Schweden plant digitale Währung

Schweden plant digitale Währung

Beitragvon PaulP » 17. November 2016 17:40

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Schweden- ... 13506.html

Viel Spaß dabei. Das sollte mindestens per Volksentscheid und nicht von den Politikern und der Zentralbank entschieden werden... Aber offensichtlich werden hier auch nur die Vorteile gesehen und die Nachteile bzw. Gefahren komplett ausgeblendet.
PaulP
 
Beiträge: 42
Registriert: 18. April 2015 15:32
Has thanked: 0 time
Been thanked: 3 times

Re: Schweden plant digitale Währung

Beitragvon siltal » 18. November 2016 10:02

PaulP hat geschrieben:http://www.n-tv.de/wirtschaft/Schweden-plant-digitale-Waehrung-article19113506.html

Viel Spaß dabei. Das sollte mindestens per Volksentscheid und nicht von den Politikern und der Zentralbank entschieden werden... Aber offensichtlich werden hier auch nur die Vorteile gesehen und die Nachteile bzw. Gefahren komplett ausgeblendet.



hallo,

kann PaulIP nur zustimmen. Gefahren werden ausgeblendet. Und was passiert im schlimmsten Fall, wenn wieder mal das IT netz zuammenbricht?

schöne grüsse und gruseln für die zunkunft
siltal
siltal
 
Beiträge: 336
Registriert: 5. August 2015 14:20
Has thanked: 14 times
Been thanked: 90 times

Re: Schweden plant digitale Währung

Beitragvon PaulP » 20. November 2016 23:01

Nicht nur, dass es dann so gut wie vorbei mit allem Privatem ist, aber die Zentralbank und die Banken können nach Belieben die Zinsen senken, da kein Bargeld mehr im Umlauf wäre, das den Zinssenkungen die Wirkung nimmt.

Ein Beispiel: Man stelle sich vor, dass in einer Situation in der die Zinsen sehr niedrig sind (so wie jetzt), die Banken auf die Idee kommen, die Kunden mit Strafzinsen zu belegen um die Wirtschaft wieder in Schwung zu bringen. D.h. der Kunde muss für jeden Euro den er auf dem Konto hat, einen Bruchteil davon an die Bank abdrücken.

In einer Volkswirtschaft mit Bargeld, können die Kunden immer noch ihr Geld abheben und Zuhause aufbewaren, bis sie wieder Zinsen dafür kriegen.
In einer Volkswirtschaft ohne Bargeld ist das nicht mehr möglich: Die Bankkunden sind gezwungen das Geld auf ihrem Konto in Umlauf zu bringen, sprich auszugeben, um es nicht durch Strafzinsen zu verlieren...

Welche Macht die Banken damit bekommen, kann sich jeder selbst ausmalen.

Naja... Und sowas könnte natürlich auch passieren:

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Software- ... 36206.html

Und was dann?
PaulP
 
Beiträge: 42
Registriert: 18. April 2015 15:32
Has thanked: 0 time
Been thanked: 3 times

Re: Schweden plant digitale Währung

Beitragvon siltal » 21. November 2016 11:43

Hallo PaulIP,

ich gebe Dir recht in deinen Überlegungen. Aber wenn die schwedische Reichsbank solchen volkswirtschaftlichen Grossfeldversuch durchführen möchte, sollte man sich das in aller Ruhe von Aussen anschauen. Die Bevölkerung Schwedens hat da anscheinend kein Problem damit. Die sind dort alle sehr technikverliebt (nicht umsonst darf man sogar mit dem Handy telefonieren und sms schreiben beim Autofahren). Ausserdem glaube ich, dass dann Euro und US-Dollarbargeld in Umlauf kommt und das abgeschaffte Bargeld teilweise ersetzen wird. Solche Ausweichbewegungen gab es in allen gesteuerteten Volkswirtschaften vom Kommunismus bis Diktaturen wie Simbabwe.

Ausserdem Gold gibts ja auch noch.

Aber ein interessantes Experiment ist es allemal. Und doch toll, wenn Schweden sich als Versuchsobjekt anbietet. Da kann man das mal praktisch durchspielen. So lange die Bevölkerung nichts dagegen hat natürlich.

Schöne Grüsse
siltal
siltal
 
Beiträge: 336
Registriert: 5. August 2015 14:20
Has thanked: 14 times
Been thanked: 90 times

Re: Schweden plant digitale Währung

Beitragvon calle » 23. November 2016 07:47

Hallo,
- tatsächlich, ich - Schwede bin ganz froh, wenn endlich dieses lästige Schnipselgeld verschwindet. Eine Strafe in Deutschland einzukaufen, ich stelle mich dann ganz entspannt bei Aldi an die Ladenkasse und zähle ihnen die geforderten 9,99€ hin ist ja diesmal nicht meine Arbeitszeit sondern mein Spass. In bezahlten Minuten umgerechnet, könnte ich mein Geschäft dicht machen, wenn ich so wenig dabei verdienen würde.
- Endlich ist dann auch mal Schluss mit der Steuerhinterziehung. Ich sehe ja gar nicht ein, warum ich 98% mehr Steuern zahle als der Medelsvensson, ist doch komplett egal ob ich ein paar Milionen verschwinden lasse, weil das eben meine Portokasse ist, oder ein anderer ein paar hundert Euro, gilt nun gleiches Recht für alle? Oder werden nur die ehrlichen Reichen barbiert um davon die Staatsausgaben zu finanzieren?
- Ich laufe schon seid Jahren nicht mehr mit Geld in der Tasche herum zumindest in Schweden und da ich mich viel im Ausland bewege, weiss ich diese Bequemlichkeit total zu schätzen
- Und wieder ausserdem, wir Schweden sind schon seid Jahrzehnten glasklar für unseren Staat, wer eine Personenummer besitzt gibt damit alle Daten an entsprechende Ämter auf Bedarf preis. Verstecken muss nur, wer ein schlechtes Gewissen hat.
- Warum ist das ein Problem, wenn Banken Minuszinsen einführen, ist doch ihr gutes Recht, schliesslich ihr Geschäft und ihre Bedingungen, aber wer zwingt uns denn alles mitzumachen, man kan sein Geld schliesslich so schön tausendfach einsetzen, sozial, wirtschaftlich, zum Spass,..... vielleicht wäre mal Fantasie gefragt um den "Mainstreemweg" zu verlassen.

Wer sich im Rudel bewegt, muss auch damit heulen. :thumbsup:
calle
 
Beiträge: 376
Registriert: 16. Januar 2012 23:57
Has thanked: 19 times
Been thanked: 72 times

Re: Schweden plant digitale Währung

Beitragvon calle » 23. November 2016 07:51

Ach ja Technik-verliebt, schon mal was von "Handsfree" gehört.eierwerfer
calle
 
Beiträge: 376
Registriert: 16. Januar 2012 23:57
Has thanked: 19 times
Been thanked: 72 times

Re: Schweden plant digitale Währung

Beitragvon schwarzbart » 23. November 2016 08:35

@ Calle

- Warum ist das ein Problem, wenn Banken Minuszinsen einführen, ist doch ihr gutes Recht, schliesslich ihr Geschäft und ihre
>> es ist sicher das Recht der Banken, aber wo bleibt mein Recht, mein bereits versteuertes Geld zu nehmen und aufzubewahren wo ich will?

LG Christian
Rechtschreibfehler sind Absicht und können vom Entdecker behalten werden
schwarzbart
 
Beiträge: 736
Registriert: 8. Juli 2009 12:14
Wohnort: Lindenberg/allg.
Has thanked: 7 times
Been thanked: 7 times

Re: Schweden plant digitale Währung

Beitragvon Sweden Spy » 23. November 2016 09:05

Bankräuber sind echte Stümper und Amateure
wahre Profi´s eröffnen eine!
I stilla väder, är alla en bra seglare.
Benutzeravatar
Sweden Spy
 
Beiträge: 60
Registriert: 15. Oktober 2015 11:12
Wohnort: Blekinge
Has thanked: 33 times
Been thanked: 21 times

Re: Schweden plant digitale Währung

Beitragvon Ayla » 23. November 2016 09:19

calle hat geschrieben:Ach ja Technik-verliebt, schon mal was von "Handsfree" gehört.


Also ich schon, aber die meisten schwedischen Autofahrer wohl eher nicht :oops: .
Man erkennt recht schnell, wenn vor einem wieder einmal jemand mit dem Handy am Ohr 'rumgurkt' und damit nicht nur sich sondern auch die anderen Autofahrer in heikle Situationen bringt. :x
Auch die längste Reise beginnt mit einem einfachen Schritt
Ayla
 
Beiträge: 66
Registriert: 11. März 2008 21:47
Wohnort: Smaland
Has thanked: 39 times
Been thanked: 27 times

Re: Schweden plant digitale Währung

Beitragvon Ayla » 23. November 2016 09:46

calle hat geschrieben:Hallo,
- Warum ist das ein Problem, wenn Banken Minuszinsen einführen, ist doch ihr gutes Recht, schliesslich ihr Geschäft und ihre Bedingungen...


Das Organisationen etwas durchführen können, weil es sich im Rahmen der Legalität befindet, bedeutet noch lange nicht, dass dies auch ihr 'gutes Recht' ist. :o Auch haben wir gesehen, was in naher Vergangenheit gerade innerhalb der Banken für Schindluder mit dem Geld anderer Leute betrieben wurde, und wie in kürzester Zeit aus rein wirtschaftlichen Gründen geltendes Recht außer Kraft gesetzt wurde. :? Gerade solch große Unternehmen haben auch eine moralische Verantwortung gegenüber ihren Kunden. :x

@ Sweden Spy

Kommt von Berthold Brecht: "Was ist der Einbruch in eine Bank, gegen die Gründung einer Bank?" 8)
Auch die längste Reise beginnt mit einem einfachen Schritt
Ayla
 
Beiträge: 66
Registriert: 11. März 2008 21:47
Wohnort: Smaland
Has thanked: 39 times
Been thanked: 27 times

Re: Schweden plant digitale Währung

Beitragvon Sweden Spy » 23. November 2016 11:18

@ Ayla: Ja, mir bekannt, Danke. Ich dachte, ich wandle den Satz etwas ab.

Zudem kann ich Deine Anmerkungen hunderprozentig unterschreiben und möchte dazu noch anmerken, dass es nicht nur eine moralische Verantwortung der Banken gibt, sondern auch noch eine ethische! Und das nicht nur den "Kunden" sondern dem gesamtem Gemeinwohl gegenüber. Leider sind diese Raffkes auf diesem Ohr taub und auf beiden Augen blind.
I stilla väder, är alla en bra seglare.
Benutzeravatar
Sweden Spy
 
Beiträge: 60
Registriert: 15. Oktober 2015 11:12
Wohnort: Blekinge
Has thanked: 33 times
Been thanked: 21 times

Re: Schweden plant digitale Währung

Beitragvon PaulP » 23. November 2016 18:12

Hi,

calle hat geschrieben:- Und wieder ausserdem, wir Schweden sind schon seid Jahrzehnten glasklar für unseren Staat, wer eine Personenummer besitzt gibt damit alle Daten an entsprechende Ämter auf Bedarf preis. Verstecken muss nur, wer ein schlechtes Gewissen hat.


Seltsame Argumentation: Ich habe doch nichts zu verstecken, nur weil ich nicht will, dass der Staat im meinem Privatleben rumschnüffelt. Sagt dir das Thema "Stasi" noch etwas?

calle hat geschrieben:- Warum ist das ein Problem, wenn Banken Minuszinsen einführen, ist doch ihr gutes Recht, schliesslich ihr Geschäft und ihre Bedingungen, aber wer zwingt uns denn alles mitzumachen, man kan sein Geld schliesslich so schön tausendfach einsetzen, sozial, wirtschaftlich, zum Spass,..... vielleicht wäre mal Fantasie gefragt um den "Mainstreemweg" zu verlassen.


Es ist ein Problem, da Du auf die Banken angewiesen bist. Da es die Währung nur noch digital gibt und nicht mehr in tatsächlich materieller Form bist Du den Zinsentscheidungen ausgeliefert. Es sei denn Du kaufst Gold.

calle hat geschrieben:Wer sich im Rudel bewegt, muss auch damit heulen. :thumbsup:

Verstehe ich nicht.
PaulP
 
Beiträge: 42
Registriert: 18. April 2015 15:32
Has thanked: 0 time
Been thanked: 3 times

Re: Schweden plant digitale Währung

Beitragvon calle » 23. November 2016 21:53

Komisch ich bin überhaupt nicht auf Banken angewiesen, warum denn. Geld ist doch nur dafür da Glasperlen, Gold oder was sonst schwer und unhandlich mit sich herum zuschleppen ist zu ersetzen. Papier ist leicht, lässt sich aber irgendwann noch nicht mal mehr als Clopapier gebrauchen (da ziehe ich dann Moos vor) wenn wie doch gerade Ihr Deutschen schon ein paarmal erlebt habt, irgendwie die Spielregeln geändert werden. Also ich persönlich benutze ein Zahlungsmittel, ganz egal welches. Ich amüsiere mich mit diesem Zahlungsmittel, sorge für meine Zukunft, damit nicht jeder Spielverderber und Systemdreher meine Lebenspläne gestalten kann, hab viele Hobbys,..... es gibt doch soooo unendlich viel, wozu ein Zahlungsmittel gut sein kann.
Natürlich habe ich auch etwas auf der Bank, aber eigendlich ist das nur mein Portemonaie, eben so für alles was mal so anfällt. Aber ich hab doch einen Kopf und muss nicht andere für mich denken lassen und am allerwenigsten überlasse ich bekannten Geldvernichtungsmaschinen die Sorge um meine finanzielle Lage.
calle
 
Beiträge: 376
Registriert: 16. Januar 2012 23:57
Has thanked: 19 times
Been thanked: 72 times

Re: Schweden plant digitale Währung

Beitragvon Ayla » 24. November 2016 08:40

calle hat geschrieben:Komisch ich bin überhaupt nicht auf Banken angewiesen, warum denn. Geld ist doch nur dafür da Glasperlen, Gold oder was sonst schwer und unhandlich mit sich herum zuschleppen ist zu ersetzen. Papier ist leicht, lässt sich aber irgendwann noch nicht mal mehr als Clopapier gebrauchen (da ziehe ich dann Moos vor)


Natürlich bist Du auf die Banken angewiesen, wenn es nur noch eine digitale Währung gibt. Spätestens dann haben die Banken das Monopol auf alle Geldangelegenheiten.

calle hat geschrieben:wenn wie doch gerade Ihr Deutschen schon ein paarmal erlebt habt, irgendwie die Spielregeln geändert werden.


Ich weiß wirklich nicht, wovon Du redest. Die Bankenkrise war ein globales Desaster und ist auch an 'Euch Schweden' nicht spurlos vorbeigegangen.

calle hat geschrieben:Also ich persönlich benutze ein Zahlungsmittel, ganz egal welches. Ich amüsiere mich mit diesem Zahlungsmittel, sorge für meine Zukunft, damit nicht jeder Spielverderber und Systemdreher meine Lebenspläne gestalten kann, hab viele Hobbys,..... es gibt doch soooo unendlich viel, wozu ein Zahlungsmittel gut sein kann.
Natürlich habe ich auch etwas auf der Bank, aber eigendlich ist das nur mein Portemonaie, eben so für alles was mal so anfällt.


Nach Einführung der digitalen Währung ist Dein gesamtes Geld auf der Bank, und jeder kann genau nachvollziehen wann Du wo und wie lange welchem schönen Hobby frönst. Orson Welles läßt grüßßen...

calle hat geschrieben:Aber ich hab doch einen Kopf und muss nicht andere für mich denken lassen und am allerwenigsten überlasse ich bekannten Geldvernichtungsmaschinen die Sorge um meine finanzielle Lage.


Natürlich kannst Du weiterhin entscheiden, wie Du mit Deinem Geld umgehst, ich glaube hier hat auch kein Mensch etwas anderes behauptet. Allerdings unterliegst Du künftig der absoluten Kontrolle seitens der von Dir bezeichneten Geldvernichtungsmaschinen, und zwar zu deren Bedingungen (was ja Deiner Meinung nach auch ihr gutes Recht ist.

Liebe Grüße
Auch die längste Reise beginnt mit einem einfachen Schritt
Ayla
 
Beiträge: 66
Registriert: 11. März 2008 21:47
Wohnort: Smaland
Has thanked: 39 times
Been thanked: 27 times

Re: Schweden plant digitale Währung

Beitragvon calle » 24. November 2016 23:34

Liebe/r Ayla,

siehst Du, und das ist waruf ich hinaus will, Du kannst Dir ein Leben ohne Banken scheinbar nicht vorstellen, doch es gibt eins. Eine Bank ist für mich nicht mehr als ein bequemes Portemonaie und da kann meinetwegen der Staat auch gerne wissen was drin ist, denn das weis er sowieso bei mir bis auf die letzte Krone. Warum auch nicht. Aber eine Bank und Geld ist nur ein ganz ganz kleiner Teil und ein Unwichtiger dazu in meinem Leben - Mittel zum Zweck und wenn sich äussere Bedingungen ändern habe ich gewöhnlich genug Zeit um mich anzupassen. Auch Bankenkriesen kommen nicht unverhofft, wie die letzte zeigte. Habe in aller Ruhe mein Geld woanders als bei diesen damals maroden System untergebracht und später eben als die Lage geklärt war wieder teilweise zurücküberwiesen. We gesagt, meine finanziellen- und Lebenswerte liegen bei mir völlig anders angelegt als in Händen eines Bänkers.
Vielleicht solltest auch Du einfach nicht so gelähmt auf drohendes Unheil warten, nimm es doch als Lebensspass. Dauernd gleich gelaschte Wege sind doch langweilig, wir sind Menschen, haben Gehirn und sind wirklich keine Sklaven von Bänkern, oder zumindest wäre es schön wenn wir es nicht wären.
calle
 
Beiträge: 376
Registriert: 16. Januar 2012 23:57
Has thanked: 19 times
Been thanked: 72 times

Nächste

Zurück zu Aktuelle Nachrichten aus Schweden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 8 Gäste