Schweden mit dem Auto

Re: Schweden mit dem Auto

Beitragvon Svipp » 25. Juni 2014 06:50

L.e.n.a. hat geschrieben:Hallo!
Meine riesengroße Vorfreude wurde heute extrem getrübt da ich massive Probleme mit der Zugfahrt mit Hund bekommen habe - habe ein Ticket gebucht in einem Zug in dem ich keinen Hund mitnehmen darf (obwohl ich genau den Zug am Telefon mit einerm Mitarbeiter besprochen habe damit ja nichts schief geht) - Hund darf in nem Nachtzug nämlich nur in einem Großraumabteil reisen und diese Verbindung (wie die meisten Nachtzüge) hat das gar nicht. Ich müsste ein ganzes Abteil buchen, was inklusive unserer Tickets auf gut 400EUR kommen würde (EINE Strecke!!)
Ich könnte heulen vor Wut. Ich bin immer so bemüht mich dem Hund Rücksicht zu nehmen und dann wird man so vor den Kopf gestoßen... jetzt bin ich noch komplett planlos und naja, irgendwie ist die Vorfreude nicht mehr so da...
Danke aber nochmal für deine vielen tollen Tipps!!
liebe Grüße
Lena

Hej L.e.n.a.,
leider kann ich Dir bei Deinem Problem nicht wirklich helfen.
Aber ich will Dir sagen, dass ich Deine Wut und Enttäuschung verstehe.
Alles extra abgesprochen und dann sowas. :sheep Da ist man erstmal mut- und machtlos.
Ich wünsche Dir aber von Herzen, dass Du - jetzt wo Du ja immerhin schon eine Nacht drüber geschlafen hast - mit klarem Kopf doch eine Möglichkeit findest mit Deinem Wuffi gut nach Schweden zu kommen ohne Dich dabei finanziell zu ruinieren.
Ich drück ganz fest die Daumen !!! :kuss2:
Ha det bra så länge och hejdå
Heike och Svipp
Benutzeravatar
Svipp
 
Beiträge: 776
Registriert: 19. Oktober 2009 16:47
Wohnort: Dalsland
Has thanked: 27 times
Been thanked: 8 times

Re: Schweden mit dem Auto

Beitragvon philofaxx » 25. Juni 2014 07:44

Hallo L.e.n.a,

das hört sich nach Schwierigkeiten an... . Ärgerlich. Lass' dir mal trotzdem die Vorfreude nicht komplett verderben!

Konntest du schon eine Lösung finden?
Was wir uns mal kurz überlegt hatten ist, ob du ein Auto zur Verfügung hast. Wir kennen einige Österreicher, die für Skandinavienreisen immer den Autozug nehmen. Vielleicht etwas teurer, aber dafür könntest du auf das Mietauto verzichten (bei den Kilometern die zusammenkommen wahrscheinlich auch nicht ganz günstig).

Hoffentlich findet sich eine Lösung für euch beide!!!
Benutzeravatar
philofaxx
 
Beiträge: 111
Registriert: 31. Juli 2008 14:56
Has thanked: 0 time
Been thanked: 1 time

Re: Schweden mit dem Auto

Beitragvon L.e.n.a. » 30. Juni 2014 10:04

Hallo ihr Lieben!
Danke für eure Worte!
Es hat zig Telefonate gebraucht und wirklich gute Nerven - zuerst wurde ich natürlich von allen abgewimmelt und "ja, das ist jetzt halt so" und nun habe ich einen Mitarbeiter gefunden der mir entgegen kommt und es gibt eine Ausnahmeregelung und Spicy darf im Zug mitfahren. Puuuhhh, manchmal zahlt es sich wirklich aus wenn man hartnäckig bleibt :-)

Hab ein Mietauto mit freien Kilometern, ganz günstig ist es wirklich nicht das stimmt aber ok :-)

Juhu, nur mehr eine Woche :D
Benutzeravatar
L.e.n.a.
 
Beiträge: 19
Registriert: 14. Dezember 2012 17:20
Has thanked: 2 times
Been thanked: 3 times

Re: Schweden mit dem Auto

Beitragvon Svipp » 30. Juni 2014 15:00

Herzlichen Glückwunsch, liebe L.e.n.a.!
Na, dass es so etwas noch gibt: eine Ausnahmegenehmigung für Spicy! Das läßt ja hoffen!
Wie schön, dass jetzt alles so positiv geregelt ist.
Ich wünsche Dir und Spicy jetzt schon einen wunderschönen Urlaub mit vielen tollen Erlebnissen und ganz viel Spaß!
:puppy: :fahne:
Ha det bra så länge och hejdå
Heike och Svipp
Benutzeravatar
Svipp
 
Beiträge: 776
Registriert: 19. Oktober 2009 16:47
Wohnort: Dalsland
Has thanked: 27 times
Been thanked: 8 times

Re: Schweden mit dem Auto

Beitragvon L.e.n.a. » 1. Juli 2014 13:54

Dankeschön :-)
Ich freue mich schon euch dann davon zu berichten!!
LG Lena
Benutzeravatar
L.e.n.a.
 
Beiträge: 19
Registriert: 14. Dezember 2012 17:20
Has thanked: 2 times
Been thanked: 3 times

Re: Schweden mit dem Auto

Beitragvon Leska » 1. Juli 2014 17:06

Hej Lena,

habe diesen Thread hier erst heute beim stöbern entdeckt ;)
Erstmal super das es nun doch mit dem Zug geklappt hat :thumbsup: :thumbsup:

Ich kann Dir vielleicht einen kleinen Übernachtungstipp geben:
Hier in Vissefjärda, ein kleines verschlafenes Nest, gibt es einen wunderschönen See (Törn) mit einem kleinen schnukkeligen Campingplatz. Der ist wirklich sehr klein und eher ein kleiner Geheimtipp. Dort bekommt man eigentlich immer einen Zeltplatz. Hunde sind dort auch erlaubt. Dieser Ort ist wirklich sehr gut geeignet um zur Ruhe zu kommen und einfach die Natur zu genießen.

Vissefjärda liegt ca. 40min nördlich von Karlskrona und ca. 45min westlich von Kalmar.

Ich wünsche Dir auf jedenfall eine ganz tolle Tour mit vielen schönen Erlebnissen. Genieße es :herz:

Gruss
Sven
Leska
 
Beiträge: 80
Registriert: 22. Oktober 2013 14:19
Wohnort: Vissefjärda
Has thanked: 6 times
Been thanked: 6 times

Re: Schweden mit dem Auto

Beitragvon L.e.n.a. » 6. Juli 2014 20:59

Hallo Sven!
Puh, gut dass ich hier noch mal rein geschaut habe - morgen gehts ja los
Danke für den tollen Geheimtipp - brauch ich da eine genaue Adresse oder ist das so klein dass ichs sofort finde :-)

Freu mich sehr :-)
LG Lena
Benutzeravatar
L.e.n.a.
 
Beiträge: 19
Registriert: 14. Dezember 2012 17:20
Has thanked: 2 times
Been thanked: 3 times

Re: Schweden mit dem Auto

Beitragvon Leska » 7. Juli 2014 10:30

Hej,

der See ist grösser als der Ort :D
Der Campingplatz ist ausgeschildert, ganz leicht zu finden!
Leska
 
Beiträge: 80
Registriert: 22. Oktober 2013 14:19
Wohnort: Vissefjärda
Has thanked: 6 times
Been thanked: 6 times

Re: Schweden mit dem Auto

Beitragvon L.e.n.a. » 7. Juli 2014 11:13

Danke :-)
Benutzeravatar
L.e.n.a.
 
Beiträge: 19
Registriert: 14. Dezember 2012 17:20
Has thanked: 2 times
Been thanked: 3 times

Re: Schweden mit dem Auto

Beitragvon L.e.n.a. » 29. Juli 2014 13:13

Wir sind wieder da!!!
Die Hin- und auch Rückreise war sehr anstrengend, jetzt noch ein bisschen schlafen bevor ich genaues berichte!
Schon vorweg: philofaxx deine Tipps waren super toll und haben meine Reise maßgeblich beeinflusst!
Leska - in Vissefjärda bin ich gleich zwei Nächte geblieben so gut hats mir gefallen :-)

Danke und bis bis ganz bald!!
Benutzeravatar
L.e.n.a.
 
Beiträge: 19
Registriert: 14. Dezember 2012 17:20
Has thanked: 2 times
Been thanked: 3 times

Re: Schweden mit dem Auto

Beitragvon philofaxx » 29. Juli 2014 13:22

Schön zu hören, dass ihr wieder gut zuhause angekommen seid. :doppelwink:

Bin schon sehr gespannt auf einen ausführlichen Bericht! :-flagge2

Liebe Grüße,
Steffi
Benutzeravatar
philofaxx
 
Beiträge: 111
Registriert: 31. Juli 2008 14:56
Has thanked: 0 time
Been thanked: 1 time

Re: Schweden mit dem Auto

Beitragvon L.e.n.a. » 1. August 2014 20:36

Schwedentour 7.7-28.7
Am 7.7 haben wir unseren Nachtzug bis nach Hamburg genommen, dann weiter nach Rostock und von dort mit der Fähre nach Trelleborg. Dort angekommen (nach 25 Stunden) sind wir gleich ins Hotel und haben geschlafen.
Am nächsten Tag wollte ich am späten Vormittag mein Mietauto abholen, gehe zur Adresse, weit und breit keine Firma, nichts! Bin ewig herum gelaufen (bei stolzen 30°C) um nach zwei Stunden und etlichen Telefonaten mit der Vermittlungsagentur informiert zu werden dass das doch gaaaanz wo anders ist – also das war nicht der beste Start ;-) aber egal, dann hatte ich das Auto, es war super und los ging die wilde Reise
Erst nach Ystad, „Ales stenar“ war unser Ziel, der Spaziergang war ein Traum, ich konnte Spicy laufen lassen, er ist herum gesaust und wir haben die Gegend genossen, danach gings weiter nach Simrishamn zu einem Campingplatz, auch hier was es richtig schön am Strand spazieren zu gehen, das erste Mal Meer für meinen Hund, er war ganz verdutzt ;-)
Am nächsten Tag gings nur einen Sprung weiter nach Kivik, am Hafen Boote anschauen und Seele baumeln lassen, leider wollte mir dort keiner einen Kaffee verkaufen, ich muss mich erst daran gewöhnen dass in Schweden sehr viele Läden und Cafés erst später aufsperren als bei uns.
Nächster Stop in Degeberga, kleiner Spaziergang zu Forsaka, es ist herrlich kühl im Wald, draußen nämlich unglaublich heiss.
Dann nach Kristianstad – eine Stadt die mich ehrlich gesagt nicht so umgehauen hat aber es war trotzdem eine Reise wert.
Danach peile ich als nächste Schlafmöglichkeit irgendwas zwischen Karlshamn und Karlskrona an – bei dem gefundenen Campingplatz sind Hunde aber am Badestrand gar nicht erlaubt, also kurve ich etwas planlos weiter und finde das Naturschutzgebiet Järnavik – ein absoluter Traum, wunderschönes Wasser, ganz wenige Leute, Schatten, Ruhe – genial!!
Danach bin ich so energiegeladen dass ich gleich weiter fahre bis Vissefjärda zu einem empfohlenen Campingplatz der wundervoll ist, Mini klein, der See ist wunderbar, wir baden gleich noch einmal. Hier bleibe ich zwei Nächte!
Am Tag darauf machen wir einen Ausflug nach Karlskrona, eine wunderschöne Stadt, auch Stumholmen wird erkundet! Abends wird wieder gebadet und entspannt! Die umliegenden Wälder bieten uns viel Platz zum Spazieren.
Nachdem alles in Vissefjärda zusammen gepackt ist geht’s mal nach Kalmar, das Schloss wird besichtigt, danach auf Öland wo ich zuerst die Westküste rauf fahre in den Norden bis Borgholm (sehr viele Touris) und Sandvik, dann rüber an die Ostküste, viele von mir heiss-geliebte Kühe und die typischen Windräder – dann fängt es leider an zu regnen, an Outdoor Aktivität ist nicht mehr zu denken.
Deshalb fahre ich schon an diesem Tag weiter Richtung Västervik wo ich in irgendeiner Bucht stehen bleibe und übernachte. Als ich aufwache regnet es leider noch immer, Västervik wird uns so etwas verdorben, mit Regenhose, Regenjacke ausgestattet trotten wir zwar ein bisschen herum aber bei Starkregen geben sogar wir auf, ein ziemlich öder Tag, außer Autofahren fällt mir nicht mehr viel ein und deshalb geht’s weiter Richtung Vimmerby wo ich eine Übernachtungsmöglichkeit suche und nur den Campingplatz bei Mariannelund finde der mir nicht besonders zusagt, aber an dem Tag war es auch schwierig mit mir ;-)
Am nächsten Tag ist es deutlich besser, nur mehr zwischendurch Schauer, um den Campingplatz ist ein wunderschöner Wald, wie im Märchen, ich kann gar nicht genug davon kriegen.
Vimmerby wird erkundet bevor es zum Virum Elchpark geht wo ich an einer Elch Safari teilnehme und ganz verliebt in die dicken Nasen der Elche bin!!
Übernachtet wird am Mycklaflon, ein wundervoller See, Spicy schwimmt wie ein Fisch!! Dort bleiben wir dann auch den nächsten Vormittag bevor wir nach Eksjö aufbrechen.
Zwischenstation ist Skurugata wo mir mein lieber Hund vorwurfsvolle Blicke schenkt weil ich so langsam bin und er viel schneller sein möchte. Wir verlaufen uns auch gnadenlos weil ich einmal falsch abbiege, einer dänischen Familie geht es aber gleich und gemeinsam finden wir den Weg.
Eksjö ist absolut bezaubernd. Man kann gar nicht anders als um jede Ecke schauen. Wir übernachten in der Nähe –wo genau weiß ich nicht ;-) Tags darauf geht’s Richtung Jönköping, wo ich wohl nicht genug Zeit investiert habe, sind nur ein bisschen rum gelaufen und dann hatte ich schon wieder genug Stadt,
weiter nach Gränna, Zuckerstange kaufen, zum Hafen, mit der Fähre nach Visingö, eine Insel umspült von hellblauem Wasser, Essen mit traumhaftem Ausblick, genug Wald um ordentlich zu marschieren trotz Hitze. Ganz so wie es uns gefällt.
Zurück am Festland will ich nach Kisa und erschrecke als mein Navi sagt 1,5 Std (ich war schon müde) doch die Fahrt entpuppt sich als Highlight. Die Strecke ist abwechslungsreich und schön, laut Landkarte umfahre ich Seen namens „Sommen“. Ich könnte ständig stehen bleiben und fotografieren, aber so kommen wir nie ans Ziel.
Der Campingplatz ist sehr schön, ein großer Badestrand wo Hunde erlaubt sind und sehr nette Betreiber. Hier könnte es uns länger gefallen – aber wir haben ja noch so viel vor.
Tags darauf geht’s zum Norra Kvill Nationalpark und der dicken Rumskulla. Der Wald ist wie im Märchen, ich liebe das viele Moos, auch auf Steinen und Baumstämmen, wirklich ein gelungener Ausflug.
Nächstes großes Ziel ist Stockholm, bisschen eine hin und her Fahrerei (da wir ja wieder an Kisa vorbei müssen) – aber das merke ich erst als es zu spät ist und wirklich schlimm war der Umweg ja nicht :-) Zwischenstation und Nachtquartier bietet Linköping, hier ist besonders die Gamla Linköping einen Ausflug wert.
Gut ausgeruht geht’s am nächsten Tag nach Stockholm wo wir gleich mal in den Osten fahren und die Inseln entlang der Straße 222 erkunden, danach geht’s zum Campingplatz, es ist sehr heiss und eigentlich wollte ich abends noch nach Stockholm rein fahren doch dann schau ich in den Rückspiegel und da sitz mein kleiner Knopf von Hund mit winzigen Augen und hängendem Köpfchen und schlaft schon im Sitzen ein. Nein, heute kein Sightseeing mehr!! Nur mehr essen, lesen, schlafen und baden!!
Am nächsten Tag stehen wir früh auf um zumindest einen Teil des Sightseeings ohne drückende Hitze zu schaffen, Stockholm ist toll. Wir erkunden sehr viel zu Fuß und dann finde ich noch das Boot das eine Tour zu den Schären macht. Da mir das deutlich mehr zusagt als das Typische Hop On Hop Off Prinzip sind wir 2,5 Std. mit dem Boot unterwegs und es ist wirklich beeindruckend.
Abends wird wieder gebadet.
Nach zwei Nächten bei Stockholm haben wir einen Fahr-Tag, es geht nach Kinnekulle mit Zwischenstopp in Örebro. Der Campingplatz verspricht einen Hundestrand wo man sich aber erst (am besten mit Buschmesser bewaffnet) durchkämpfen muss – aber wir geben nicht auf, Brennnessel tun ja auch nicht lange weh und Dornen machen nur Kratzer ;-) aber dann haben wir einen super Platz nur für uns alleine, wir verbringen den ganzen Abend und auch den halben darauffolgenden Tag hier.
Zusätzlich erkunden wir Kinnekulle entlang des Wanderwegs.
Abends bin ich furchtbar hungrig und wir brechen auf um eine ausgeschriebene Pizzeria zu finde die sich als eher fragwürdig herausstellt, wir fahren weiter bis nach Kallandsö – oh Gott hier wollen mich alle Gelsen fressen die jemals existiert haben – zumindest kommt es mir so vor!! Ich verbarrikadiere mich und kratze meine 1000 Stiche ;-)
Am nächsten Morgen fahre ich nach Spiken – was zu einem meiner Lieblingsorte wird!! Das Wasser ist traumhaft, die Menschen sind toll, das Essen ist fantastisch und das Wetter obendrein!! Kann mich fast nicht trennen!!
Beim nächsten Campingplatz haben wir leider etwas Pech, völlig überfüllt, laut, volle Mülleimer, kein WLAN und obendrein der teuerste aller Plätze des Urlaubs – ein schwedisches Bier muntert mich wieder auf uns ich sehs mit Humor.
Am nächsten Tag ergreifen wir deshalb rasch die Flucht um nach Göteborg zu fahren, da es wieder unglaubliche 30°C hat verbringen wir den Tag am Meer (auch hier finde ich wieder einsames Plätzchen) und es geht erst abends in die Stadt, hier bin ich bisschen verloren, ich bin schlecht vorbereitet und obendrein stelle ich fest dass ein Hund keine besonders gute Begleitung für Sightseeing ist ;-) er findets einfach nur mehr doof, was sicher damit zutun hat dass er müde ist nach dem vielen schwimmen. Aber alleine lassen will ich ihn ja auch nicht, bzw. bei dieser Hitze könnte ich ihn auch abends nicht im Auto lassen.
Also finde ich dank Touri-Info das „pub-Viertel“ wo ich es genieße mal unter jungen Leuten zu sein die keine 5 Kinder haben denen sie am Campingplatz nachrennen ;-) Ein schöner Ausklang eines tollen Tages. Mit Bus und Straßenbahn finden wir uns gut zurecht.
Am nächsten Vormittag wollte ich wieder mit einen Boot die Schärenlandschaft erkunden doch wenn es um 9 Uhr morgens so heiss ist dass man es in der Sonne kaum aushält und der Sonnenbrand ohnehin noch bisschen ziept lasst man das wohl besser.
Wir fahren ins Naturschutzgebiet Kullaberg wo wir wieder mal die Einsamkeit suchen und einen Hang runter „kraxeln“ wo „Absturzgefahr“ steht – tja, wer Ruhe haben will muss riskieren!! Einfach nur toll, bei einem der vielen Steine schneide ich mir zwar ein bisschen in den Fuß aber kein Grund zum Jammern, viel zu schön hier. Bergauf ist der Hang nur mit festhalten und nachsteigen zu bewältigen, sogar meine Gams von Hund muss zweimal um-planen damit er rauf kommt. Lustig!
Weiter geht’s nach Landskrona wo ich ein wunderschönes Plätzchen am Meer finde, einen atemberaubenden Sonnenuntergang beobachten kann und einfach nur genieße. Am nächsten Tag geht’s mit der Fähre nach Ven. Wieder so heiß, also lassen wir das mit der geplanten Fahrradtour (will ich meinem Vierbeiner nicht zumuten) und gehen zu Fuß, finden einen tollen Platz wo wir bis Mittag bleiben, dann gibt’s leider keinen Schatten mehr. Zurück am Hafen stärke ich mich im Café und dann nochmal baden, an dieser Seite der Insel gibt’s relativ hohe Wellen und mein kleiner Spicy wird einmal überrollt, was ihm sehr empört, aber nicht daran hindert sich wieder in die Fluten zu stürzen.
Sehr müde geht’s dann wieder zurück ans Festland, eigentlich wollten wir noch Malmö anschauen aber da ich ja auch noch packen muss fällt das leider ins Wasser, mit Stress wollen wir jetzt nicht anfangen.
Der Campingplatz hier ist sehr lustig, Gartenzwerge, Flachbildfernseher und Vorgärten vor den Vorgärten gehören hier dazu und bringen mich zum Schmunzeln.
Am nächsten Tag geht’s nach einem schönen Spaziergang nach Trelleborg, das Auto muss zurück gegeben werden. Dann einen Spaziergang durch Trelleborg, was sich als außergewöhnlich hässlich erweist ;-) und nach einem Abendessen ab ins Hotel, morgen früh geht die Fähre.
Schon um 7:30 legen wir ab nach Rostock, von dort weiter nach Hamburg, diesmal sind wir schlau und legen einen Tag Pause ein, Hamburg wird erkundet bevor es abends weiter geht nach Wien.
Fazit: Traumurlaub im Traumland, ich komme wieder und da mache ich dann meine Schärentour bei Göteborg und schaue mir Malmö an… und alles andere am liebsten nochmal!!

Danke euch für die vielen Tipps, die aufmunternden Worte als ich bzgl. Zugfahrt verzweifelt war und dass ihr euch für meine Reise interessiert :-)
Benutzeravatar
L.e.n.a.
 
Beiträge: 19
Registriert: 14. Dezember 2012 17:20
Has thanked: 2 times
Been thanked: 3 times

Re: Schweden mit dem Auto

Beitragvon Leska » 2. August 2014 15:09

Hej Lena!

Schön das Ihr wieder wohlbehalten zu Hause angekommen seid. Dein Bericht liest sich wirklich sehr gut.
Das klingt nach einer super gelungen Rundreise. Mich freut besonders das Dir der kleine Campingplatz bei uns in Vissefjärda gefallen hat. :thumbsup:
Falls es Euch irgendwann mal wieder hierher verschlägt sag bescheid, dann komme ich mal auf eine kleine Streicheleinheit für Spicy vorbei :mrgreen: und kann Dir noch einige Sehenswürdigkeiten in der Umgebung empfehlen. z.B. "Antamåla rör", ca. 4km vom Campigplatz entfernt. Die Strecke kann man sehr gut mit dem Hund laufen :)

Gruss
Sven
Leska
 
Beiträge: 80
Registriert: 22. Oktober 2013 14:19
Wohnort: Vissefjärda
Has thanked: 6 times
Been thanked: 6 times

Re: Schweden mit dem Auto

Beitragvon ardna » 4. August 2014 19:15

Hej Lena!
Dein Reisebericht liest sich gut!!!
Da habt Ihr Zwei viel erlebt.
Wir sind auch immer mit Hund unterwegs.Wir schauen immer, dass es Krümel nicht zu stressig hat.
Er genießt die endlosen Spaziergänge und ist von Wasser und Sand begeistert.
Wir sind im Mai/ Juni rund um den Vännernsee gefahren.
Könnte ich Dir als nächstes Ziel auch wärmstens empfehelen.
Da würden sich Malmö und Göteborg gut einfügen...
LG ardna
Benutzeravatar
ardna
 
Beiträge: 27
Registriert: 30. März 2014 19:26
Has thanked: 0 time
Been thanked: 2 times

Re: Schweden mit dem Auto

Beitragvon Svipp » 7. August 2014 19:58

Hallo L.e.n.a.!
Ein toller Bericht von einer - wie es den Eindruck hat - gelungenen Reise.
Schön, dass es Dir und Deinem kleinen Spicy so gut gefallen hat. Ihr scheint ja wirklich wunderbare Ecken erkundet zu haben.
Es freut mich für Euch, dass Ihr eine so wunderbare Zeit hattet. Sicher könnt Ihn noch lange davon zehren.
Jetzt wünsche ich Dir viel Spaß dabei, wenn Du immer wieder Familie, Freunden und Bekannten von dieser Reise erzählst!
Ha det bra så länge och hejdå
Heike och Svipp
Benutzeravatar
Svipp
 
Beiträge: 776
Registriert: 19. Oktober 2009 16:47
Wohnort: Dalsland
Has thanked: 27 times
Been thanked: 8 times

VorherigeNächste

Zurück zu Schweden entdecken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste