Schwedens Regierung will höhere Steuern für CO2-Sünder

Schwedens Regierung will höhere Steuern für CO2-Sünder

Beitragvon Administrator kat » 27. März 2017 16:42

Schweden will die Kraftfahrzeugsteuer an den Ausstoß von Kohldioxid koppeln. Die schwedische Regierung hat einen Gesetzesentwurf vorgelegt, der kräftige Steuererhöhungen für alle Autos vorsieht, die mehr als 95 Gramm CO2 per Kilometer ausstoßen. Damit sollen Anreize für den Kauf umweltfreundlicher Autos, vor allem solche mit Elektroantrieb, geschaffen werden. Wer sich ein CO2-sparsames Auto anschafft, soll mit einer Umweltprämie belohnt werden.

Weiterlesen unter http://www.schwedenstube.de/schweden_wi ... -fuer-co2/
Administrator kat
 
Beiträge: 280
Registriert: 13. Januar 2015 11:34
Has thanked: 2 times
Been thanked: 6 times

Re: Schwedens Regierung will höhere Steuern für CO2-Sünder

Beitragvon Lukä » 27. März 2017 17:16

Ich kann nur hoffen, dass dieser Gesetzentwurf so nicht verabschiedet wird, sonst sieht es hier oben duester aus. So gut wie kein öffentlicher Nahverkehr, lange Strecken fuer die kleinsten Erledigungen, deshalb viele Dieselautos. Wir haben seit Jahresanfang
3 Toyota Hybridfahrzeuge als Dienstwagen, die bei Temperaturen jenseits der -30 Grad abwechselnd die Waffen strecken. Die hat man uns vorgesetzt ohne sie vorher zu testen. Jetzt ist man gezwungen ständig teure Mietwagen zu nehmen, um die Ausfälle zu kompensieren. Wie also soll eine verträgliche Lösung fuer die Gebiete oberhalb Stockholms aussehen, ohne U-Bahn, Busse oder Strassenbahnen?
Hälsningar Luki



"Mit Hand, Herz und Verstand"
Benutzeravatar
Lukä
 
Beiträge: 1229
Registriert: 10. April 2009 17:04
Wohnort: Tornedalen
Has thanked: 94 times
Been thanked: 104 times

Re: Schwedens Regierung will höhere Steuern für CO2-Sünder

Beitragvon siltal » 27. März 2017 17:39

Hallo,

das ist das Hauptproblem eines zentralistisch organisierten Landes. Und wenn dann noch die Mehrheit der Bevölkerung in den wenigen
Städten des Landes wohnt, dann kann in der Zentrale (hier Stockholm) lustig Politik zu Lasten des "platten" Landes gemacht werden.
Die Bauerntölpel auf dem Land sollen sich halt ihre U-Bahn selber graben. Oder halt Elektro-Teslas kaufen. Gibt doch die Angebote der Firma Tesla. Die anderen Alternativen haben vor allem im Winter nicht genug Reichweite, ganz zu schweigen von der fehlenden Möglichkeit auf dem Weg zum Einkaufen mal schnell Strom nachfassen zu können.

Mal sehen wie das normale Volk diese Neuigkeit aufnimmt, nächstes Jahr sind Wahlen, und es sieht aus als ob die schwächelnde MP unbedingt noch etwas erfolgreiches für ihre Klientel der Grossstädter vorweisen muss, nachdem es mit offenen Grenzen, Asylfreizügigkeit usw. viel gab, was abgeschafft wurde. Jetzt dürfen zumindest die Landbewohner bluten, die sind sowieso keine so grossen MP Wähler.

Schöne Grüsse
siltal
siltal
 
Beiträge: 336
Registriert: 5. August 2015 14:20
Has thanked: 14 times
Been thanked: 90 times

Re: Schwedens Regierung will höhere Steuern für CO2-Sünder

Beitragvon annie » 28. März 2017 05:22

Moin,

der Arm der Kraftfahrzeuglobby reicht auch nach Schweden und die grünen Idioten sind sich für nichts zu schade.
Und wer wird wie immer abgezogen - die für dumm gehaltene Masse. Klimaschutz ist vor allem gut fürs Volk - bringt immer Geld in die Kasse der Steuerverschwender für neue Vorhaben. Die grossen Transportmittel ( Schiffe, LKW, Flugzeuge ) die als Lager für den Warenbestand der Wirtschaft benutzt werden, tastet man nicht an. Deren Eigentümer steuern ja auch die Politik.
Die Landbevölkerung ohne Infrastruktur interessiert nicht, die können ja auch in die überteuerten Städte ziehen.
Seit dem Schweden in der EU ist, wird dieser ganze Umweltwahnsinn und anderer Schwachsinn aus Deutschland aus meiner Sicht Stück für Stück kopiert.
Leider bin ich mittlerweile zu alt für neue Projekte, ansonsten würde ich Kanada in Angriff nehmen.

Einen schönen Tag wünscht Annie
annie
 
Beiträge: 344
Registriert: 17. Juli 2011 18:41
Wohnort: Skaraborg
Has thanked: 2 times
Been thanked: 20 times

Re: Schwedens Regierung will höhere Steuern für CO2-Sünder

Beitragvon Grizzly2 » 29. März 2017 09:53

Was bei dieser ganzen schadstoff-Diskussion (auch in D) nie einberechnet wird, ist die Umweltbelastung durch die Auto-Neuproduktion. Wer, wie ich, nur gebraucht kauft und sie auffährt, tut auch etwas für die Umwelt. Das sage ich als Grüner, vielleicht im Widerspruch zu einigen Parteifreunden. Und welches Auto hat denn so einen minimalen CO2-Ausstoß ? Irgendwelche Winzkisten für Kleinwüchsige und Magersüchtige, sonst braucht man einen Schuhlöffel zum Einsteigen (hab mich da mit manchem Leihwagen schon abgemüht).
Nein, die engmaschige Versorgung mit öffentlichen Nah- und Fernverkehr sollte vorrangiges Ziel sein. Der Individualverkehr ist mE nachrangig, seine Beschränkungen auch. Es ist doch kein Zustand, wenn ich am Wochenende zB bis zum späten Vormittag nicht von Ulricehamn nach Jönköping komme (beides nicht ganz klein), oder wenn man, wie in manchen ostdeutschen Regionen, nur noch einen Bus bekommt, falls man 90 Minuten vorher angerufen hat. Vorausgesetzt man weiss die Nummer.

Man hat den Eindruck, dass die schwedischen Behörden voll mit Rot-Grün hassenden Sesselfurzern sind, die allen möglichen Mist anleiern (nicht nur den hier), nur um die Regierung zu diskreditieren und ihr, wenn sich die aktuellen Umfragewerte nicht ändern, eine krachende Wahlniederlage zu bescheren. Womöglich U-Bote der SD ?
Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild
Benutzeravatar
Grizzly2
 
Beiträge: 963
Registriert: 20. März 2010 11:48
Wohnort: Norderstedt bei Hamburg
Has thanked: 77 times
Been thanked: 55 times

Re: Schwedens Regierung will höhere Steuern für CO2-Sünder

Beitragvon Herowina » 29. März 2017 10:20

Hej Grizzly, kann dir im Verkehrsthema zustimmen, aber das mit den Behörden-Mitarbeitern ist ja eine wilde Konspirationstheorie... ;)

Was ich an behördlichen Auswüchsen sehe und lese, hat kaum etwas mit politischer "drivkraft" zu tun, sondern mit einer trutschigen, selbstgefälligen "Beamten-Art", die auch in Deutschland oft an der Tagesordnung ist.
Man arbeitet nach Vorschrift, oder eben nach Zielvorgaben, und fühlt sich bestätigt, wenn man das Volk bevormunden kann.

Bestes Beispiel heute in den Medien: - Verbot von Weinproben für Senioren: http://www.gp.se/nyheter/g%C3%B6teborg/ ... -1.4213293 :roll:

Sag mir gern, ob ich falsch liege, aber war das mit der Kfz-Steuer etwa nicht die Idee irgendeines Regierungsausschusses?

Genau wie das Steuergeschenk an alle wohl bemittelten Häuslebauer (-käufer), die jetzt die Zinsen für ihren "bolån" absetzen können. Auch nicht gerade sehr "sozialdemokratisch", wenn man bedenkt, dass wir viel mehr günstige Mietswohnungen brauchen...
Nach Schweden? Auswanderer-Blog
Herowina
 
Beiträge: 304
Registriert: 14. November 2009 09:04
Has thanked: 0 time
Been thanked: 29 times

Re: Schwedens Regierung will höhere Steuern für CO2-Sünder

Beitragvon Grizzly2 » 29. März 2017 11:25

Ich hab, was diese Kfz-Steuer-Neuerung betrifft, keine Ahnung, sondern nur in D die Beobachtung gemacht, dass die Regierungen wechseln, kommen und gehen, aber die trutschigen bis offen menschenfeindlichen (zB Hamburger Ausländerbehörde!) Beamten und Sachbearbeiter bleiben.
Und, ja, ich liebe Verschwörungstheorien.
Zuletzt geändert von Grizzly2 am 29. März 2017 11:28, insgesamt 1-mal geändert.
Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild
Benutzeravatar
Grizzly2
 
Beiträge: 963
Registriert: 20. März 2010 11:48
Wohnort: Norderstedt bei Hamburg
Has thanked: 77 times
Been thanked: 55 times

Re: Schwedens Regierung will höhere Steuern für CO2-Sünder

Beitragvon Grizzly2 » 29. März 2017 11:25

Gelöscht, Doppelpost.
Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild
Benutzeravatar
Grizzly2
 
Beiträge: 963
Registriert: 20. März 2010 11:48
Wohnort: Norderstedt bei Hamburg
Has thanked: 77 times
Been thanked: 55 times

Re: Schwedens Regierung will höhere Steuern für CO2-Sünder

Beitragvon Herowina » 29. März 2017 11:42

Hehe :)
Dann habe ich ja die Theorie, dass in schwedischen Behörden durchweg Sozen-Drömel aus den 70er-Jahren sitzen >.>

glaube jedoch nicht ernsthaft, dass man es so vereinfachen kann :)
Nach Schweden? Auswanderer-Blog
Herowina
 
Beiträge: 304
Registriert: 14. November 2009 09:04
Has thanked: 0 time
Been thanked: 29 times

Re: Schwedens Regierung will höhere Steuern für CO2-Sünder

Beitragvon siltal » 29. März 2017 16:44

Hallo,

die Idee mit der höheren Steuer und Subvention von neuen E-Autos geht auf die bestehende Regierung in Stockholm zurück.

Wie Grizzly bereits anmerkte, geht man davon aus, dass die Neuproduktion von so komplexen Produkten wie Autos keine Ernergie benötigt. Nur dann macht es Sinn bereits Vorhandenes und noch funktionstüchtiges zu verschrotten. Das dürfte der Erfolg der Arbeit der KFZ Lobby sein. Wenn man auch sieht, wie die schwedischen Kommunen sich überschlagen, einer Firma wie Nordvolt, Industrieansiedlung zu ermöglichen, da kommt man schon auf Gedanken, dass ja auch etwas nachgeholfen werden muss, wenn die ganzen Batterien, die Nordvolt bauen möchte, auch verkauft werden sollen. Dann kurbelt man von Regierungsseite schon mal gerne die Nachfrage an. Man tut ja was man kann.

Wenn dabei zum Glück nur die einfachen Leute auf dem Land die Kosten tragen müssen, dann sieht man in Stockholm erleichtert, dass es glücklicherweise zu einer Win-Win Situation für die eigene Wählerklientel kommt, und man sich das Wohlwollen der klimabewegten Stadtwähler sichert und ist man doch dem Ziel des Weltenretters ein gutes Stück weiter gekommen.

Schöne Grüsse
siltal
siltal
 
Beiträge: 336
Registriert: 5. August 2015 14:20
Has thanked: 14 times
Been thanked: 90 times

Re: Schwedens Regierung will höhere Steuern für CO2-Sünder

Beitragvon Herowina » 29. März 2017 16:57

Noch eine Verschwörungstheorie :)
Die traditionelle Auto-Lobby wird sich erst dann dafür stark machen, wenn die Hersteller reichweitenstarke Elektro-Modelle in Serie anbieten können. Aber für einen flächendeckenden Wechsel zur E-Mobilität ist es noch nicht soweit. Ganz zu schweigen von der Akzeptanz auf "starken Märkten" - wie z.B. Deutschland.
Somit bauen die Hersteller weiter, was gefragt ist - und das sind Verbrennungsmotoren mit "Wums".. wie zum Beispiel SUV's, die bei uns immer beliebter werden ^^ http://www.autohaus.de/nachrichten/auto ... 28561.html <-- das bezieht sich jetzt natürlich auf Deutschland.

Sorry, aber meine Verschwörungstheorie geht auch eher in Richtung Södermalm, wo sich irgendwelche "Großstadt-grüne" Politiker auf ihrer Sonntagsfahrt mit dem Fahhrad diesen CO2-Steuerschock ausgedacht haben.. :roll:
Nach Schweden? Auswanderer-Blog
Herowina
 
Beiträge: 304
Registriert: 14. November 2009 09:04
Has thanked: 0 time
Been thanked: 29 times


Zurück zu Aktuelle Nachrichten aus Schweden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste