Camping (mit Zelt) in Skåne und Småland Juni/Juli 2015

Camping (mit Zelt) in Skåne und Småland Juni/Juli 2015

Beitragvon älgnäsa » 20. April 2015 15:30

Hej allihopa!

Ich bin neu hier im Forum :-) Mein Name ist Florian, ich bin 24 Jahre und Student. Mich hat das Schwedenfieber vor einiger Zeit gepackt und dieses Jahr steht mein dritter Schwedenurlaub auf dem Programm.


Ich plane Ende Juni/Anfang Juli zusammen mit zwei Freunden einen kleinen Camping-Trip durch den Süden.
Wir starten ab Malmö mit einem Auto und einem Zelt und wollen einen kleinen, einwöchigen, Rundtrip machen. Gewisse Stationen haben wir uns schon überlegt, aber eigentlich wollen wir recht frei bleiben und spontan entscheiden wo es uns hinzieht. Eventuell wollen wir einen Tagesausflug nach Göteborg machen.

Dazu hätte ich gerne gewusst, inwiefern man auch spontan einen Platz für ein Dreimannzelt auf einem der Campingplätze bekommen kann. Gerade weil wir relativ kurz nach Midsommar fahren, könnte ich mir vorstellen, dass doch recht viele Menschen unterwegs sind.
Hat da jemand schon Erfahrungen gemacht?
Vielleicht sollte ich noch dazu sagen, dass wir tatsächlich auf der Suche nach etwas Ruhe sind und nicht von der Sorte Campingurlauber die bis in die Morgenstunden den Campingplatz wach halten wollen. Das ist für drei Mittzwanziger vielleicht ungewöhnlich, aber dieser Programmpunkt ist eigentlich für Malmö vorgesehen und danach wollen wir die Natur genießen :D

Wie ist es ansonsten mit Wildcampen? Ich habe mich schon mit der Rechtslage auseinander gesetzt, gibt es noch weitere Dinge die man dahingehend beachten sollte? Wie sieht es bspw. mit dem Risiko aus von Wildtieren geweckt zu werden?
Gegen einen Elch als Reisebegleitung haben wir vielleicht nichts :lol:, aber von einem Bären zum Frühstück -und zwar seinem- geweckt zu werden ist nicht unser größter Wunsch :lol:

Vielleicht hat ja von euch schon jemand Erfahrungen gemacht und kann mir Tipps geben. Natürlich bin ich auch ggü. Vorschlägen oder Anregungen, was man in Skåne und Småland keinesfalls verpassen sollte, aufgeschlossen.

Tack så mycket!

Florian
älgnäsa
 
Beiträge: 2
Registriert: 19. April 2015 17:13
Has thanked: 2 times
Been thanked: 0 time

Re: Camping (mit Zelt) in Skåne und Småland Juni/Juli 2015

Beitragvon expectopatronum » 20. April 2015 16:38

Hallo!

Ich und mein Freund haben dasselbe im Juli vor, deswegen kann ich noch keine Tipps geben aber ich schließe mich der Frage mal an ;)

Bzgl. wildcampen liest man schon immer mal wieder, dass das überhaupt kein Problem ist und ich kann mir auch vorstellen, dass es Gegenden gibt wo weit und breit keiner ist. Da mein Freund letzten Sommer mit dem Auto in die Mongolei gefahren ist und auf dem Weg mehrmals gecampt hat, sind wir uns relativ sicher, dass uns in Schweden eher nichts passieren wird...

Welche Stationen habt ihr euch schon überlegt (auch wenn sie noch nicht fix sind)?
Für uns sind Fixpunkte: Malmö, Öland (die Bilder auf google earth sind unglaublich!!) und die Gegend rund um die 2 großen Seen (ob nördlich, südlich, .. oder dazwischen wird sich noch zeigen).

Wir haben auf jeden Fall vor das Auto auch mal wo abzustellen und wo hinzuwandern, dort zu zelten und am nächsten Tag wieder zurück zum Auto zu wandern. Zu diesem Zweck haben wir uns diesen Wanderführer gekauft, da sind echt ein paar nette Touren dabei!

LG,
Verena
~~~ Flying Jacob ~~~: http://blog.haunschmid.name/?p=123
~~~ Tunnbrödsrulle ~~~: http://blog.haunschmid.name/?p=442
expectopatronum
 
Beiträge: 17
Registriert: 15. April 2015 07:39
Has thanked: 0 time
Been thanked: 1 time

Re: Camping (mit Zelt) in Skåne und Småland Juni/Juli 2015

Beitragvon Missi » 21. April 2015 09:18

Schweden ist der Geheimtipp der Naturliebhaber und Wildcamper. Es finden sich unzählige abgelegene Seen und einsame Flecken an denen wild campen erlaubt ist.
Möglich macht das das sogenannte “Jedermannsrecht”, ein ursprüngliches Naturrecht welches in Schweden noch geachtet wird.
Rechtslage in Schweden
Jedermannsrecht

In Schweden gilt das durch die Verfassung garantierte “Allemannsrätt”. Zu Deutsch: Das Jedermannsrecht. Es gilt immer und überall in Schweden. Egal ob man im Wald wandert oder auf einem einsamen See rudert.
Es bedeutet, dass jeder das Recht hat, sich auf dem Land frei zu bewegen – also auch eine Nacht in freier Natur zu verbringen. Wildcampen in Schweden ist also erlaubt.

Es gilt aber der Grundsatz: “Don’t disturb – don’t destroy” Ein Grundsatz der jedem Wildcamper sowieso geläufig sein sollte und immer zu beachten ist. Nichts darf beschädigt und nichts darf gestört werden.

Wild Camping in Schweden ist auch auf Privatgrundstücken gestattet, nicht aber auf landwirtschaftlich genutzten Flächen. Auch private Hausgrundstücke dürfen nicht einfach so betreten werden. Es versteht sich von selbst, dass hier der Besitzer vorher um Erlaubnis gefragt werden muss. Es darf nicht in Sichtweite von Wohn- oder Sommerhäusern genächtigt werden.

Das es in Schweden ein solches Jedermannsrecht gibt und ausgeübt werden darf ist verglichen mit dem Rest Europas eine wertvolle Seltenheit. Um dieses Recht zu schützen ist daran auch eine gewisse Verantwortung für die Natur geknüpft. Es ist daher, wie immer, umbedingt nötig sich an gewisse Verhaltensregeln zu halten.
Was ist durch das Jedermannsrecht konkret erlaubt:

Skifahren, Radfahren, Wandern und Reiten ist schlicht und einfach in ganz Schweden erlaubt.

Lagerfeuer sind unter gewissen Einschränkungen erlaubt: Feuer dürfen nur an sicheren Plätzen unter sicheren Bedingungen gemacht werden. Wo die Gefahr von Bränden besteht sollte von einem Lagerfeuer abgesehen werden. Der Natur darf kein Schaden durch das Feuer entstehen. Insbesonderen Lagerfeuer auf Felsen dürfen nicht gemacht werden, da die Gefahr besteht, dass durch die Hitze Risse im Gestein entstehen die nie wieder verheilen. Wenn möglich sollte man vorhandene Feuerstellen nutzen.
In Gebieten in denen generell Brandgefahr herrscht oder Feuer ausdrücklich verboten sind dürfen antürlich auch keine entzündet werden.
In Nationalparks oder Naturschutzgebieten gelten unterschiedliche Regelungen die an den Eingängen in Englisch niedergeschrieben sind.
Bäume Fällen oder der Natur anderweitig Schaden zuzufügen ist natürlich streng verboten.

Zelten ist für eine oder zwei Nächte gestattet. Natur und Bewohner dürfen dadurch nicht gestört werden.
In Nationalsparks oder Naturschutzgebieten gelten wiederum spezielle Regeln welche immer das Aufstellen von Zelten verbieten. Biwakieren oder einfach übernachten ist allerdings erlaubt.
Verboten ist das Wild Zelten in Gebieten wo dies ausdrücklich, zum Beispiel durch Schilder, nicht gestattet wird.

Mit dem Wohnmobil, dem Auto oder Wohnwagen darf man bis zu 24 Stunden auf gekennzeichneten Parkflächen am Rand öffentlicher Strassen stehen. An Wochenenden oder Feiertagen ist das parken bis zum nächsten Werktag gestattet.
Verboten ist es an Strände oder abseits von Strassen zu fahren. Auch auf Privatgrundstücken ist dies (selbst nach Einwilligung des Besitzers) verboten. Privatstrassen dürfen nur mit Einwilligung des Besitzers befahren werden.

Schwimmen und Bootfahren ist gestattet.

Angeln und Jagen wird eigentlich nicht vom Jedermannsrecht gedeckt, aber von diesem sehr positiv beeinflusst. Es ist erlaubt mit Handangeln in öffentlichen Gewässern ohne Angelschein zu fischen, wenn es nicht ausdrücklich verboten ist.

LG de Missi
Benutzeravatar
Missi
 
Beiträge: 1329
Registriert: 24. Oktober 2011 19:28
Wohnort: Burgenlandkreis
Has thanked: 1 time
Been thanked: 27 times

Re: Camping (mit Zelt) in Skåne und Småland Juni/Juli 2015

Beitragvon älgnäsa » 21. April 2015 09:57

Vielen Dank für die Antwort :-)
Mit der Rechtslage hatte ich mich schon auseinandergesetzt, mich würde eher interessieren ob jemand schon Praxierfahrung gesammelt hat und mir Tipps geben kann :-)

LG
Florian
älgnäsa
 
Beiträge: 2
Registriert: 19. April 2015 17:13
Has thanked: 2 times
Been thanked: 0 time

Re: Camping (mit Zelt) in Skåne und Småland Juni/Juli 2015

Beitragvon Stephan11280 » 31. Juli 2015 19:40

Hallo, ich war 2008 mit Rad und Zelt von Helsingborg nach Trelleborg unterwegs, mit dem Zelten ausserhalb der Campingplätze gab es nie Probleme:)
Was mich aber aktuell interessiert da ich Ende August eine Radtour von Kristianstad nach Trelleborg plane:
brauche ich unbedingt eine Campingkarte ( CCI usw.) oder funktioniert das Zelten auf den Campingplätzen inzwischen auch problemlos ohne diese Karten?
Stephan11280
 
Beiträge: 22
Registriert: 12. Mai 2008 11:17
Wohnort: nähe erfurt
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time


Zurück zu Camping in Schweden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron