Angeln in Schweden

Angeln in Schweden

Beitragvon pinguair » 23. Februar 2010 07:11

Hi @ all,
weis jemand wie das in Schweden geregelt ist.... benötigt man einen Angelschein / Angellizenz zum Angeln?

Muss ich mir in Schweden eine Angelkarte kaufen um an gewissen abschnitten angeln zu dürfen?

Michael
Benutzeravatar
pinguair
 
Beiträge: 19
Registriert: 2. Oktober 2009 10:19
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Angeln in Schweden

Beitragvon Ente » 23. Februar 2010 07:44

Hallo !

ich habe eine Angelprüfung abgelegt und damit den Jahresfischereischein erworben.
Den brauche ich hier in Deutschland um Teile der Elbe oder Weser ( also freie Gewässer beangeln zu dürfen )
In Schweden ist es so das man für die Gewässer Angelkarten kaufen kann.Sehr günstig.
Oder man mietet sich ein Ferienhaus bei dem das angeln inklusive ist ( so habe ich es bisher gemacht )
Zum Häuschen gehörte immer ein grosser See + Boot.
Und die Schweden sind recht entspannt ( nicht wie hier bei Uns wo keiner dem anderen etwas gönnt )
Mein Vermieter hat immer gesagt ich kann fischen soviel ich will und dem See entnehmen was ich will.
Und dann liegt es an einem selber das ganze nicht zu übertreiben.......daher kommt der teilweise schlechte Ruf der Angler.
Einige ballern sich die Gefriertruhen voll bis obenhin,als ob es kein morgen gibt.
Da ich im Urlaub bin,will ich es geniessen......auch was das angeln angeht.
Und lasse das Erlebnis in der herrlich unberühten Natur in Schweden zu angeln,nicht zu einem Wettbewerb ausarten
Mein Zielfisch ist Hecht,und der hat in Schweden einen anderen Stellenwert wie in Deutschland.
Bei den ganzen See'n gibt es super Bestände.



Gruss Stefan
Benutzeravatar
Ente
 
Beiträge: 81
Registriert: 15. Oktober 2007 23:44
Wohnort: Kreis Stade
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Angeln in Schweden

Beitragvon pinguair » 23. Februar 2010 08:16

Super für deine Antwort.
Das heisst man braucht keine Fischerlizenz. danke..
Benutzeravatar
pinguair
 
Beiträge: 19
Registriert: 2. Oktober 2009 10:19
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Angeln in Schweden

Beitragvon insa » 23. Februar 2010 11:12

nur fiskekort kaufen
insa
 
Beiträge: 850
Registriert: 18. März 2009 18:31
Has thanked: 39 times
Been thanked: 18 times

Re: Angeln in Schweden

Beitragvon almtjärn » 23. Februar 2010 12:16

In der Ostsee und in den 5 größten Seen braucht man so weit ich weiß gar nichts, da ist Angeln mit der Handangel von Land einfach so möglich, nur wenn man da mim Boot fährt und Trolling macht, ist das anders, aber das hab ich noch nie gemacht, deswegen weiß ich da auch nicht mehr drüber.

In den anderen Seen und FLüssen braucht man die erwähnte Fiskekort (außer wenn der Vermieter eines Ferienhauses sein Fischereirecht auf den Urlauber quasi so überträgt, das hab ich aber bisher nicht erlebt... diese Fiskekort kann jeder kaufen, man braucht also nicht, wie in Deutschland einen Fischereischein, quasi einen Angelführerschein, um die Angelkarte für ein Gewässer überhaupt kaufen zu DÜRFEN...

kontrolliert worden bin ich noch nie, aber da diese Fiskekort auch wirklich nicht teuer ist (es sei denn man geht an einen dieser Edelfischseen mit Forellen und so...) und immer in der Nähe zu erhalten ist (oft beim Vermieter, bei nem Angelladen, bei Tankstellen oder Touristeninfos... oder auch manchmal einfach bei Privathäusern, wo ein Schild "Fiskekort" dran ist...)... sollte man das auch unbedingt einhalten!
almtjärn
 
Beiträge: 32
Registriert: 10. September 2009 13:28
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Angeln in Schweden

Beitragvon ehm. XM-Fahrer » 23. Februar 2010 14:22

Wenn du in Lappland Schweden fragst sagen sie dir warscheinlich du sollst einfach
so überall angeln, macht jeder.
Kontrollen gibt´s auch glaube kaum. Wenn du auch z.B. Hecht gehst interessiert das eh´ kein Schwein, Schweden hassen Hechte (wie so oft in Salmoniedengebieten).
Gehst du auf Lachs würde ich allein aus Respekt schon eine Fiskekort kaufen.
Benutzeravatar
ehm. XM-Fahrer
 
Beiträge: 23
Registriert: 10. April 2009 11:29
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Angeln in Schweden

Beitragvon insa » 24. Februar 2010 09:39

es gibt fiskepolisen

wird man erwischt,ohne fiskekort zu angeln,darf man eine strafe zahlen und die angelausrüstung ist auch futsch.
insa
 
Beiträge: 850
Registriert: 18. März 2009 18:31
Has thanked: 39 times
Been thanked: 18 times

Re: Angeln in Schweden

Beitragvon pinguair » 24. Februar 2010 09:50

insa hat geschrieben:es gibt fiskepolisen

wird man erwischt,ohne fiskekort zu angeln,darf man eine strafe zahlen und die angelausrüstung ist auch futsch.


Da die fiskepolisen ja nicht viel kosten sollten kauft man sich lieber eine Karte :)
Benutzeravatar
pinguair
 
Beiträge: 19
Registriert: 2. Oktober 2009 10:19
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Angeln in Schweden

Beitragvon Ente » 24. Februar 2010 12:57

@ Pinguair

du willst die Fiskepolisen kaufen...... :ät: :ät: :ät:

Wenn die bestechlich sind kann man es versuchen....... :pfeif:


Gruss Stefan
Benutzeravatar
Ente
 
Beiträge: 81
Registriert: 15. Oktober 2007 23:44
Wohnort: Kreis Stade
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Angeln in Schweden

Beitragvon Gäddaking » 24. Februar 2010 15:56

Eine Angelerlaubnis zu kaufen ist immer von Vorteil da du dich ja sonst Strafbar machst(Wilderei). Auch in Schweden!!!
Es gibt schon mal Kontrollen, die sich in der Häufigkeit aber eher auf Gewässer mit Edelfischen beziehen.
Die Angelerlaubnisscheine kosten aber auch nicht die Welt und im Verhältnis zu Deutschland oft Lachhaft wenig.
Es sind häufig ehrenamtliche beauftragte und Ausgewiesene Mitglieder der jeweiligen Vereine, können aber auch von der Polis durchgeführt werden.
Es ist auch empfehlenswert sich eine Erlaubniskarte zu holen, da du dort auch gleich eine Bereichskarte deiner Lizenz erhälst. Es ist oft so das nicht das ganze Gewässer unter die Zuständigkeit der Sport fiske klubben zählt, was du auf den mitgabezetteln(karte) sehen kannst.
Tuckerst du mit deinem Böötchen in privaten abschnitten herum, kann dies ganz schön Ärger geben. Bei uns sehen wir schon wer draussen ist (wessen Boot) und da ist schon klar ob die das dürfen oder auch nicht.
Es gab mal eine Zeit (ca. vor 10Jahren), da waren immer welche mit dem Boot an sehr markanten Stellen und diese gingen an die gelegten Kräftor-Reusen und das wurde übel für die Straftäter. Kräftor sind auch eine kleine heilige Sache der Seenbesitzer.
Gegen Kinder die in Begleitung Angeln sagt eigendlich niemand was, es sei denn es ist schon zu erkennen das das Kind nur Alibi für eine Straftat des Erwachsenen ist.
Diese Massenjäger mit Ihren Kühltruhen sind eigendlich nie gern gesehen, ausser vielleicht auf der See(z.B.Ostsee), wo es manchmal beim Horniangeln, Hering oder Dorsch halt aus lagergründen wegen Verderb nicht anders geht.
An einigen Gewässern ist halt auch nur ein C&R zulässig, aber wenn man halt mal den einen oder anderen mitnimmt, sagt da auch keiner was. Eher wirst du dafür noch (oft lächelnd und nickend) mit bestätigung deiner Beute beglückwünscht. Und falls einer Meckert, dann hat dieser Fisch halt den Köder sehr tief geschluckt.
Aber das nur bei problemfischen wie Hechten, Barschen oder vielleicht auch Weißfischen. Edelfische werden dagegen strenger Beäugt.
Zuletzt geändert von Gäddaking am 24. Februar 2010 16:02, insgesamt 2-mal geändert.
Gäddaking
 
Beiträge: 10
Registriert: 23. Februar 2010 16:40
Wohnort: Erde
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Angeln in Schweden

Beitragvon insa » 24. Februar 2010 16:00

du meinst bestimmt ----kräftor---
insa
 
Beiträge: 850
Registriert: 18. März 2009 18:31
Has thanked: 39 times
Been thanked: 18 times

Re: Angeln in Schweden

Beitragvon Gäddaking » 24. Februar 2010 16:04

jupp, genau die... Flusskrebse :laughter:
Gäddaking
 
Beiträge: 10
Registriert: 23. Februar 2010 16:40
Wohnort: Erde
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Angeln in Schweden

Beitragvon barschfilet » 2. März 2010 15:59

Schon 16 Jahre kaufe ich mir hier meine Angelkarte.
Der Preis für ein Jahr liegt bei 250 Kronen. Da habe ich damals in
Deutschland mehr bezahlt.
Im See haben wir Hecht, Barsch, Friedfische auch Brassen und Schleie.
Auf dem See sind wenig Boote und beim Angeln fragt keiner nach der
Methode einen Fisch zu bekommen. Krebse sind für Ausländer und nicht
Landbesitzer am See verboten. Wenn ich aber meinen Nachbarn frage, so
kann ich für ein Krebsessen mit meinen Leuten schon welche fangen. Auch
ist der Umgang unter den Anglern hervorragend.
Hier ist eben vieles anders gegenüber Deutschland.
Ende der 90ziger Jahre war ich hier für drei Wochen zum Bauen. Es war die Zeit
1 Woche im Mai und 2 Wochen im Juni. Abends bin ich dann immer von 18-22 Uhr
zum Angeln rausgefahren. Hatte während dieser Zeit 65 Hechte gefangen. Alle filetiert
und mit nach Hamburg genommen.
Wir haben aber auch große Barsche im See. Den größten habe ich voriges Jahr mit meinen
Sohn gefangen. Hatte eine stolze Länge von 49 cm. leider kann ich keine Bilder einstellen.
Weiß nicht wie das geht, wer kann helfen?
LG Peter
barschfilet
 
Beiträge: 179
Registriert: 1. März 2010 20:54
Wohnort: Tranas
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Angeln in Schweden

Beitragvon Fjällkompis » 2. März 2010 16:54

@ehem. XM-Fahrer

"Wenn du in Lappland Schweden fragst sagen sie dir warscheinlich du sollst einfach
so überall angeln, macht jeder."

Das stimmt aber so was von absolut nicht! Ich möchte mal wissen, woher die allgemeine Annahme herrührt, dass man sich in Lappland erlauben kann, was man will! Soll das heißen die Touristen können sich den ach so mühsamen Kauf einer fiskekort ersparen und die Einheimischen sollen das ruhig machen. Mal ehrlich, gehts noch?

"Kontrollen gibt´s auch glaube kaum. Wenn du auch z.B. Hecht gehst interessiert das eh´ kein Schwein, Schweden hassen Hechte (wie so oft in Salmoniedengebieten)."

Doch es gibt Kontrollen. Besonders wenn mal ein unbekanntes (deutsches) Auto in einem Waldweg an einem guten Fischgebiet steht. Und das wird dann teuer! Egal ob Du einen Hecht oder einen Lachs am Haken hast (Lachs ist sowieso meldepflichtig!)

Mich hat noch keiner kontrolliert, weil ich hier wohne. Touristen, die eine kräftmjärde plündern, sollten allerdings mit dem Anblick von Schrotflinten vertraut sein und zwar von vorn!

Hechte werden hier tradidtionell getrocknet, gelegentlich zu fiskbullar oder eben zu Hundefutter verarbeitet.

Verdammt nochmal. Wenn Ihr schon hier hochkommt, dann benehmt Euch anständig und kauft Euch die fiskekort für die paar Kronen !!! Mann, Mann, Mann, dass man darüber überhaupt reden muss...

Regt mich auf...

Fjällkompis
Da rief die Sonne: Meine Zeit ist vorüber ...
Da floh auch ich in mein festes Haus ...
Fjällkompis
 
Beiträge: 146
Registriert: 6. Dezember 2006 13:06
Wohnort: Västerbotten
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Angeln in Schweden

Beitragvon Framsidan » 3. März 2010 08:57

Fjällkompis da muss ich dir recht geben. Ich verstehe auch nicht warum so viele glauben dass sie, sobald sie nach Schweden kommen, tun und lassen können was sie wollen. Regeln und Gesetze gelten nicht für sie......

Dann wundern sie sich warum der deutsche nicht so beliebt ist.
Framsidan
 
Beiträge: 2652
Registriert: 12. Januar 2009 16:20
Wohnort: vackra västkusten
Has thanked: 24 times
Been thanked: 51 times

Nächste

Zurück zu Allgemeines, Fragen und Tipps zum Thema Schweden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste