Hallo ich bin Anne (naturguide/skogsekolog) :)

Neue Mitglieder stellen sich hier vor

Hallo ich bin Anne (naturguide/skogsekolog) :)

Beitragvon Anneiskogen » 21. Februar 2018 07:29

Hej,

ich bin Anne, 34 Jahre alt und war nach dem Abitur ein Jahr in Schweden für eine Ausbildung zur Wildnispädagogin. Ich hab dort ein Jahr draußen im Zelt gewohnt und wollte seitdem zurück. Nach einigen anderen Abenteuern arbeite ich seit Mai 2018 als Naturguide in der Nähe von Umeå und bin am liebsten draussen unterwegs im Wald oder auf dem Fluss. Spare auf ein Tiny House und möchte Gemüse anbauen und so nachhaltig leben, wie es in dieser Klimazone geht. Langfristig würde ich gerne mit anderen Ökos zusammen ein Tiny House Dorf aufbauen. Gerne mit Leuten aus aller Welt, die hier oben i Västerbotten leben möchten.

Liebe Grüße,

Anne
Zuletzt geändert von Anneiskogen am 5. August 2018 17:49, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Anneiskogen
 
Beiträge: 7
Registriert: 13. Februar 2018 19:28
Wohnort: Granö
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Hallo ich bin Anne (naturguide/skogsekolog) :)

Beitragvon mamma » 21. Februar 2018 10:42

Du bist ja eine interessante Frau und herrlich verrückt oder besser anders. Kann dir beruflich nicht helfen aber von meine Einfahrungen im Gemüseanbau berichten. Mir ist es auch sehr wichtig mein Essen selber zu produzieren. Nun ist das im Norden so eine Sache mit Obst und Gemüse. Es wächst nicht alles aber vieles. Bin auch noch in der Testphase aber was geht und was nicht geht berichte ich gerne. VÄLKOMNA
Bild
Benutzeravatar
mamma
 
Beiträge: 1038
Registriert: 14. Februar 2010 18:29
Wohnort: Sverige
Has thanked: 6 times
Been thanked: 8 times

Re: Hallo ich bin Anne (naturguide/skogsekolog) :)

Beitragvon Anneiskogen » 22. Februar 2018 19:03

Hej mamma,

Danke für die liebe Nachricht :) Ich freue mich schon darauf hier im Forum Schwedenabenteuer und Planungen mit euch zu teilen :) Gerne höre ich von deinem Gemüseprojekt! Ich suche langfristig auch ein Ökodorf/Permakulturprojekt wo ich ein Tiny House hinstellen werde. Nächste Woche kommt eine große Reise: Bremen-Umeå, Uppsala, Särna mit dem Bus in einer Woche. Alles Vorstellungsgespräche, bin in der heißen Vorbereitungsphase.

FALLS JEMAND NOCH EINE GUTE SEITE KENNT MIT BUSVERBINDUNGEN gerne her damit :) Am besten eine wo alle gebündelt sind. Suche gerade Uppsala-Särna
Benutzeravatar
Anneiskogen
 
Beiträge: 7
Registriert: 13. Februar 2018 19:28
Wohnort: Granö
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Hallo ich bin Anne (naturguide/skogsekolog) :)

Beitragvon mamma » 22. Februar 2018 20:51

Anne, ich muss dir ja nicht erklären das sich Schweden in 3 Teile teilen lässt und diese sind sehr unterschiedlich. Ich glaube Nordschweden hat nix, rein garnichts mit Südschweden zu tun. Ich wohne noch in Südschweden da aber im nördlichsten Teil also fast Mittelschweden an der Grenze zum Värmland.
Nun ist das ja so das in Südeuropa viel wächst und gedeiht. Was aber kann man auch in Schweden anbauen, was wächst da?
Apfelbäume verschiedene Sorten, Sauerkirschen, weniger aber sie wachsen auch Süsskischen und Pflaumenbäume. Wir haben hier vor ja so 6 Jahren einen Pfirsichbaum gepflanzt und der trägt gigantisch viele Früchte. Wir bestäuben ihn aber selber. In Frühjahr wenn er blüht sind zu wenig Hummeln hier um ihn zu bestäuben. Das ist aber nicht schwer, alle drei Kinder und ich bekommen ein Pinsel und pinseln von Blüte zu Blüte. Schweden hat hier bei uns keine Bienen zum bestäuben, nur Hummeln. Hummeln fliegen hier bei dieser Kälte, Biene brauchen es wohl wärmer.
Gemüse geht sehr gut Kartoffeln, ich sähe King Edwards und Kürbisse. Kartoffeln sind ein tolles Lebensmittel und man kann sie den ganzen Winter lagern. Alles was übrig bleibt, sähe ich oder sagt man pflanze ich neu ein. Die Kürbisse bringen sehr viele Samen und das werden manche Jahre wahre Prachtexemplare an Kürbissen.
Ich habe eine Gewächshaus und da zeigt sich das nur Tomaten sehr gut kommen. Keine gekauften Samen sondern die frischen Samen aus Tomaten verwenden. Die Tomaten haben es schwer bis Ende des Sommers reif zu werden aber kein Problem. Ernte sie grün, einzeln in Zeitung einwickeln und kühl lagern. Sie reifen nach und ich habe jetzt noch frische gelbe Tomaten die vielleicht erst im März rot werden. Sind kleiner als die originalen aber sie schmecken und sind Langzeit lagerunsfähig.
Dann Kräuter und Tee. Pfefferminztee, super lecker und weckst hier wie Unkraut. Ich schneide den kompletten Strang ab und häng ihn auf zum trocknen. Bisschen Zeitung drum da verstaubt er nicht. So getrocknet kommt er in eine Vase und ich zupf mir die Blätter ab wie ich sie brauchen. Leckererer geht es nicht. Ich bin noch in der Testphase und doch erstaunt und erfreut wie viel geht. Das wir uns eigenverantwortlich für unsere Nahrung fühlen find ich sehr wichtig. Nicht so viel an die Supermärkte und groß Konzerne abgeben. Diese Nahrungsmittel sind nicht so gut. Ein Schritt zurück gehen das will ich und tu es und dass geht in Schweden sehr gut.
Bild
Benutzeravatar
mamma
 
Beiträge: 1038
Registriert: 14. Februar 2010 18:29
Wohnort: Sverige
Has thanked: 6 times
Been thanked: 8 times

Re: Hallo ich bin Anne (naturguide/skogsekolog) :)

Beitragvon Anneiskogen » 22. Februar 2018 22:18

Interessant zu lesen! Ich habe auch schon überlegt - je weiter nördlich, desto schöner die Landschaft und niedriger die Grundstückspreise :) Aber dafür wird es mit Jobs etwas schwieriger und das Thema Gemüse anbauen und Imkern ist mir auch wichtig. Ich hoffe schon, dass ich das meiste anbauen kann zumindest im Gewächshaus. Vielleicht gibt es ja Sorten, die die langen hellen Tage nutzen können um schneller fertig zu werden. Chilis und Tomaten gehen sonst auch auf der Fensterbank denke ich. Ich werde auf jeden Fall wenn es soweit ist einige Ökodörfer und Permakulturprojekte besuchen um zu lernen, was möglich ist bzw. dort am besten auch hinzuziehen denn Anbauen/Ernten und Einkochen macht ja gemeinsam auch mehr Spaß, vor allem wenn größere Mengen anfallen. Ich möchte auf jeden Fall Zwiebeln trocknen für das ganze Jahr - das geht ja ziemlich einfach. Es gibt übrigens auch das Forum von "www.alternativ.nu" wo sich Leute zu diesen Themen austauschen. Kann ja vielleicht interessant sein für dich :) Liebe Grüße
Benutzeravatar
Anneiskogen
 
Beiträge: 7
Registriert: 13. Februar 2018 19:28
Wohnort: Granö
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Hallo ich bin Anne (naturguide/skogsekolog) :)

Beitragvon mamma » 23. Februar 2018 07:05

Danke Anne, ja da schau ich mal rein.
Bild
Benutzeravatar
mamma
 
Beiträge: 1038
Registriert: 14. Februar 2010 18:29
Wohnort: Sverige
Has thanked: 6 times
Been thanked: 8 times


Zurück zu Vem är du? - Wer bist Du?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste