Keine freien und geheimen Wahlen in Schweden?

Keine freien und geheimen Wahlen in Schweden?

Beitragvon Karsten » 27. März 2015 09:49

Schwedens Wahlsystem mit offen ausliegenden Wahlzetteln ist ein Fall für die EU-Kommission geworden. Erstmals müssen schwedische Behörden nun Rechenschaft ablegen, wie sie das europäische Grundrecht von freien und geheimen Wahlen einhalten wollen. Die Kommission aufmerksam gemacht hat ein Deutscher...

(Quelle: Radio Schweden)

Weiterlesen:

http://sverigesradio.se/sida/artikel.aspx?programid=2108&artikel=6126946


Viele weitere Nachrichten aus Schweden:

http://www.schwedenstube.de/schweden-infos-und-service/schweden-nachrichten/
Karsten
Site Admin
 
Beiträge: 16298
Registriert: 8. Juni 2008 23:52
Wohnort: Lübeck
Has thanked: 2 times
Been thanked: 41 times

Re: Keine freien und geheimen Wahlen in Schweden?

Beitragvon Herowina » 27. März 2015 11:21

Na klar, die gründlichen Deutschen wieder ;) Tatsächlich waren die offenen Wahlzettel für mich auch das Erste, was mir in Schweden komisch aufgestoßen ist. Es ist einem aber auch so eingebläut worden, dass die Wahl "geheim" zu sein hat, sodass man sich das schwedische System so gar nicht vorstellen kann. Einzelne Partienzettel statt eine lange Wahlliste.

Aber die Schweden sind nunmal so damit aufgewachsen, dass die Wahlzettel der einzelnen Parteien offen ausliegen. Wer will, kann von jeder Partei einen nehmen, einen ganzen "Schwung", - und was man in der Wahlkabine dann ankreuzt und in den Umschlag steckt, ist trotz allem "geheim". Oder?
Nach Schweden? Auswanderer-Blog
Herowina
 
Beiträge: 318
Registriert: 14. November 2009 09:04
Has thanked: 0 time
Been thanked: 37 times

Re: Keine freien und geheimen Wahlen in Schweden?

Beitragvon Framsidan » 28. März 2015 10:53

Herowina hat geschrieben:Na klar, die gründlichen Deutschen wieder ;) Tatsächlich waren die offenen Wahlzettel für mich auch das Erste, was mir in Schweden komisch aufgestoßen ist. Es ist einem aber auch so eingebläut worden, dass die Wahl "geheim" zu sein hat, sodass man sich das schwedische System so gar nicht vorstellen kann. Einzelne Partienzettel statt eine lange Wahlliste.

Aber die Schweden sind nunmal so damit aufgewachsen, dass die Wahlzettel der einzelnen Parteien offen ausliegen. Wer will, kann von jeder Partei einen nehmen, einen ganzen "Schwung", - und was man in der Wahlkabine dann ankreuzt und in den Umschlag steckt, ist trotz allem "geheim". Oder?


So machen wir das auch, nehmen mehrere Wahlzetteln mit rein und dann weiss keine Menschenseele was oder wen ich wähle.
Begreife also nicht warum man sich darüber aufregen soll.
A>ndere Länder, andere Sitten....

Framsidan
Framsidan
 
Beiträge: 2652
Registriert: 12. Januar 2009 16:20
Wohnort: vackra västkusten
Has thanked: 24 times
Been thanked: 51 times

Re: Keine freien und geheimen Wahlen in Schweden?

Beitragvon Mia » 28. März 2015 11:26

Herowina hat geschrieben: Es ist einem aber auch so eingebläut worden, dass die Wahl "geheim" zu sein hat.......


Es ist einem nicht eingebläut worden sondern die Sicherung des Wahlgeheimnisses ist einer der Wahlrechtsgrundsätze einer Demokratie.
Mia
 
Beiträge: 413
Registriert: 4. März 2005 07:06
Wohnort: Schweden
Has thanked: 1 time
Been thanked: 2 times

Re: Keine freien und geheimen Wahlen in Schweden?

Beitragvon Knäckebröd:) » 28. März 2015 13:00

Man ist selbst schuld wenn man nur einen Wahlzettel nimmt
Ett gott skratt förlänger livet
Benutzeravatar
Knäckebröd:)
 
Beiträge: 734
Registriert: 30. August 2012 10:17
Wohnort: bei WÜ
Has thanked: 20 times
Been thanked: 9 times

Re: Keine freien und geheimen Wahlen in Schweden?

Beitragvon Lukä » 28. März 2015 13:07

Auch fuer uns war das ein wenig befremdlich, aber andere Länder andere Sitten. Und natürlich gibt es trotzdem die Möglichkeit die Wahl geheim zu halten. Die Varianten wurden ja schon beschrieben. Dass es nun ausgerechnet ein Deutscher ist, der Stunk macht, ruft Fremdschämen hervor. Sowas sollte sich mal ein Zugezogener in Deutschland erlauben. Ein Shitstorm würde über ihn hineinbrechen...
Peinlich, peinlich...
Hälsningar Luki



"Mit Hand, Herz und Verstand"
Benutzeravatar
Lukä
 
Beiträge: 1237
Registriert: 10. April 2009 17:04
Wohnort: Tornedalen
Has thanked: 96 times
Been thanked: 106 times

Re: Keine freien und geheimen Wahlen in Schweden?

Beitragvon Herowina » 28. März 2015 15:06

Mia hat geschrieben:
Herowina hat geschrieben: Es ist einem aber auch so eingebläut worden, dass die Wahl "geheim" zu sein hat.......


Es ist einem nicht eingebläut worden sondern die Sicherung des Wahlgeheimnisses ist einer der Wahlrechtsgrundsätze einer Demokratie.


Ja, stimmt und das gilt auch für Schweden. Und keiner bezweifelte dort (bisher), dass freie und geheime Wahlen auch eingehalten werden. Und dass das Wahlsystem demokratisch ist.

Dass tatsächlich keiner sehen und wissen darf, was ich wähle, ist meiner Meinung nach eine Überinterpretation dieses Grundsatzes und könnte in Deutschland z.B. durch die politische Vergangenenheit so stark betont werden. Mir ist das als Schulkind jedenfalls "eingebläut" worden.

"Geheim" bedeutet doch vor allem, dass auf dem Wahlzettel nicht mein Name steht bzw. nicht an persönlichen Daten gekoppelt werden kann, oder?

PS: Lukä, das finde ich auch. Eine Veränderung sollte von schwedischen Behörden oder Initiativen selbst kommen, und nicht weil sich ein deutscher Besserwisser beschwert... :p
Nach Schweden? Auswanderer-Blog
Herowina
 
Beiträge: 318
Registriert: 14. November 2009 09:04
Has thanked: 0 time
Been thanked: 37 times

Re: Keine freien und geheimen Wahlen in Schweden?

Beitragvon Mona-Linnea » 28. März 2015 15:29

Wenn aber keine Veränderung von den Behörden selbst ausgeht, ist es doch überhaupt nicht verwerflich, wenn ein Anstoß von außen kommt- wobei es ja nicht wirklich "von außen" ist. Dann kann man immer noch darüber debattieren, ob eine Veränderung notwendig u sinnvoll ist od nicht. Ist doch nix Schlimmes : -)
M-Lin
Mona-Linnea
 
Beiträge: 916
Registriert: 26. Januar 2009 20:34
Has thanked: 16 times
Been thanked: 17 times

Re: Keine freien und geheimen Wahlen in Schweden?

Beitragvon vinbergssnäcka » 28. März 2015 21:35

Herowina hat geschrieben:
"Geheim" bedeutet doch vor allem, dass auf dem Wahlzettel nicht mein Name steht bzw. nicht an persönlichen Daten gekoppelt werden kann, oder?



Genau das ist leider der Fall, wenn man vorzeitig wählt...Der Umschlag mit meinem Wahlzettel ist numeriert und wird in einer Liste mit meinem Namen und Personnummer registriert.

Wenn ich nun am Wahltag komme und anders wählen will, fischen die meinen Umschlag raus und ich kan neu wählen. Wer versichert mir aber, das man nicht auch in der Liste schaut, wenn man den Umschlag öffnet?

im Moment scheint das hier unproblematisch....was aber wenn sich die Verhältnsse ändern? wenn man Probleme bekommt, wenn man falsch wählt?

was ist mit dem Argument...kompistrycket oder innerhalb einer Familie..ein Partner wir kaum verheimlichen können, wenn er anders wählt

Alles funktioniert gut mit dem schw. Grundgedanken, das alle frei sind in ihren Gedanken....aber das sind sie nicht...

so lange wir andere Länder kritisieren in ihrer Demokratie...so müssen wir wohl auch unser eigenes kritisieren...
liebe Grüsse

Heike

meine Homepage: www.figeholm.jimdo.com
vinbergssnäcka
 
Beiträge: 897
Registriert: 3. September 2012 10:52
Wohnort: Skruv / Schweden
Has thanked: 41 times
Been thanked: 66 times

Re: Keine freien und geheimen Wahlen in Schweden?

Beitragvon Framsidan » 29. März 2015 08:13

vinbergssnäcka hat geschrieben:
Herowina hat geschrieben:

so lange wir andere Länder kritisieren in ihrer Demokratie...so müssen wir wohl auch unser eigenes kritisieren...


Heike wenn du mit anderen Ländern und deren Demokratie den ganzen Zirkus um Saudiarabien meinst dann frage ich mich nur wo du dort Demokratie findest?

Framsidan
Framsidan
 
Beiträge: 2652
Registriert: 12. Januar 2009 16:20
Wohnort: vackra västkusten
Has thanked: 24 times
Been thanked: 51 times

Re: Keine freien und geheimen Wahlen in Schweden?

Beitragvon vinbergssnäcka » 29. März 2015 09:44

Framsidan hat geschrieben:
vinbergssnäcka hat geschrieben:
Herowina hat geschrieben:

so lange wir andere Länder kritisieren in ihrer Demokratie...so müssen wir wohl auch unser eigenes kritisieren...


Heike wenn du mit anderen Ländern und deren Demokratie den ganzen Zirkus um Saudiarabien meinst dann frage ich mich nur wo du dort Demokratie findest?

Framsidan


Nein, das habe ich NICHT gemeint, nicht mit einem einzigen Gedanken....überhaupt habe ich kein konkretes Beispiel vor Augen, auch wenn es da welche gibt, wenn man drüber nachdenkt....aber es reicht, da in Europa zu bleiben...
liebe Grüsse

Heike

meine Homepage: www.figeholm.jimdo.com
vinbergssnäcka
 
Beiträge: 897
Registriert: 3. September 2012 10:52
Wohnort: Skruv / Schweden
Has thanked: 41 times
Been thanked: 66 times

Kulturelle Unterschiede bei Sicht auf Wahlgeheimnis

Beitragvon Karsten » 30. März 2015 08:18

Darüber, wie geheim man in Schweden wählen kann, wenn die Wahlscheine im Wahllokal offen ausliegen, gehen die Meinungen auseinander. Deutsche reagieren mit Unbehagen, Schweden erstaunt über die Aufregung. Reaktionen von zwei unserer User, die sich über Facebook bei uns gemeldet haben. Kirsten Stelling ist zwar schon vor einem Jahrzehnt nach Arvidsjaur in Nordschweden gezogen, das erste Mal gewählt hat sie in Schweden trotzdem erst im vergangenen Jahr – wohl auch, weil ihr Mann und sie seit zwei Jahren schwedische Staatsbürger sind und damit auch bei der Reichstagswahl abstimmen dürfen...

(Quelle: Radio Schweden)

Weiterlesen:

http://sverigesradio.se/sida/artikel.aspx?programid=2108&artikel=6127899


Viele weitere Nachrichten aus Schweden:

http://www.schwedenstube.de/schweden-infos-und-service/schweden-nachrichten/
Karsten
Site Admin
 
Beiträge: 16298
Registriert: 8. Juni 2008 23:52
Wohnort: Lübeck
Has thanked: 2 times
Been thanked: 41 times

Re: Keine freien und geheimen Wahlen in Schweden?

Beitragvon Gislaveds Tjej » 31. März 2015 17:05

(Btw. hatte mir zuvor nicht die Beiträge durchgelesen, sondern nur den Eingangspost.)

:roll: ... und wieder einmal macht sich der Deutsche ungemein beliebt bei den Schweden. Andere Länder, andere Sitten, aber dies wird leider kaum verstanden, sondern das eigene "bekannte" Gut geht vor, anstatt sich anzupassen. (Kein Wunder, dass Fremdenfeindlichkeiten immer mehr und mehr wachsen. Selbst in Deutschland ist der Deutsche piekiert, wenn ein eingebürgerter Emmigrant sein vorheriges "Landesrecht" fordert.) Natürlich ist eine "geheime" Wahl möglich, wenn man sich nicht allzu dumm anstellt. Sorry, wenn es jetzt leicht sarkastisch klingt, aber solche Aktionen zerstören mehr als dass sie helfen und Schweden hat so einige Probleme mit seinen Zuwanderern. Eine Papierverschwendung sehe ich darin auch nicht, wenn man bedenkt, wie groß immer die Zettel in Deutschland sind, wo dann alles draufsteht. Da kommt es eigentlich auf das Selbe heraus.

Ich hatte kein Problem beim Wählen. Ich brachte einfach meine Stimmzettel von zu Hause mit, die mir zugeschickt worden waren und niemand hatte gesehen, für wen ich wählte. Es ist auch möglich, sich die Zettel vorher zu organisieren. Würde einfach mal behaupten: man hat sich schlecht informiert über den Wahlvorgang in Schweden oder sich in keinster Weise damit auseinandergesetzt.

vinbergssnäcka hat geschrieben:Genau das ist leider der Fall, wenn man vorzeitig wählt...Der Umschlag mit meinem Wahlzettel ist numeriert und wird in einer Liste mit meinem Namen und Personnummer registriert.

Ist das nicht auch in Deutschland so? Irgendwie muss man doch einen "abhaken" können ;) Aber der Wahlbrief liegt ja im Brief, somit ist es wiederum geheim ...
Bild
Benutzeravatar
Gislaveds Tjej
 
Beiträge: 95
Registriert: 29. April 2014 07:12
Wohnort: Gislaved kommun, Jönköpings Län, Sverige
Has thanked: 16 times
Been thanked: 22 times

Re: Keine freien und geheimen Wahlen in Schweden?

Beitragvon vinbergssnäcka » 31. März 2015 19:03

Naja, ganz so ist es in Deutschland nicht, der Umschlag, in dem sich der Wahlzettel befindet ist nicht numeriert...

Ich glaube auch wir reden ein wenig aneinander vorbei...ich selber habe zB keine Probleme, auch vor anderen zu sagen, was ich wähle. Mir geht es eher umdie Personen, die das haben...nämlich die, die eigentlich was anderes wählen möchten aber dem "Gruppenzwang" nachgeben zB....auch der Gedanke, wenn sich in unserem Land (Schweden) mal was ändert, dann ist hier leider der erste Angriffspunkt GEGEN die Demokratie....

Warum dieser Punkt allerdings die Fremdenfeindlichkeit verstärken sollte? Also, ich habe meine Gedanken schon mit einigen diskutiert, die meisten davon wirkten eher nachdenklich, als abweisend.....ich bin auch nicht fremd...und wenn ich das selber mal vergesse, dann weist mich meist einer meiner Bekannten darauf hin, das ich doch auch Schwede bin... ;-)
liebe Grüsse

Heike

meine Homepage: www.figeholm.jimdo.com
vinbergssnäcka
 
Beiträge: 897
Registriert: 3. September 2012 10:52
Wohnort: Skruv / Schweden
Has thanked: 41 times
Been thanked: 66 times

Re: Keine freien und geheimen Wahlen in Schweden?

Beitragvon Gislaveds Tjej » 2. April 2015 16:33

Hej du ;)

Auch wenn ich dich zitiert habe, war es doch mehr allgemein gemeint. Einerseits mag man gerne die Quelle wissen und andererseits gibt es meist das Gefühl, des persönlich-angesprochen-werdens. Wie könnte man das besser lösen? :/ Oki, die Möglichkeit wäre da mit "@ll".

Nun gut, mit der Briefwahl hatte ich mich jetzt auch nicht so verfasst, aber ich glaube, dass es sogar erklärt wurde, warum da eine Nummer drauf steht und war jetzt auch kein Drama an sich. Ich habe auch nicht das Problem zu sagen, wen ich wählte. Anschliessend vergesse ich das eh wie auch jene anderen, die es erzählt bekamen. ;) Also Lachs drauf.

Ich würde gerne deine Gedanken dazu erfahren wollen ^^ Schreibe mir gerne eine PN!
Bild
Benutzeravatar
Gislaveds Tjej
 
Beiträge: 95
Registriert: 29. April 2014 07:12
Wohnort: Gislaved kommun, Jönköpings Län, Sverige
Has thanked: 16 times
Been thanked: 22 times

Nächste

Zurück zu Aktuelle Nachrichten aus Schweden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste