Auswandern mit einem behinderten Kind

Ferienhaus-Urlaub in Schweden:
Du suchst noch ein passendes Ferienhaus in Schweden? Schau Dich gern bei uns um; über 5000 Häuser in allen schwedischen Regionen stehen zur Verfügung:

Ferienhäuser in Schweden

Auswandern mit einem behinderten Kind

Beitragvon Schwedenliebe » 28. Juni 2016 15:27

hallo :)

ich, mein mann und meinem sohn möchten noch dieses jahr nach schweden auswandern und hätten da einige fragen und hoffe auf antworten
ich habe einen behinderten sohn im alter von 11 jahren schwerstbehindert und bekommt die pflegestufe 3

-meine frage wäre gibt es hier eltern die sich getraut haben mit einem behinderten kind ins ausland auszuwandern bzw schweden?

-ab wann müssen wir hier alles kündigen job, wohnung, krankenkasse etc?

-wir würden beide als persönliche assistenz für meinen sohn vollzeit arbeiten wäre das machbar?

-gibt es in schweden so eine art pflegegeld?

-wo müssen wir uns als erstes melden? mein mann hat eine niederlassung und ich die deutsche staatsbürgerschaft

-wie sieht es mit mietwohnungen aus welches behindertengerecht ist? wo müssen wir uns wenden?

-wird der schwedenbehörde nicht fragen warum wir ohne job nach schweden auswandern? bzw die frage stellen wegen dem aufenthalt?

-würdet ihr nach der auswanderung schweden empfehlen?

ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen :)

auswandern möchten wir nach helsingborg
Schwedenliebe
 
Beiträge: 1
Registriert: 28. Juni 2016 13:32
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Auswandern mit einem behinderten Kind

Beitragvon Herowina » 29. Juni 2016 14:15

Verstehe ich richtig, Ihr habt vor auszuwandern, aber noch keine Aussicht auf Arbeit oder Wohnung?
Es wird schwierig länger als 3 Monate (nämlich als Tourist) im Land zu bleiben und euch zu etablieren, wenn ihr keinen Nachweis habt, dass ihr euch versorgen könnt. Nach drei Monaten braucht ihr Aufenthalts- oder Arbeitsgenehmigung vom Migrationsverket. Wohnungs- und Arbeitsmarkt sind sehr eng, vor allem für Neu-Angekommene, - ich würde zu Hause erstmal gar nichts kündigen, bevor ich in Schweden nichts Neues habe...
Als persönlicher Assistent für den eigenen Sohn zu arbeiten, sozusagen als Grundlage für das Familien-Auskommen, halte ich für.. naja, wenig aussichtsreich. :-/

Aber was meinst du mit: "mein mann hat eine niederlassung und ich die deutsche staatsbürgerschaft"?? Hat dein Mann vielleicht schon die Personnummer in Schweden?
Nach Schweden? Auswanderer-Blog
Herowina
 
Beiträge: 298
Registriert: 14. November 2009 09:04
Has thanked: 0 time
Been thanked: 25 times

Re: Auswandern mit einem behinderten Kind

Beitragvon kanuman » 30. Juni 2016 14:37

Um Himmels willen, so geht kein Neuanfang in S.
Herowina, Du sagst es dezent. Ist aber so, nur wer die Personennummer hat kann ev. in eurem Fall auf Unterstützung setzen.
Schweden hat genug Probleme mit der Versorgung von Senioren und auch Behinderten, oft sehr heissgestrickt. Und seine eigenen Themen nun in S. zu meistern, ich weiß ja nicht. Schwed. Sprache sowieso erst mal klarmachen, und dann ganz normalen Jobb suchen, mit Glück kriegt man dann eine PN und das Kind ggf. auch und dann kann euer Wunsch langsam Gestalt kriegen.
Wie kommt man bloss auf so'ne Idee? Wann wart Ihr in S.? Trotzdem: Alles Gute!
Kanuman ;)
kanuman
 
Beiträge: 22
Registriert: 19. April 2010 17:50
Has thanked: 0 time
Been thanked: 3 times

Re: Auswandern mit einem behinderten Kind

Beitragvon Yvonne » 30. Juni 2016 20:55

Hej!

Um als persönliche Assistenten fuer euren Sohn arbeiten zu können muss er und ihr eine Personennummer haben. Wieviele Stunden er dann wirklich Assistans braucht das entscheidet die Försäkringskassan nachdem ein Arzt detailliert aufgeschrieben hat was euer Sohn kann und nicht kann.
Um aber die Personennummer zu bekommen braucht ihr hier entweder einen festen Job oder genuegend Geld als Nachweis. Das sind im Moment 150 000 kr pro Erwachsenen und 75 000 kr pro Kind fuer ein Jahr und eine gesetzliche Krankenversicherung fuer ein Jahr.

Eine Aufenthaltsgenehmigung braucht man seit 2014 nicht mehr. Aber ihr muesst euch nach 3 Monaten hier anmelden beim skatterverket. Migrationsverket fällt also weg. Meldet ihr euch nach 3 Monaten hier nicht an dann seid ihr illegal im Land.

Mietwohnungen sind knapp in Schweden! Gerade in grösseren Städten.
Wie sieht es bei Euch mit der Sprache aus? Ohne die wuerde ich nicht auswandern.

Nehmt Euch etwas mehr Zeit und erkundigt Euch vorher genau und brecht nichts ueber das Knie. Fahrt in Urlaub hier und sprecht mal direkt mit der Försäkringskassan. Mit den Informationen oder Fragen die du stellst rate ich von einer Auswanderung ab alleine schon eurem Sohn zu Liebe!
Yvonne
 
Beiträge: 251
Registriert: 10. Oktober 2010 11:05
Wohnort: Sverige
Has thanked: 1 time
Been thanked: 6 times


Zurück zu Auswandern, Leben, Studieren und Arbeiten in Schweden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

babbel.com - jetzt kostenlos ausprobieren!