Personnummer und Bankkonto

Personnummer und Bankkonto

Beitragvon Jörg A. » 23. April 2018 16:16

Hej in die Runde,

in ein paar "Jährchen" werden wir nun endlich nach Schweden ziehen können. Ich suche allerdings bereits jetzt eine Möglichkeit in Schweden ein Bankkonto zu eröffnen, um schon jetzt dort fällige Überweisung besser bewerkstelligen zu können. Überweisungen aus Deutschland auf ein schwedisches Konto mit IBAN-Nummer sind zwar absolut kein Problem, nur die Kosten für Überweisungen auf Postbank-Konten sind von Deutschland aus doch schon bemerkenswert. Ich weiß, dass es wohl möglich sein soll bei diversen Banken auch als Ausländer ein Konto eröffnen zu können, allerdings wird dies oft als Glückssache bezeichnet. Nun eine Frage: Ich hätte eventuell die Möglichkeit eine Art Nebenwohnsitz für einige Zeit des Jahres (beispielsweise Urlaub) bei einem Freund in Schweden anzumelden. Dadurch dürfte ich doch eventuell in den Genuss kommen eine personnummer zu erhalten, oder?! Mit der es dann doch sicherlich wesentlich einfacher wäre ein Konto in Schweden zu eröffnen. Für den Postverkehr würde ich dann noch meine Adresse hier in Deutschland angeben, wenn nicht sowieso grundsätzlich alles über E-Mail geht. Haltet Ihr diese Variante für denkbar? Oder muss ich im Fall der Anmeldung eines Nebenwohnsitzes in Schweden vielleicht mit zusätzlichen Kosten seitens der schwedischen Behörden rechnen, so dass die Überweisungen auf schwedische Postbank-Konten von Deutschland aus doch wieder günstiger wären? ;-) Vielen Dank schon einmal für die hoffentlich eingehenden Antworten!

Med vänliga hälsningar
Jörg
Jörg A.
 
Beiträge: 20
Registriert: 19. November 2013 11:55
Has thanked: 0 time
Been thanked: 3 times

Mit Stena Line nach Schweden: Kiel-Göteborg

Re: Personnummer und Bankkonto

Beitragvon Lukä » 23. April 2018 21:50

Hej!
Ja, mit einer personnummer wäre es viel einfacher, ein Konto in Schweden zu eröffnen. An dieser Stelle hört dein Plan leider auch schon auf zu funktionieren. Die personnummer ist eben nicht einfach nur eine Nummer, sie ermöglicht dem Inhaber eben auch bestimmte Leistungen zu beziehen, die aus Steuern finanziert werden wie z.B. das Gesundheitssystem zu nutzen. Deshalb wird diese Nummer nicht (mehr) so leichtfertig herausgegeben. Und das ist auch ok so, denn das System funktioniert nur, solange eben auch ins System eingezahlt wird. Um eine personnummer zu bekommmen, musst du mittlerweile Arbeitsverträge vorweisen, die ueber mindestens 6 Monate ausgestellt sind. Hat du ein Ferienhaus, lass dir eine Steuernummer zuweisen, und versuche damit ein Konto zu eröffnen. Da hilft nur, mehrere Banken abzuklappern, irgendwo hast du sicher Glueck.
Hälsningar Luki



"Mit Hand, Herz und Verstand"
Benutzeravatar
Lukä
 
Beiträge: 1233
Registriert: 10. April 2009 17:04
Wohnort: Tornedalen
Has thanked: 94 times
Been thanked: 105 times

Re: Personnummer und Bankkonto

Beitragvon Sweden Spy » 24. April 2018 12:55

...wie Lukä schon schrieb, eine Personnummer wirst Du mit einem fingiertem Wohnsitz nicht bekommen.
Manche Banken eröffnen eine eigene interne Nummer um eine Kundennummernkennung zu vergeben und somit ein Konto im ihrem IT System anlegen zu können. Auch da wieder wie Lukä schrieb: Das kann klappen, muss aber nicht und heisst: Klinken putzen. Sprich Banken abklappern und ist manchmal von handelden Personen und deren Tagesverfassung(Laune) abhängig. Viel Glück!

@ Lukä: seit wann ist man krankenversichert nur weil man folkbokförd ist und eine Personennummer hat? Das ist mir neu! Hast du dazu mehr Info´s?

Hejda
Tom
I stilla väder, är alla en bra seglare.
Benutzeravatar
Sweden Spy
 
Beiträge: 60
Registriert: 15. Oktober 2015 11:12
Wohnort: Blekinge
Has thanked: 33 times
Been thanked: 21 times

Re: Personnummer und Bankkonto

Beitragvon flohchen » 24. April 2018 13:06

@ Lukä: seit wann ist man krankenversichert nur weil man folkbokförd ist und eine Personennummer hat? Das ist mir neu! Hast du dazu mehr Info´s?

Wie das heute ist, kann ich leider nicht sagen, aber vor 14 Jahren war man mit der Personen-Nr. automatisch krankenversichert.

flohchen
flohchen
 
Beiträge: 4
Registriert: 23. Mai 2016 19:30
Has thanked: 5 times
Been thanked: 0 time

Re: Personnummer und Bankkonto

Beitragvon Sweden Spy » 24. April 2018 13:13

flohchen hat geschrieben:Wie das heute ist, kann ich leider nicht sagen, aber vor 14 Jahren war man mit der Personen-Nr. automatisch krankenversichert.

flohchen


Dann bin ich wohl leider 3 Jahre zu spät dran, denn ich hab meine Personen Nr. vor 11 Jahren bekommen und da war das keine automatische Aufnahme in die Forsakringskassan.
Aber auch da schon: alles in Abhängigkeit von handelnden Personen was die Erteilung einer PN anging.
I stilla väder, är alla en bra seglare.
Benutzeravatar
Sweden Spy
 
Beiträge: 60
Registriert: 15. Oktober 2015 11:12
Wohnort: Blekinge
Has thanked: 33 times
Been thanked: 21 times

Re: Personnummer und Bankkonto

Beitragvon Sweden Spy » 24. April 2018 13:29

Nachtrag für @ Jörg A. - guckst Du nochmal hier:

http://xxx (bitte keine Hinweise auf andere Foren)

Lass Dir halt (solange Du kein schwedisches Konto hast und Rechnugen nicht per Autogiro oder vom schwedischem Konto online auf das schwedische Rechnungsleger-Konto anweisen kannst) die IBAN Nummer und nicht nur die PB geben und überweise dann per SEPA in Euro
I stilla väder, är alla en bra seglare.
Benutzeravatar
Sweden Spy
 
Beiträge: 60
Registriert: 15. Oktober 2015 11:12
Wohnort: Blekinge
Has thanked: 33 times
Been thanked: 21 times

Re: Personnummer und Bankkonto

Beitragvon Framsidan » 24. April 2018 13:36

Ich finde das schlimm wenn man sich immer die Personnummer erschwindeln will.

Und weil das immer wieder gemacht wird, kommt ein neues Gesetzt das spätestens zum 1. Juli in Kraft treten soll.
Für diesen Betrug gibt es dann zwischen 1/2 Jahr und 2 Jahren Gefängnis.

Man soll sich halt mal überlegen warum wir hier Steuern bezahlen sollen ( selbst jeder Rentner tut das) wenn andere sich dann a<lles erschwindeln.

Oh doch wenn du hier deinen festen Wohnsitz hast und die PN ha<st dann bist du a<uch bei der FK.

framsidan
Framsidan
 
Beiträge: 2638
Registriert: 12. Januar 2009 16:20
Wohnort: vackra västkusten
Has thanked: 24 times
Been thanked: 51 times

Re: Personnummer und Bankkonto

Beitragvon Jörg A. » 25. April 2018 09:51

Hallo framsidan,

ich finde es immer schade, wenn einem als Unwissender sofort Betrugsvorwürfe unterstellt werden. Zunächst möchte ich Dich doch darum bitten, meine Fragestellung noch einmal zu lesen, bevor Du derartige Vorwürfe erhebst.

Ich lebe noch ein paar Jahre hier in Deutschland (!), zahle also hier in Deutschland in das Steuersäckle ein und beziehe meine Sozialleistungen, wenn ich sie hier oder bei meinen gelegentlichen Aufenthalten in Schweden evtl. auch in Anspruch nehmen muss, vom deutschen Staatssystem.

In Vorbereitung meiner späteren Auswanderung nach Schweden bin ich Mitglied in diversen Vereinigungen geworden, die mich interessieren und die evtl. eine Weiterführung meiner Hobbys später in Schweden ermöglichen könnten. Des Weiteren möchte ich bereits jetzt mit Gleichgesinnten in Schweden in Kontakt treten, um auch in dieser Hinsicht für später vorzusorgen und nicht erst mit meinem Umzug nach Schweden damit zu beginnen gesellschaftliche Kontakte aufzubauen. Einer dieser Vereine hat nun beispielsweise nur eine Postgironummer und keine IBAN. Für eine Überweisung des Jahresbeitrags in Höhe von 180 SEK auf ein Postgiro-Konto wäre von meiner Bank eine Gebühr in Höhe von 22 EUR fällig. Mir ging es in meiner Fragestellung lediglich darum, dass ich genau „diese Kosten“ sparen möchte und ganz bestimmt nicht darum plötzlich und unerwartet meine Sozialleistungen vom schwedischen Staat zu erhalten, die ich hier in Deutschland gar nicht benötige, weil ich derzeit bestens abgesichert bin.

Bislang hat es bei meinen Urlaubsaufenthalten im Norden zwar immer einen Weg gegeben, dass ich meine Vereinsbeiträge irgendwie an den Mann brachte, aber ich wollte nur nicht immer auf meinen Urlaub warten müssen. Stattdessen ganz einfach ein Bankkonto in Schweden eröffnen, auf das ich eine bestimmte Summe einzahle, von dem aus ich dann meine Rechnungen in Schweden begleiche. So war der Plan, mehr nicht!

Bis vor ein paar Tagen bin ich noch davon ausgegangen, dass man „für alles“ in Schweden eine personnummer benötigt. Und „ohne die kommt man nicht weiter“, liest man auch hin und wieder in diesem Forum. Dass die personnummer automatisch dazu führt in Schweden Sozialleistungen zu empfangen, ist mir absolut neu. Ich bin bislang eher davon ausgegangen, dass man die personnummer unter anderem benötigt, um zum Einen beim skatteverket registriert zu sein, damit Vater (Schweden-)Staat es mit seiner steuerlichen Arbeit einfacher hat und zum Anderen, weil nur mit der personnummer in Schweden Verträge abgeschlossen werden können, Autos angemeldet usw.; eben auch um ein Bankkonto zu eröffnen. Wenn dies alles dann ersatzweise auch mit einer Steuernummer funktioniert, wäre es ja in Ordnung und für mich somit auch das Ziel erreicht; auch wenn ich später in Schweden wohnen sollte.

Aber was passiert, wenn die Steuernummer dann doch nicht genügt? Besonders aber wenn ich nun in ein paar Jährchen tatsächlich nach Schweden umziehe, dort meinen Hauptwohnsitz einnehme und zwangsläufig vielleicht eine personnummer besitzen muss? Zu diesem Zeitpunkt werde ich dann Pensionär sein. Ich zahle die Steuern auf meine Pension weiterhin an den deutschen Staat und bin auch dort weiterhin krankenversichert. Wenn ich nun aber vielleicht zwangsläufig eine personnummer benötige und diese auch bekomme, dann bedeutet dies doch sicherlich nicht, dass ich plötzlich zweimal krankenversichert bin, oder?! Und vielleicht meine Pension in Schweden noch einmal versteuern müsste (Doppelbesteuerungsabkommen adé)?! Dass beißt sich irgendwie alles ein wenig.

Aber egal, es war ja auch nicht Thema dieser Diskussion. Ich werde versuchen meine Überweisungen auf ein Postgiro-Konto wie bisher auch vorzunehmen oder das Geld im Brief verschicken.

Beste Grüße
Jörg
Jörg A.
 
Beiträge: 20
Registriert: 19. November 2013 11:55
Has thanked: 0 time
Been thanked: 3 times

Re: Personnummer und Bankkonto

Beitragvon Skandinavienfreund » 25. April 2018 10:15

Frage;
Wenn ich doch bereits "Nebenwohnsitz"- Freunde dort habe ... warum nicht die Bankgeschäfte auch über die machen.

Ist es für die Empfänger so interessant von welchen Konto deine Zahlungseingänge eingehen? Wichtig ist doch nur das sie eingehen und der Bezug drauf steht,oder?
Skandinavienfreund
Wenn's alte Jahr erfolgreich war, dann freue dich aufs neue. Und war es schlecht, ja dann erst recht.
Skandinavienfreund
 
Beiträge: 125
Registriert: 12. Juli 2013 07:36
Has thanked: 16 times
Been thanked: 5 times

Re: Personnummer und Bankkonto

Beitragvon Jörg A. » 25. April 2018 10:22

Natürlich ist dies möglich. Bisher habe diese Variante sogar über zwei verschiedene Mitarbeiter der Swedbank in Sälen bewerkstelligen können, die die Mitgliedsbeiträge freundlicherweise auf ihr Privatkonto einzahlten und von dort aus auf die jeweiligen Postgiro-Konten transferierten. Egal, ob ich weiterhin diese Möglichkeit nutze oder auch die des Freundes..., ich stelle mir vor, dass es mit einem eigenen Konto in Schweden einfacher wäre und ich mit meinen Befindlichkeiten nicht andere belästigen müsste.
Jörg A.
 
Beiträge: 20
Registriert: 19. November 2013 11:55
Has thanked: 0 time
Been thanked: 3 times

Re: Personnummer und Bankkonto

Beitragvon volvodidi » 25. April 2018 12:00

Hej Jörg,
deine Überweisungen kannst du ziemlich genau in SKR über azimo.com ohne überhöhte Gebühren ausführen.
Du hast zwar als EU Bürger ein Recht auf ein Konto (auch in Schweden) aber das interessiert die da oben nicht. Du hast da leider auch keinen Hebel wo du ansetzen kannst. Wir sind auch erst bei allen Banken in Motala abgeblitzt trotz Unterstüzung vom Maklerbüro, und haben den Tag drauf auf Anhieb in einer kleinen Nordea Filliale (die es mittlerweile nicht mehr gibt) in Askersund dann ohne Probleme ein Konto bekommen. Versuch es am besten in kleine Fillalen auf dem Land, solange es die noch gibt, und schau das dort junges Personal sitzt, die sind engagierter und scheuen nicht so die Arbeit (ist leider so, hab es schon öfters so erlebt).

Dieter
volvodidi
 
Beiträge: 34
Registriert: 4. August 2015 10:49
Wohnort: Bonn, Medevi
Has thanked: 1 time
Been thanked: 5 times

Re: Personnummer und Bankkonto

Beitragvon Jörg A. » 25. April 2018 12:34

Hej Dieter!

Vielen Dank für diesen Hinweis.

Jörg
Jörg A.
 
Beiträge: 20
Registriert: 19. November 2013 11:55
Has thanked: 0 time
Been thanked: 3 times

Re: Personnummer und Bankkonto

Beitragvon UJo » 12. Juni 2018 17:29

Also meines Wissens nach sind Banküberweisungen in Europa kostenlos, die Überweisung muss jedoch in Euro erfolgen. Mir wollte man auch erzählen, dass eine Überweisung von Schweden nach Deutschland Gebühren kostet. Klar wenn ich die Überweisung in SEK mache, dann will die Bank Gebühren, also wird die Überweisung in Euro gemacht. Und das funktioniert in beide Richtungen kostenlos.
UJo
 
Beiträge: 19
Registriert: 6. Oktober 2015 20:43
Has thanked: 2 times
Been thanked: 1 time

Re: Personnummer und Bankkonto

Beitragvon Jörg A. » 14. Juni 2018 13:56

Eine kostenlose Überweisung innerhalb Europas ist nur möglich, wenn der jeweilige Empfänger über ein Konto mit einer IBAN-Nummer verfügt. Für ein postgiro-Konto in Schweden ist eine solche IBAN nicht verfügbar. Somit kostet der Geldtransfer von Deutschland auf ein postgiro in Schweden einiges an Gebühren.

Beste Grüße
Jörg A.
 
Beiträge: 20
Registriert: 19. November 2013 11:55
Has thanked: 0 time
Been thanked: 3 times


Zurück zu Auswandern, Leben, Studieren und Arbeiten in Schweden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste