Vorstellung im Schweden Forum

Neue Mitglieder stellen sich hier vor

Vorstellung im Schweden Forum

Beitragvon Landmädchen » 12. Februar 2019 18:13

Hej,hej & God dag !

vielen Dank für die Aufnahme im Schwedenforum. Ja - was schreibt man nun in einem Vorstellungs Thread ?
Ich schreib jetzt mal, was mir gefallen würde zu lesen. Das kann nicht so verkehrt sein.
Wie mein Name sagt, bin ich weiblich und ländlich geprägt. Das ist keine Koketterie. Unsere Nachbarn ringsherum
haben Bauernhöfe bewirtschaftet. Wir, also meine Familie fiel dort ein bisschen aus dem Rahmen. Während sie viele
Kühe und andere Tiere hielten, waren wir ohne Tiere, dafür aber viele Kinder. Nicht direkt Lönneberga, ein bisschen aber
schon. Später bin ich aus beruflichen Gründen in die Stadt ( mittlere Größe ) gezogen. Seit einigen Jahren lebe ich wieder
eher im Grünen. Wir haben schwedische Vorfahren ( spreche kein Schwedisch ) und von jeher habe ich mich für dieses
Land interessiert. Nun ist es mir möglich, mich näher damit zu beschäftigen. Fest steht - ich werde noch dieses Jahr
für 2 Monate dort sein. Momentan interessiert mich die Gegend um Munkfors / Kalmar. Ich glaube es zählt beides zum
Värmland.? Gern möcht ich dort eine Ferienwohnung / Haus mieten, evtl 3 Monate. Da ich die meiste Zeit dort allein
sein werde, macht es Sinn in eine kleinere Gemeinde / Stadt zu ziehen. Kontakte in Form von Gesprächen oder mal
einen Kaffee gemeinsam zu trinken, find ich wichtig.Und ja, ich mag die Natur, Elche und Esel, Eulen, Hunde.........
Bewege mich gerne, mache es mir aber auch gern gemütlich. Und worauf ich niemals nicht verzichte, ist mein tgl, es Stück
Kuchen und dazu eine Tasse Kaffee.Also ich finde das ist doch schon mal schwedenmässig, oder ?

Herzliche Grüße, vom Landmädchen
Landmädchen
 
Beiträge: 5
Registriert: 11. Februar 2019 20:32
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Vorstellung im Schweden Forum

Beitragvon Framsidan » 13. Februar 2019 09:34

Hallo landmädchen,

ich glaube a<ls erstes solltest du dir mal eine Landka<rte von Schweden anschauen.
Richtig dass Munkfors in Värmland liegt aber Kalmar definitiv nicht. Kalmar liegt an der Ostsee von wo aus dann die Brücke rüber zur Insel Öland geht. Es gehört zu Småland.

Der Schwede muss auch nicht täglich Kuchen haben. Wenn der mal was süsses haben will dann ist es meistens ein "Kanelbulle" oder ein anderes Hefegebäck. Man isst viel mehr Kuchen in Deutschland.

Framsidan
Framsidan
 
Beiträge: 2651
Registriert: 12. Januar 2009 16:20
Wohnort: vackra västkusten
Has thanked: 24 times
Been thanked: 51 times

Re: Vorstellung im Schweden Forum

Beitragvon mamu » 13. Februar 2019 13:17

Hej ! :fahne:
Das war mal eine wirklich nette, ausführliche Vorstellung. Landmädchen!
Sogar mit schwedischen Vorfahren - einfach toll. Und das Du dich dann für dieses Schweden-Land interessierst, super!

Wünsche Dir Glück, eine herrliche Zeit, wenn´s im Jahr 2019 dann zu Deinem gewünschten Aufenthalt kommt.
Und natürlich gibt es allerhand Gebäck, sei es Kuchen, oder Teilchen....Damit paßt Du schon ganz gut hierher.
Kaffee gibt´s öfter im Angebot, Löfbergs, Gelia etc., billiger als in D. ICA, Lidl, Netto, Willys, coop, Pekos....alles Geschäfte mit riesiger Auswahl. Preise wie bei uns. Vieles wird mit CARD bezahlt. Manche Tankstellen ohne Personal, nur mit CARD-

Im Moment hier in Värmland: -5 Grad und riesige Schneeberge. Sodaß ich draußen in der Sonne sitzen und mich wohl fühlen kann, bei einer leckeren Tasse Kaffeeeee!

Liebe Grüße v. mamu. :flag2:
mamu
 
Beiträge: 130
Registriert: 21. November 2011 12:09
Has thanked: 1 time
Been thanked: 6 times

Re: Vorstellung im Schweden Forum

Beitragvon Landmädchen » 13. Februar 2019 17:33

@ Framsidan
Ja das mit der Landkarte von Schweden stimmt definitiv. Dies ist auch mein Plan. Ich hab es aufgrund von mehreren
Immobilien Angeboten ( für die ich mich interessierte ) durcheinander geschmissen.
Nun werde ich ehe erst einmal das Land ein wenig erkunden, sprich vesuchen verschiedene Jahreszeiten in Schweden
zu erleben. Denn erst dann kann ich entscheiden, ob ich dort einen Zweitwohnsitz einrichten möchte.
Ich möcht niemanden zu nahe treten, die Kuchen und das Gebäck nach schwedischen Rezepten, kann ich mit den Angaben aus
schwedischen Backbüchern, sowieso nicht durchziehen. Die Zuckermenge meine ich speziell. Ich drittel die Angaben, verwende
Rohrrohrzucker oder Agavebsirup / etwas Honig. Schmeckt trotz der Reduzierung super. Backe mit Dinkelmehl. Und auch die Kannebulle gelingen damit. Das in Deutschland mehr Kuchen als in Schweden gegessen wird wundert mich. Wobei ich mit Kuchen
auch Gebäck meine. Also hab ich dazu gelernt. Kaka ist kaka und Gebäck eben bullar.

Viele Grüße.
Landmädchen
 
Beiträge: 5
Registriert: 11. Februar 2019 20:32
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Vorstellung im Schweden Forum

Beitragvon Landmädchen » 13. Februar 2019 17:59

@ mamu

Ja, ich habe gedacht, dann kann man sich ein bisschen ein Bild von dem neuen Teilnehmer machen, deshalb etwas ausführlicher.
Das mit dem Kuchen und Gebäck beruhigt schon mal. Wobei ich s.o. viel selber backe. Muss ich auch. Habe Unverträglichkeiten
auf viele Backwaren die im grossen Stil abgebacken werden. Darüber hinaus keine Schokloade, kaum Obst, daher ist es für mich
die einzigste Möglichkeit, um einen für mich astrein verträglichen Kuchen / Gebäck zu bekommen.Hier in D. backe ich im kleinen Rahmen für Leute, die spezieller Ernährung bedürfen. Trinke nur 2 Tassen Kaffe tgl, die müssen dann auch schmecken. Also werd
mich mal durch die Liste von Dir durcharbeiten. Danke, für Deine guten Wünsche für meinen Schwedenaufenthalt. War heute in der Stadt und hab mir von Langenscheidt ( Fit in 30 Tagen / Sprachkurs ink, Cd ) gekauft. DAS KANN JA NUR EIN WITZ sein.
Aber anfangen muss man ja mit irgend einem Material. Es gibt hierzu die unterschiedlichsten Meinungen. Werde bestimmt noch
Fragen stellen ! Thema Dialekte: Der soll in/m Värmland auch nicht so ohne sein ...................Na, Du hast es ja auch hinbekommen. Dies gibt mir Hoffnung. Eine gute, gemütliche Zeit mit und im Schnee, wünsche ich Dir, Mamu

Viele Grüße
Landmädchen
 
Beiträge: 5
Registriert: 11. Februar 2019 20:32
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Vorstellung im Schweden Forum

Beitragvon Ulf h » 14. Februar 2019 11:12

... in Kalmar län bzw. Smålands landskap ist der Winter wohl für dieses Jahr ziemlich vorbei ... seit Tagen Plusgrade und in der nächsten Woche sind bis 12 Grad angekündigt ... Minirockalarm auf der Uferpromenade ...

... Munkfors nördlich vom Vänern liegt ja auch noch in milden Flachland ... erst einige Kilometer nördlich gen Malung gehts etwas hoch und dabei wird es erfahungsgemäss schlagartig ziemlich winterlich ...

... in Schweden gibt es mehr und besser beschriftete Allergikerprodukte als in Deutschland, sogar im kleinen Dorfladen ...

... zum schwedisch lernen habe ich mit der App babbel angefangen ... kost zwar was, finde ich aber saugut ... das dort gelernte reichte um 2 der 4 offiziellen Sprachkurse für Einwanderer zu überspringen ... weiter reichte es um mit einer vorformulierten Frage anzufangen und meist auch die erste Antwort zu verstehen ... dann zu englisch zu wechseln nimmt jeder Schwede freudig an, da du ja schon gezeigt hast, dass du seine Sprache lernst ...

... das mit den angeblich unverständlichen Dialekten würde mich auch mal interessieren ... als ziemlicher Neuling in der Sprache habe ich bisher nur 2 Leute mit sehr schwer verständlichem Dialekt getroffen und das war in Skåne ...

Gruss Ulf
Planung ist dazu da, dass man einen Ausgangspunkt für Änderungen hat ...
Ulf h
 
Beiträge: 377
Registriert: 11. März 2018 00:28
Wohnort: Oskarshamn Småland
Has thanked: 1 time
Been thanked: 31 times

Re: Vorstellung im Schweden Forum

Beitragvon Landmädchen » 14. Februar 2019 20:24

@ulf

Das freut mich zu hören, mit den steigendenTemperaturen. Besonders, für alle die in einem Wohnmobil / Wohnwagen leben.
Hab gelesen, dass es Dir - selbst bei - 30 Grad anscheinend nicht allzu viel ausgemacht hat. Wenn man ein Ziel hat, hält
man einiges durch. Der Körper gewöhnt sich beizeiten daran und stellt sich um. Haben einen Eriba Touring 530 in D. an der Nord -
see stehen. Er ist wintertauglich, jedoch nicht winterfest. Dies wird Dir etwas sagen. Die winterfesten werden ja speziell in
Kältekammern in Schweden / Norwegen getestet. Hab nen Bericht darüber gelesen. Sehr interessantes, spannendes Thema.
Isolierungen, Technik bezüglich der Fußbodenheizung, Warmwasseraufbereitung, usw.Total klasse, jedoch preislich keine An -
gelegenheit
die man mal eben so trifft. Ein bekanntes schwedisches Wohnwagen Modell ( mittlere Größe ) liegt gebraucht bei ca. 60 - 85 Tausend Euro. Deshalb kaufen vermutlich auch einige lieber ein Schwedenhäuschen. Ich bin jedenfalls total froh dieses Jahr nach
Schweden zu kommen. Das die Läden in S. gut sortiert sind für Unverträglichkeits Mickys ist prima.
Wie gefällt Dir Deine Tätigkeit - bist Du immer noch gut zufrieden damit ? Dies wünsche ich Dir. Weiterhin viel Erfolg beim
" Fussfassen " in Schweden.

Bezüglich der Dialekte scheint es so zu sein, dass die Schweden geduldig sind mit uns Neulernern. Sie sind - wie von Dir bereits
beschrieben, erfreut zu hören, dass man gewillt ist, Ihre Sprache zu erlernen. Dies ist eine Aussage von einer Userin, die im
Värmland wohnt. Viel Spass beim Minirockalarm an der/n Uferpromenade/n ( Ich schätze vor Mai / Juni wird das nix )

Viele Grüße, LM
Landmädchen
 
Beiträge: 5
Registriert: 11. Februar 2019 20:32
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Vorstellung im Schweden Forum

Beitragvon Ulf h » 14. Februar 2019 22:37

... mir ist ordentlicher Frost lieber als untere einstellige Plusgrade ... dann ist es nämlich schön trocken ... wenn es drinnen mindestens 10 Grad wärmer sein soll als draussen, hat meine Heizung damit kein Problem ... wenns aber nur 5 Grad wärmer sein soll schon, an der Stelle muss ich nochmal nachbessern ... Wintertest hab ich auch in Skandinavien gemacht, aber mit mir drin ... nach dem vierten kalten Winter mit jeweils nachfolgenden Optimierungen geht mittlerweile einiges ... und als Selbstbauer bleibts auch bezahlbar ...

... das mit den Miniröcken findet schon bei Temperaturen statt, bei denen der übliche Mitteleuropäer noch im Wintermantel unterwegs ist ...

... mir gehts gut in Schweden ... nach Abschluss vom Sprachkurs gibts wahrscheinlich wieder grösere Veränderungen, aber wozu da was planen, es kommt eh anders als man denkte ...

Gruss Ulf
Planung ist dazu da, dass man einen Ausgangspunkt für Änderungen hat ...
Ulf h
 
Beiträge: 377
Registriert: 11. März 2018 00:28
Wohnort: Oskarshamn Småland
Has thanked: 1 time
Been thanked: 31 times

Re: Vorstellung im Schweden Forum

Beitragvon Landmädchen » 15. Februar 2019 12:57

@ulf

Frostige Temperaturen sind super.Sag ich jetzt mal so. Hab ja noch keinen Winter bei solch Temperaturen verbracht.
Generell komm ich mit kälterem Wetter besser, als mit Hitze zurecht. Portugal Erfahrung vorhanden. ( Nov, Dez, -
Mai )geht noch. Ab Juni für mich eher nicht.
Als Selbstbauer ist das ein anderes Thema, als wenn man alles in fremde Hände abgeben muss. Selbst kleinere Sachen.
Freut mich, dass es weiterhin gut für Dich läuft.
Im nachhinein ( Minirock Alarm ) hab ich auch gedacht, ich verschätze mich mit der Prognose Mai / Juni. DENN Du wirst
wissen wovon Du schreibst.
Dann erst mal alles Gute.

Viele Grüße, Lm

Muss man erst mehrere Texte verfasst haben, um eine private Nachricht verschicken zu können ? Habs 2x probiert. Nicht
funktioniert. Selbst die Mail zum Admin kam zurück. Möchte gerne einer Userin eine PN zurück senden.
Landmädchen
 
Beiträge: 5
Registriert: 11. Februar 2019 20:32
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time


Zurück zu Vem är du? - Wer bist Du?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste