Switch to full style
Antwort erstellen

Deutsch ist bei schwedischen Schülern unbeliebt

12. August 2016 09:52

Immer weniger schwedische Schüler wählen Deutsch als zweite Fremdsprache. Seit 1990 hat sich die Zahl der Deutsch lernenden Schüler halbiert; stattdessen steht nun Spanisch hoch im Kurs: Im Schuljahr 2014/2015 stand Spanisch bei über 22000 schwedischen Schülern im Zeugnis; In Deutsch legten hingegen nur rund 11000 Schüler Zeugnisprüfungen ab.
Schwedische Experten warnen: Die Wahl der Schüler stehe der politischen und wirtschaftlichen Entwicklung in Europa diametral entgegen.

Weiterlesen: http://www.schwedenstube.de/deutsch_ist ... unbeliebt/

Re: Deutsch ist bei schwedischen Schülern unbeliebt

2. September 2016 15:43

Wenn man die Wahl zwischen Spanisch,Französisch oder Deutsch hat nimmt man klar Spanisch oder Französisch.
Spanisch ist nun mal grade sehr beliebt,und Deutsch ist immernoch verdammt schwer. Wer hat schon Lust unter Leistungsdruck eine Sprache wie Deutsch zu lernen?...

Re: Deutsch ist bei schwedischen Schülern unbeliebt

3. September 2016 20:43

Und vor allem, wer zum Teufel braucht Deutsch? Ich wundere mich sowieso, dass viele ältere Menschen hier frueher mal Deutsch gelernt haben. Vielleicht wollte man vorbereitet sein, falls Grossdeutschland seine Wahnvorstellungen erfolgreich in die Tat hätte umsetzen können.
Was mich allerdings irritiert ist "Schwedische Experten warnen: Die Wahl der Schüler stehe der politischen und wirtschaftlichen Entwicklung in Europa diametral entgegen" Was soll das bedeuten? Lernt lieber die Sprache des mächtigsten Landes Europas?

Re: Deutsch ist bei schwedischen Schülern unbeliebt

4. September 2016 12:22

Spanisch als bevorzugte Fremdsprache zu lernen wegen der Bedeutung Spaniens ist albern, ebensogut könnte man Polnisch lernen und das macht kein Mensch. Naja, fast ;-)

Die Bedeutung des Spanischen ist gewachsen, weil bis auf Brasilien ganz Lateinamerika Spanisch spricht. Allerdings ist die wirtschaftliche Bedeutung des Austauschs von Schweden mit Lateinamerika trotzdem nicht so gewaltig, da spielt die EU und darin Deutschland schon eine erheblich größere Rolle.

Ich vermute eher, dass man mal wieder einem US-Trend hinterher läuft. In den USA ist die Zusammenarbeit mit dem südlichen Teil des Kontinents deutlich gewachsen, Handelsverträge wurden geschlossen und die seit Jahrzehnten übliche Einflussnahme auf die dortige Politik greift ja jüngst wieder stärker (s. Venezuela, Brasilien). Daher ist dort die Nachfrage nach Spanisch gestiegen (sofern überhaupt Fremdsprachen gelernt werden), die Hispanics haben nicht nur an Zahl, sondern auch an Bedeutung gewonnen. Spanisch ist cool. Und was in den USA cool ist, ist in Ländern, die ihnen so stark nacheifern wie Schweden oder auch Deutschland irgendwann auch cool.

Re: Deutsch ist bei schwedischen Schülern unbeliebt

4. September 2016 12:33

Glaube nicht, dass es ein US Trend ist Fremdsprachen zu lernen das ist dort nämlich nicht so beliebt. (Kann ja jeder Englisch)

Re: Deutsch ist bei schwedischen Schülern unbeliebt

4. September 2016 18:41

Meine Kinder können alle unter anderem fliessend Spanisch, Deutsch, Englisch, Schwedisch sowieso, Norwegisch und einige andere Sprachen zum Verständigen, ich denke wir sind heute in einer Gesellschaftsform angekommen, wo man anfängt über den Kochtopf hinaus zuschauen. Und Deutsch ist sehr wichtig dabei aber eben auch unlogisch und schwer.
(Schwedisch dagegen unlogisch und leicht :lol: )

Re: Deutsch ist bei schwedischen Schülern unbeliebt

6. September 2016 09:21

Viele v.a. ältere Schweden haben Ferienhäuser in Spanien, ich glaube mehr als Deutsche, da macht Spanischlernen Sinn.

Re: Deutsch ist bei schwedischen Schülern unbeliebt

8. September 2016 11:08

Lieber Siltal,
sicher bin ich natürlich nicht.
Aber ich könnte mir vorstellen, dass auch Jugendliche den spanischen Altersruhesitz von Opa und Oma als billiges Ferienquartier nutzen, um von dort aus die einheimische Discoszene aufzumischen. Und dann ist Kenntnis der Landessprache ja sinnvoll, während die Sprache der nähergelegenen aber leider naziverseuchten Küste Vorpommerns uncooler rüberkommt.

Re: Deutsch ist bei schwedischen Schülern unbeliebt

8. September 2016 14:51

Hej Grizzly,

dazu passt aber wiederum nicht, dass die Jüngeren zur Zeit nichts cooler finden als Berlin! Wer hip sein will, fliegt übers Wochenende nicht mehr an die Costa, sondern nach Berlin.

Das Bild von der "naziverseuchten" deutschen Provinz wird hier (also in Schweden) noch längst nicht so wahrgenommen. Man ist ja auch viel weiter weg vom deutschen Tagesgeschehen.

Das fällt mir in letzter Zeit eh immer deutlicher auf: Deutschland "hassen" - das tun eigentlich nur die Deutschen selbst. In Schweden hingegen findet man Deutschland eigentlich ziemlich gut... als Reiseziel, als Lebensstil, was weiß ich..

Übrigens: Jetzt am Wochenende macht die Stadt Hamburg einen großen Werbe-Jippo auf dem Göteborger Gustav-Adolf-Torg, - eben auch um die Stadt als Touristmagnet zu promoten. Das wird sicher sehr gut besucht sein ;)

Re: Deutsch ist bei schwedischen Schülern unbeliebt

8. September 2016 15:08

Seien wir mal ehrlich:
Kann es uns nicht eigentlich völlig egal sein welche Sprache jemand lernen möchte?

Gesendet von meinem Nexus 5X mit Tapatalk

Re: Deutsch ist bei schwedischen Schülern unbeliebt

9. September 2016 17:42

Klar. Aber vieles andere, worüber wir uns hier unterhalten, könnte uns auch egal sein - und wir tun's trotzdem ;)

Re: Deutsch ist bei schwedischen Schülern unbeliebt

10. September 2016 09:06

Oh mann.. ich kenn hier keinen, der Deutschland hasst. Jedes Land hat seine Vor- u Nachteile, aber überall gibt´s ganz wunderbare Menschen u es ist immer ne gute Sache, andere Sprachen zu lernen, denn Verständigung ist was Schönes u bringt Verständnis mit sich : -)
Antwort erstellen

Weitere spannende und empfehlenswerte Webseiten
Schwedenstube.de | Schwedenladen.de | Schwedenferienhaus.de | Fähren nach Schweden | NORR-Skandinavien-Magazin | Datenschutzerklärung