Einführen PKW von D nach S - was für Gebühren fallen an?

Re: Einführen PKW von D nach S - was für Gebühren fallen an?

Beitragvon Major Na » 19. Februar 2014 19:27

Lukä hat geschrieben:
Lukä hat geschrieben: Und in dem, von dir geposteten Link steht sogar "...Die Zulassung und Versteuerung müsse demnach immer dort erfolgen, wo der Wagen stationiert ist und vorwiegend zum Verkehr eingesetzt wird..."


Und genau deshalb verstehe ich nicht, wo du hier eine versicherungsrechtliche bzw. steuerrechtliche Grauzone siehst.
Und ja, genau genommen ist das Steuerhinterziehung gegenüber dem schwedischen Staat.

Moralisch sehe ich deine "Tipps" genau so wie Framsidan.


... und mir ist bewusst das der Teller auf dem Ihr zwei hockt nicht besonders groß dafür jedoch ungeheurer tief ist.

-> "müsse demnach immer dort erfolgen..." Steht konkret wo in welchem Gesetz? Ich kenne nur die Regel in der der Halter angehalten ist bei einem Aufenthalt >185 Tagen usw... Interresiert mich beides nicht da nicht geahndet wird.

Wir sprechen hier von KFZ-Stuern in Höhe von 1500 SEK oder 150 Euro im Jahr, bei einem älteren Euro-2 Otto Fahrzeug. Wahnsinn.

Jetzt macht mal die Lauscher weit auf - Ihr beiden Helden... bzw. die Äuglein:
Ein in schweden Stuern zahlendes Unternehmen auquiriert eine Fachkraft aus dem EU Ausland. Diese is 37 Jahre alt, zahlt vom 1. Tag an Ihres Aufenthalts in Schweden etwa 21kSEK Steuern (in Schweden kein Geheimnis) - jeden Monat, hilft dem Unternehmen den Umsatz/Gewinn zu verbessern der ebenfalls dort versteuert wird. Essen, Trinken, BIER... alle Abgaben werden in Schweden entrichtet.

Jene Person hat in den ersten 27 Jahren Ihres Lebens unter´m Strich nen Haufen Geld gekostet. Die ersten Jahre nur gefuttert, in Windeln gesch... und gepennt, den Eltern Zeit, Nerven Geld geklaut, dann Schule, 6 Jahre(!) Studium usw... Ok, kleines Plus für den Zivi-Job als Rettungssani. Selbst für die Jobberei während des Studiums wollte der Staat keine Steuern.
Was kommt da an Kosten und Aufwand zusammen?
Nach erfolgte Ausbildung arbeitet jener Mensch weniger als ein Jahrzehnt in seinem Geburtsland und geht dann in´s EU-Ausland.
Zahlt ab jetzt keine Einkommenssteuer, Rentenverischerung (seine armen Eltern), sondern gar nix mehr in D. Moment- doch, er zahlt Steuern für ein Auto und drei Motorräder... kommt also doch noch was raus, BU und priv. Haftpflich laufen auch noch über D- wie schön!

Meine Güte, nun fühl ich mich aber sowas von schuldig dem schwedischen Staat gegenüber. Insbesondere weil ich mit allen 4 priv Fahreugen zusammen im Schnitt aktuell keine 100km im Monat fahre... und darüberhinaus monatlich 2,4kSEK Föremondsvärde für meinen fetten Firmen-V60 abdrücke.

In meiner Steuererklärung für 2012 in D hab ich 1K€ Werbungskosten für das Vorstellungsgespräch in GTB angegeben, schön mit Belegen und GEHOFFT das mir das Finanzamt die Ohren lang zieht - die haben aber anstandslos gezahlt. Das ist - zugegeben - unmoralisch und verwerflich!

An Stelle des schwedischen Staats wäre ich also auch stinksauer und würde jenen EU-Gastarbeiter wegen Steuerhinterziehung verknacken und umgehend des Landes verweisen... im Ernst, dagegen ist eine Alice Schwarzer das reinste Waisen-Feministen-Kind. :lachen4:

Wünsche weiterhin erfolgreiches Ebsenzählen. :laughter:
Major Na
 
Beiträge: 68
Registriert: 7. November 2013 08:57
Has thanked: 18 times
Been thanked: 9 times

Re: Einführen PKW von D nach S - was für Gebühren fallen an?

Beitragvon Lukä » 19. Februar 2014 20:18

Es ist doch völlig nebensächlich, ob du 1000 SEK oder 10 Mio SEK Steuern zahlst. Wenn du gegen Gesetze des Landes verstößt, machst du dich vor dem Gesetz schuldig. Ob du es nun sinnvoll findest oder schwachsinnig oder als Erbsenzählerei bezeichnest. Aber diese Haltung zu Schweden zieht sich von Anfang an durch deine Beiträge. Du bist ja nur "Gastarbeiter" und das unterscheidet dich wohl hier von den Meisten. Du kannst und sollst ja auch deine Meinung haben, musst aber akzeptieren, dass es Menschen gibt, die das anders sehen. Und dein "Framsi bashen" ist auch ein roter Faden durch deine Posts. Da fehlt es dir einfach an Respekt. Mir sind Nationalitäten wurscht und ich sehe mich im einfachsten Fall als Europäer, aber deshalb respektiere ich trotzdem mein Gastland und dessen Regeln. Was im Übrigen ja nicht mal eine schwedische Problematik ist.

Der deutsche Staat schreibt dazu nämlich:

KraftStG § 1 Steuergegenstand

Von der Steuer befreit ist das Halten von

...

13. ausländischen Personenkraftfahrzeugen und ihren Anhängern, die zum vorübergehenden Aufenthalt in das Inland gelangen, für die Dauer bis zu einem Jahr.
Die Steuerbefreiung entfällt, wenn die Fahrzeuge der entgeltlichen Beförderung von Personen oder Gütern dienen oder von Personen benutzt werden, die ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt im Inland haben

So, und nun kannste hier wieder rumkaspern und lustige Sachen schreiben.
Zuletzt geändert von Lukä am 20. Februar 2014 10:14, insgesamt 1-mal geändert.
Hälsningar Luki



"Mit Hand, Herz und Verstand"
Benutzeravatar
Lukä
 
Beiträge: 1231
Registriert: 10. April 2009 17:04
Wohnort: Tornedalen
Has thanked: 95 times
Been thanked: 105 times

Re: Einführen PKW von D nach S - was für Gebühren fallen an?

Beitragvon Lukä » 19. Februar 2014 21:41

Edit
Zuletzt geändert von Lukä am 20. Februar 2014 10:08, insgesamt 1-mal geändert.
Hälsningar Luki



"Mit Hand, Herz und Verstand"
Benutzeravatar
Lukä
 
Beiträge: 1231
Registriert: 10. April 2009 17:04
Wohnort: Tornedalen
Has thanked: 95 times
Been thanked: 105 times

Re: Einführen PKW von D nach S - was für Gebühren fallen an?

Beitragvon Framsidan » 19. Februar 2014 21:48

Lukä hat geschrieben:äääähm...? Framsi, hab dir ne PN geschickt


Ja eben geshen, ursäkta mig...
Framsidan
 
Beiträge: 2650
Registriert: 12. Januar 2009 16:20
Wohnort: vackra västkusten
Has thanked: 24 times
Been thanked: 51 times

Re: Einführen PKW von D nach S - was für Gebühren fallen an?

Beitragvon Major Na » 20. Februar 2014 11:27

Lukä hat geschrieben:Es ist doch völlig nebensächlich, ob du 1000 SEK oder 10 Mio SEK Steuern zahlst. Wenn du gegen Gesetze des Landes verstößt, machst du dich vor dem Gesetz schuldig. Ob du es nun sinnvoll findest oder schwachsinnig oder als Erbsenzählerei bezeichnest. Aber diese Haltung zu Schweden zieht sich von Anfang an durch deine Beiträge. Du bist ja nur "Gastarbeiter" und das unterscheidet dich wohl hier von den Meisten. Du kannst und sollst ja auch deine Meinung haben, musst aber akzeptieren, dass es Menschen gibt, die das anders sehen. Und dein Framsi bashen ist auch ein roter Faden durch deine Posts. Da fehlt es dir einfach an Respekt. Mir sind Nationalitäten wurscht und ich sehe mich im einfachsten Fall als Europäer, aber deshalb respektiere ich trotzdem mein Gastland und dessen Regeln. Was im Übrigen ja nicht mal eine schwedische Problematik ist.

Der deutsche Staat schreibt dazu nämlich:

KraftStG § 1 Steuergegenstand

Von der Steuer befreit ist das Halten von

...

13. ausländischen Personenkraftfahrzeugen und ihren Anhängern, die zum vorübergehenden Aufenthalt in das Inland gelangen, für die Dauer bis zu einem Jahr.
Die Steuerbefreiung entfällt, wenn die Fahrzeuge der entgeltlichen Beförderung von Personen oder Gütern dienen oder von Personen benutzt werden, die ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt im Inland haben

So, und nun kannste hier wieder rumkaspern und lustige Sachen schreiben.



Ich bleib bei den lustigen Sachen und überlass das "kaspern" und "spießern" lieber Euch ;-)

Frage: Was unterscheidet mich als "nur Gastarbeiter" von einem "Ehrlichen Einwander" vor dem schwedischen Gesetz - wenn Du schon so gerne daran festhälst? Das erscheint mir ja immer nationaler...

Ich respektiere durchaus jede eigene Meinung, jedoch in der Tat niemanden der Halbwahrheiten verbreitet (insbes. zur heilen Schwedenwelt) und in Oberlehrermanier zum Volke spricht, also rechne(t) hier auch zukünftig mit kräftigem Gegenwind. Hier Dein angesprochener Thread.
schweden-nachrichten/schwedische-politikerin-in-ihrem-haus-brutal-uberfallen-t26793.html

"... auf die Antwort von Framsi freue ich mich schon... "

Ich freue mich da heute noch drauf, Du auch... ? :pfeif:

Ich bin ebenfalls EU-Bürger und zahle alle meine Steuern an die EU.

Final: Ich gebe hier auf dieser Plattform meine Erfahrung zum Besten - so wie Dinge hier in Schweden und im Leben allgemein gut für mich funktioniert haben. Mich treibt dazu einzig und allein das Ideal meinen Mitmenschen das Leben zu vereinfachen. Ich halte mich an Fakten. Den Lesern traue ich durchaus zu selbst zu entscheiden ob jener vorgeschlagene Lösungsansatz für sie in Frage kommt - ganz ohne Bewertung durch eine selbsternannte, nationalistische Foren-Stasi.

Und ja, Gesetze und Regeln bewerte ich gerne selber, bevorzuge hierbei "the big picture", was mir in diesem Falle besonders leicht fällt, da der Gesetzgeber selbst nicht an der Überwachung/Einhaltung jenes Gesetzes interressiert ist bzw. die Überlegung besteht das dieses in absehbarere Zeit im Sinne des Volkes angepasst wird. Ganz im Vertrauen - damit bin ich bisher sehr gut gefahren & weit gekommen. Ganz ohne Übervorteilung von Mitmenschen, verbrannter Erde oder gar Strafzahlungen und Prozesse.

:bowler:
Major Na
 
Beiträge: 68
Registriert: 7. November 2013 08:57
Has thanked: 18 times
Been thanked: 9 times

Re: Einführen PKW von D nach S - was für Gebühren fallen an?

Beitragvon Lukä » 20. Februar 2014 13:28

Du legst ja Leuten gerne Wort in den Mund, und versuchst diese zu verdrehen.
So wie du jetzt mit der "national Keule" kommst. Da bist du ja bei mir genau an der richtigen Adresse. Aber ja, ich sage dir gerne, was dich von den Meisten hier unterscheidet. Die Menschen, die es sich ausgesucht haben, in Schweden zu leben, tun das in der Regel mit allen Konsequenzen. Du hast aber, nach nicht ganz einem Jahr, Schweden schon voll durchanalysiert. Aber das ist mir ziemlich Latte. In unserer Diskussion ging es aber darum, dass du hier Tipps gibst, die eindeutig Rechtsverletzungen darstellen. Und dann machste hier auf obercool, und erzählst, dass du Gesetze gerne selber bewertest. Und wie dumm muss man eigentlich sein, in einem öffentlichen Forum zu posten, dass man seine Fahrzeug am schwedischen Steuersystem vorbeischleust.
Solche Postings kannste ins Supermann-Forum stellen.

Deine Formulierung "nationalistische Foren-Stasi" zeigt mir deutlich deinen Geisteszustand, und dein "Gegenwind" ist nur ein warmes Lüftchen.

Wie sagtest du so schön? "Ich bin bestimmt nicht in Schweden um Schwede zu werden - Deutschtum muss man nicht ablegen, überall tragen, zeigen und sich darüber freuen - ein gesundes Maß an Selbstreflektion vorausgesetzt."

Damit haste ja alles gesagt.

P.S. Merke: refleKtieren aber RefleXion - das solltest du wissen, als Fan des Deutschtums
Hälsningar Luki



"Mit Hand, Herz und Verstand"
Benutzeravatar
Lukä
 
Beiträge: 1231
Registriert: 10. April 2009 17:04
Wohnort: Tornedalen
Has thanked: 95 times
Been thanked: 105 times

Re: Einführen PKW von D nach S - was für Gebühren fallen an?

Beitragvon calle » 20. Februar 2014 15:22

Merkwürdig streitlustiger Ton in diesem Forum. Bin schon einmal vor längeren hieraus verschwunden, weil mir dieses Gezoffe echt auf den Geist geht. Mit sachlicher Informationsweitergabe hat das hier ja wohl alles nichts mehr zu tun.
Ich finde es mutig von Major Na für andere dazustellen, wie er sein Fahrzeugproblem löst. Ist es wieder schwedischer Beststimmungen würden sicherlich kurz die angesprochene Fakten reichen. Da lässt sich kaum etwas gegen sagen. Hier geht es für mein Empfinden aber weit unterhalb der Gürtellinie weiter.
Ich weiß wenig von Major Na aber überlasst doch der Steuerbehörde und dem Straßenverkehrsamt das Verurteilen, wenn er sich wieder dem Gesetz verhalten sollte, schließlich scheint er regelmäßige Steuerprüfungen zu haben.
Habe selber einen Wagen im Ausland auf Dauer stationiert. Auf meine Frage beim schwedischen Verkehrsamt, wie ich das Problem am besten löse, hat mir ein Sachbearbeiter freundlich dort einen TÜV zugewiesen. So das wars.
Soviel zu Grauzonen es ist nur ein Ausdruck dafür, dass man etwas macht, was nicht verboten ist. Doch es gibt viel, von dem man möchte, dass es nicht stattfindet und doch ist es erlaubt.
:bowler:
calle
 
Beiträge: 377
Registriert: 16. Januar 2012 23:57
Has thanked: 19 times
Been thanked: 72 times

Re: Einführen PKW von D nach S - was für Gebühren fallen an?

Beitragvon Major Na » 20. Februar 2014 19:07

Lukä hat geschrieben:Du legst ja Leuten gerne Wort in den Mund, und versuchst diese zu verdrehen.

Das erscheint mir Dein subkjektiver Eindruck zu sein....

Lukä hat geschrieben:Und wie dumm muss man eigentlich sein, in einem öffentlichen Forum zu posten, dass man seine Fahrzeug am schwedischen Steuersystem vorbeischleust.
Solche Postings kannste ins Supermann-Forum stellen.


Bist Du wirklich sicher das Du kein Nationalist bist? Die Gesamtsteuer meiner Fahrzeuge in D ist höher als In S und wird fristgerecht entrichtet. Ergo verdient die EU Geld an meiner Bequemlichkeit. Wenn Deine Ansicht also mal keine Erbsenzählerei im Quadrat ist.
Ich bin in der Tat nicht in mein "Traumland" ausgewandert sondern lebe, genau wie überall anders mit offenen Augen und Ohren... wem das stinkt der darf gerne weghören, aber den Mund verbieten lass ich mir nicht.

Ich werde natürlich ein ernstes Wort mit meinen "echten" schwedischen Kollegen und mir bekannten "Traumland"-Einwanderer reden und sie darauf hinweisen das sie als echte Schweden außerhalb ihres Landes zukünftig weder Alk, Elektronikartikel, Fahrzeuge oder gar Frauen (in S illegal) zu kaufen haben. Letzteres wäre doch in jeglicher Hinsicht verwerflich.
Vorschlag: Bewirb Dich als Schwe-D-R Offizier - brauchst Richtung BRD nichtmal ne Mauer bauen.
:lachen4:

Und ja, ich werte und entscheide. Dumm, naja... ich bin/war halt blond, und da mich mein Job als Rettungssani so fürchterlich überfordert hat (allein die ganzen umwerfenden Krankenschwestern die man sich jeden Tag quasi anschauen muss...) blieb mir nichts anderes üblich als zu studieren. :gruebel:

Lukä hat geschrieben:P.S. Merke: refleKtieren aber RefleXion - das solltest du wissen, als Fan des Deutschtums



Bedanke mich auch für die Deutschstunde, Herr Oberlehrer - ich lerne gern dazu. :-)

Ab jetz übe ich mich einfach im Wegsehen bzw. Ignorieren... oder heisst es Ignoranz? :wink:
Major Na
 
Beiträge: 68
Registriert: 7. November 2013 08:57
Has thanked: 18 times
Been thanked: 9 times

Re: Einführen PKW von D nach S - was für Gebühren fallen an?

Beitragvon Leska » 5. Juni 2014 23:34

Hej,

da ich vor kurzem die ganze Prozedur durchmachen musste möchte ich hier mal aufführen was für Kosten bei der Einführung anfallen:

1. Als erstes muss bei Transportstyrelsen ein "Ansök om ursprungskontroll" beantragt werden. Daraufhin bekommt man ein Dokument geschickt in dem man Angaben zum Fahrzeug und Halter machen muss. Dies schickt man mit ALLEN zum Fahrzeug gehörenden Originaldokumenten zurück. Die ursprungskontroll kostet - 700,- SEK -

2. Wird der Antrag genehmigt und die ursprungskontroll verlief positiv, bekommt man Bescheid und muss einen Termin zur Registreringsbesiktning bei Bilprovning vereinbaren. Diese kostet - 1700,- SEK -

3. Anschliessend muss eine Besiktningskontroll (TÜV) gemacht werden. Der deutsche TÜV wird nicht anerkannt!! (Hatte erst im Januar´14 TÜV in D neu) Kosten - 350,- SEK -

Verläuft alles positiv bekommt man wenige Tage später die Kennzeichen per Post zugeschickt. Bevor man dann mit den neuen Kennzeichen auf die Strasse will muss man selbstverständlich das Auto versichern und das Auto ("Ställ på fordonet") für den Gebrauch anmelden, also man muss vorher Transportstyrelsen bescheid geben das dass Auto jetzt genutzt wird.


Alle die , wie ich, Diesel fahren: In Schweden werden Dieselfahrzeuge extrem hoch besteuert!!! Das wusste ich vorher leider nicht und musste dreimal teif schlucken als ich erfuhr wie hoch die Steuern sind. Man kann ungefähr sagen, dass die Steuern gut das 3-4 fache gegenüber Benzinern kostet! Diesel lohnt sich wirklich nur wenn man eine hohe Jahreskilometerleistung hat.

Sollten noch fragen bestehen oder jemand Hilfe brauchen kann sich gerne bei mir melden.

Gruss
Sven
Leska
 
Beiträge: 80
Registriert: 22. Oktober 2013 14:19
Wohnort: Vissefjärda
Has thanked: 6 times
Been thanked: 6 times

Re: Einführen PKW von D nach S - was für Gebühren fallen an?

Beitragvon Major Na » 9. Juni 2014 08:34

Moin,

Sven, Deine Anleitung zur Fahrzeuganmeldung ist spitze! Aber ...

Leska hat geschrieben:
Alle die , wie ich, Diesel fahren: In Schweden werden Dieselfahrzeuge extrem hoch besteuert!!! Das wusste ich vorher leider nicht und musste dreimal teif schlucken als ich erfuhr wie hoch die Steuern sind. Man kann ungefähr sagen, dass die Steuern gut das 3-4 fache gegenüber Benzinern kostet! Diesel lohnt sich wirklich nur wenn man eine hohe Jahreskilometerleistung hat.

Gruss
Sven


... ganz so dramatisch ist das nicht. Ich weiß zwar nicht aus welcher Epoche Dein Diesel stammt (vermutlich hat Rudolf höchstpersönlich daran mitentwickelt), doch die Besteuerung von Diesel-KFZ ist natürlich auch emissionsbedingt.

Steht alles hier, sogar mit Fallbeispielen:
https://www.transportstyrelsen.se/Vag/F ... s-storlek/

Bei vergleichbaren Fahrzeugen (Alter, Größe, Leistung) liegt der Diesel (V70) dabei mit einer BEsteuerung von 4.228 SEK im Jahr um Faktor 1,8 über dem Otto.

LG
Major :bowler:
Major Na
 
Beiträge: 68
Registriert: 7. November 2013 08:57
Has thanked: 18 times
Been thanked: 9 times

Re: Einführen PKW von D nach S - was für Gebühren fallen an?

Beitragvon Leska » 9. Juni 2014 17:03

Hej,

vielen Dank ;)
Ich fahre einen Audi A4/E8 Avant S-Line Bj. 2004. Ich muss 5625 SEK Steuern zahlen :?
Mein Chef und sein Sohn fahren beide Toyota, müssten so ca. 2009 Bj. sein. Die zahlen jeweils 1200 SEK Steuern. Daher komme ich auf diesen Faktor :)

Gruss
Sven
Leska
 
Beiträge: 80
Registriert: 22. Oktober 2013 14:19
Wohnort: Vissefjärda
Has thanked: 6 times
Been thanked: 6 times

Re: Einführen PKW von D nach S - was für Gebühren fallen an?

Beitragvon Knäckebröd:) » 9. Juni 2014 18:18

Major Tom? Darf ich dich leise darauf hinweissen, dass jeder alles im Internet lesen kann? Und löschen kann man da auch nichts...Ich habe zwar nicht alles gelesen, aber da war was von Steuerhinterziehung im Raum.
Ett gott skratt förlänger livet
Benutzeravatar
Knäckebröd:)
 
Beiträge: 734
Registriert: 30. August 2012 10:17
Wohnort: bei WÜ
Has thanked: 20 times
Been thanked: 9 times

Re: Einführen PKW von D nach S - was für Gebühren fallen an?

Beitragvon Major Na » 9. Juni 2014 18:28

Knäckebröd:) hat geschrieben:Major Tom? Darf ich dich leise darauf hinweissen, dass jeder alles im Internet lesen kann? Und löschen kann man da auch nichts...Ich habe zwar nicht alles gelesen, aber da war was von Steuerhinterziehung im Raum.


Danke Knäcke, Spitzenhinweis... schlaf ruhig weiter. :lachen4:
Skatteverket hat noch 5 Wochen, dann bekommt Schweden keine einzige Krone mehr von mir.

@Leska: der Toyota ist dann entweder recht klein , ein Miljöbil (Öko-Rübe) oder beides, gelle? Deinem Audi fehlt wahrscheinlich der DPF. (Partikelfilter)

LG
Major
Zuletzt geändert von Major Na am 9. Juni 2014 18:41, insgesamt 2-mal geändert.
Major Na
 
Beiträge: 68
Registriert: 7. November 2013 08:57
Has thanked: 18 times
Been thanked: 9 times

Re: Einführen PKW von D nach S - was für Gebühren fallen an?

Beitragvon Leska » 9. Juni 2014 18:36

Nee, ist ein Toyota Avensis, Baujahr 2012, Benziner und EURO5: Steuern 1260 SEK um genau zu sein. Hab grad nochmal nachgefragt ;)

Gruss
Sven
Leska
 
Beiträge: 80
Registriert: 22. Oktober 2013 14:19
Wohnort: Vissefjärda
Has thanked: 6 times
Been thanked: 6 times

Re: Einführen PKW von D nach S - was für Gebühren fallen an?

Beitragvon Knäckebröd:) » 9. Juni 2014 21:01

Immer wieder gerne ;)
Ett gott skratt förlänger livet
Benutzeravatar
Knäckebröd:)
 
Beiträge: 734
Registriert: 30. August 2012 10:17
Wohnort: bei WÜ
Has thanked: 20 times
Been thanked: 9 times

Vorherige

Zurück zu Auswandern, Leben, Studieren und Arbeiten in Schweden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste