Ich bekomme einfach keine Personnummer...

Ich bekomme einfach keine Personnummer...

Beitragvon Sheerie » 15. August 2017 15:42

Hallo zusammen,

ich bin 23 Jahre alt und wohne nun seit etwa einer Woche in Schweden.
Anlass zum Auswandern war/ist in erster Linie mein Freund, mit dem ich seit über 4 Jahren zusammen bin.
Er hat selbst 3 Jahre lang in DE gewohnt, wo ich ihn auch kennengelernt habe. Vor einem Jahr ist er dann zurück nach Schweden gezogen, um seine Schwester beruflich zu unterstützen.
Jetzt bin ich quasi hinter her gezogen und wir wohnen zusammen in einer Wohnung, die ihm gehört.

Eine Arbeit habe ich im Moment leider noch nicht... Mein alter Arbeitgeber wollte mich nach Schweden vermitteln, allerdings nach Stockholm (Freund lebt jedoch in Malmö), weshalb ich das Angebot nach langem Grübeln ausschlagen musste...
Ich hab 3 Jahre im Einzelhandel gearbeitet und eine Qualifikation im Bereich "Handel" auf Bachelor-Niveau.
Seit Juni habe ich etwa um die 25-30 Bewerbungen geschrieben. Auf die meisten habe ich bisher noch keine Antwort erhalten, etwa 3 Stück wurden abgelehnt. Der ganze Prozess dauert einfach unfassbar ewig, finde ich...
Doch ich hatte auch das Gefühl, dass ich von Deutschland aus nicht so viel bewegen konnte.

Mein Schwedisch ist mittlerweile ganz gut. Ich habe einen Sprachkurs belegt und spreche auch mit meinem Freund überwiegend Schwedisch. Eine Bewerbung auf Schwedisch zu schreiben ist kein Problem für mich.
Jetzt wo ich vor Ort bin, habe ich auch einige Initiativbewerbungen direkt in die Geschäfte rein gereicht. Das kam meines Erachtens nach ziemlich gut an und hat mir auch etwas Mut gemacht.

Allerdings stellt es sich für mich als nahezu unlösbares Problem dar an eine Personnummer zu kommen.
Gestern war ich beim skatteverket. Dort sagte man mir: "Ohne Arbeit gibt's keine Personnummer."
Zudem schickte man mich von dort aus zum migrationsverket. Dort angekommen wurde mir widerum gesagt, dass ich dort völlig falsch sei, da ich als Deutsche ja aus der EU komme und es dort nichts gibt, das man mir aushändigen könnte. Ich sollte mich wieder ans skatteverket wenden...
Als ich dort anrief, kam letztlich wieder nichts bei rum. Ich muss erst eine Arbeit finden, hieß es.
Gestern habe ich mit einem Unternehmer gesprochen, der mir jedoch erzählte, dass auch ein Arbeitsvertrag ohne Personnummer oft ein großes Problem ist.

Dass ich ohne Personnummer aber auch nicht mal einen Mobilfunkvertrag abschließen oder ein Bankkonto eröffnen kann, war den Leuten zwar durchaus bewusst, aber ändern könnten sie daran auch nichts...
Im Moment habe ich nicht mal eine Krankenversicherung (!!), denn in bei meiner alten Krankenversicherung darf ich nicht mehr versichert sein, da ich ja keinen festen Wohnsitz in Deutschland mehr habe. So sagte man mir das am Telefon...

Ich hab gestern mit meinem Freund im Internet recherchiert. Dort konnten wir öfter lesen, dass eine Person, die z.B. mit ihrem schwedischen Lebensgefährten in einer Wohnung lebt, es recht leicht haben soll an eine Personnummer zu kommen.
Doch die Dame am Telefon meinte heute zu mir, dass dies so nicht stimmt... Dabei hatte ich im Internet so oft von "sambo" gelesen und dass es damit so einfach sein soll.
Ich müsste dann entweder ein gewisses Vermögen und eine Krankenversicherung vorweisen. Große Ersparnisse habe ich in meinem Alter noch nicht angehäuft. Und als mein Freund bei der Versicherung anrief, war das erste, wonach man dort fragte wieder die Personnummer! :(

Ich bin echt fix und fertig... Ich hab mittlerweile echt das Gefühl, die Leute blicken selbst nicht so wirklich durch und schicken mich einfach willkürlich von A nach B.
Ohne Personnummer scheint wirklich gar nichts zu laufen und im Moment habe ich solche Panik, dass ich mich quasi schon in wenigen Wochen zurück nach Deutschland ziehen sehe... :cry:

Ich fühle mich einfach so machtlos aber versuche mich wirklich zu bemühen. Allerdings höre ich auch von allen Seiten, dass es so unfassbar schwer sein soll hier einen Job zu finden...
Kann mir vielleicht irgendjemand helfen und mir ein paar Tips geben wie ich jetzt am besten vorgehen sollte?
Sheerie
 
Beiträge: 13
Registriert: 28. März 2017 17:11
Has thanked: 1 time
Been thanked: 0 time

Mit Stena Line nach Schweden: Kiel-Göteborg

Re: Ich bekomme einfach keine Personnummer...

Beitragvon siltal » 15. August 2017 17:04

Hallo Sheerie,

Du hattest, glaube ich, bereits im Juni darüber gepostet, dass Du nach Schweden gehen wirst. Willkommen in den bürokratischen Mühlen der schwedischen Administration. Es ist genau wie Du beschrieben hast. Ohne Pers.Nr keinen Job, kein Mobilfunkvertrag, kein Bankkonto, kein Mietvertrag. Ohne Mietvertrag/Eigentum keine Pers.Nr. Da beisst sich die Katze in Schwanz. Dieses Spiel kann ewig so weitergehen zwischen Skatteverket, Migrationsverket und den anderen Behörden/Kommunen/Banken.

Wie Framsidan damals geraten hat: nicht die deutsche Krankenversicherung kündigen/auflösen. Nicht bevor man sicher ist, eine andersweitige Absicherung zu haben!!

Schweden wird keine PersNr an jemanden vergeben, der keinen Job hat, man hat genug Sozialbidragsfälle und will sich keinen neuen ins Land holen. Und das Internet als Informationsquelle ist immer eine heikle Sache. Ein Sambo ist keine juristisch abgesicherte Lebensform in Schweden, sondern bezeichnet nur das Zusammenleben zweier Personen in einer Wohnung, die sich wie verheiratete Personen nach Aussen geben. Anders sieht es bei verheirateten Personen aus, bei denen eine Person schwedischer Staatsbürger ist.
Alles nachzulesen unter skatteverket.se Das ist die entscheidende Quelle.

Hoffe das löst sich alles in Zukunft zu deinem Wohlgefallen

siltal
siltal
 
Beiträge: 336
Registriert: 5. August 2015 14:20
Has thanked: 14 times
Been thanked: 90 times

Re: Ich bekomme einfach keine Personnummer...

Beitragvon Tabsi82 » 15. August 2017 18:01

Hej Sheerie!

Gehe nochmal zum skatteverket - zusammen mit deinem sambo - lass dir ein Blankett zur Beantragung der personnummer geben und füllen diesen aus. Es gibt dort nen Absatz, wo sich dein Partner als sambo mit einträgt. Antrag wieder abgeben, auch wenn die Mitarbeiter dort sagen, dass das keinen Sinn hätte, und abwarten....

Ich hatte am Anfang auch keinen Job und schon gar keine großen Ersparnisse. Trotzdem habe ich so die personnummer nach kurzer Zeit bekommen. Und mein Partner war Deutscher, der zusammen mit mir hergezogen ist, und selbst auch die personnummer beantragt hat. Deine Voraussetzungen sind da ja eigentlich deutlich besser...
Das war vor ca 3 Jahren...ob das heute immer noch so "funktioniert", weiß ich nicht.

Viel Erfolg :wink:
JETZT leben wir unseren Traum!!!
Benutzeravatar
Tabsi82
 
Beiträge: 64
Registriert: 9. August 2011 21:11
Wohnort: Pajala, Norrbotten
Has thanked: 16 times
Been thanked: 4 times

Re: Ich bekomme einfach keine Personnummer...

Beitragvon Herowina » 16. August 2017 10:03

Für mich klingt es eher wie ein Sommer-Vikarier beim Migrationsverket, der sich nicht ganz auskennt.

Wer aus der EU ist und zu einem Schweden zieht (z.B. als Sambo) kann beim Migrationsverk - auch ohne Arbeit - upperhållstillstånd beantragen. Der schwedische Partner bürgt dann für dich. Mit diesem Uppehållstillstånd bekommst du dann die Personnummer.
https://www.migrationsverket.se/Privatp ... rgare.html

"Du som är EU-medborgare men inte har uppehållsrätt kan ansöka om uppehållstillstånd om din familjemedlem är bosatt i Sverige och ni vill bo tillsammans här. Du kan ansöka från Sverige."

Es ist ja nicht so, dass das Migrationsverket jetzt nur noch für Menschen außerhalb der EU zuständig ist >.<

Für mich war es damals in der Reihenfolge: Migrationsverket - preliminär uppehâllstillstând, dann Skatteverket - PN, nach 2 Jahren permanent uppehâllstillstând. Nach 5 Jahren Staatsbürgerschaft.
Nach Schweden? Auswanderer-Blog
Herowina
 
Beiträge: 304
Registriert: 14. November 2009 09:04
Has thanked: 0 time
Been thanked: 29 times

Re: Ich bekomme einfach keine Personnummer...

Beitragvon Sheerie » 16. August 2017 22:12

Danke vielmals für die zahlreichen Antworten.

Ich bin mittlerweile etwas beruhigter nachdem ich eure Beiträge gelesen habe.

Mein Freund hat sich für mich extra Freitag frei genommen, sodass er mit mir zusammen zum Skatteverket fahren kann. Dann versuchen wir es nochmal mit dem "Sambo"-Blankett.
Ebenso werde ich dann auch mal nach der Sache mit dem upperhållstillstånd fragen.

Jedenfalls haben wir jetzt aber auch beschlossen, dass die Personnummer jetzt erst mal nicht mehr oberste Priorität hat und ich mich hauptsächlich auf meine Jobsuche konzentrieren will, da Arbeit hier eh der Schlüssel zu der ganzen Sache zu sein scheint.
Tatsächlich kam es super gut an, dass ich heute in zahlreiche Geschäfte ging, um meine Bewerbungen abzugeben. Ich habe jede Menge positives Feedback bekommen, was meine Stimmung auch wieder aufgebessert hat.
Für morgen wurde auch direkt ein Telefoninterview angesetzt.
Sheerie
 
Beiträge: 13
Registriert: 28. März 2017 17:11
Has thanked: 1 time
Been thanked: 0 time

Re: Ich bekomme einfach keine Personnummer...

Beitragvon Wolfi » 17. August 2017 06:48

...drück dir die Daumen.

Du solltest dich aber trotzdem um die Geschichte mit der Krankenversicherung kümmern. Ohne könnte es schwierig werden...
Hälsningar

Wolfgang
Wolfi
 
Beiträge: 43
Registriert: 15. Mai 2016 15:15
Has thanked: 8 times
Been thanked: 4 times

Re: Ich bekomme einfach keine Personnummer...

Beitragvon Sheerie » 31. August 2017 11:55

Danke vielmals für die zahlreichen Antworten! :)
Mit so vielen Tips hätte ich wirklich nicht gerechnet.

Der aktuelle Stand sieht so aus:
Ich habe (leider) noch immer keine Personnummer. Beim Skatteverket kann (und will?) man mir erst mal nicht weiterhelfen. Sambo hin oder her...
Mit der Krankenkasse ist dafür aber alles geregelt. Ich bin weiterhin noch in Deutschland versichert.

Auch mit der Jobsuche geht es sehr schleppend voran. Ich habe noch sehr, sehr viele (ca. 50) offene Bewerbungen und warte wie bereits schon erwähnt bei manchen schon seit 3 Monaten auf eine Antwort. Bei Nachfrage, werde ich meistens nur vertröstet, was ich teilweise schon eine Frechheit finde...
Doch einige Unternehmen haben meine Bewerbungen auch "gelagert", da momentan kein Personalbedarf ist und kommen gegebenenfalls drauf zurück.
Bei einem Modeunternehmen bin ich immerhin bis zum Assessment-Tag eingeladen worden. Die Konkurrenz war aber unfassbar riesig. Ich hab's dennoch mutig durchgezogen und habe wirklich viel gelernt. Jedoch leider am Ende eine Absage bekommen...

Bei einem anderen Modeunternehmen hatte ich ein Vorstellungsgespräche vergangene Woche und es lief sehr gut. Nun warte ich auf Rückruf...

Man braucht wirklich unfassbar viel Geduld und ich habe das Gefühl die Arbeitgeber lassen sich hier deutlich mehr Zeit als in Deutschland... Wenn ich sehe wie problemlos meine Freunde in Deutschland, mit denen ich die selbe Ausbildung gemacht habe, ihren Beruf wechseln können und scheinbar jeden Job bekommen, den sie sich wünschen, werde ich schon etwas traurig und auch ein wenig wütend... :(

Ich hatte erst Angst, dass es am "Stil" meiner Bewerbung liegt. Doch ich erhalte regelmäßig positives Feedback dafür. Ich werde demnächst mal mit jemanden von der arbetsförmedling sprechen. Vielleicht gibt's dort ja noch etwas Hilfe.

Ich habe aber beschlossen, so lange ich anscheinend eh nicht weiter viel machen kann als zu warten, mir etwas anderes Sinnvolles zu suchen. Denn ich kann es nicht ausstehen die meiste Zeit nur zu Hause zu sitzen und ständig mein E-mail-Postfach zu checken...

Deswegen hatte ich die Idee als Volunteer in einem Tierheim hier in der Nähe zu helfen, um die Zeit bis zum Ende der Jobsuche mit etwas Sinnvollem überbrücken zu können :)
Am Wochenende werde ich mich mal auf dem Weg dorthin machen und mich erkundigen. Momentan bin ich gesundheitlich leider noch etwas angeschlagen.

Habt ihr eventuell noch Tips zwecks Arbeit für mich?
Wie lange hat's bei euch mit einem Job gedauert?
Sheerie
 
Beiträge: 13
Registriert: 28. März 2017 17:11
Has thanked: 1 time
Been thanked: 0 time

Re: Ich bekomme einfach keine Personnummer...

Beitragvon SMERSH » 22. September 2017 09:45

Ich habe (leider) noch immer keine Personnummer. Beim Skatteverket kann (und will?) man mir erst mal nicht weiterhelfen. Sambo hin oder her...

Warum, wie begründen die das? Das kann doch nicht sein, die müssen da helfen, siehe:
https://www.skatteverket.se/privat/folk ... 18617.html

Verlang die Vorgesetzten, hol einen Anwalt, was weiß ich. Die können nicht einfach "nein" sagen.

Edit/Nachtrag:
Wir waren in ganz ähnlicher Situation. Ich bin Schwede und aus Deutschland wieder nach Schweden gezogen, und meine nicht-schwedische Freundin ist mitgekommen. Einen Job hatte sie nicht. Wir haben sie als sambo angemeldet, ich habe eine Erklärung beigefügt, dass ich für ihre Lebenshaltungskosten aufkomme, und dann bekam sie eine Personennummer. Hat zwar auch ewig gedauert, weil der Antrag erstmal irgendwo verlorenging, aber das ist eine andere Geschichte. Es gab seitens der Sachbearbeiter beim Skatteverket nie irgendwelche Zweifel, dass sie eine Personennummer bekommen sollte, denn als EU-Bürgerin und sambo eines Schweden war die Sachlage klar.
SMERSH
 
Beiträge: 6
Registriert: 23. Dezember 2014 10:12
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Ich bekomme einfach keine Personnummer...

Beitragvon Sheerie » 26. September 2017 12:29

Hej SMERSH!

Ich habe ewige Diskussionen mit dem Skatteverket durch...
Und es ist immer wieder das Gleiche gewesen. Wie beschrieben, wussten die Mitarbeiter mit entweder nicht zu helfen oder gaben an, dass ich Ersparnisse und eine Krankenversicherung, die das nächste Jahr abdeckt, nachweisen müsste.
Da war/ist rein gar nichts zu machen. Deswegen habe ich es auch aufgegeben für's Erste und warte nun seit 3 Wochen auf meine Samordningsnummer.
Aber selbst da herrscht nur allgemeine Verwirrung beim Skatteverket. Erst sagte man mir, es würde 2 Wochen dauern. Als ich dann nach 2 Wochen anrief, hieß es plötzlich, dass ich bis zu 6 Wochen warten müsste!

Es ist wirklich zum Verrücktwerden...
Sheerie
 
Beiträge: 13
Registriert: 28. März 2017 17:11
Has thanked: 1 time
Been thanked: 0 time

Re: Ich bekomme einfach keine Personnummer...

Beitragvon hoeraufdeinefranzi » 10. Januar 2018 10:43

Hej Sheerie,

zur Personnummer kann auch ich nur sagen, was alle sagen: ohne Job keine Nummer.
Bei uns war es in diesem Punkt leichter, weil mein Mann ein Job hier bekommen hat, wir verheiratet sind und ich eine selbstständige Tätigkeit ausübe.

Aber noch 2 andere Punkte:

1) Wenn du dann ein Konto haben willst (und Mobilfunk etc) wirst du entweder deinen Führerschein gegen einen schwedischen tauschen müsssen. Oder beim skatteverket eine ID kort beantragen müssen.
Da hatte ich echt mega Stress, denn ich habe keinen Führerschein. Und für die ID kort musst du einen aktuellen elektonischen PASS vorlegen (deinen deutschen Ausweis lässt keiner hier für irgendwas gelten!).
Falls du so einen Pass noch nicht hast, kümmere dich schon mal drum!
Du kannst - so wie wir - diesen bei der deutschen Botschaft in Copenhagen beantragen. Dauert ein bisschen (oder kostet viel extra). Es sei denn, du kannst und willst dafür nach Deutschland fahren (einmal für den Antrag und einmal zum Abholen).

2) Das Bewerbungsverfahren ist in Schweden sehr zäh. Absagen bekommst du gaaaaaanz selten! Eigentlich meldet man sich nur bei dir, wenn nach Ablauf der Bewerbungsfrist Interesse an dir besteht. Hörst du nix, bist du raus. Das höfliche Absage-Anschreiben wie in Deutschland, ist hier eher unüblich. Allerdings ist der persönliche Auftritt zur Abgabe der Bewerbung oder ein Anruf wenige Tage nach der Bewerbung ein guter Schritt. Das zeigt und unterstreicht dein Interesse.

Ansonsten muss ich leider sagen, dass ich deine Enttäuschung verstehe, wenn du dich mit anderen in Deutschland vergleichst, die schneller Jobs finden. Aber die Wahrheit ist nun mal: wenn der Schwede bei der Vergabe von Jobs die Wahl hat, wird er in aller Regel einen Schweden bevorzugen. Da kenne ich Leute, denen das selbst nach über 10 Jahren hier auch noch so ergeht.
Aber darüber darf man sich nicht aufregen, finde ich.
Wir, die wir hier leben wollen, aus welchem Grund auch immer - wir haben es uns selbst so ausgesucht und müssen uns eben damit abfinden, dass wir hier Ausländer sind. Ich finde insgesamt ist die schwedische Kultur schon sehr aufgeschlossen.

Zum Schluss aber noch ein Tipp: versuche doch mal dort nach Jobs zu suchen, wo deine Herkunft und deine Mehrsprachigkeit ein Vorteil sein kann. Vielleicht könntest du im Tourist-Büro arbeiten? Oder gib bei der Job-Suche im Internet mal "deutscht" oder "tysk" ein...

Und wegen dem Dilemma mit dem Arbeitsvertrag: wenn der Arbeitgeber dir den Vertrag gibt, rennst du damit zum Skatteverkett und beantragst die Nummer. Binnen 2 Wochen hast du sie. Dann gibst du die Nummer dem Arbeitgeber und trägt sie bei sich in den Unterlagen nach. War bei meinem Mann so. Das geht also!

Ich drücke dir einen extra Daumen, dass alles gut ausgeht und du Glück hast. :thumbsup:

Liebe Grüße
Franzi
Benutzeravatar
hoeraufdeinefranzi
 
Beiträge: 4
Registriert: 9. Januar 2018 10:16
Wohnort: Skåne (Österlen)
Has thanked: 0 time
Been thanked: 1 time

Re: Ich bekomme einfach keine Personnummer...

Beitragvon Wolfi » 11. Januar 2018 16:57

hoeraufdeinefranzi hat geschrieben:Hej Sheerie,

zur Personnummer kann auch ich nur sagen, was alle sagen: ohne Job keine Nummer.
Bei uns war es in diesem Punkt leichter, weil mein Mann ein Job hier bekommen hat, wir verheiratet sind und ich eine selbstständige Tätigkeit ausübe.

Aber noch 2 andere Punkte:

1) Wenn du dann ein Konto haben willst (und Mobilfunk etc) wirst du entweder deinen Führerschein gegen einen schwedischen tauschen müsssen. Oder beim skatteverket eine ID kort beantragen müssen.
Da hatte ich echt mega Stress, denn ich habe keinen Führerschein. Und für die ID kort musst du einen aktuellen elektonischen PASS vorlegen (deinen deutschen Ausweis lässt keiner hier für irgendwas gelten!).
Falls du so einen Pass noch nicht hast, kümmere dich schon mal drum!
Du kannst - so wie wir - diesen bei der deutschen Botschaft in Copenhagen beantragen. Dauert ein bisschen (oder kostet viel extra). Es sei denn, du kannst und willst dafür nach Deutschland fahren (einmal für den Antrag und einmal zum Abholen).

2) Das Bewerbungsverfahren ist in Schweden sehr zäh. Absagen bekommst du gaaaaaanz selten! Eigentlich meldet man sich nur bei dir, wenn nach Ablauf der Bewerbungsfrist Interesse an dir besteht. Hörst du nix, bist du raus. Das höfliche Absage-Anschreiben wie in Deutschland, ist hier eher unüblich. Allerdings ist der persönliche Auftritt zur Abgabe der Bewerbung oder ein Anruf wenige Tage nach der Bewerbung ein guter Schritt. Das zeigt und unterstreicht dein Interesse.

Ansonsten muss ich leider sagen, dass ich deine Enttäuschung verstehe, wenn du dich mit anderen in Deutschland vergleichst, die schneller Jobs finden. Aber die Wahrheit ist nun mal: wenn der Schwede bei der Vergabe von Jobs die Wahl hat, wird er in aller Regel einen Schweden bevorzugen. Da kenne ich Leute, denen das selbst nach über 10 Jahren hier auch noch so ergeht.
Aber darüber darf man sich nicht aufregen, finde ich.
Wir, die wir hier leben wollen, aus welchem Grund auch immer - wir haben es uns selbst so ausgesucht und müssen uns eben damit abfinden, dass wir hier Ausländer sind. Ich finde insgesamt ist die schwedische Kultur schon sehr aufgeschlossen.

Zum Schluss aber noch ein Tipp: versuche doch mal dort nach Jobs zu suchen, wo deine Herkunft und deine Mehrsprachigkeit ein Vorteil sein kann. Vielleicht könntest du im Tourist-Büro arbeiten? Oder gib bei der Job-Suche im Internet mal "deutscht" oder "tysk" ein...

Und wegen dem Dilemma mit dem Arbeitsvertrag: wenn der Arbeitgeber dir den Vertrag gibt, rennst du damit zum Skatteverkett und beantragst die Nummer. Binnen 2 Wochen hast du sie. Dann gibst du die Nummer dem Arbeitgeber und trägt sie bei sich in den Unterlagen nach. War bei meinem Mann so. Das geht also!

Ich drücke dir einen extra Daumen, dass alles gut ausgeht und du Glück hast. :thumbsup:

Liebe Grüße
Franzi


Hallo Franzi,

so ganz kann ich deine Aussagen leider nicht stehen lassen.

Falsch ist, dass man ohne Job keine Personennummer bekommt. Sowohl ich, als auch meine Lebensgefährtin haben ohne Probleme eine Personennummer bekommen. Ganz ohne Job in Schweden !

Was ist denn bitte ein elektronischer Pass ? Richtig ist, dass man einen aktuellen gültigen deutschen Reisepass zur Beantragung der ID kort benötigt. Den deutschen Personalausweis mögen die Schweden im Allgemeinen nicht so gerne (den alten in Papierform schon gar nicht), da es sich aus ihrer Sicht um ein nationales (also deutsches) ´Dokument´ handelt.
Hälsningar

Wolfgang
Wolfi
 
Beiträge: 43
Registriert: 15. Mai 2016 15:15
Has thanked: 8 times
Been thanked: 4 times

Re: Ich bekomme einfach keine Personnummer...

Beitragvon hoeraufdeinefranzi » 11. Januar 2018 17:26

Hej Wolfi,

ich entschuldige mich für die Ungenauigkeiten: ich meinte natürlich ohne Einkünfte oder andere Nachweise, dass man sich versorgen kann, bekommt man keine Personnummmer.
Und ich meinte selbstverständlich den Reise-Pass.

Grüße aus Skåne
Franzi
Benutzeravatar
hoeraufdeinefranzi
 
Beiträge: 4
Registriert: 9. Januar 2018 10:16
Wohnort: Skåne (Österlen)
Has thanked: 0 time
Been thanked: 1 time


Zurück zu Auswandern, Leben, Studieren und Arbeiten in Schweden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste