Region um Ingbo (Uppsalas Län)

Ferienhaus-Urlaub in Schweden:
Du suchst noch ein passendes Ferienhaus in Schweden? Schau Dich gern bei uns um; über 5000 Häuser in allen schwedischen Regionen stehen zur Verfügung:

Ferienhäuser in Schweden

Region um Ingbo (Uppsalas Län)

Beitragvon SaikaSila » 13. August 2016 10:21

Hallo Schwedenfans,

mein Freund und ich möchten dieses Jahr im September gerne für zwei Wochen nach Schweden fahren. Eigentlich haben wir mit Värmland geliebäugelt. Leider finden wir dort kein Ferienhaus mehr, was für uns passt. Allerdings haben wir jetzt ein tolles Haus in Uppsalas län in der Nähe von Ingbo, südlich des Färnebofjärden Nationalparks, gefunden.
Wir waren bislang nur in Smaland und in der Region um den Vänern See unterwegs. Im Urlaub würden wir gerne Kajak fahren, angeln, möglichst auch Elche sehen, durch den Sumpf laufen.. ;-) Wie sieht das in dieser Region aus? Kennt sich dort jemand von euch aus? Kann man dort Kajak fahren und wie ist die Wahrscheinlichtkeit dort einen Elch zu sehen?
Bei google maps sieht man nur, dass rund um Ingbo deutlich weniger Seen sind, als rund um Arvika im Värmland und über Uppsalas Län finde ich im Internet auch nicht so gute Informationen bzgl. der Umgebung/Natur wie zum Värmland. Ist der Färnebofjärden Nationalpark einen Besuch Wert?

Wir würden uns über ein paar Kommentare von euch freuen :)

Viele Grüße
SaikaSila
 
Beiträge: 2
Registriert: 5. August 2016 19:37
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Region um Ingbo (Uppsalas Län)

Beitragvon Elbfalas » 21. August 2016 19:39

Du hast Glück! Ich war letzte Woche in Östa das ist quasi gleich um die Ecke. ;)

Ich kann euch den Färnebofjärden Nationalpark empfehlen. Es gibt gute Wege zum wandern die auch nicht allzu weit sind und der Wald + See/Fluss ist sehr schön. Es gibt aber verschiedene Stellen wo Wege sind die auch etwas weiter auseinander liegen, sind aber gut mit dem Auto zu erreichen. Der 20 Meter hohe Aussichtsturm ist auf jedenfall toll und man hat eine schöne Aussicht. Bei Gysinge ist quasi der "Haupteingang" und dort gibt es mehrere Karten mit Informationen und auch Flyer mit Karte.
Kanus/Kajaks kann man soweit ich weiß beim Campingplatz in Östa und dann kann man im Färnebofjärden/Dalälven fahren.
Was auch schön war, ist das alte Eisenhüttenwerk in Ängelsberg. Führungen sind aber nur auf Schwedisch. Trotzdem war es sehr nett, vor allem mit den anderen alten Häueern die ebenfalls da waren. Wenn ihr da seit würde ich euch einen abstecher nach Norberg noch nahe legen. Ist eine schöne Stadt!
Falun fand ich auch nett, aber die Kupfergrube ist leider ab dem 21 August zu. Von der Skisprung Schanze soll man eine gute Aussicht haben (laut Dame aus dem Touristbüro), aber da war ich leider nicht drauf um das bezeugen zu können. :D Aber das Karl-Larsson Haus in Sundborn, etwa 20 Minuten von Falun entfernt, ist super! Durchs Haus gibt es auch englischsprachige Führungen, wobei die Führung dann auf deutsch war da die anderen beiden Besucher auch Deutsche waren und die Mitarbeiterin gündtigerweise gut Deutsch sprechen konnte.

Bei allem hier würde ich aber erstmal die Öffnungszeiten vorher abchecken. Ab heute sind viele Sachen geschlossen oder haben andere Öffnungszeiten. Da würde ich an eurer Stelle nochmal nachschauen. Sachen wo wir nicht waren die aber auch ganz gut sein sollen sind Västerås, Sala und Uppsala.
Elbfalas
 
Beiträge: 33
Registriert: 3. Januar 2016 20:44
Has thanked: 8 times
Been thanked: 0 time


Zurück zu Schweden entdecken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

babbel.com - jetzt kostenlos ausprobieren!