Ist Schweden ein rassistisches Land?

Ferienhaus-Urlaub in Schweden:
Du suchst noch ein passendes Ferienhaus in Schweden? Schau Dich gern bei uns um; über 5000 Häuser in allen schwedischen Regionen stehen zur Verfügung:

Ferienhäuser in Schweden

Re: Ist Schweden ein rassistisches Land?

Beitragvon Framsidan » 7. September 2015 10:13

Karsten ich und SD Anhänger? Sowohl ich wie mein schwedischer GG sind ganz ganz weit weg davon.
Aber ich sehe halt wie es ist, Jede Nacht ausgebrannte Auto, Schiessereien schon mitten am Tage på torget. usw. Fändest du das gut?
Ist man weit weg von allem dann versteht man das auch nicht.
Und ganz egal ob Einwanderer oder Einheimische so finde ich dass sich alle an die die hier geltenden Gesetze halten sollen.

Ich versuche immer die Wirklicht zu sehen wie es ist ohne was zu verschönern oder wegzulassen.
Ich weiss auch wie Jugendliche sind, ich habe 3 Kinder und GG auch3 und zusammen haben wir 12 Enkel die jetzt Jugendliche sind.
Framsidan
 
Beiträge: 2597
Registriert: 12. Januar 2009 16:20
Wohnort: vackra västkusten
Has thanked: 21 times
Been thanked: 45 times

Re: Ist Schweden ein rassistisches Land?

Beitragvon Karsten » 7. September 2015 11:55

Ich bin völlig Deiner Meinung, dass sich alle, egal ob Einwanderer oder Einheimische, sich an die Gesetze halten müssen. Aber warum wirfst Du dann so ein negatives Licht auf die Einwanderer? Schwedische Jugendliche sind sicher auch nicht ohne Fehl und Tadel. Und es gehen sicher auch nicht alle schwedische Eltern auf Schulversammlungen usw. Von diesen Pauschalisierungen ("böse Einwanderer - brave Schweden") halte ich gar nichts.
Karsten
Site Admin
 
Beiträge: 15007
Registriert: 8. Juni 2008 23:52
Wohnort: Lübeck
Has thanked: 2 times
Been thanked: 30 times

Re: Ist Schweden ein rassistisches Land?

Beitragvon Framsidan » 7. September 2015 13:02

Oh nein wir haben auch keine Engel aber es gab Regeln und an die mussten sie sich halten. Nein nicht alle schwedischen Eltern gehen zur Elternversammlung aber ein Grossteil und nicht nur 3-4.

Gestern sagte die Polizei dass die Raubüberfälle auf ältere Leute jetzt um 40 % gestiegen sein und die werden sehr oft von gewissen Jugendlichen verübt. Soll man da stillschweigend zusehen?
Da ich leider auch mit Rollator schon gehe, trau ich mich in gewisse Stadtteile nicht mehr.Und abends würde ich auch hier nicht mehr rausgehen.

Ich habe halt leider die Verwandlung unserer schönen Stadt auch gesehen.

Ich habe noch nie gesagt dass alle Einwanderer schlecht sind. Ich würde mich auch jetzt wieder als Kontaktperson melden wenn ich jünger und gesünder wäre. (wie schon in den 80ziger Jahren)

Aber jetzt muss ich mich wieder um mein Lingonsylt kümmern das am kochen ist.

Framsidan
Framsidan
 
Beiträge: 2597
Registriert: 12. Januar 2009 16:20
Wohnort: vackra västkusten
Has thanked: 21 times
Been thanked: 45 times

Re: Ist Schweden ein rassistisches Land?

Beitragvon vinbergssnäcka » 7. September 2015 15:57

Karsten hat geschrieben:Ich bin völlig Deiner Meinung, dass sich alle, egal ob Einwanderer oder Einheimische, sich an die Gesetze halten müssen. Aber warum wirfst Du dann so ein negatives Licht auf die Einwanderer? Schwedische Jugendliche sind sicher auch nicht ohne Fehl und Tadel. Und es gehen sicher auch nicht alle schwedische Eltern auf Schulversammlungen usw. Von diesen Pauschalisierungen ("böse Einwanderer - brave Schweden") halte ich gar nichts.


Karsten, leider ist das hier in vielen Städten in gewissen Stadtteilen so....da brennen Autos, da brennen die Häuser in denen der Abfall der Mietshäuser gesammelt wird. Da werden andere Kinder,Jugendliche oder Erwachsene bedrocht, da werfen Gangs Steine gegen Feuerwehr und Polizei....teilweise ist es soweit, das die Polizei einfach die Gewalt verloren hat und garnicht mehr dort hinfährt...

Und nun rede ich nicht von den Grosstädten....

Vielleicht muss man unterscheiden...zwischen den Flüchtlingen, die das NICHT sind und den Mitbürgern mit Migrationshintergrund....und da sind es eben auch nur gewisse.....und auch alle Anderen leiden ja selber darunter...das hat nichts mit schlechtem Licht auf Einwanderer werfen zu tun, aber da hat der Staat versagt und ich glaube inzwischen kapituliert.

In Malmö lies man mehrmals die Woche von Handgranaten die dort hochgehen......was sind das für Zustände? Die Polizei kapituliert....die Politik schaut weg....

Vor dem Hintergrund versteht es sich vielleicht, das viele der SD Wähler bestimmt keine Rechten und schon gar keine Rassisten sind (was nicht heissen soll, das es die auch gibt, leider). Und werde im Leben sicher keine SD wählen, aber ich meine es ist an der Zeit, das auch andere Parteien sich der Problematik annehmen.....
liebe Grüsse

Heike

meine Homepage: www.figeholm.jimdo.com
vinbergssnäcka
 
Beiträge: 889
Registriert: 3. September 2012 10:52
Wohnort: Skruv / Schweden
Has thanked: 41 times
Been thanked: 64 times

Re: Ist Schweden ein rassistisches Land?

Beitragvon vinbergssnäcka » 7. September 2015 16:18

https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q ... tA&cad=rja

ist ne intressante Lektüre aus erster Hand
liebe Grüsse

Heike

meine Homepage: www.figeholm.jimdo.com
vinbergssnäcka
 
Beiträge: 889
Registriert: 3. September 2012 10:52
Wohnort: Skruv / Schweden
Has thanked: 41 times
Been thanked: 64 times

Re: Ist Schweden ein rassistisches Land?

Beitragvon Karsten » 8. September 2015 06:50

Aussagen wie "ich würde niemals die SD wählen, kann aber verstehen, wenn sie immer mehr Zulauf bekommen" sind ja inzwischen leider sehr in Mode gekommen. Dadurch verharmlost man in meinen Augen die ausländerfeindliche und menschenverachtende Gesinnung dieser Partei.
Karsten
Site Admin
 
Beiträge: 15007
Registriert: 8. Juni 2008 23:52
Wohnort: Lübeck
Has thanked: 2 times
Been thanked: 30 times

Re: Ist Schweden ein rassistisches Land?

Beitragvon vinbergssnäcka » 8. September 2015 09:09

Karsten hat geschrieben:Aussagen wie "ich würde niemals die SD wählen, kann aber verstehen, wenn sie immer mehr Zulauf bekommen" .


Kann es sein, das Du mir etwas in den Mund legst, was ich nie gesagt habe und auch nicht geschrieben?

Hast Du Dir den Bericht der Polizei mal durchgelesen? Gibt es sowas in Deutschland auch in dem Ausmass?
liebe Grüsse

Heike

meine Homepage: www.figeholm.jimdo.com
vinbergssnäcka
 
Beiträge: 889
Registriert: 3. September 2012 10:52
Wohnort: Skruv / Schweden
Has thanked: 41 times
Been thanked: 64 times

Re: Ist Schweden ein rassistisches Land?

Beitragvon Mia » 8. September 2015 09:52

vinbergssnäcka hat geschrieben:
Karsten hat geschrieben:Aussagen wie "ich würde niemals die SD wählen, kann aber verstehen, wenn sie immer mehr Zulauf bekommen" .


Hast Du Dir den Bericht der Polizei mal durchgelesen?



Irgendwie fehlt mir in dem Polizeibericht der Zusammenhang Eurer Diskussion. Der Polizeibericht weist, wenn ich jetzt aufmerksam genug gelesen habe, nicht darauf hin dass Migranten oder Fluechtlinge hir eine Rolle spielen. Ein oberflächlich und allgemein gehaltender Bericht. Im Zusammhang Eurer Diskussion ist er meines Erachtens völlig unrelevant und liefert hier ein falsches Bild da er im Zusammenhang von Migranten, und Rassismus in Schweden veröffentlicht worden ist.
Mia
 
Beiträge: 413
Registriert: 4. März 2005 07:06
Wohnort: Schweden
Has thanked: 1 time
Been thanked: 2 times

Re: Ist Schweden ein rassistisches Land?

Beitragvon Herowina » 10. September 2015 09:11

Hier werden jetzt auch zwei Themen vermischt, die erstmal nichts miteinander zu tun haben. Das eine sind die jetzt ankommenden Syrien-Flüchtlinge und das andere sind die kriminellen Machenschaften von Gangs in den Vorstädten.
Flüchtlinge und alle, die hier um Personnummer, Einbürgerung oder Asyl ansuchen, werden nach meiner Erfahrung mit Respekt und auf Augenhöhe behandelt. Gerade jetzt schwappt auch die große Welle der Hilfsbereitschaft durchs Land, und SD-Politiker, die sich dagegen im Ton vergreifen, werden regelmäßig ordentlich runtergeputzt. Man kann also nicht sagen "die Schweden" seien dies oder das. Es herrscht ganz allgemein eine viel offenere Mentalität als zum Beispiel in... Oberbayern? (jaja, auch ich hab auch meine Vorurteile ;))

Allerdings werfe ich der schwedischen Administration und der jahrelangen sozialistischen Baupolitik vor, das man Ghettos in den Städten geschaffen hat, wo es zum Kulturclash kommt - und der wird aus falscher Höflichkeit leider nicht beim Namen genannt. Es sind jetzt lustigerweise Frauen aus muslimischen Familien und Einwanderer der 2. und 3. Generation, die aufmerksam machen auf Gang-Gewalt, Zwangsheiraten, Unterdrückung. Das gießt natürlich Öl ins Feuer der Rassisten.., die Dumpfbacken fühlen sich bestätigt: "Hab ich's nicht schon immer gesagt!!" Dabei sind es kleine polizeibekannte Gruppen, die hinter dieser "feindlichen Übernahme der Viertel" stehen.. und eben nicht "die Einwanderer" im allgemeinen. Ist doch ganz einfach, oder?!

Also, allein die Frage "ist Schweden ein rassistisches Land" ist genauso seltsam wie die Frage "Wieviele von 9 Millionen Äpfeln haben einen Wurm?" - und wieviele sind es bei 80 Millionen? ;)
Nach Schweden? Auswanderer-Blog
Herowina
 
Beiträge: 297
Registriert: 14. November 2009 09:04
Has thanked: 0 time
Been thanked: 24 times

Re: Ist Schweden ein rassistisches Land?

Beitragvon Grizzly2 » 10. September 2015 10:26

Ich denke, Schweden ist genausowenig ein rassistisches Land wie Deutschland. OK, über 10% rassistische Dumpfbacken im Reichstag ist nicht schön, aber bisher sind sie ja isoliert und alle anderen Parteien von Konservativ bis Links halten zusammen, wenn es gegen diese Hetzer geht. Auf der Straße sind mir bisher keine SD- oder andersabartigen Rechten aufgefallen. Wenn das deshalb so ist, weil sie sich nicht trauen - umso besser.

Was die Zwangsheiraten betrifft, so ist es ja noch nicht sooo lange her, dass es derartige Unsitten auch in Deutschland auf dem Land oder in Adelsfamilien gab - ich glaub nicht, dass das in Schweden wesentlich anders war. Womit ich diese Unsitte in keinster Weise verteidigen will. Aber ich erinnere mich an Theaterstücke aus den Sechzigern im TV vom Ohnsorgtheater bis zum Kömödienstadl, wo genau das Thema war: Zwei Bauern haben sich abgesprochen, dass ihre Kinder heiraten sollen, zwecks Grundstückserweiterung, aber die Gören lieben natürlich jeweils eine/n andere/n, und im Theater kriegen sie die am Ende auch. Nur, dass das reale Leben kein Theater ist bzw. war.
Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild
Benutzeravatar
Grizzly2
 
Beiträge: 906
Registriert: 20. März 2010 11:48
Wohnort: Norderstedt bei Hamburg
Has thanked: 64 times
Been thanked: 48 times

Re: Ist Schweden ein rassistisches Land?

Beitragvon Framsidan » 11. September 2015 18:23

Herowina hat geschrieben:.
Es herrscht ganz allgemein eine viel offenere Mentalität als zum Beispiel in... Oberbayern? (jaja, auch ich hab auch meine Vorurteile ;))

;)


Herowina jetzt muss ich mich wehren. Ja ich komme aus Oberbayern und meine ganze Familie wohnt dort (Kinder, Enkel, Geschwister usw)
Wur gut kennst du Oberbayern? Weisst du dass München in Oberbayern liegt? Jeden Tag kommen dort tausende von Asylsuchende an und sie werden aufs herrzlichste empfangen. Kaum dass die Polizei im FB oder in der Zeitung schreibt was gebraucht würde dann kommen die Bewohner mit allem dort an. Freiswillige Helfer gibts immer denn hne würde es nicht gehen.
Jedes auch noch so kleines Kuhdorf bildet, sofort sie wissen dass Flüchtlinge kommen, eine Freiwilligengruppe mit Helfern.

Ja Vorurteile haben wir wohl alle irgendwie aber das ist ja schon eine Beleidigung der Bayern.
Hörte vorher dass Steinmeie ca 40.000 Asylsuchende am Wochenende erwartet und wo kommen sie an?

Der Bund hat Bayern total im Stich gelassen, die mussten selbst organisieren dass sie verteilen können.

Es gibt dort auch keinen Marsch von Pegida wie in anderen Bundesländern. Klar Deppen gibt es überall aber die gehen schnell unter dort .
Nicht umsonst hat die ganze Welt Bayern/München-Oberbayern für die Art wie sie alle Flüchtlinge in Empfang nahmen, berühmt:

Framsidan
Framsidan
 
Beiträge: 2597
Registriert: 12. Januar 2009 16:20
Wohnort: vackra västkusten
Has thanked: 21 times
Been thanked: 45 times

Re: Ist Schweden ein rassistisches Land?

Beitragvon Robur » 12. September 2015 00:13

Nein, Schweden ist kein rassistisches Land.
Länder können niemals rassistisch sein, nur deren Bewohner!

Gemäß folgender Statistik beträgt der Ausländeranteil in Schweden 7,12%
(http://de.statista.com/statistik/daten/ ... -der-eu27/)

Die/Wir Schweden leben unter einer demokratisch gewählten Regierung!:
Die Sozialdemokraten sind mit 31% stärkste Partei geworden.
(https://de.wikipedia.org/wiki/Wahl_zum_ ... hstag_2014)
God save the Ted's!
(Lou Cifer)

Für mich bitte die nächsten 24.000 Jahre keine Shiitake-Pilze mehr!
Benutzeravatar
Robur
 
Beiträge: 243
Registriert: 20. Februar 2009 20:25
Wohnort: Nånstans i Sverige
Has thanked: 12 times
Been thanked: 8 times

Re: Ist Schweden ein rassistisches Land?

Beitragvon Bohuslän » 12. September 2015 15:29

Hallo
Um es vorweg zu nehmen . Ich bin kein Rassist und wähle auch nicht die SD.
Nichts desto trotz muss ich wie viele andere ebenfalls mit ansehen und erleben,
das die Migrationspolitik in Schweden leider nicht so gut funktioniert, wie
es die bisherigen Regierungen in Stockholm gerne gehabt hätten.
Eines der grössten Probleme stellt meiner Meinung nach die Paralellgesellschaft
dar in der wie z. B. hier in Göteborg viele Menschen mit
Migrationshintergrund leben. Ihnen ist es einfach nicht gelungen, sich sprachlich
und kulturell anzupassen und sich somit mit dem Land, in dem sie leben, zu
identifizieren.
Das dies nicht so einfach ist, musste ich ja auch erfahren.
Mindestens einmal die Woche erfährt man aus den hiesigen Medien von Schiessereien
und anderen Gewalttaten, oft auch mit tödlichem Ausgang.
Ich kann verstehen, wenn friedliche Menschen, die dort ihr zuhause haben, Angst
haben, auf die Strasse zu gehen.
Arbeitskollegen meiner Frau wurden während ihrer beruflichen Tätigkeit im Pflegebereich durch Schüsse
durch ein Fenster beinahe verletzt. Nur ein paar Meter entfernt geschah ein Mord am hellen Tag.

Ich sehe keine Gefahr darin, Menschen die durch Kriege in Not geraten sind, zu helfen. Aber man darf sie,
sollten sie dann hier für immer bleiben, nicht im Stich lassen.

Frank
Benutzeravatar
Bohuslän
 
Beiträge: 28
Registriert: 12. Juli 2011 16:56
Wohnort: schwedische Westküste - Bohuslän
Has thanked: 2 times
Been thanked: 4 times

Re: Ist Schweden ein rassistisches Land?

Beitragvon Herowina » 12. September 2015 17:28

@Framsidan,
da entschuldige ich mich erstmal in aller Form.. aber sag jetzt bloß nicht, dass du "gekränkt" bist ;) Wie so vieles, kann man diesen Vergleich oder dies Beispiel "Oberbayern" auch mit einem Augenzwinkern nehmen. Ihr habt nunmal ein Image weg im Rest Deutschlands :D "Uns Hamburgern" wird ja auch vorgeworfen, dass wir mitunter kühle, mitunter tranige Fischköppe sind - das nehm ich mit 'nem Achselzucken. :bowler:
Nach Schweden? Auswanderer-Blog
Herowina
 
Beiträge: 297
Registriert: 14. November 2009 09:04
Has thanked: 0 time
Been thanked: 24 times

Re: Ist Schweden ein rassistisches Land?

Beitragvon Mona-Linnea » 13. September 2015 08:34

..das ist ja überhaupt immer nur das Problem, was derartige Diskussionen hervorruft.. zu sagen: Die Schweden sind so, die Deutschen sind so, die Sachsen machen dies, die Bayern das, die Einwanderer jenes..
Es geht immer um den Einzelnen, um den Menschen! Und der kann, egal wo er aufwuchs od in welchem Land er lebt, so oder so sein.
M-Lin
Mona-Linnea
 
Beiträge: 907
Registriert: 26. Januar 2009 20:34
Has thanked: 15 times
Been thanked: 17 times

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines, Fragen und Tipps zum Thema Schweden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

babbel.com - jetzt kostenlos ausprobieren!