Das erste Mal

Das erste Mal

Beitragvon 555Schuh » 10. Januar 2018 11:44

Moin zusammen,

meine Frau und ich (50 +48), möchten dieses Jahr ab Mitte August für 2 Wochen das erste Mal Urlaub in Schweden machen.

Wir reisen mit dem Auto und sind daher recht fexibel.

Da wir gern Wandern sollten Outdooraktivitäten nicht zu kurz kommen, Städte möchten wir uns auch gern anschauen.

Was ist besser, mit der Fähre nach Schweden von Deutschland aus oder eher eine anreise durch/über Dänemark?

Ist es eher ratsam Ferienhäuser für eine bestimmte Zeit zu buchen und von dort aus die Aktivitäten zu starten oder sind eher Hotelübernachtungen das Wahre. Gibt es vielleicht auch, wie in Irland sowas wie bed and breakfast?

Es wäre es schön, wenn ihr uns hier einige Tips über Regionen Orte usw. geben könnt.

Für eure Hilfe möchte ich mich schon jetzt herzlich bedanken.

Viele Grüße
555Schuh
 
Beiträge: 2
Registriert: 10. Januar 2018 11:18
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Mit Stena Line nach Schweden: Kiel-Göteborg

Re: Das erste Mal

Beitragvon Grizzly2 » 15. Januar 2018 08:45

Erstmal Willkommen, 555schuh !

Im Sommer sind, das weisst Du wohl selber, die Autobahnen voll - in Schweden etwas weniger, aber in Dänemark durchaus. Die deutschen Autobahnen kann man nicht umgehen, die dänischen schon, indem Ihr die Kiel-Göteborg-Fähre der Stena-Line nehmt. Abends drauf, morgens seid Ihr schon in Göteborg.
Vielleicht ist "meine" Stuga in Lättorp ja noch frei ?
Die findet Ihr hier: https://www.facebook.com/Lattorp/
Von Göteborg die Autobahn bis hinter Borås, dann über Rangedåla und Varnum nach Lättorp, dh knappe 100 km.
Ein See ist in Sichtweite, Themen für Ausflüge auf der HP oder in meinem Reisebericht hier "Grizzly im Asyl", wobei die Kraniche sich inzwischen wohl verzogen haben. Dafür empfiehlt sich zB ein Tagesausflug an den Dalsland-Kanal, mehr hier:
https://sweforum.schwedenstube.de/post129662.html?hilit=dalsland%20kanal#p129662
und hier: https://sweforum.schwedenstube.de/reiseberichte/dalslandkanal-und-umgebung-t20486.html
Ich würde bald buchen, die Fähre ist dann billiger, und die Stuga ggf. noch frei.
Viel Spaß !
Grizzly/Ernst (spricht man im Schwedischen Äänscht aus).
Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild
Benutzeravatar
Grizzly2
 
Beiträge: 960
Registriert: 20. März 2010 11:48
Wohnort: Norderstedt bei Hamburg
Has thanked: 77 times
Been thanked: 55 times

Re: Das erste Mal

Beitragvon 555Schuh » 16. Januar 2018 19:47

Moin Ernst, vielen Dank für deine Tips, dass hört sich alles sehr gut an.
Wir wollen jetzt am Wochende schon mal anfangen die Tou zu planen.
Mal schauen was dabei raus kommt.
Viele Grüße
Oliver
555Schuh
 
Beiträge: 2
Registriert: 10. Januar 2018 11:18
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Das erste Mal

Beitragvon lodjur » 25. Februar 2018 00:32

Hallo,

das hier habe ich eben erst gelesen, deshalb die späte Antwort. Aber vll. ja doch noch irgendwie hilfreich.

Also was die Anfahrt betrifft sind wir früher meistens über DK angereist. Grenaa - Varberg, aber auch Frederikshavn - Göteborg oder - Oslo (wir fahren meistens nach Värmland, da ist die Anfahrt von Oslo rel. kurz).
Die Autobahnen in DK waren eigentlich nie besonders voll, aber vll. hatten wir ja einfach Glück.

Die letzten Male sind wir aber fast immer über Travemünde - Malmö gefahren (Finnlines).
Ist um einiges billiger als Kiel - Göteborg (Stena) und die lange fahrt durch DK (meistens nachts) entfällt auch. Außerdem hasse ich es durch Göteborg zu fahren...

Wie Grizzly2 schon geschrieben hatte, wird es billiger, je früher man eine Fähre bucht.

Was die Unterkunft anbelangt: Man kann rel. günstig in Vandrarhem (~Jugendherbergen in D) übernachten und dann von Ort zu Ort fahren. Man sieht einiges, aber ist natürlich auch immer unterwegs.
Ich persönlich würde eine Hütte mieten. Da kann man einen Ort, dessen Bewohner und die nähere Umgebung einigermaßen gut kennenlernen, eine größere Stadt besuchen (entweder mit dem eigenen PKW oder Bus/Bahn) - hat aber auch die Möglichkeit einfach mal einen Tag gar nichts zu machen und abzuschalten. Vor allem hat man aber einen eigenen Platz für sich, wo man ungestört sein kann, wenn man will. Stugbyar (~Hüttendörfer) meiden wir aber. Das sind Ansammlungen von Hütten, die nur gebaut wurden, um an Touristen vermietet zu werden.

Wir suchen unsere Hütten immer auf schwedischen Seiten, wo man von (schwedischen) Privatleuten (mit Glück) sehr viel günstiger mieten kann als über große deutsche Hüttenvermieter. Schwedisch zu können ist zwar von Vorteil, aber wenn nicht, können die meisten auch Englisch o. sogar Deutsch. In den letzten Jahren sind die Preise der Hütten leider auch dort ziemlich gestiegen. Vll. auch, weil immer mehr deutsche Hüttenbesitzer dort annoncieren...

Jeder hat seine persönlichen Vorlieben und mag andere Gegenden in Schweden. Ich liebe Lappland und das Fjäll, aber das ist leider so weit weg. Inzwischen haben wir Värmland zu unserem Favoriten erklärt und fahren seit über 10 Jahren jedes Jahr in die gleiche Gegend (Torsby), dort auch meistens in die gleiche Hütte.

Die Autofahrt dorthin ist noch gut an einem Tag zu schaffen, die Landschaft ist wunderschön und sehr vielfältig. Wälder und Seen ohne Ende und natürlich auch viele landwirtschaftlich geprägte Gegenden. Zum Wandern gibt es fast unendlich viele Möglichkeiten.
Wenn man auf Städtebesuche wert legt, kann man Karlstad besuchen.

ich hoffe, dass das hier irgendwie hilft.

Auf jeden Fall wünsche ich Euch wunderschöne Tage in Schweden :-flagge2
Benutzeravatar
lodjur
 
Beiträge: 31
Registriert: 21. Juni 2017 21:56
Wohnort: Hamburg
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Das erste Mal

Beitragvon Lin » 27. Februar 2018 02:11

Moin,

was die Anreise angeht, hängt das auch davon ab, von wo aus du startest und wo es hingehen soll.

Geht es aus Norddeutschland nach Südschweden, braucht man keine der "großen" Fähren (Kiel-Göteborg etc.), dann kann man höchstens überlegen, ob man über die Brücken fährt (wenn man z.B. eh schon auf der A7 ist) oder die Vogelfluglinie (wenn man eher östlich von Hamburg ist) nimmt. Stockungen/Stau gibt es manchmal rund um Kopenhagen, aber selbst das ist undramatisch und von Norddeutschland über die A7 kommend meiner Meinung nach immer noch die bequemste und schnellste Anreise.
Wobei ich gerne auf Schiffen bin, wenn einem das gefällt, kann man das ruhig mit einplanen.

Auch wenn es weiter in Richtung Norden geht oder wenn man von weiter südlich/westlich/östlich aus Deutschland anreist, kann man überlegen, ob man eine der Fähren nimmt (Kiel-Göteborg oder Kiel-Oslo) - oder man übernachtet unterwegs. Ich finde ersteres etwas entspannter, bei letzterem sieht man halt schon mehr von Schweden.

Was die Frage nach Orten angeht... Hier hat wohl jeder so seine Lieblingsregion (meine ist Jämtland). Aber Smaland mag ich ebenso wie die Westküste oder die Stockholmer Schären oder oder oder.
Wollt ihr eher an einem Ort bleiben oder wollte ihr alle 1-2-3 Tage den Ort wechseln?
LG Lin
Bild
Benutzeravatar
Lin
 
Beiträge: 93
Registriert: 14. Juni 2014 18:24
Wohnort: Peking
Has thanked: 4 times
Been thanked: 2 times

Re: Das erste Mal

Beitragvon Grizzly2 » 27. Februar 2018 08:36

Zu den Vandrarhem ist noch anzumerken, dass man bei denen, die im STF (deutsch DJH, international YHA) Mitglied sind, und das sind die meisten (Ausnahme zB Kalmar oder der Zug in Lund), 50 SEK pro Nacht spart, wenn man STF- oder DJH-Mitglied ist. Die deutsche Mitgliedschaft ist billiger und gilt genauso.
Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild
Benutzeravatar
Grizzly2
 
Beiträge: 960
Registriert: 20. März 2010 11:48
Wohnort: Norderstedt bei Hamburg
Has thanked: 77 times
Been thanked: 55 times


Zurück zu Schweden entdecken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast