Immobilien/Gewerbekauf finanzierbar?

Immobilien/Gewerbekauf finanzierbar?

Beitragvon Christian K. » 16. Mai 2016 11:44

Hej hej zusammen :)

Da man immer wieder etwas anders hört was Schwedische Banken Finanzieren und was nicht, und man dabei kaum verwertbares Hintergrundwissen erhält, wollte ich bei euch einmal nachfragen :)
Folgende Situation, wir leben beide noch in der Schweiz, ich EU Pass, meine Partnerin CH Bürger.
Nun schwebt uns vor eine Ferienanlage(Camping/Ferienhäuser) zu erwerben, dort zu wohnen und davon zu leben.
Das heisst, wir würden ca 30% Eigenkapital aufbringen und den Rest über eine Bank finanzieren.
Der Umzug nach Schweden würde erfolgen sobald man die zusage hat, vorher macht es keinen Sinn hier alles hin zu werfen und auf gut Glück auszuwandern.(bzw brauchen wir vorher die Zusage um die Pensionskasse als Eigenkapital mit nehmen zu können)
Problem an der Sache scheint zu sein, dass wir keinen Arbeitgeber vorweisen können, weil wir als Selbstständige in Schweden leben würden. Zweites Problem scheint zu sein das die Banken unglaubliche Sicherheiten verlangen. (Gehörtes Beispiel, 350.000 € als Eigenkapital bzw Eigenheim in Deutschland, restsumme 60.000 € die nicht finanziert wurden...)
Hat schon jemand so etwas in der Art versucht und erfolg gehabt, wenn ja, was verlangen die Banken von einem und wie macht man das am besten?

Ich danke euch schon einmal recht herzlich für die Hilfe :)
Gruss Christian
Benutzeravatar
Christian K.
 
Beiträge: 20
Registriert: 18. April 2016 06:02
Has thanked: 13 times
Been thanked: 6 times

Re: Immobilien/Gewerbekauf finanzierbar?

Beitragvon vinbergssnäcka » 17. Mai 2016 07:22

Hallo Christian,

bei Dir geht es ja vorrangig nicht um die Finanzierung einer Immobilie sonder um eine Firmengründung, wenn ich das richtig verstehe. Es ist durchaus möglich als Selbständiger nach Schweden auszuwandern, wichtig, das du ein schlüssiges Konzept hast. Und das ist auch für die Finanzierung durch eine Bank unerlässlich. Ich glaube kaum, das dir hier jemand konkret weiterhelfen kann.....die Arbeit liegt wohl an Euch. Gutes Konzept erarbeiten und dann Banken damit abklappern. Ich würde mal mit einer regionalen Bank anfangen, die um die Anlage wissen. Da gibt es womöglich noch Tipps und so manches was ihr nicht wisst (über die Anlage)...warum wird sie denn verkauft?
liebe Grüsse

Heike

meine Homepage: www.figeholm.jimdo.com
vinbergssnäcka
 
Beiträge: 897
Registriert: 3. September 2012 10:52
Wohnort: Skruv / Schweden
Has thanked: 41 times
Been thanked: 66 times

Re: Immobilien/Gewerbekauf finanzierbar?

Beitragvon Christian K. » 17. Mai 2016 09:15

Hallo Heike, vielen Dank für Deine Antwort :)

Diese Gewerbe laufen schon Jahrelang, denke da braucht es keinen grossen Business-plan. Und wie Du sagst, am besten mit dem jetzigen Eigentümer auf seine Hausbank gehen, da die wissen was läuft.
Also müsste es ungefähr so laufen wie überall.
Der Unterschied ist eben das man frisch ins Land kommt und bei einer Bank antraben muss.

Aus Altersgründen werden diese Gewerbe zum kauf angeboten. Die Bilanz kann man sich vor Ort anschauen.

Eine Frage dazu hätte ich aber noch :)
Wie sieht es aus mit Krediten ohne Personennummer, so wie ich bisher gelesen habe, steht und fällt so gut wie alles mit dieser Nummer, ob einfacher Handyvertrag oder anderes, funktioniert das überhaupt? :o
Benutzeravatar
Christian K.
 
Beiträge: 20
Registriert: 18. April 2016 06:02
Has thanked: 13 times
Been thanked: 6 times

Re: Immobilien/Gewerbekauf finanzierbar?

Beitragvon Framsidan » 17. Mai 2016 12:27

Die Personnummer kriegst du aber erst wenn du deinen festen Wohnsitz hier hast und entweder Arbeit oder genügend Eigenkapital vorweisen kannst.

Ich würde von mindestens 2 Jahren die Bilanz sowie Steuererklärung mit zur Bank nehmen.

framsidan
Framsidan
 
Beiträge: 2651
Registriert: 12. Januar 2009 16:20
Wohnort: vackra västkusten
Has thanked: 24 times
Been thanked: 51 times

Re: Immobilien/Gewerbekauf finanzierbar?

Beitragvon vinbergssnäcka » 17. Mai 2016 16:02

Christian, wenn ihr eine Firma eröffnen wollt, dann könnt ihr erstmal eine Organisationsnummer vom skatteverk beantragen. Die solltet ihr eigentlich ganz schnell bekommen. Wenn das mit der Übernahme der Anlage klappt, dann steht auch der Personnummer nix mehr im Wege. Klingt doch nicht schlecht, und wenn es einzig Altersgründe sind, die zum Verkauf veranlassen, dann sollte es ja soweit keine Probleme geben....vielleicht kann Euch der Verkäufer dabei helfen, wie du schon schreibst, geht zusammen auf die Bank...die sind ja eventuell dran interessiert das Geschäft zu behalten...

na dann viel Glück und viel Erfolg...und lasst doch mal hören, ob und wie alles geklappt hat...und auch wo es Euch hin verschlägt.

Zum Post von Framsidan....eine eigene Firma wird meines Wissens genauso behandelt wie eine Anstellung, wenn es um die Personnummer geht...
liebe Grüsse

Heike

meine Homepage: www.figeholm.jimdo.com
vinbergssnäcka
 
Beiträge: 897
Registriert: 3. September 2012 10:52
Wohnort: Skruv / Schweden
Has thanked: 41 times
Been thanked: 66 times

Re: Immobilien/Gewerbekauf finanzierbar?

Beitragvon vinbergssnäcka » 17. Mai 2016 16:06

liebe Grüsse

Heike

meine Homepage: www.figeholm.jimdo.com
vinbergssnäcka
 
Beiträge: 897
Registriert: 3. September 2012 10:52
Wohnort: Skruv / Schweden
Has thanked: 41 times
Been thanked: 66 times

Re: Immobilien/Gewerbekauf finanzierbar?

Beitragvon Dalsländer » 17. Mai 2016 22:18

"Diese Gewerbe laufen schon Jahrelang, denke da braucht es keinen grossen Business-plan. "

Na dann ist ja alles ganz einfach......

auch die kleinste schwedische Bank hängt am großen System und die Zeiten wo der freundliche Bankmitarbeiter über einen
Kredit entscheidet sind lange vorbei.

Ein wenig Vorbereitung dürfte schon angebracht sein.

Über was für Summen wird denn verhandelt ? Gibt ja zur Zeit auch günstiges Privatgeld am Markt.
Nordic by Nature.......

Der Dalsländer vom Stora Le
Dalsländer
 
Beiträge: 508
Registriert: 2. März 2011 21:49
Wohnort: Dalsland
Has thanked: 32 times
Been thanked: 45 times

Re: Immobilien/Gewerbekauf finanzierbar?

Beitragvon maexchen0751 » 16. Juni 2016 17:08

Hej Christian,
vielleicht kann ich ja aus eigenen Erfahrungen berichten, wie das mit den Finanzierungen hier in Schweden ist.
Meine Tochter hat ihr erstes Haus im Juni 2011 ohne schwed. Personennummer erworben. Besichtigung, kauf und Finanzierung des Hauses gingen innerhalb von 10 Tagen - in Worten. ZEHN - über die Bühne. Kaufpreis des Hauses 500.000,- kr, Eigenkapital 30 %, keine weiteren Sicherheiten. Meine Tochter hatte zu der Zeit ein befristetes, zwar gut bezahltes Arbeitsverhältnis als Nanny.
Anfang 2014 und im Herbst 2015 erwarb sie zu den gleichen Konditionen zwei weitere Häuser, die in die Vermietung gingen.
Bei der Finanzierung des letzten Hauses im Herbst 2015 hatte sie noch nicht einmal ein Arbeitsverhältnis, sondern der Bank reichten die inzwischen vorliegenden Angaben über die Vermietung des im Januar 2014 erworbenen Hauses.
Fazit: Ich hatte beruflich in Deutschland sehr viel mit Finanzierungen zu tun. Damit verglichen, sind der Kauf und die Finanzierung
hier in Schweden ein Kinderspiel.
Vielleicht konnte ich auch ja mit meinen Angaben ein wenig helfen, euren Traum von der eigenen Wohnanlage zu verwirklichen.

LG
maexchen0751
maexchen0751
 
Beiträge: 28
Registriert: 11. März 2015 16:58
Has thanked: 0 time
Been thanked: 3 times

Re: Immobilien/Gewerbekauf finanzierbar?

Beitragvon Christian K. » 17. Juni 2016 23:28

Merke: Niemals einen Text schreiben und sich dann für einen Beitrag bedanken...der Text ist dann nämlich weg, grrr

Also noch einmal von vorne...

Hej Dalsländer, merci für Deine Antwort, die Sache ist die, damit ich die Pensionskasse in eine Finanzierung bzw Kauf rein stecken kann, muss ich den Kauf VOR dem Auswandern abschliessen. Melde ich mich hier in der CH ab, verfällt der Anspruch darauf und ich/wir bekommen das Geld erst im Rentenalter.
Also kann ich meinen (Haupt)Wohnsitz erst auf Schweden verlegen nachdem die ganze Sache über die Bühne gegangen ist.
Hat man keinen Wohnsitz/Arbeit in Schweden, sind die Banken dort nicht ganz so kooperativ als man es gerne hätte.
Wir selber waren noch nicht auf einer Schwedischen Bank, haben aber einige Storys von zwei Verkäufern von Immobilien gehört. Da diese unabhängig von einander das gleiche erzählt haben, glaube ich das auch.
Aber wir bleiben dran, halten die Augen offen und scheffeln derweilen so viele Infos wie es geht in uns hinein ;)

Hallo maexchen,
vielen Dank für Deine Antwort, dass klingt einfach und schnell, aber wie gesagt, wir haben keinen Wohnsitz in Schweden, und das machts komplizierter als uns lieb ist.
Habe ich aber schon ein paar mal gelesen das die Schweden nicht solche Hardcore Bürokraten sind was einen Hausbau/Kauf angeht wie andere Länder.

Meint ihr würde es etwas bringen wenn man einen Zweitwohnsitz in Schweden anmeldet und es über diese Schiene versucht?
Benutzeravatar
Christian K.
 
Beiträge: 20
Registriert: 18. April 2016 06:02
Has thanked: 13 times
Been thanked: 6 times

Re: Immobilien/Gewerbekauf finanzierbar?

Beitragvon calle » 18. Juni 2016 20:30

Hallo Christian,

dieses Problem wird Dir hier schlecht im Forum beantwortet werden können. Da hilft nur wie in Deutschland: Papiere zusammen sammeln, ein vernünftiges Finanzkonzept aufstellen und mit einem konkreten Objekt den Gang zu den Banken machen. Schwedische Makler kommen da auch gerne mal mit und helfen ein wenig weiter, Geld leihen ist hier recht leicht aber nur für den der seriös rüber kommt.
calle
 
Beiträge: 377
Registriert: 16. Januar 2012 23:57
Has thanked: 19 times
Been thanked: 72 times

Re: Immobilien/Gewerbekauf finanzierbar?

Beitragvon November » 4. Juli 2016 20:22

Hallo Christian,

vielleicht kann Almi Euch helfen/Rat geben: http://www.almi.se/PageFiles/1138/IFS%2 ... ivning.pdf (Englischer Text gleich nach dem schwedischen Text).
http://www.almi.se/English/

Ich bin 2010 von Italien nach Schweden gezogen. Habe zuerst (2 Monate) in verschiedenen Hotels und Hostels gewohnt und eine Wohnung zum Kauf gesucht. Hatte hier keine Arbeit und wollte nur etwa zwei Jahre bleiben, um dann in ein weiteres Land zu ziehen. Habe dann aber einen Schweden kennengelernt und geheiratet. Wegziehen ist aber noch aktuell. :mrgreen: Als außer mir niemand ernsthaft an einer renovierungsbedürftigen (Bad/Küche) Wohnung interessiert war, habe ich ohne "personnummer", nur mit meinem italienischen Pass, ein Bankkonto bei Handelsbanken eröffnet. Habe 75.000 € eingezahlt, davon brauchte ich c.a. 26.000 €, um die Wohnung zu kaufen (musste nur den Ausgangspreis bezahlen und nicht wie bei einer Auktion mitbieten, wie hier üblich). blablabla
Eingezogen, beim "migrationsverket" die Aufenthaltsgenehmigung (als Zugewanderte mit Eigenkapital) angefordert, die ich per Post erhalten habe. Mit der dann ab zum zum skatteverket, um die personnummer anzufordern. Damals war das so, heute weiss ich nicht.
In Italien (EU) muss man sich erst abmelden, den Hauptwohnsitz ins Ausland verlegen, wenn man 12 Monate im Ausland gelebt hat/vorhat auch nach 12 Monaten dort zu leben. :wink: - Claudia
Benutzeravatar
November
 
Beiträge: 67
Registriert: 9. September 2010 17:20
Wohnort: Karlstad - Värmlands län
Has thanked: 0 time
Been thanked: 1 time

Re: Immobilien/Gewerbekauf finanzierbar?

Beitragvon Yasi » 13. September 2016 21:25

Hallo Christian

Wollte mal nachfragen wie es mit dem kauf voran geht?
Ist Almi eine hilfe?

Gruss


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
Yasi
 
Beiträge: 28
Registriert: 14. Januar 2015 10:37
Has thanked: 2 times
Been thanked: 1 time

Re: Immobilien/Gewerbekauf finanzierbar?

Beitragvon Christian K. » 14. September 2016 11:02

Hej Claudia,

da wir keinen Zeitdruck haben, lassen wir uns Zeit um das richtige zu finden :)
Will gut überlegt sein :)
Benutzeravatar
Christian K.
 
Beiträge: 20
Registriert: 18. April 2016 06:02
Has thanked: 13 times
Been thanked: 6 times

Re: Immobilien/Gewerbekauf finanzierbar?

Beitragvon maexchen0751 » 7. Januar 2017 10:08

Hej Christian,
ich lebe seit mehr als 5 Jahren in Schweden. In 2011, als wir einwanderten, war es extrem einfach, eine Finanzierung für ein Haus zu bekommen. Wir haben innerhalb einer Woche ein Haus gekauft und finanziert - und das ohne Wohnsitz und Personennummer.
Als ich mich jetzt für einen Freund bei den Banken um eine Finanzierung kümmern wollte, musste ich feststellen, dass sich aufgrund der allgemeinen Situation einiges geändert hat. OHNE PERSONENNUMMER geht überhaupt nichts. Eventuell kann man eine Finanzie-
rung auch bekommen, wenn man eine SAMORDNINGSNUMMER hat. Die ist vielleicht etwas schneller und einfacher zu bekommen. Aber nicht jede Bank gibt sich damit zufrieden. Wo liegt denn diese Ferienanlage, die ihr kaufen wollt? Da ich inzwischen zu den Banken hier in Hultsfred - hier lebe ich - und auch in Lessebo - dort liegt das Haus, das mein Freund kaufen will - ganz gute Kontakte habe, könnte ich mich ja für euch mal umhören. Das geforderte Eigenkapital liegt bei 15 bis maximal 30%; das ist definitiv so. Vielleicht meldest du dich ja mal, wenn du immer noch am suchen bist.
LG
Maexchen
maexchen0751
 
Beiträge: 28
Registriert: 11. März 2015 16:58
Has thanked: 0 time
Been thanked: 3 times

Re: Immobilien/Gewerbekauf finanzierbar?

Beitragvon Christian K. » 9. Januar 2017 18:36

Hej mäxchen,

vielen dank für die Infos!
Würde mich bei dir melden wenns so weit ist, wenn es dir recht ist :)
Benutzeravatar
Christian K.
 
Beiträge: 20
Registriert: 18. April 2016 06:02
Has thanked: 13 times
Been thanked: 6 times

Nächste

Zurück zu Schwedenimmobilien, Hauskauf, Bau, Renovierung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast