Voosen/Danielsson: In stürmischer Nacht

Voosen/Danielsson: In stürmischer Nacht

Beitragvon Karsten » 20. Juni 2018 08:32

Bild

Südschweden 2005: Ein Orkan verwüstet ganze Landstriche, riegelt Dörfer und Höfe tagelang von der Außenwelt ab und fordert 17 Todesopfer. Auch der Bauer des Johansson-Hofs kommt in der Sturmnacht durch einen tragischen Unfall ums Leben. Als zehn Jahre später das Gehöft bis auf die Grundfesten niederbrennt und in den rauchenden Trümmern ein aufgespießter, bis zur Unkenntlichkeit verkohlter Leichnam gefunden wird, nehmen die Kommissarinnen Ingrid Nyström und Stina Forss die Ermittlungen auf.

Die rätselhafte Spurenlage führt die beiden ungleichen Frauen zu norwegischen Touristen, osteuropäischen Erntehelfern und einem Resozialisierungsprojekt für ehemalige Schwerverbrecher. Doch bald wird deutlich, dass der Mordfall noch eine ganz andere Dimension aufweist: Während Nyström und Forss der Fährte in die Vergangenheit folgen, befindet sich eine junge, verletzte Frau auf der Flucht vor einem gnadenlosen Täter. In den Tiefen des småländischen Walds beginnt eine Jagd auf Leben und Tod, die auch die Ermittlerinnen bis an ihre Grenzen treibt.

Das Autoren-Duo Roman Voosen und Kerstin Signe Danielsson haben wieder einen packenden Krimi in die schwedische Idylle von Småland verlegt. Laut Kritik ein geschickt konstruierter Roman, der aus der Masse herausragt.

Infos und Bestellmöglichkeiten: https://www.schwedenstube.de/voosen-danielsson-in-stuermischer-nacht/
Karsten
Site Admin
 
Beiträge: 15502
Registriert: 8. Juni 2008 23:52
Wohnort: Lübeck
Has thanked: 2 times
Been thanked: 36 times

Mit Stena Line nach Schweden: Kiel-Göteborg

Re: Voosen/Danielsson: In stürmischer Nacht

Beitragvon Grizzly2 » 20. Juni 2018 10:45

Voosen/Danielsson bearbeiten in ihren spannenden Krimis immer wieder Themen, die die schwedische Gesellschaft bewegen. Wie hier die Sturmkatastrophe von 2005, mit dabei auch die Tsunami-Katastrophe vom Dezember 2004, die über 500 Schweden in Thailand das Leben gekostet hat und, soweit ich das mitbekommen habe, in Schweden ein wesentlich tieferes Trauma hinterlassen hat als in Deutschland. Oder, in anderen Büchern, unter anderem die Estonia-Katastrophe, das Spannungsfeld Flüchtlinge/rassistische Gewalt, und die Hinterlassenschaften von DDR-Staatsicherheit und RAF.
Das hier ist ja eines der älteren Bücher, auf das neue bin ich gespannt.
Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild
Benutzeravatar
Grizzly2
 
Beiträge: 970
Registriert: 20. März 2010 11:48
Wohnort: Norderstedt bei Hamburg
Has thanked: 80 times
Been thanked: 57 times


Zurück zu Schwedenkrimis, Literatur aus und über Schweden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste