Schwedisch an Volkshochschulen ist angesagt

Schwedisch an Volkshochschulen ist angesagt

Beitragvon Karsten » 18. Oktober 2012 07:10

Schwedisch steht aktuell auf Platz 5 der meistbesuchten VHS-Kurse in Deutschland:

Bild

(Quelle: Spiegel)


Hier gibts die Übersicht über Volkshochschulen, die Schwedisch anbieten:

http://www.schwedenstube.de/volkshochschulen
Karsten
Site Admin
 
Beiträge: 16116
Registriert: 8. Juni 2008 23:52
Wohnort: Lübeck
Has thanked: 2 times
Been thanked: 41 times

Re: Schwedisch an Volkshochschulen ist angesagt

Beitragvon Mephisto85 » 18. Oktober 2012 07:51

Nicht nur an Volkshochschulen, sondern wohl auch an Unis. Bei uns in Augsburg sind die Einsteigerkurse jedesmal ausgebucht, diesmal gibt es sogar für den 2. Kurs eine Warteliste und für den 1. gab es in den Ferien noch einen Intensivkurs. :flagge3:
http://www.TickerFactory.com/]
Bild
Benutzeravatar
Mephisto85
 
Beiträge: 177
Registriert: 5. Juli 2012 08:59
Wohnort: Augsburg
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Schwedisch an Volkshochschulen ist angesagt

Beitragvon Lukä » 21. Dezember 2012 18:51

Kommt darauf an, wer es unterrichtet. Ich hatte einen bei einem Nicht-Muttersprachler und das war nicht so doll. Für Touristen mag es vielleicht gerade so gehen, für mehr aber nicht. Aber ich glaube, mehr ist vermutlich auch gar nicht der Anspruch.
Hälsningar Luki



"Mit Hand, Herz und Verstand"
Benutzeravatar
Lukä
 
Beiträge: 1236
Registriert: 10. April 2009 17:04
Wohnort: Tornedalen
Has thanked: 95 times
Been thanked: 106 times

Re: Schwedisch an Volkshochschulen ist angesagt

Beitragvon Svipp » 22. Dezember 2012 15:04

Ich hatte eine waschechte Schwedin als Kursleiterin, da haben wir gut was gelernt. Der Kurs hielt auch über die Lehrbücher hinaus, was aber vor allem am Interesse der Kursteilnehmer lag.
Parallel zu den Kursen "unserer" Schwedin gab es noch eine weitere, die ihre Muttersprache gelehrt hat. Dort gab es einen Kurs, der NOCH länger lief als unserer. Auch dort lag es vor allem am Interesse der Teilnehmer (natürlich neben der Fähigkeit der Lehrerin).
Andere Kurse bei beiden Lehrerinnen gingen immer wieder nach ein 1, 2 oder 3 Semestern auseinander.
Ha det bra så länge och hejdå
Heike och Svipp
Benutzeravatar
Svipp
 
Beiträge: 776
Registriert: 19. Oktober 2009 16:47
Wohnort: Dalsland
Has thanked: 27 times
Been thanked: 8 times

Re: Schwedisch an Volkshochschulen ist angesagt

Beitragvon Greete » 23. Dezember 2012 06:37

Was ihr doch alle für ein Glück habt....in meiner Stadt (und 3 angrenzenden) wir nicht ein einziger angeboten :(
Weder für Einsteiger noch für Fortgeschrittende :thumbsdown:

Nur rein über einen Online Kurs fällt mir schwer zu lernen....ich denke in einer Gruppe ist es effektiver und auch schöner .
LG Silvia

Harmonie bedeutet nicht Gleichklang,sondern Zusammenklang
Benutzeravatar
Greete
 
Beiträge: 67
Registriert: 30. Juni 2012 08:26
Wohnort: NRW
Has thanked: 1 time
Been thanked: 0 time

Re: Schwedisch an Volkshochschulen ist angesagt

Beitragvon Framsidan » 23. Dezember 2012 10:26

Als vor vielen Jahren meine Freundin und ich anfingen nach einem Schwedischkurs zu suchen, gab es weit und breit keinen. Die Suche damals ohne Internet war ja auch nicht so einfach ;)

Wir gingen dann zum schwedischen Konsulat in Müchen und die verwiesen uns dann zum svenska folkuniversitetet aber gleichzeitig bekamen wir auch eine Schwedin genannt die sicher gut wäre als Lehrerin......

Folkuniversitetet startete dann einen Kurs aber wie es halt immer ist, es fehlte dauernd jemand. Mal wars zu kalt, mal zu nass usw

Nachdem wir 2 Kurse gemacht hatten, machten wir, 4 Schüler, zusammen mit der netten Lehrerin einen Privatkurs bei ihr zuhause. Da lernten wir viel, vor allen Dingen auch reden.

Framsidan
Framsidan
 
Beiträge: 2652
Registriert: 12. Januar 2009 16:20
Wohnort: vackra västkusten
Has thanked: 24 times
Been thanked: 51 times

Re: Schwedisch an Volkshochschulen ist angesagt

Beitragvon aStrangeWorld » 28. Dezember 2012 18:30

Wie hoch das Niveau ist, liegt auch immer an den Teilnehmern, wie viel Zeit sie haben und wofür sie schwedisch lernen wollen. Berufstätige haben nicht immer Zeit und Ältere lernen langsamer als Jüngere - beides schon an mir selbst erfahren :(
An der Uni wird es vermutlich aufwändiger, wissenschaftlicher und weniger auf den Alltag ausgerichtet sein (meine Erfahrungen beziehen sich hier aber auf eine andere Sprache).
Trotzdem finde ich auch, dass es mehr Spaß macht mit anderen zu lernen, und wie sollte man sonst die Aussprache lernen...

Hälsningar, Ricarda
aStrangeWorld
 
Beiträge: 141
Registriert: 31. Oktober 2010 18:38
Wohnort: Bonn
Has thanked: 0 time
Been thanked: 1 time

Re: Schwedisch an Volkshochschulen ist angesagt

Beitragvon Mephisto85 » 29. Dezember 2012 13:51

aStrangeWorld hat geschrieben:An der Uni wird es vermutlich aufwändiger, wissenschaftlicher und weniger auf den Alltag ausgerichtet sein (meine Erfahrungen beziehen sich hier aber auf eine andere Sprache).


Das kann ich zumindest von der Augsburger Universität nicht bestätigen. Wissenschaftlich ist es überhaupt nicht, da es ja darum geht die Sprache zu lernen, daher ist es nicht mit Kursen der englischen Sprach-/Literaturwissenschaft o.ä. zu vergleichen. Aufwändig ist es sicherlich, dafür lernt man aber auch schneller als in VHS-Kursen (1 Semester - A1-Niveau, 2 Semester A2-Niveau). Und auf den Alltag ist es sehr ausgerichtet, sogar mehr auf den Alltag als auf den Urlaub (wie es laut meinen Informationen bei den VHS-Kursen sein soll). Wir haben Themen behandelt wie Essen/Restaurant, Wohnung(skauf/-miete), Einkaufen, Wege erfragen/erklären, über seine Familie/Hobbies/Studium/Beruf erzählen usw. In Bayern wird wohl überall an den Unis mit dem Rivstart-Buch vom NATUR & KULTUR Verlag (Stockholm) unterrichtet.

Das sind natürlich nur meine eigenen Erfahrungen, an anderen Unis, bei anderen Dozenten etc., kann es natürlich ganz anders aussehen. :fahne:
http://www.TickerFactory.com/]
Bild
Benutzeravatar
Mephisto85
 
Beiträge: 177
Registriert: 5. Juli 2012 08:59
Wohnort: Augsburg
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Schwedisch an Volkshochschulen ist angesagt

Beitragvon aStrangeWorld » 29. Dezember 2012 23:23

OK, das klingt tatsächlich unterschiedlich. Ich hatte polnisch gelernt und damals waren die Kurse auch für die Studenten der Slavistik. Da ging es schon nach 2-3 Semestern mehr um Literatur und Übersetzungen.
aStrangeWorld
 
Beiträge: 141
Registriert: 31. Oktober 2010 18:38
Wohnort: Bonn
Has thanked: 0 time
Been thanked: 1 time

Re: Schwedisch an Volkshochschulen ist angesagt

Beitragvon stefanxml » 28. April 2013 18:49

Hej!

Sprachen lernen an der VHS kann ich nur empfehlen, zumindest, um die Grammatik genauer erklärt zu bekommen.
Wie schnell man vorankommt, liegt auch am eigenen Ehrgeiz.
Derzeit lerne ich französisch bei einem Muttersprachler, zeitlich ist es zu wenig, aber ausreichend. Vom Niveau her mit europäischen Standarts vergleichbar. Neben der Arbeit ist es ein guter Ausgleich.
Tatsächlich ist französisch etwas schwerer als russisch (m.E.), aber faszinierend genug. So denke ich, dass auch schwedisch interessant sein wird zu lernen :-)

Lg,
Stefan :pfeif:
stefanxml
 
Beiträge: 4
Registriert: 24. April 2013 19:30
Wohnort: Berlin
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time


Zurück zu Schwedisch lernen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron