IT-Skandal bei der schwedischen Verkehrsbehörde

IT-Skandal bei der schwedischen Verkehrsbehörde

Beitragvon Administrator kat » 25. Juli 2017 09:44

Mitten in die politische Sommerpause in Schweden platzt eine Enthüllung, die allgemein als IT-Skandal bezeichnet wird. Selbst Ministerpräsident Stefan Löfven spricht von einer Havarie, die nun einige seiner Minister ins Zwielicht bringt. Es geht um ein riesiges Datenleck, bei dem heimliche und heikle Informationen ungefiltert ins Ausland geflossen sein könnten.

Verantwortlich für den Skandal zeichnet die staatliche Behörde “transportstyrelsen” (Verkehrsbehörde). Sie ist zuständig für alles rund um Mobilität und speichert dementsprechend eine Menge Daten: Führerscheine, Fahrzeugregister, Mautstellen, Straßenbau, sogar der komplette militärische Fuhrpark ist bei dieser großen Behörde hinterlegt.

Weiterlesen - http://www.schwedenstube.de/skandal-bei ... rsbehorde/
Administrator kat
 
Beiträge: 280
Registriert: 13. Januar 2015 11:34
Has thanked: 2 times
Been thanked: 6 times

Re: IT-Skandal bei der schwedischen Verkehrsbehörde

Beitragvon siltal » 25. Juli 2017 15:24

Hallo,

so kann es gehen, wenn im Eifer zuviel "outgesourct" wird. Und dann war es mal wieder keiner. Den Chef (Ministerpräsident) hat auch keiner informiert, wie er gestern selbst gesagt hat. Und die Chefin der Behörde (Transportstyrelsen), die das Ganze zu verantworten hat, wurde zwar entlassen und mit 70000 Kronen Starfe belegt, darf aber weiter im sogenannten Elefantenfriedhof (Regierungskanzlei) ihre Vertragszeit absitzen (bis 2021) und mit stattlicher Entlohnung von 4,8 Millionen Kronen rechnen.

Das nenne ich mal Fürsorge für seine Beamten.

Den Müllfahrern in Stockholm wird das Gehalt gekürzt, und die ganz oben kommen mal wieder davon.
:doppelwink:
Schöne Grüsse
siltal
siltal
 
Beiträge: 336
Registriert: 5. August 2015 14:20
Has thanked: 14 times
Been thanked: 90 times

Re: IT-Skandal bei der schwedischen Verkehrsbehörde

Beitragvon siltal » 10. März 2018 15:33

hallo,

mittlerweile liegt ein Untersuchungsbericht im Auftrag des Regierung vor. Dort wird zusammengefasst, dass die Leitung von Transportstyrelsen bei der Outsourcingaktion, keine Rücksciht auf Bedenken seitens der SÄPO und des Militärs nahm, als diese Infos nach Serbien und Slowakei gingen. Auch wusste die Führung der Spitzenbeamten und deren Chefin nicht, um welche sensiblen Daten es eigentlich ging. (z.B. die Privatadressen der Kampfpiloten der schwedischen Luftwaffe, Adressen von Personen mit sogenannter "geschützter Identität")

Konsequenzen hat es bis heute allerdings nicht nach sich gezogen, ausser dass zwei oder drei Minister gehen mussten (garantiert ohne Verlust ihrer Bezüge)

Schöne Grüsse
siltal

P.S: die Quelle fehlte noch
https://upphandling24.se/bristande-kuns ... t-skandal/
Zuletzt geändert von siltal am 11. März 2018 13:39, insgesamt 1-mal geändert.
siltal
 
Beiträge: 336
Registriert: 5. August 2015 14:20
Has thanked: 14 times
Been thanked: 90 times

Re: IT-Skandal bei der schwedischen Verkehrsbehörde

Beitragvon Speedy » 11. März 2018 08:40

Sorry, nun schimpfen wieder einige, ich nenne das immer Bananenrepublik Schweden.
Speedy
 
Beiträge: 331
Registriert: 4. November 2010 11:31
Wohnort: Älvsered/Schweden
Has thanked: 118 times
Been thanked: 19 times

Re: IT-Skandal bei der schwedischen Verkehrsbehörde

Beitragvon siltal » 11. März 2018 13:54

hallo,

das geht auch im Kleinen mit dem unverständlichen Agieren der Politiker. In der Nachbarkommune meiner Schwiegereltern wurde der Kommunverwaltungschef entlassen. Gründe wurden seitens der Kommunfullmäktige (Gemeinderäte) nicht genannt. Es gibt für betreffenden Entlassenen zwei Jahre weiter Gehalt (2 Millionen Kronen). Paar Tage später war in der Smalandsposten zu lesen, dass man vergessen hatte, es sind ja auch noch die Sozialabgaben für zwei Jahre zu bezahlen. Einen neuen Verwaltungschef sucht man jetzt per Headhunter (bestimmt nicht unentgeltlich tätig). Gleichzeitig schliesst man in einer nicht im Zentralort der Kommune liegenden kleinen Socken das Altersheim und die Küche, sowie die Bibliothek; und nun hat man seit Jahren das leerstehende Gebäude, fährt das Essen für die verbliebene Schule zweimal täglich mit dem Taxi durch die Gegend. So wird Geld ausgegeben!

Schöne Grüsse
siltal
siltal
 
Beiträge: 336
Registriert: 5. August 2015 14:20
Has thanked: 14 times
Been thanked: 90 times

Re: IT-Skandal bei der schwedischen Verkehrsbehörde

Beitragvon Bessy » 11. März 2018 16:41

Hej,

genau so sieht es in unserer Kommune aus. Weiter Gehalt bezahlt, Demensheim geschlossen
und auch eine Küche. Essen macht jetzt weite Wege. Jugendliche Banden machen abends die
Stadt unsicher, aber die Kommunchefin behauptet in einem Leserbrief, bei uns braucht keiner
Angst haben, wir haben eine sichere Stadt und tun viel für die Älteren.
Ich habe mir mal die Arbeit gemacht und solche Artikel aus der Zeitung gesammelt.
Es ist so einiges Zusammengekommen.

Hälsningar
Bessy
Benutzeravatar
Bessy
 
Beiträge: 761
Registriert: 22. August 2017 18:46
Wohnort: Hörby
Has thanked: 31 times
Been thanked: 17 times

Re: IT-Skandal bei der schwedischen Verkehrsbehörde

Beitragvon siltal » 12. März 2018 13:18

hallo,

es läuft gerade die Anhörung der ehemaligen Genraldirektorin des Transportstyrelsen vor dem KU-Ausschuss. Sie sagt, sie hat auf Ihre Mitarbeiter vertraut, weil Sie selbst nicht vom Fach wäre (sinngemäß). Außerdem wäre es, wäre es unverantwortlich gewesen, wenn sich die Outsourcingaktion verspätet hätte. Deshalb hätte Sie angeordnet, gesetzliche Vorschriften zu ignorieren, damit der Zeitplan eingehalten werden kann.

Sehr erstaunlich auch: Die Generaldirektorin wurde vom Staat nie sicherheitsüberprüft, bevor Sie Chef über geheime Daten des Staates wurde. Bemerkenswert.

https://www.dn.se/nyheter/politik/maria ... skandalen/
Schöne Grüsse
siltal
siltal
 
Beiträge: 336
Registriert: 5. August 2015 14:20
Has thanked: 14 times
Been thanked: 90 times

Re: IT-Skandal bei der schwedischen Verkehrsbehörde

Beitragvon siltal » 13. März 2018 18:09

hallo,

heute sagte der damalige Vorsitzende Transportstyrelsenführung : " ...ich war beides, dumm und naiv...". Er sagte, dass die Führung nicht wusste, was für Informationen sich in der Behörde befanden, und um welche Informationen es sich handelte, geschweige denn, diese sicherheitsrelevant für den Staat sind.

Bemerkenswertes Eingeständnis von höchster (auch gut bezahlter) Führungsebene.

https://www.dn.se/nyheter/politik/tidig ... -och-naiv/

Schöne Grüsse
siltal
siltal
 
Beiträge: 336
Registriert: 5. August 2015 14:20
Has thanked: 14 times
Been thanked: 90 times

Re: IT-Skandal bei der schwedischen Verkehrsbehörde

Beitragvon siltal » 22. März 2018 11:42

Hallo,

heute die Anhörung des damaligen Staatssekretäres Erik Bromander. Er bestreitet von der damaligen Direktorin von Transportstyrelsen informiert worden zu sein, dass diese beabsichtige von Gesetz und Vorschriften Abstand zu nehmen, um den Outsourcingprozess der Daten nicht zu gefährden. Er habe vielleicht versäumt die damalige Ministerin Johansson zu informieren. Außerdem hätte er auch nichts gewußt von den Bedenken der SÄPO was das Outsourcen der Daten betrifft.

E. Bromander wurde 2016 als Staatssekretär wegen überteuerter und zahlreicher Dienst-und Flugreisen, bzw. deren Abrechnung aus dem Dienst entlassen.

Richtig erhellend waren diese Aussagen nicht.

https://www.dn.se/nyheter/sverige/erik- ... gjort-mer/

schöne Grüsse
siltal
siltal
 
Beiträge: 336
Registriert: 5. August 2015 14:20
Has thanked: 14 times
Been thanked: 90 times


Zurück zu Aktuelle Nachrichten aus Schweden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste