September 2010 08:54

Hallo Sunny,

wir besitzen in unserem Ferienhaus eine Separett Toilette und die funktioniert wunderbar. Wir haben sie in Hamburg in einem speziellen Geschäft für Toilettensysteme gekauft.
Hier mal der Link zu dem Geschäft, da kann man sich schon gut informieren. Wir kauften die Toilette in dem Geschäft und wurden sehr gut über den Einbau und die Handhabung beraten.

http://www.berger-biotechnik.de/assets/ ... echnik.de/

Wir benutzen die Eimer und legen dort kompostierbare Tüten rein, diese wiederum kommen in die dafür angeschaffte Kompostkiste, diese Regelung mußten wir uns von der Kommune genehmigen lassen, dazu mußten wir die Unterlagen über die Kompostkiste sowie den Standort der Kiste nachweisen. Nach Gebrauch der kompostierbaren Tüten werden diese zugeknotet und in der Kompostkiste entsorgt, wo dann nach einer gewissen Zeit diese Tüten mit Inhalt verwesen und später fürs Land verwertet werden können. Als wir das Haus damals kauften, wurden diese Tüten noch von der Müllabholung entsorgt, dieses wurde inzwischen durch die Kommune eingestellt, deshalb schafften wir uns die Kompostkiste an. Man muß nicht diese kompostierbaren Tüten nehmen, es würde auch gehen, dass man die Eimer so benutzt, mit Deckel versieht und es wird dann Torf daraus. Das setzt jedoch voraus, dass man mehrere Eimer kauft.

Soweit mir bekannt ist, kann man das sonstige Brauchwasser aus der Dusche und dem Waschbecken in einer Sickergrube versickern lassen.
Es ist jedoch sicherer, wenn Du, wie berichtest den Makler dazu befragst, der wird Dir sicherlich die richtige Antwort geben, wie es in dem Gebiet Eures Hauses möglich ist.

Grüße Aelve
So arbeiten, als könnte man ewig leben. So leben, als müsste man täglich sterben.
Benutzeravatar
Aelve
 
Beiträge: 573
Registriert: 2. Januar 2007 15:52
Wohnort: 23858 Reinfeld
Has thanked: 0 time
Been thanked: 1 time

Re: Trockentoilette und Bau eines Badezimmers

Beitragvon Framsidan » 21. September 2010 09:58

Den Makler würde ich nicht unbedingt fragen. Die kennen sich nicht in solchen Bestimmungen aus. Die wollen verkaufen......

Dafür ist halt die Gemeine zuständig. So einfach dusch/Wasser von der Küche usw versickern lassen, ging mal vor vielen Jahren. Es ist vieles um vieles strenger geworden.

Hast du niemanden der mit dir zur Gemeinde gehen kann? Lass dir alles schriftlich geben und suche dir dann jemanden der dir das übersetzt
Framsidan
 
Beiträge: 2652
Registriert: 12. Januar 2009 16:20
Wohnort: vackra västkusten
Has thanked: 24 times
Been thanked: 51 times

Re: Trockentoilette und Bau eines Badezimmers

Beitragvon Sunny » 23. September 2010 17:15

Unser Makler hat nun mit der zuständigen Kommune gesprochen und uns mitgeteilt das eine Dusche und ein Waschbecken kein Problem ist.Für die Toilette Separett müssen wir ein Blanket
stellen, nehme an das ist ein Antrag?? Unser Makler hat gesagt er macht das mit uns zusammen, was wir natürlich supernett finden !!!
Kann mir einer von Euch genaueres sagen über ein Blanket?

Sunny
Sunny
 
Beiträge: 49
Registriert: 25. März 2010 12:12
Has thanked: 3 times
Been thanked: 0 time

Re: Trockentoilette und Bau eines Badezimmers

Beitragvon Norrfan » 23. September 2010 18:42

Hallo, ein "blanket" ist ein Formular, das muss ausgefüllt werden, wenn man einen Antrag (ansökan) stellt.

Gruß Norrfan
Norrfan
 
Beiträge: 199
Registriert: 6. Dezember 2008 19:16
Wohnort: Schweden
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Trockentoilette und Bau eines Badezimmers

Beitragvon dazan » 24. September 2010 09:49

Sunny hat geschrieben: das eine Dusche und ein Waschbecken kein Problem ist


Und was geschieht mit dem Abwasser?
dazan
 
Beiträge: 43
Registriert: 12. August 2010 19:19
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Trockentoilette und Bau eines Badezimmers

Beitragvon Sunny » 24. September 2010 10:08

Hallo!
Nach meinem jetzigen Wissensstand per Infiltration.

Sunny
Sunny
 
Beiträge: 49
Registriert: 25. März 2010 12:12
Has thanked: 3 times
Been thanked: 0 time


Zurück zu Schwedenimmobilien, Hauskauf, Bau, Renovierung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste