Wildcampen mit Campingbus

Ferienhaus-Urlaub in Schweden:
Du suchst noch ein passendes Ferienhaus in Schweden? Schau Dich gern bei uns um; über 5000 Häuser in allen schwedischen Regionen stehen zur Verfügung:

Ferienhäuser in Schweden

Wildcampen mit Campingbus

Beitragvon Hansl » 13. Oktober 2017 11:57

Hallo,

ich bin neu hier und hätte eine Frage: :wink:

Wir wollen im August/Sept. ca 4 Wochen mit unserem T4 nach Südschweden fahren. Jetzt wollte ich mal fragen ob es da noch immer erlaubt ist "wild" zu campen? Habt ihr vielleicht auch geheimtipps (vielleicht sogar eine Route?) wo man stehen bleiben kann und man alleine ist...

Wir wollen so wenig wie möglich einen Campingplatz ansteuern und am besten keine andere Leute sehen :-flagge2

Danke.
Hansl
 
Beiträge: 3
Registriert: 13. Oktober 2017 11:27
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Wildcampen mit Campingbus

Beitragvon Sweden Spy » 13. Oktober 2017 12:46

Hallo Hansi!

Du solltest die deutsche Begrifflichkeit "wild campen" (mit Wohnmobil) und "Allemansrätt", dem Jedermannsrecht, nicht verwechseln.
Denn: das -nicht schriftlich niedergelegte- Jedermannsrecht gilt für Personen und nicht für Fahrzeuge. Es gestattet Personen in der Natur zu übernachten, auch mit einem Zelt, auch für 2 Nächte am selbem Platz, bedeutet aber nicht, weil in der Karte/auf dem GPS ein See mit einem unbefestigtem Weg eingezeichnet siehst, dass Du da mit Deinem Bulli reinbrettern kannst. Denn es kann a.: ein Privatweg sein und der Eigentümer kann die Einfahrt mit Fahrzeugen, trotz Jedermannssrecht, verbieten, b. Es handelt sich um ein Schutzgebiet, dort ist zelten und befahren grundsätzlich verboten.
Grundsätzlich gilt: Nicht stören, nicht zerstören. Die Natur achten.
Auf landwirtschaftlichen Nutzflächen ist das Übernachten grundsätzlich nicht gestattet.
Etwas Fingerspitzengefühl, gesunder Menschenverstand und vielleicht im Dorf vor dem Abbiegen in den Wald (Englisch geht eigentlich immer zu 90%) fragen.

BTW: Ich wohne im Süden, 4 Wochen ohne jemanden zu sehen ist sogar im Norden schon schwierig...
I stilla väder, är alla en bra seglare.
Bild
Benutzeravatar
Sweden Spy
 
Beiträge: 50
Registriert: 15. Oktober 2015 11:12
Wohnort: Blekinge
Has thanked: 26 times
Been thanked: 18 times

Re: Wildcampen mit Campingbus

Beitragvon Hansl » 13. Oktober 2017 12:52

Super danke schon mal. Ja klar dass wir auf die Natur achten und auch alles wieder mitnehmen...
Wie ist das mit dem Angeln? kennst du dich da auch aus? Man kann ja bestimmt nicht an jedem See einfach angeln. Gibt es dort Karten im Ort zu kaufen?
Oder sind die meisten Seen im Privatbesitz?
Hansl
 
Beiträge: 3
Registriert: 13. Oktober 2017 11:27
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Wildcampen mit Campingbus

Beitragvon Carola » 13. Oktober 2017 13:02

Hallo,
ja "wild" campen ist grundsätzlich erlaubt. Grundlage ist dazu das Allemansrätten (http://www.schwedenstube.de/jedermannsrecht/). Kurzfassung (ohne Gewähr für Vollständigkeit): Nicht zu lange/die ganze Zeit an einem Platz stehen und auch nur da, wo es nicht verboten ist bzw. einem der "gesunde Menschenverstand" sagt, daß man stört/zerstört (also auf Privatgrundstücken ohne Erlaubnis, mit dem Bus mitten im Wald o.ä.). Außerdem sollte man seiner Umwelt nicht auf die Nerven gehen und/oder den Platz dreckig zurück lassen. Auch jagen, angeln, Beeren/Pilze pflücken oder Feuer machen sind nur begrenzt erlaubt.

Bitte auch beachten: August/September sind auch in Schweden Urlaubsmonate - dementsprechend voll ist besonders der Süden. Und dementsprechend viel Rücksicht muß genommen werden. "...wo man alleine ist..." / ...am besten keine anderen Leute sehen..." wird da u.U. schwierig. Da wäre der Norden vermutlich besser geeignet (ich weiß, lange Fahrtzeiten) oder ein anderer Zeitpunkt.

Parkplatz-/Routen-technisch Süden kenne ich mich im Süden nicht so aus, aber (Wald-/Wander-)Parkplätze an einer Strasse sind immer recht gute Orte oder Parkplätze von öffentlichen Einrichtungen (Mussen, Kirchen, Friedhof). Aber immer im Auge behalten, wie groß der Platz ist und wen man u.U. stören könnte.
Grüße,
Carola
Livet är ingenting för amatörer... (August Strindberg)
Benutzeravatar
Carola
 
Beiträge: 205
Registriert: 10. Dezember 2012 14:55
Wohnort: Frankfurt
Has thanked: 0 time
Been thanked: 14 times

Re: Wildcampen mit Campingbus

Beitragvon Sweden Spy » 13. Oktober 2017 13:10

Ja, kenne mich aus und gehe seit Jahren aktiv fischen und habe einen See von der schwedischen Forstwirtschaft gepachtet.

Grundsätzlich gilt folgendes: Man darf an den fünf größten Seen Schwedens, dem Vänern, Vättern, Mälaren, Hjälmaren und Storsjön, sowie an allen Meeresküsten lizensfrei angeln, alle anderen Gewässer sind privat oder mit einer Angelkarte zu befischen. Das Du das Gewässer befischen darfst siehst Du immer an einem blauem Schild mit symbolischem Fisch und Leine und/oder dem Hinweis: "Fiskekort". Preise eigentlich nen "Appel und nen Ei"... nicht gekenntzeichnete Gewässer sind in der regel Privat. Wenn man also mal RICHTIG Ärger mit einem Schweden haben möchte, fischt man ungefragt in seinem Gewässer.
Andersherum: meine Erfahrung hat gezeigt wenn man vorher freundlich fragt, hat mir bisher noch niemand den Wunsch abegeschlagen mal in seinem See nen paar Barsche oder ein zwei Hechte zu ziehen.
Um schon mal zu gucken wo es was gibt: https://www.fiskekort.se/app/index.php?page=shops
oder : https://www.ifiske.se/index.php/de/

Dein Boot, Dein Kanu kannst Du nach dem Jedermannsrecht ebenfalls überall nutzen, doch auch hier gilt: Höflich gefragt paddelt besser und auf Privatgewässern länger ;-)
Die Jagd ist davon vollkommen ausgenommen. Hier gelten ähnliche Regularien wie in Deutschland

Edit: Die meisten Supermärkte (die kleinen "im Dorf") verkaufen "analoge" Angelkarten für die in Ihrer Umgebung liegenden Gewässer. Dies sind dann kommunale Gewässer welche man dann auch ohne zu fragen mit dem eigenem Kanu/Boot befahren kann.
I stilla väder, är alla en bra seglare.
Bild
Benutzeravatar
Sweden Spy
 
Beiträge: 50
Registriert: 15. Oktober 2015 11:12
Wohnort: Blekinge
Has thanked: 26 times
Been thanked: 18 times

Re: Wildcampen mit Campingbus

Beitragvon Hansl » 13. Oktober 2017 13:53

Sweden Spy du bist genial :bowler: DANKE für die vielen Infos.
In welcher Region lebst du? Vielleicht treffen wir uns an deinem See auf einen Ansitz :lol: :P

Darf ich mich bei dir nochmal melden, sollte mir noch ne Frage einfallen?

gruß Hansl
Hansl
 
Beiträge: 3
Registriert: 13. Oktober 2017 11:27
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Wildcampen mit Campingbus

Beitragvon Sweden Spy » 16. Oktober 2017 08:54

Gern geschehen.

Im Norden Blekinge`s, an der Grenze zu Kronoberg Län - wenn nicht in der Freien und Hansestadt Hamburg. ;-)

Ansitz, ja kann man machen, ist aber nicht ganz so mein Ding. Lieber bin ich mehr aktiv und werfe Blech und Fliegen und bin dabei, wenn nicht in der Wathose, mit dem Ruderboot unterwegs.

Wenn ich denn mit Info´s weiterhelfen kann, nagel ich sie dann auch gerne für alle sichtbar hier an die Wand.
Du kannst mir natürlich auch gerne eine PN schicken, ich kontrolliere diese Seite allerdings nicht so regelmäßig wie mein EMail Postfach - mehr so nach Lust und Laune.
I stilla väder, är alla en bra seglare.
Bild
Benutzeravatar
Sweden Spy
 
Beiträge: 50
Registriert: 15. Oktober 2015 11:12
Wohnort: Blekinge
Has thanked: 26 times
Been thanked: 18 times

Re: Wildcampen mit Campingbus

Beitragvon Isak74 » 18. November 2017 15:43

Hallo,
mit dem Wildcampen ist das so eine Sache. Das wird von Land zu Land unterschiedlich geregelt sein iner der EU. Hier https://www.outdoornet.de/wildcampen/ kannst du eine Übersicht sehen, wie es in Schweden aussieht und auch in den restlichen Staaten. Ich finde es aber trotzdem besser, wenn man zb einen Bauern findet, der einem die Erlaubnis gibt, sein Zelt auf dem Privatgrundstück aufzuschlagen.MfG
Isak74
 
Beiträge: 9
Registriert: 17. November 2017 11:45
Has thanked: 0 time
Been thanked: 1 time


Zurück zu Camping in Schweden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

babbel.com - jetzt kostenlos ausprobieren!
cron