„Laga Skifte“ – Die große Landreform

„Laga Skifte“ – Die große Landreform

Beitragvon Administrator kat » 9. Oktober 2018 08:27

Eine Kirche, ein Dorfkrug und ein Ansammlung von prächtigen Höfen. So stellt man sich das Landleben vor, das aus bäuerlicher Tradition gewachsen ist. Allerdings: Wer über Land durch Schweden reist, bemerkt schnell den Unterschied! In vielen Regionen sind die Anwesen weit verstreut und kein richtiger Dorfkern auszumachen.
Dass das ländliche Schweden so ist, wie es ist, liegt nicht nur an den großen Distanzen. Noch im Mittelalter lebten die Menschen, genau wie überall, dicht auf dicht in kleinen Dörfern. Doch ebenso wie in anderen Ländern wurden die Parzellen für die Bauern nach und nach zu klein. Mehrere Flurbereinigungen wurden unternommen, und im 19. Jahrhundert setzte sich endgültig die "laga skifte" durch - eine große Bodenreform, die vom ersten Bernadotte ausging.

Die ganze Geschichte dazu auf https://www.schwedenstube.de/laga-skift ... andreform/

bernadotte.jpg
bernadotte.jpg (16.43 KiB) 369-mal betrachtet
Administrator kat
 
Beiträge: 320
Registriert: 13. Januar 2015 11:34
Has thanked: 2 times
Been thanked: 8 times

Zurück zu Schwedische Geschichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron