Bald Bargeldlos in Schweden

Ferienhaus-Urlaub in Schweden:
Du suchst noch ein passendes Ferienhaus in Schweden? Schau Dich gern bei uns um; über 5000 Häuser in allen schwedischen Regionen stehen zur Verfügung:

Ferienhäuser in Schweden

Re: Bald Bargeldlos in Schweden

Beitragvon Asterix » 25. September 2017 07:38

Hej !
Ich bin besorgt, wie viele Menschen anscheinend das Abschaffen von Bargeld als Fortschritt ansehen !
Wenn demnächst in Deutschland ein Erdogan/Orban/Gaulandt/"Schwedendemokrat" an die Macht käme (was wir gemeinsam verhindern werden, als freiheitsliebende Schweden-Fans !!), hätte er über Eure bargeldlosen Bezahldaten einen kompletten Zugriff auf Euer Leben. Er wüßte, mit wem Ihr verkehrt, wo Ihr einkauft, was Ihr einkauft, wo Ihr Euch wann aufhaltet, usw.. Für das Einsperren, Zensieren, Drangsalieren und Erpressen wäre alles schon vorhanden, der Diktator müßte es nur noch benutzen.
Bargeld ist die einzige Möglichkeit, anonym zu bezahlen, und die muß erhalten bleiben !
Alles Andere (Bekämpfung von Schwarzarbeit, Verhinderung von Überfällen) sind Vorwände von den Kräften, die uns gläsern haben wollen. Diese Zwecke erreicht man entweder durch die Abschaffung von Bargeld nicht (z.B bei Überfällen gibts dann kein Bargeld, sondern der Überfallene wird so lange verprügelt, bis er sein Paßwort preisgibt) oder man könnte ihn auch anders erreichen.
Laßt uns die Freiheit verteidigen !
Ha det bra !
Kai
Asterix
 
Beiträge: 2
Registriert: 7. Mai 2015 22:36
Has thanked: 0 time
Been thanked: 1 time

Re: Bald Bargeldlos in Schweden

Beitragvon siltal » 25. September 2017 09:09

Hallo,

dem Kommentar von Asterix ist nichts hinzuzufügen, ausser der ergänzenden Begebenheit von letzter oder vorletzter Woche, als man versuchte die Veranstalter einer Demo in Göteburg gegen die Kriegsübung AURORA17 dadurch zu schädigen, indem man den Veranstaltern per SWISH (Überweisung per Smartphone) eine Krone überwies, und die Banken dafür 2 Kronen Gebühr abziehen pro Einzahlung!!!!!!! Und das dann richtig organisiert, vor allem von Mitarbeitern und Angehörigen des schwedischen Militärs durchgeführt wurde.

Soweit zum Schutz von Demokratie durch Bargeldlosigkeit.

Schöne Grüsse
siltal
siltal
 
Beiträge: 221
Registriert: 5. August 2015 14:20
Has thanked: 3 times
Been thanked: 26 times

Re: Bald Bargeldlos in Schweden

Beitragvon neuer schwede » 4. Oktober 2017 10:19

Moin
Bin ganz neu hier..und wenns nicht soo ganz klappt mit den Einfügen....bitte ich um etwas Rücksicht dafür.

Also.... auch wir fahren seid Jahren nach Schweden....und wie jedes Jahr und auch wie so viele andere... stehen wir vor der Frage:
Schwedisches Geld.Wie wo wieviel......?

Hab dazu jetzt mal ein paar Daten gesammelt.
Also...hier in D tauschen.....kann man machen.... wenn man Geld verschenken will.....also eher nicht.
auf der Fähre?...Nee lass ma.... da ist der Tausch in D sogar noch besser.
Mit der EC Karte------haben wir eingestellt.... da uns das einfach zu teuer geworden ist.So aus der Erinnerung her waren jedesmal beim Abheben 5,90€ an Gebühren fällig..und man bekommt landesweit nur noch 2000SEK per Abhebung !

Forex Bank: Gibt da viele Filialen und man bekommt einen recht guten Kurs... wenn man BARES tauschen möchte.
Wir haben bekommen: am 16.09.2017
Angebot: 9,2192
Gebühr 50 SEK
Umtausch: 600€
Ausgezahlt: 5482 SEK...was einem Kurs von 9,1367 entspricht.
Der Tageswechselkurs an dem Tag lag bei:9,5187

Wir haben aber auch am selben Tag ( 16.9.2017 ) bei Willys eingekauft und mit VISA Card bezahlt!
Umrechnung am 18.9. ergab dann folgendes:
Kurs: 9,4860...Gebühren = 1,75%.....also einen realen Kurs von 9,32!!!!!!!

Und nun kommt das BESTE......

das wirklich allerbeste !!!!

Ähnlich wie hier in D kann man dort, bei entsprechendem Einkauf.... auch BARGELD beim Einkauf mitnehmen!
Maximal..wie üblich 2000 SEK..und würde die dann.... zu dem Kurs von 9,32 bekommen !!!!!!

Inwieweit das auch bei anderen Geschäften möglich ist....zZ keine Ahnung...
fragt doch einfach mal in den Geschäften dort nach....
da ich aber davon bisher noch nie nix irgendwo gehört haben.... war das wohl so was von geheim......

Unser Fazit also: Auf jeden Fall eine Visa Card anschaffen und damit bezahlen !

Fährt man weiter in den Norden.... finden sich auch immer weniger Tankstellen...die noch mit Personal besetzt sind.....
also.. da wird man mit Bargeld wenig Erfolg haben....und muss so oder so mit Karte zahlen.....und dann doch lieber mit einer...die a) überall akzeptiert wird... und b) keine sooo großen Nebenkosten hat.

von daher: trevlig vistelse
neuer schwede
 
Beiträge: 1
Registriert: 4. Oktober 2017 09:28
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Bald Bargeldlos in Schweden

Beitragvon Bessy » 4. Oktober 2017 12:08

Hej neuer Schwede,

deine Auflistung ist sehr gut und übersichtlich, werden bestimmt einige drüber nachdenken.
Ich wohne in Schweden, bekomme aber meine Pension auf mein deutsches Konto bei der Sparkasse.
Schaue oft im Devisenumrechner nach, wie steht heute die SKR. Ist es günstig, ein kurzes Banking
und schon wandert das Geld auf mein Konto bei der Handelsbank, Gebühren keine

Bessy
Bessy
 
Beiträge: 123
Registriert: 22. August 2017 18:46
Has thanked: 0 time
Been thanked: 2 times

Re: Bald Bargeldlos in Schweden

Beitragvon Herowina » 5. Oktober 2017 10:22

Bargeld ist die einzige Möglichkeit, anonym zu bezahlen, und die muß erhalten bleiben !


Und natürlich muss man sich vom Internet fern halten, jegliches Telefongespräch unterlassen und am besten gleich die Personnummer aus dem Behördenregister streichen 8)
Achtung Ironie...

Durch das Prinzip der Personnummer in Schweden ist der Durchblick und der Zugriff des Staates von vornherein ein ganz anderer - und die Leute "sind es so gewohnt". Weil sie keinen Grund zum Argwohn gegen den Staat haben. Noch nicht...

Den Banken und Geschäften geht es zunächst vor allem um Gewinne. Sie profitieren von der Abschaffung des Bargelds bzw. von der Digitalisierung im Kundensupport. Bargeld hantieren und Kunden persönlich bedienen ist unbequem, personalintensiv und damit teuer. Gutes Beispiel auch im öffentlichen Nahverkehr, wo das Ticket im Smartmobil billiger ist als die konventionelle Einzelfahrkarte. Man braucht auf lange Sicht keine Automaten mehr zu unterhalten (=Bargeld hantieren, sichern, transportieren), sondern lässt den Kunden selber "appen"...

Ich glaube, die ganze Entwicklung ist der Bequemlichkeit und der Gier geschuldet - und nicht aus Neugier über unsere piefigen Daten ("oh, interessant, Frau X hat einen Schokoriegel gekauft und ist dann nach Borås gefahren!!" :o )
Dass der gesammelte Datenberg in falschen Händen böse ausgenutzt werden kann, will ich gar nicht abstreiten, aber Verschwörungstheoretiker helfen in der Debatte um mögliche Regulierung leider überhaupt nicht weiter.

Und wie gesagt: Wer anonym bleiben will, sollte eher die sozialen Medien meiden.. ^^
Nach Schweden? Auswanderer-Blog
Herowina
 
Beiträge: 298
Registriert: 14. November 2009 09:04
Has thanked: 0 time
Been thanked: 25 times

Re: Bald Bargeldlos in Schweden

Beitragvon Grizzly2 » 9. Oktober 2017 07:34

Hebt Eure alten Fünfer auf (wenigstens ein paar) ! Ich glaub nicht, dass die alle Toilettenautormaten so schnell umrüsten.

P.S.
Bares tauschen, d.h. Euro in Kronen:
Im März scheiterte ich damit in allen Banken von Ulricehamn. Eine Angestellte meinte, dazu müsste ich nach Borås.
Ich: Warum nicht gleich nach Stockholm ?
Borås ist näher, meinte sie.
Gut dass man das mal gesagt bekommt :pfeif:
Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild
Benutzeravatar
Grizzly2
 
Beiträge: 924
Registriert: 20. März 2010 11:48
Wohnort: Norderstedt bei Hamburg
Has thanked: 71 times
Been thanked: 49 times

Vorherige

Zurück zu Allgemeines, Fragen und Tipps zum Thema Schweden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

babbel.com - jetzt kostenlos ausprobieren!