Karolinska Krankenhaus

Re: Karolinska Krankenhaus

Beitragvon Lukä » 1. Februar 2018 18:46

Bulgarien soll ja ganz gut sein
Hälsningar Luki



"Mit Hand, Herz und Verstand"
Benutzeravatar
Lukä
 
Beiträge: 1219
Registriert: 10. April 2009 17:04
Wohnort: Tornedalen
Has thanked: 93 times
Been thanked: 99 times

Re: Karolinska Krankenhaus

Beitragvon siltal » 4. Februar 2018 13:24

Türkei auch sehr preiswert momentan.
siltal
 
Beiträge: 292
Registriert: 5. August 2015 14:20
Has thanked: 9 times
Been thanked: 62 times

Re: Karolinska Krankenhaus

Beitragvon Bessy » 4. Februar 2018 14:19

Und später dann als nyanlända flykting nach Schweden kommen.
Bekommen Häuser und haben bei Krankheit alles umsonst
Benutzeravatar
Bessy
 
Beiträge: 594
Registriert: 22. August 2017 18:46
Wohnort: Hörby
Has thanked: 16 times
Been thanked: 14 times

Re: Karolinska Krankenhaus

Beitragvon Lukä » 4. Februar 2018 14:34

So ein Blödsinn
Hälsningar Luki



"Mit Hand, Herz und Verstand"
Benutzeravatar
Lukä
 
Beiträge: 1219
Registriert: 10. April 2009 17:04
Wohnort: Tornedalen
Has thanked: 93 times
Been thanked: 99 times

Re: Karolinska Krankenhaus

Beitragvon Framsidan » 4. Februar 2018 14:51

Bessy hat geschrieben:Und später dann als nyanlända flykting nach Schweden kommen.
Bekommen Häuser und haben bei Krankheit alles umsonst


Bessy man soll die Kirche schon im Dorf lassen und nicht alles übertreiben.

Ich weiss noch keinen Nyanländ der ein Haus bekommen hat. Dass die Kommune ihnen eine Unterkunft zuweisen muss wenn alle Anträge genehmigt sind, ist eine andere Sache. Aber ein Haus bekommen, kannst du das beweisen?
Framsidan
 
Beiträge: 2624
Registriert: 12. Januar 2009 16:20
Wohnort: vackra västkusten
Has thanked: 22 times
Been thanked: 47 times

Re: Karolinska Krankenhaus

Beitragvon Bessy » 4. Februar 2018 15:58

Unsere Kommunchefin sucht jedenfalls dringend Villen für Nyanländer, dürfen
nicht zu klein sein, weil die Familien immer sehr groß sind.
Für Studenten und junge Familien ist kein Wohnraum da.
Oder sie kauft Häuser für mehrere Millionen Kronen für einsamkommende
barn oder vor einem Jahr ein Haus mit Mögel, was nicht bewohnt werden kann.
"Es war gerade Semesterzeit, da ist wohl etwas schief gelaufen"
Der Verkäufer arbeitet übrigens bei der Kommune.

Hier waren mehrere Parteien in der Kommune und nun regiert sie nur noch
mit einer davon, die Anderen wollen nicht mehr mit ihr zusammen arbeiten.

Jeden Tag ist die Zeitung voll von Hörby, weil wieder Neues aufgedeckt worden ist.
Für die Älteren und Kranken gibt es kein Geld, stehen auf Warteliste um ins Heim
zu kommen.
Auch die Bevölkerung ist gegen diese Politik.

Gruß Bessy
Benutzeravatar
Bessy
 
Beiträge: 594
Registriert: 22. August 2017 18:46
Wohnort: Hörby
Has thanked: 16 times
Been thanked: 14 times

Re: Karolinska Krankenhaus

Beitragvon siltal » 5. Februar 2018 18:19

hallo,

aber die letzte NOVUS Untersuchung zeigt doch, dass die Schweden grosses Vertrauen zu ihrem Gesundheitssytem haben.
Immerhin 75 % sind zufrieden und haben grosses bis sehr grosses Vertrauen zum System.
https://www.svt.se/nyheter/val2018/novu ... sjukvarden

Schöne Grüsse
siltal
siltal
 
Beiträge: 292
Registriert: 5. August 2015 14:20
Has thanked: 9 times
Been thanked: 62 times

Re: Karolinska Krankenhaus

Beitragvon Bessy » 5. Februar 2018 19:19

Hej sittal,

im Grunde bin ich auch mit svenska sjukvården zufrieden, denn wenn man endlich einen
Termin hat, nimmt sich der läkare viel Zeit. Nicht ruck zuck und in 5 Minuten bist wieder
aus der Praxis. Wenn nichts besonders ist, ruft der läkare ein paar Tage später an
und sagt, wie die Laborwerte sind. Ich kann sogar mein Journal lesen, was der Arzt so
geschrieben hat.
Aber so gut ist da Ergebnis von NOVUS doch nicht, erst an 10 Stelle steht Schweden.
Aber es soll ja besser werden, es gibt Millionen für svenska sjukvården.

Übrigens haben 91 % der Flüchtlinge in Hörby eine Bleibe bekommen.

Gruß Bessy
Benutzeravatar
Bessy
 
Beiträge: 594
Registriert: 22. August 2017 18:46
Wohnort: Hörby
Has thanked: 16 times
Been thanked: 14 times

Re: Karolinska Krankenhaus

Beitragvon siltal » 6. Februar 2018 11:13

hallo bessy,

dass solche kleinen "Geschäfte" zwischen Kommunalmitarbeitern und Kommune, die dann fragwürdige Objekte sich gegenseitig zuschieben, gibt es wohl überall auf der Welt. (Obwohl Schweden ja laut OECD das Land mit der geringsten Korruption ist) Aber es scheint weiter kein grosses Problem zu sein.

Ein weiteres Beispiel im Zusammenhang mit dem Karolinska Krankenhaus dieser Tage ist die Meldung, dass das Gamla Karolinska, die Gebäude wohlgemerkt, vom Landstinget für mehrere Millionen an eine Firma namens NIAM verkauft wurden. Das Landstinget mietet die Gebäude für die restliche Nutzungsdauer, bis das Neue Karolinska komplett in Betrieb genommen wird zurück. (Wenn ich mich richtig erinnere, bedeutet das für die Firma NIAM eine Verzinsung irgendwo bei 7% p.a.; nicht schlecht bei der derzeitigen Zinssituation und es nicht absehbar ist wann das neue Karolinska je vollständig in Betrieb genommen werden kann)

Das interessante dabei ist, dass ein Herr Mikael Lövgren in der Leitung von Karolinska sitzt, gleichzeitig in der Leitung von NIAM und vor Jahren Chef "Norden" von BCG war. Laut Politker von Landstinget wusste man davon nichts.

Ein "G`schmäckle" hat`s schon. Was auf Kommunebene passiert, gibts weiter oben halt auch.

https://www.dn.se/sthlm/oppositionen-kr ... arolinska/

schöne grüsse
siltal
siltal
 
Beiträge: 292
Registriert: 5. August 2015 14:20
Has thanked: 9 times
Been thanked: 62 times

Re: Karolinska Krankenhaus

Beitragvon Lukä » 6. Februar 2018 17:01

Bessy hat geschrieben:Übrigens haben 91 % der Flüchtlinge in Hörby eine Bleibe bekommen.


Ja, das ist doch gut. Die können ja nicht auf der Strasse wohnen.
Hälsningar Luki



"Mit Hand, Herz und Verstand"
Benutzeravatar
Lukä
 
Beiträge: 1219
Registriert: 10. April 2009 17:04
Wohnort: Tornedalen
Has thanked: 93 times
Been thanked: 99 times

Re: Karolinska Krankenhaus

Beitragvon Balou » 6. Februar 2018 17:43

Lukä hat geschrieben:
Bessy hat geschrieben:Übrigens haben 91 % der Flüchtlinge in Hörby eine Bleibe bekommen.


Ja, das ist doch gut. Die können ja nicht auf der Strasse wohnen.


Das dachte ich mir auch...
Aber ein immer wiederkehrender Reflex, der in einseitigen Diskussionen angeführt wird: Eine benachteiligte Gruppe gegen eine andere benachteiligte Gruppe ausspielen: "Die Ausländer nehmen den deutschen Obdachlosen den Wohnraum weg", "Die neuankommenden Flüchtlinge mit ihren großen Familien nehmen Studenten den Wohnraum."
Statt sich über unsoziale Baupolitik zu beschweren, z.B. darüber, dass sinnvoller sozialer Wohnungsbau kaum noch stattfindet, wird schnell auf die armen Schweine nach unten getreten, denen es noch dreckiger geht. Bravo.
Benutzeravatar
Balou
 
Beiträge: 14
Registriert: 14. September 2015 08:09
Has thanked: 7 times
Been thanked: 6 times

Re: Karolinska Krankenhaus

Beitragvon Lukä » 6. Februar 2018 20:16

So siehts aus. Nach oben buckeln und nach unten treten. Zumal wir, als Deutsche uns da in Schweden sehr zurueckhalten sollten. Wir sind nämlich, einfach gesagt, nichts anderes als Wirtschaftsfluechtlinge.
Hälsningar Luki



"Mit Hand, Herz und Verstand"
Benutzeravatar
Lukä
 
Beiträge: 1219
Registriert: 10. April 2009 17:04
Wohnort: Tornedalen
Has thanked: 93 times
Been thanked: 99 times

Re: Karolinska Krankenhaus

Beitragvon siltal » 26. Februar 2018 17:33

[quote="siltal"]Hallo,

...... Als Krankenschwestern letztes Jahr 3000 SEK höhere Gehälter wollten, wurde das wegen der finanziell angespannten Lage verweigert. Darauf kündigten viele Schwestern, was zur Verlängerung der sowieso schon bestehenden Warteschlangen auf dringende OPs führte. Angebote anderer Krankenhäuser dringende Fälle zu operieren, wurde vom NKS abgelehnt. Seit letzter Woche ermittelt die Staatsanwaltschaft, ob dies die Ursache einiger Todesfälle von Patienten sein kann, die auf der Warteliste standen.......

https://www.dn.se/sthlm/sjukskoterskor- ... t-karolins



Hallo,
"Patientensicherheit ist unsere erste Priorität und deshalb ist es wichtig den ganzen Prozeß in seiner Gesamtheit zu betrachten" , sagt die Qualitäts-und Patientensicherheitsdirektorin Nina Nelson Follin vom Karolinska Krankenhaus zu der Einsetzung einer externen Untersuchung der Frage warum das NKS im Sommer letzten Jahres u.a. das Angebot des Krankenhauses in Danderyd ablehnte, dringende Krebs-Op`s durch dieses durchzuführen. Zwei Patienten verstarben wohl aufgrund der nicht durchgeführten OP`s und andere wurden nicht im dafür gesetzlich garantierten Zeitraum operiert. Dies soll nun (parallel zu staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen) Anders Milton herausfinden, der schon die Komission zur Krisenarbeit der Regierungskanzlei 2004 nach der Tsunamikatastrophe leitete.

https://www.dn.se/sthlm/anders-milton-u ... arolinska/

schöne Grüsse
siltal
siltal
 
Beiträge: 292
Registriert: 5. August 2015 14:20
Has thanked: 9 times
Been thanked: 62 times

Re: Karolinska Krankenhaus

Beitragvon Grizzly2 » 27. Februar 2018 08:49

Balou hat geschrieben:
Lukä hat geschrieben:
Bessy hat geschrieben:Übrigens haben 91 % der Flüchtlinge in Hörby eine Bleibe bekommen.


Ja, das ist doch gut. Die können ja nicht auf der Strasse wohnen.


Das dachte ich mir auch...
Aber ein immer wiederkehrender Reflex, der in einseitigen Diskussionen angeführt wird: Eine benachteiligte Gruppe gegen eine andere benachteiligte Gruppe ausspielen: "Die Ausländer nehmen den deutschen Obdachlosen den Wohnraum weg", "Die neuankommenden Flüchtlinge mit ihren großen Familien nehmen Studenten den Wohnraum."
Statt sich über unsoziale Baupolitik zu beschweren, z.B. darüber, dass sinnvoller sozialer Wohnungsbau kaum noch stattfindet, wird schnell auf die armen Schweine nach unten getreten, denen es noch dreckiger geht. Bravo.

Zu diesem widerwärtigen Gegeneinander-Ausspiel-Reflex ist noch anzumerken, dass diejenigen, die derartiges absondern, sich in aller Regel bisher nie um die einheimischen Obdachlosen gekümmert haben, und es auch jetzt nicht tun, allenfalls verbal.
Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild
Benutzeravatar
Grizzly2
 
Beiträge: 953
Registriert: 20. März 2010 11:48
Wohnort: Norderstedt bei Hamburg
Has thanked: 77 times
Been thanked: 52 times

Re: Karolinska Krankenhaus

Beitragvon siltal » 2. März 2018 15:00

Hallo,

Anders Milton wird wohl noch mehr Arbeit bekommen. Heute war zu lesen, dass erneut ein Patient, Bertil Gustafsson, verstorben ist.
Nach seiner Bauchspeicheldrüsenkrebsdiagnose am 22.Mai wurde er am 8.Juni ins Karolinska Huddinge überwiesen. Am 20 Juni tarfen sich die behandelnden Ärzte und beschlossen die OP-fähigkeit des Falles. Obwohl gemäß schwedischen Leitlinien innerhalb von spätestens 35 Tagen ein solcher operiert werden muss (in Dänemark 15Tage), wurde die OP am 6.Juli abgesagt, wegen Personalmangel in der Sommerzeit.

Während der OP am 8.August stellte sich heraus, dass der Tumor zu weit fortgeschritten ist, um operativ behandelt zu werden, wurde der Patient danach aus dem Krankenhaus entlassen.

Eine leider traurige Geschichte, da Pankreas Carcinome sehr schnell wachsen und streuen und noch weniger Rücksicht auf die Sommerferien nehmen. Eine Meldung gemäß Lex-Maria hat Karolinska nicht gemacht.

Schöne Grüsse
siltal
siltal
 
Beiträge: 292
Registriert: 5. August 2015 14:20
Has thanked: 9 times
Been thanked: 62 times

VorherigeNächste

Zurück zu Aktuelle Nachrichten aus Schweden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot] und 6 Gäste