Einreise mit Hund nach Schweden

Einreise mit Hund nach Schweden

Beitragvon nothope » 5. Februar 2014 11:36

hejsan,

wir fahren schon seit vielen Jahren mit unserem Hund nach Schweden und hatten bisher nie Probleme. Früher fuhren wir mit der TT-Line, da kam man automatisch beim Zoll vorbei. Seit ein paar Jehren fahren wir aber den Landweg über die Örsundbrücke und haben uns nie Gedanken zum Thema "Einreise mit Hund" gemacht.
Letztes Jahr habe ich dann gelesen, dass der Hund bei der Einreise beim Zoll angemeldet werden muss.
Nun haben wir einen bro-bizz (d.h. man muss an der Mautstelle nicht anhalten) und waren mit unserem Gespann ganz links unterwegs. Von Zollbeamaten keine Spur, nur auf der äußersten rechten Seite, standen einige Zöllner. Also mussten wir erst ein gewagtes Manöver starten um unser Gespann an den rechten Fahrbahnrand zu bringen. Da wir nun einige Meter hinter der Mautstation standen, bin ich mit dem Heimtierausweis bewaffnet zu den Zöllnern gelaufen. Der Hund blieb im Auto sitzen.
Der Zöllner, bzw. die Zöllnerin beachtete mich kaum, warf nur einen kurzen Blick auf den Heimtierausweis und meinte dann "alles in Ordnung". Ob wohl sie den Heimtierausweis nur von aussen sah, den Hund überhaupt nicht, konnte ich weiterfahren.

Nun meine Fragen:
wie sind Eure Erfahrungen zu diesem Thema??
wie kann ich beweisen, dass ich den Hund angemeldet habe, wenn keinen Nachweis (Stempel o.ä.) bekomme?

Vielen Dank und schon mal einen tollen Sommer in Schweden

liebe Grüße
Thomas
:-flagge2
nothope
 
Beiträge: 13
Registriert: 15. Januar 2013 12:51
Has thanked: 6 times
Been thanked: 0 time

Re: Einreise mit Hund

Beitragvon pbesch » 5. Februar 2014 12:36

Hej

Diese Frage stelle ich mir auch immer wieder!

Wir haben letzten Sommer bei der Einreise nach Norwegen sogar folgendes erlebt:
- Tollwutimpfung sowieso vorhanden
- innerhalb 120 Std. vor Einreise "beglaubigte" Wurmtablette
- am Zoll in Kristiansand (Fähre Hirtshals) rote Spur; uns wurde ein A4-Blatt in die Hand gedrückt, das wir 200m weiter wieder abgeben mussten; keine Bestätigung im Heimtierpass
- innerhalb der ersten Woche (Mitte Mai) in Norwegen eine Tierklinik aufgesucht, um die zweite Wurmtablette "beglaubigt" zu verabreichen; der Tierarzt klärte ab, dass seit dem 1. Mai 2013 diese zweite Wurmtablette nicht mehr nötig ist; Chip kontrolliert und dann konnten wir ohne irgendeinen Eintrag im Heimtierpass und ohne irgendeine Bestätigung wieder weiter fahren.

Das kann es doch nicht sein! Wenn man die Einreisebestimmungen liest, traut man sich kaum, dagegen zu verstossen. In der Realität hinterfragt man aber diese Handhabung ganz klar. Was soll das? Ich denke, unsere Hunde müssten sehr, sehr unangenehm auffallen, dass es überhaupt zu einer Kontrolle IM Land käme. Und dann? Wo liegt die Beweispflicht?

Ich weiss nicht, ob wir unseren Hund dieses Jahr wieder anmelden.
Wie ist denn eure Erfahrung, überhaupt wegen eingeführter Güter oder Alkohol kontrolliert zu werden, wenn ihr auf der grünen Spur einreist? Denn dann würden sie ja den Hund auch bemerken.

Gibt es diese Kontrollen überhaupt noch bei PW und WoMo?
Gruss vom Göta Kanal
Sabina
Benutzeravatar
pbesch
 
Beiträge: 139
Registriert: 21. April 2013 10:50
Wohnort: Sjötorp, am Göta Kanal
Has thanked: 7 times
Been thanked: 5 times

Re: Einreise mit Hund

Beitragvon calle » 5. Februar 2014 15:14

Hunde einführen ist in Schweden um einiges einfacher geworden. Gütige Tollwutimpfung reicht. Naja, das man sich beim Zoll damit vorstellen sollte ist eben so. Praktisch sieht es so aus: der Impfpass muss!! auf alle Fälle dabei sein, ich habe Ihn immer bei meinem eigenen Pass liegen, wenn ich reise. Meisten werde ich durch gewunken, bin auch schon mal zum Anmelden raus gewunken worden, ist nicht persönlich gemeint, nur eben Vorschrift.
In Norwegen sieht es im Moment etwas anders aus, der Hund muss vor der Einreise entwurmt worden sein, natürlich auch gültige Tollwutimpfung. Für beide Länder gilt, habt Ihr die Nachweise nicht dabei, seid Ihr den Hund mit großer Wahrscheinlichkeit los. Im günstigsten Fall, wenn Ihr direkt vor der Grenze erwischt werdet, könnt Ihr wieder umdrehen, im Land selber ist man verpflichtet, Euer Tier auf Eure Kosten in Quarantäne zu setzen, Welpen werden eingeschläfert. :wink:
calle
 
Beiträge: 377
Registriert: 16. Januar 2012 23:57
Has thanked: 19 times
Been thanked: 72 times

Re: Einreise mit Hund nach Schweden

Beitragvon tahyaa » 6. Februar 2014 09:28

:o Welpen werden eingeschläfert? Echt? :o
Das ist ja furchtbar! :( :thumbsdown:

Wir reisen auch mehrmals im Jahr mit Hund nach Schweden ein. Für uns stellt sich nie die Frage, ob man den Impfpass braucht oder nicht. Haben ihn ohnehin dabei. Wir waren immer unsicher auf welcher Spur (Helsingborg) wir uns einreihen sollten. Bis vor 2 Jahren war eine Spur für PKW mit Hund ausgeschildert. Inzwischen ist das Hundesymbol auf selbiger durchgestrichen. Seitdem fahren wir bei den LKW mit durch. Und wie der letzte Urlaub zeigte, war das richtig. Denn wir wurden angehalten und um den Heimtierausweis gebeten. Fix gezeigt und weiter ging es. Lustige Episode dabei:

Unser Hundchen (Shepherd-Mix) hat ein Riesengebelle veranstaltet, als er die Stimme des Zollbeamten hörte. Mein Männe: "Shut up!" Worauf der Zollbeamte auf deutsch nachfragte: "Meinen Sie mich?" - Großes Gelächter auf beiden Seiten.... :-flagge2

LG tahyaa
Zuletzt geändert von tahyaa am 22. April 2014 12:36, insgesamt 1-mal geändert.
www.kattgard.de - Fußstapfen nicht vergessen. ;-)

På rullande sten växer ingen mossa. - Auf rollenden Steinen wächst kein Moos.
Benutzeravatar
tahyaa
 
Beiträge: 200
Registriert: 9. November 2012 12:16
Has thanked: 4 times
Been thanked: 13 times

Re: Einreise mit Hund nach Schweden

Beitragvon nothope » 8. April 2014 09:13

Vielen Dank für Eure Beiträge!

Wie ich sehe, habt Ihr das gleiche Problem.
Mir geht es nicht um die Vorschriften, die halten wir ja seit vielen Jahren immer ein. Es ist schön, dass die Einreise mit Hund vereinfacht wurde. Aber wie kann ich im Land beweisen, dass ich den Hund bei der Einreise angemeldet habe, wenn ich keinerlei Vermerk o.ä. bekomme. Bzw warum soll ich den Hund überhaupt anmelden, wenn ich es eh nicht nachweisen kann.
Die Papiere und Impfungen sind selbstverständlich alle in Ordnung.

Viele Grüße
Thomas
nothope
 
Beiträge: 13
Registriert: 15. Januar 2013 12:51
Has thanked: 6 times
Been thanked: 0 time

Re: Einreise mit Hund nach Schweden

Beitragvon hartka » 8. April 2014 19:58

Auch wir fahren zweimal im Jahr nach Schweden. Meistens über die Brücke. Es ist schon einige Jahre her, das wir nach der Bezahlschranke noch einmal vom Zoll angehalten wurden. Ein Blick in den Impfpass und wir konnten weiterfahren. Seitdem wir mit den BroBizz haben, fahren wir einfach durch. Natürlich sind die Papiere in Ordnung.

viele Grüße
Karsten
trollmops+trollyne
hartka
 
Beiträge: 77
Registriert: 15. August 2008 15:46
Wohnort: Norderstedt
Has thanked: 0 time
Been thanked: 4 times

Re: Einreise mit Hund nach Schweden

Beitragvon Tysktjejen » 9. April 2014 07:49

Wir haben die gleichen Erfahrungen gemacht. Fahren immer über die Brücke. Hund angemeldet und einen mehr oder weniger verwunderten Blick des Zöllners geerntet. Seitdem wird der Hund nicht mehr angemeldet. Papiere sind natürlich dabei und ok.

Die Wurmkur braucht man ja jetzt auch nicht mehr. (Der Fuchsbandwurm hat Einzug in Schweden gehalten)

Wegen Alkohol sind wir auch noch nie kontrolliert worden. Man kann ja ohnehin ziemlich große Mengen mitnehmen (für den Eigenbedarf - wobei im Zweifelsfall wohl die Zöllner entscheiden, wieviel Eigenbedarf man haben darf). Habe mal gehört, dass sie dann eher auf Überladung kontrollieren, weil manche Schweden ihr Auto bis zur Oberkante mit Alkohol füllen. :pfeif:

Grüße
Tysktjejen
 
Beiträge: 168
Registriert: 6. Februar 2012 15:10
Wohnort: Höglandet
Has thanked: 0 time
Been thanked: 5 times

Re: Einreise mit Hund nach Schweden

Beitragvon Framsidan » 9. April 2014 10:04

Tysktjejen hat geschrieben:Wir haben die gleichen Erfahrungen gemacht. Fahren immer über die Brücke. Hund angemeldet und einen mehr oder weniger verwunderten Blick des Zöllners geerntet. Seitdem wird der Hund nicht mehr angemeldet. Papiere sind natürlich dabei und ok.

Die Wurmkur braucht man ja jetzt auch nicht mehr. (Der Fuchsbandwurm hat Einzug in Schweden gehalten)

Wegen Alkohol sind wir auch noch nie kontrolliert worden. Man kann ja ohnehin ziemlich große Mengen mitnehmen (für den Eigenbedarf - wobei im Zweifelsfall wohl die Zöllner entscheiden, wieviel Eigenbedarf man haben darf). Habe mal gehört, dass sie dann eher auf Überladung kontrollieren, weil manche Schweden ihr Auto bis zur Oberkante mit Alkohol füllen. :pfeif:

Grüße


Wegen Überladung hat es schon viele erwischt.
Und ja die Zöllner entscheiden was man noch als Eigenbedarf rechnen kann. Übrigens kann man vom Zoll auch anderswo angehalten werden. Da atmet jedermann auf wenn sie duch den zoll durch sind und dann werden sie 100 km weiter gestoppt ;)
Framsidan
 
Beiträge: 2652
Registriert: 12. Januar 2009 16:20
Wohnort: vackra västkusten
Has thanked: 24 times
Been thanked: 51 times

Re: Einreise mit Hund nach Schweden

Beitragvon Yvonne » 13. April 2014 14:17

man darf keine Welpen unter 3 Monate einfuehren. Welpen werden nicht eingeschläfert. Sie kommen wie die anderen Hunde Auch in Quarantäne. Oftmals wollen sie die Ausweise gar nicht sehen. einfach den Heimtierausweiss und den Impfausweis dabei haben fuer den Fall der Fälle. Wichtig ist das der Hund gechipt ist.
Yvonne
 
Beiträge: 251
Registriert: 10. Oktober 2010 11:05
Wohnort: Sverige
Has thanked: 1 time
Been thanked: 6 times

Re: Einreise mit Hund nach Schweden

Beitragvon calle » 16. April 2014 09:17

[quote="Yvonne"]Welpen werden nicht eingeschläfert.
Selbstverständlich werden Welpen unter 3 Monaten, mit denen nicht alle Papiere in Ordnung sind, eingeschläfert. Und das sogar noch, wenn Sie schon im Land sind und ein paar Tage später entdeckt werden. Oder wie glaubt Du Yvonne, wie man den Welpenschmuggel sonst einschränkt und was mit beschlagnahmten Gut am Zoll im Allgemeinen passiert: .... da wandern manche Seltenheiten in den Schredder. Aber keine Sorge, wir sind nicht mehr ganz im Mittelalter, Hände der Verursacher werden nicht abgehackt :-)
In Quarantäne kommen zu junge Hunde, mit denen nicht alles stimmig ist nur, wenn eine Hundmami sie begleiten darf. Ansonsten sieht man es als Tierquälerei an. :wink:
calle
 
Beiträge: 377
Registriert: 16. Januar 2012 23:57
Has thanked: 19 times
Been thanked: 72 times

Re: Einreise mit Hund nach Schweden

Beitragvon Major Tom » 23. April 2014 16:41

Ich hatte neulich unsere Katze mit, erst beim Tierarzt hier großer Bahnhof und so und dann hat das an der Grenze niemanden so richtig interessiert. Ein Freund sagte mir dann aber, dass wohl bloß Vögel Probleme bereiten sollen. Weiß da jemand von euch mehr?
Major Tom
 
Beiträge: 9
Registriert: 18. April 2014 08:58
Has thanked: 2 times
Been thanked: 0 time


Zurück zu Allgemeines, Fragen und Tipps zum Thema Schweden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron