Switch to full style
Antwort erstellen

Auswandern

26. November 2017 20:19

Hej zusammen,
ich und meine Frau wollen in den nächsten 1-2 Jahren in Richtung Västra Götalands län ziehen. Wahrscheinlich werden wir uns eine Immobilie kaufen, steht aber noch nicht fest. Derzeit bin ich noch selbständig (Sanitär und Heizung) und meine Frau ist gelernte Heil- und Erziehungspflegerin. Ich bin 49 Jahre jung und meine Frau ist 41 Jahre jung. Gibt es für uns eine Chance in Schweden beruflich neu anzufangen. Hat jemand Kontakte, die er/sie mit uns teilen würde...:-)
Wir werden uns jetzt sprachlich bestens vorbereiten, das ist für uns erst einmal am wichtigsten. Kommunikation ist ja alles!
Über eine Antwort eurerseits würden wir uns sehr freuen.
Vi Ses!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Re: Auswandern

8. Dezember 2017 10:25

Liebes Ehepaar Nieporte,
hier kommt eine etwas ungewöhnliche Anfrage, aber ungewöhnliche Dinge sind ja meist die interessantesten im Leben! :-) Ich bin bei meinen Recherchen im Netz auf diese Website gestoßen und finde es großartig, wie viele nützliche Informationen sich dort finden lassen! Wir, die Flamingo Pictures GmbH produzieren regelmäßig Filme für die Vox-Sendung "Goodbye Deutschland", in der wir seit vielen Jahren Auswanderer und ihre Erlebnisse mit der Kamera begleiten. Unsere Protagonisten haben immer eine gute Zeit mit uns, wenn wir sie bei der Auswanderung begleiten und danach wieder besuchen. Und wir freuen uns immer über neue Geschichten… Gerne auch in Schweden! Uns geht es um Menschen, die sich in der neuen Heimat etwas aufbauen wollen und sich sehr genau überlegt haben, warum es explizit dieses eine Land sein soll… und eben nicht mehr Deutschland. Ich freue mich über Rückmeldungen von zukünftigen Auswanderern wie Ihnen, die in Schweden in ein neues Leben starten wollen.
spiess@flamingopictures.de oder 0221-95818295.
Herzliche Grüße,
Julia Spieß

Re: Auswandern

21. Dezember 2017 22:44

Hej hopp!
Eure Berufe sind auf jeden Fall gefragt, da mache ich euch direkt Mut - aber gutes Schwedisch ist wirklich ein Muss! Was Ihr braucht, ist nicht nur "Touristenschwedisch" à la VHS, sondern yrkessvenska für euren jeweiligen Beruf. Und nehmt auf jeden Fall Unterricht bei Muttersprachlern! So mancher deutsche Urlauber oder ehemaliger Austauschstudent glaubt, dass das, was aus seinem Mund kommt, total super und urschwedisch klingt, bringt euch dadurch aber verkorkstes Schwedisch bei, das schwer wieder auszubüglen ist. Die Aussprache ist sooo wichtig!

Viel Glück!

PS: Die Westküste ist wirklich eine wunderschöne Gegend, aber die Immobilienpreise sind auch dementsprechend gestiegen...

Re: Auswandern

10. Januar 2018 10:19

Hej!

ich schließe mich Frauke voll an - mit einer Ergänzung: selbstständig machen mit eigenem Sanitärbetrieb, sollte nicht der erste geplante Schritt sein. Denn es wird, offen gesagt, als frischer Einwanderer schwer, hier Kunden zu gewinnen.
Da habe ich eigene Erfahrungen gemacht: die Schweden sind die nettesten, wenn du als Tourist im Land bist. Konkurierst du aber hier um Aufträge/Jobs, wird ein Schwede meistens einen Schweden bevorzugen.
Darum solltet ihr auf jeden Fall viel Engergie in die Sprache stecken!
Eure Jobs ansich sind gefragt. Aber auf Englisch oder gar auf Deutsch könnt ihr die hier nicht ausüben.
Schon die Bewerbungen solltet ihr auf Schwedisch einreichen - und solltet dort dann auch anmerken, ob ein Gespräch auf Schwedisch stattfinden kann.
Das wichtigste beim Sprachelernen ist allerdings: keine Angst vor Fehlern! Die Schweden sind in diesem Punkt viel entspannter als die Deutschen.
Ich habe es selbst erlebt, dass man viel besseren Zugang zu den Menschen bekommt, wenn man es wenigstens in deren Sprache VERSUCHT. Auch wenn dabei anfangs öfer mal ein bisschen Quatsch rauskommt. Die Schweden sind sehr hilfsbereit. Und außerdem: so lernt man jedes Mal wieder etwas.

Auf jeden Fall drücke ich Euch die Daumen. :thumbsup:
Grüße aus Skåne
Franzi
Antwort erstellen

Weitere spannende und empfehlenswerte Webseiten
Schwedenstube.de | Schwedenladen.de | Schwedenferienhaus.de | Fähren nach Schweden | NORR-Skandinavien-Magazin | Datenschutzerklärung