Wie entstand Eure Schwedenliebe?

Wie entstand Eure Schwedenliebe?

Beitragvon Karsten » 29. Dezember 2008 09:31

Hallo Zusammen. Vielleicht mögt Ihr ja mal erzählen, wie Ihr Schwedenfans geworden seid? Gibt es da ein besonders prägnantes Ereignis? Was genau fasziniert Euch so an Land und Leuten? Seit wann seid Ihr bereits vom "Schweden-Virus" infisziert?

Liebe Grüße!
Karsten
Karsten
Site Admin
 
Beiträge: 16172
Registriert: 8. Juni 2008 23:52
Wohnort: Lübeck
Has thanked: 2 times
Been thanked: 41 times

Beitragvon Aelve » 29. Dezember 2008 09:50

Hallo,

das ist eine gute Frage, lieber Karsten.

Meine Liebe zu Schweden besteht bereits 31 Jahre und zwar seit unserem ersten Urlaub am Vätternsee im Jahr 1977. Noch nie vorher hatte ich irgendwo gedacht, ja, so stark das Gefühl gehabt, hier könnte man leben. Die vielen Wälder, vielen Seen, die wunderschöne Natur hatten es meinem Mann und mir sofort angetan. So verbrachten wir im darauf folgenden Jahr 1978 wiederum einen längeren Urlaub im gleichen Haus, machten aber vorher einen Abstecher nach Stockholm. Auch Stockholm sagte uns voll zu, großstädtisch, elegant, repräsentant, aber trotzdem gemütlich.
Danach fuhren wir eine lange Zeit nicht nach Schweden, erst als unsere Kinder 13 und 10 Jahre alt waren, planten wir einen längeren Schwedenurlaub mit Wohnmobil. Dieser Urlaub war wieder einmalig herrlich, in drei Wochen haben wir sehr viel von Schweden gesehen und waren wieder voll begeistert.
Unsere Liebe gilt der Ruhe in Schweden, der schönen Natur, selbst die Luft ist dort klarer. Einsame Strände, kleine Ortschaften, nicht so überladene Geschäfte und nicht zuletzt zurückhaltene, aber freundliche und hilfsbereite Menschen, die dort in Schweden leben, das macht für uns auch ein Stück Lebensqualität aus. Als wir 2004 unser Ferienhaus in Älvsered kaufen konnten, haben wir uns ein Stück Oase geschaffen, wo wir uns von unserem arbeitsreichen Leben in Deutschland gut erholen können. Und wo wir im Rentenalter sehr oft sein möchten.

Grüße Aelve :fahne:
So arbeiten, als könnte man ewig leben. So leben, als müsste man täglich sterben.
Benutzeravatar
Aelve
 
Beiträge: 573
Registriert: 2. Januar 2007 15:52
Wohnort: 23858 Reinfeld
Has thanked: 0 time
Been thanked: 1 time

Beitragvon Maite09 » 29. Dezember 2008 10:26

Tja, wie kam es zu Schweden?

Mein Vater plante 1980 das erste Mal in meinem Leben(ich wurde in Schweden dann 19) einen gemeinsamen Urlaub mit der ganzen Familie.
1.Option: Nordmeer-Kreuzfahrt, wurde von meinem Bruder verworfen(Angst vor Seekrankheit)
2.Option: Wohnmobil durch Norwegen/Schweden, wollte ich nicht, alleine die Vorstellung 2-3 Wochen auf engstem Raum mit der ganzen Family nee danke.
3.Option: Ein Sommerhaus in Schweden, fand ich, ehrlich gesagt, auch nicht berauschend, da ähnlich dem Wohnmobil, aber meine Mutter überredete mich dann doch mitzukommen.

Wir mieteten ein Haus in Tving(Bleckinge), es war sehr schön und so mieteten wir im Jahr drauf erneut ein Haus, diesmal in Torne am See Åsnen in Smland(meine Mutter wollte aus dem Küchenfenster eine andere Ausicht haben ;o)) )

Der Vermieter des Hauses(ein Landwirt) wohnte gleich gegenüber und irgendwie haben sich er und mein Vater sofort verstanden. Und als mein Vater in der 2.Woche laut darüber sinnierte seinen Lebensabend in Schweden im Wald zu verbringen, meine Rune(unser Vermieter) nur: " Geh in den Wald uns such dir ein Grundstück!" Gesagt getan, zu dritt(mein Bruder war nicht sehr interessiert) wanderten wir also los und fanden das ultimative Grundstück. 1982 haben wir dann das neue Haus bezogen. Und, ähnlich wie mein Vater, war ich sofort darin verliebt. Ich habe in dem Sommer 3 Wochen allein dort Urlaub gemacht und bin dann fast jedes Jahr dort gewesen. Leider starb mein Vater ab 1993, allerdings gehörte ab da das Haus mir und meiner Familie und wir fuhren ca. 2-3 Mal im Jahr hin.

Wir haben dann aber hier in Deutschland neu gebaut, so dass wir nicht mehr so viel rauf kamen und wenn uns eigentlich immer über die viele Arbeit ärgerten(Urlaub war etwas anderes) und unsere Kinder fanden Schweden zwar sehr schön, aber aller Urlaub dort oder eben zu Hause, war ihnen zu langweilig. 2006 ergab sich dann die Gelegenheit das Haus an den jüngsten Sohn unseres schwedischen Freundes zu verkaufen, was ich auch schweren Herzens tat. Nun fahren wir nur noch ca. einmal im Jahr in etwas gemietetes und geniessen dann den Urlaub pur.

Für mich ist Schweden aber immer noch Heimat und sollte ich jemals Deutschland verlassen, dann nur nach Schweden!!

Gruß
Maite09
 
Beiträge: 13
Registriert: 27. Juni 2008 09:58
Wohnort: Lehrte
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Wie ich Schwedenfan wurde

Beitragvon Vargy » 29. Dezember 2008 10:45

1958 trampte ich zur Fußball-WM nach Schweden und lernte dort durch seltsam anmutende und unwahrscheinlich klingende Umstände ein zauberhaftes Mädchen kennen, wir verliebten uns unsterblich, haben uns aber später leider aus den Augen verloren. Aber das ist doch wirklich ein Grund, Schweden zu lieben, oder? Ich habe meine Erlebnisse und Liebesgeschichte von damals 2007 aufgeschrieben und das in einem Taschenbuch veröffentlicht ("Begegnungen in Schweden")
Und es zog mich immer wieder nach Skandinavien.....
Ich möchte wieder Kontakte zu oder über Schweden aufnehmen,schreibe gerade über eine erlebte Lovestory in Schweden
Vargy
 
Beiträge: 11
Registriert: 21. August 2007 18:28
Wohnort: Hermannsburg
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Beitragvon kimbaly » 29. Dezember 2008 10:54

hej karsten...

also meine liebe entstand, als ich mit 15jahren das erste mal in schweden im urlaub war... es war örträsk damals... ich war über weihnachten und neu jahr dort... es war ein himmlisches stück erde wo wir dort waren. dort entflammte meine liebe für schweden in dem darauf folgendem jahr, bin ich alleine hochgeflogen und habe die beknannten besucht, die ich dort kennengelernt habe..
im sommer war es genauso der hammer, der verlgeich alles im winter und im sommer zu sehen, war atemberaubent. der see war im sommer wie im winter ein wundervoller anblick...*hmm träum*

mein entschluß stand fest irgendwann werde ich nach schweden gehen ob für ein jahr oder länger...und so gott will, ist es nächstes jahr endlich so weit...*freu*

:flagge3: hejdå bianca
kimbaly
 
Beiträge: 2
Registriert: 8. Dezember 2008 19:40
Wohnort: harz noch
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Beitragvon rboran » 29. Dezember 2008 11:12

Die Schwedenliebe! Ein Thema mit Anfang und ohne Ende.1996 war meine Familie das erste Mal in Schweden. Der Traum , einmal mit der Saßnitz- Fähre auch wirklich mitzufahren, wurde erfüllt. Erster Aufenthalt in Schweden... Wird alles problemlos funktionieren... Werden wir als Deutsche angenommen werden... Das erste Mal in Skåne... Dann erlebten wir Dalabadet, den großen Zeltplatz bei Trelleborg. Hilfe und Hinweise, wen wir auch fragten. Die Besatzung des Zeltplatzes extrem hilfsbereit. Die schwedischen Nachbarn - das war wie in einer Familie...Damals war Schwedisch für uns tatsächlich noch eine Fremdsprache. Aber: auf jede Frage gab es eine freundliche Auskunft. Nach zwei Tagen fühlten wir uns in Dalabadet wie zu Hause und da hat sich bis heute nichts geändert.
Unsere Liebe zu Schweden kommt natürlich auch von der wunderbaren Natur, aber die haben wir erst später so richtig kennengelernt. Es war ganz einfach der Kontakt mit den Menschen in Dalabadet, in Trelleborg, in Skåne.
Zu den ersten großen Erlebnissen zählt auch der Besuch der bokia - Buchhandlung in Trelleborg mit dem Kauf der ersten Bücher von Pippi und den anderen Kindern Astrid Lindgrens - auf deutsch und schwedisch. Damit haben wir dann unsere ersten Schritte in der schwedische Sprache getan. Axel Ebbe - Smygehuk - Glimmingehus ... Unsere ersten Bekanntschaften mit Schweden.
Inzwischen ist unser erstes Schwedenbuch - Skåne - in Arbeit. Dalabadet wird dort einen liebevollen Platz erhalten. :-flagge2
rboran
 
Beiträge: 3
Registriert: 28. September 2005 16:17
Wohnort: Leipzig
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Beitragvon teddybjörn » 29. Dezember 2008 11:14

hej,

also ich war schon vor einigen jahren mal in schweden für einen sommerurlaub und fand es dort richtig klasse! wir waren allerdings in der nähe von vetlanda und haben keinen richtigen einblick in den schwedischen alltag bekommen. klar waren alle leute nett und die landschaft war wunderschön...doch waren wir nur touris und da findet man vieles in anderen ländern schön! ;)

vor einiger zeit kam ich dann mit meiner freundin zusammen, welche schwedin ist. seitdem machen wir regelmässig dort urlaub, mal länger, mal kürzer. in dieser zeit hab ich viel von schweden mitbekommen und bin auch sehr gut in der familie und dem freundeskreis integriert worden.
ich denke, dass es etwas völlig anderes ist dort als freund einer schwedin hinzugehen, oder halt nur als tourist!

ich freue mich jedenfalls schon riesig auf den februar, denn da gehts wieder ab nach schweden zum eisfischen und snowmobilfahren mit den brüdern und dem vater meiner freundin! und mein mitgebrachtes bier wird dabei sicher auch recht willkommen sein! ;)

hej då
teddybjörn
teddybjörn
 
Beiträge: 65
Registriert: 6. Juni 2008 18:38
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Beitragvon MaryC » 29. Dezember 2008 14:49

Also ich fand Schweden schon immer faszinierend und habe gerne die Bücher von Astrid Lindgren und Selma Lagerlöf gelesen als ich klein war ;)
und fand die Landschaften dort schon immer wunderschön (besonders das Polarlicht), und da ich Fotografin werden möchte, bietet sich das natürlich gut an.....
Ja und 2007 habe ich dann den Eurovision Songcontest gesehen und war von der schwedischen Band (The Ark) sofort begeistert und dadurch habe viele Leute dort kennengelernt und so kam das alles..... :-elchi

Maraike :-flagge2
MaryC
 
Beiträge: 5
Registriert: 7. November 2007 21:56
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Beitragvon Sverige_Freak » 29. Dezember 2008 15:21

Meine Begeisterung für Schweden kam vor ca. 2 1/2 Jahren. Ich habe Finnisch gelernt, aber meine Schwester meinte ich solle Schwedisch lernen. Da ich auch langsam angefangen habe schwedische Musik zu hören, kann immer schneller meine Begeisterung für Schweden. Also ist in dem Sinne die Musik daran schuld. :Flagge2:
Seit ich Freunde in Schweden habe, hat sich das alles noch viel mehr vertieft und ebenso die Sprache zu erlernen.
Also finde ich schon das mein Name "Sverige :ät: " gut zu mir passt.
Und was ich auch toll finde, dass es meine Familie nervt, dass ich so Schwedenverrückt bin. 8)
Benutzeravatar
Sverige_Freak
 
Beiträge: 164
Registriert: 21. August 2008 19:00
Wohnort: Berlin
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Beitragvon Breaststroker » 29. Dezember 2008 16:06

http://www.express.de/nachrichten/news/promis/bigbrother/so-sexy-ist-big-brother-auf-schwedisch_artikel_1225960063604.html

Spaß beiseite! :-flagge2

In den 70zigern wollte mein Vater mich immer mal zum Volvo Werk nach Göteborg mit nehmen , ich war ein wahnsinniger Abba Fan und ebenso Pippi Langstrumpf! Und durch diese ganzen Filme habe ich mir mal gesagt irgendwann möchte ich mal nach Schweden ! Habe vor 1 Jahr auch ein Schwedisch Kurs für anfänger begonnen! Leider bin ich noch nicht in den Genuß gekommen...aber...........!
Breaststroker
 
Beiträge: 1
Registriert: 25. Mai 2008 18:55
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Beitragvon paddelpinni » 29. Dezember 2008 17:02

meine schwedenliebe begann 1981, mit 13 jahren. ich war mit meiner familie auf öland. vorher waren wir immer in dänemark unterwegs. durch das paddeln verschlug es mich dann auch öfter´s nach norwegen. aber schweden blieb mein ein und alles. ich fahre jetzt mit "meiner familie" nach schweden und die kinder sind begeistert. das ist für mich sehr wichtig, das es ihnen dort gefällt, hätten sie ein anderes reiseziel, würden wir ihnen natürlich entgegen kommen, aber so gibt es nie viele diskussionen wenn das thema urlaub ansteht. unser großer würde am liebsten für immer da bleiben...
gruß,
paddelpinni
immer mit 76 er Eriba Pan Familia unterwegs....
.... und immer lieber draussen als drinnen!!!
Benutzeravatar
paddelpinni
 
Beiträge: 45
Registriert: 28. September 2008 18:42
Wohnort: Bielefeld
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Beitragvon legionnaire » 29. Dezember 2008 18:06

Hej, hej Karsten und interessierte Foris,

vor 34 Jahren hat mich meine Frau animiert, mal in Schweden Urlaub zu machen und mit den üblichen Vorurteilen, zu kalt, zu dunkel, zu teuer und
„ zu trocken“ hab ich ihr gesagt, dass ich meinen Allerwertesten auch anderswo erfrieren könne. Und in denselbigen könnte ich mich heute noch beißen, wenn ich an all die verschenkte Zeit in Schweden denke.
Denn, wir kommen seit 1993 immer wieder sehr gerne nach Schweden. Früher um dort Urlaub zu machen und nun um zu reisen, so wie in diesem Jahr, wo wir dort 6 Monate und drei Wochen verbracht haben (Teile davon auch in Nor -wegen )
Die herrliche und so vielfältige Natur, die meist sehr netten Menschen und die Ruhe, die man dort finden kann, haben es uns angetan.

Wir haben bisher nur gute Erfahrungen gemacht und durch meine Sturheit erleben wir leider sehr viele Dinge nicht mehr, da sich auch in Scandinavien die Uhren zwischenzeitlich etwas schneller drehen.

Das kommende Jahr werden wir wieder zu einem großen Teil in Schweden verbringen. Wir freuen uns jetzt schon auf die Zeit..........

Es ist schon sehr interessant zu lesen, wie die Foris Schweden " entdeckten", freue mich auf weitere postings
Die einzige Konstante ist die Veränderung.....
und jeder ist für sich alleine
Benutzeravatar
legionnaire
 
Beiträge: 14
Registriert: 18. Januar 2007 11:46
Wohnort: Mannheim
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Beitragvon üffy » 29. Dezember 2008 18:24

Hallo alle zusammen!!!

Meine Liebe :sweetheart: zu Schweden begann eigentlich erst so richtig dieses Jahr als ich im sommer dort Urlaub machte. Vorher war ich schon 2xin Schweden zum wandern und zum Kanu fahren. Davor war ich jeden Sommer in Norwegen unterwegs. Norwegen hat mir ja schon immer sehr gut gefallen, aber ich muss ehrlich sagen, dass ich Schweden um einiges schöner finde. Klar nehmen sich die beiden Länder nicht so viel was die Natur angeht,(so empfinde ich das), aber Schweden ist auch ein Land wo ich mir echt vorstellen könnte zu leben.
Ich freue mich schon auf den nächsten Urlaub im Mai, wo wir noch viel mehr von dem Land und seiner herrlichen Natur erleben werden.
:-flagge2
üffy
 
Beiträge: 176
Registriert: 20. Dezember 2008 09:23
Wohnort: BS-Nord
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Wie entstand Eure Schwedenliebe?

Beitragvon Fimpen » 29. Dezember 2008 18:41

Hej :-flagge2

das 1. Mal, als ich noch im Allgäu lebte, besuchte ich ´89 das Land der einmaligen Wolken, die es sonst nirgendwo gibt. Es war eine tierisch lange Anreise zu viert in einem winzigen Subaru "Bus"!!, mit Angelausrüstung, Klamotten und Verpflegung.Es war der Oktober mit seinen herrlichen Farben. Wir waren in einer Jagdhütte Nähe Gränna privat untergebracht zum Angeln + Jagen :elch: , und somit hatten wir sofort Kontakt zu den Schweden und fühlten uns wie zu Haus.
Seit dieser Zeit fahre ich pro Jahr mindestens 2 x hoch, allerdings habe ich jetzt 700 km pro Strecke weniger, das hilft ungemein.
Ich habe auch viele Freunde überzeugt, mit mir einen Urlaub in Schweden zu verbringen (u. a. Vätternrundan), bis jetzt war keiner enttäuscht.
2009 weiß ich noch nicht wohin in Sverige, aber es wird klappen.
Ich wünsche Euch einen Guten Rutsch und alles Liebe.
Fimpen
Benutzeravatar
Fimpen
 
Beiträge: 1
Registriert: 12. September 2006 11:46
Wohnort: Isernhagen
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Beitragvon jackys » 29. Dezember 2008 19:01

Hej,

meine Liebe zu Schweden begann 2000 in Israel.
Dort arbeitete ich 3Monate in einem Kibbutz mit vorwiegend Skandinaviern zusammen, davon 4Schweden.
Von Anfang an, liebte ich den Humor und ihre Art
und als ich dann meine schwedische Freundin 2001 in Malmö besuchte, war ich hin und weg.
Es dauerte ein weiteres Jahr meinen Mann(bis dahin bekennender Dänemarkliebhaber)für einen Winterurlaub (Haus am Sisjön)zu begeistern,
aber seit dem heisst es jeden Urlaub auf nach Sverige.
Wir lieben die Natur, die Stille und die Einsamkeit, es ist als ob eine tonnenschwere Last von einem abfällt, sobald man die Grenze überquert.

Wir haben noch weitere Schweden kennengelernt und waren überrascht und fasziniert von ihrer Gastfreundschaft, Hilfsbereitschaft und offenen Art.
Einmal im Jahr erkunden wir das Land jetzt mit dem Fahrrad und gerade dadurch bekommt man einen ganz besonderen und unvergleichbaren Eindruck von Land und Leute.

Seitdem wollte mein Mann übrigens kein anderes Urlaubsland mehr besuchen und selbst wenn wir es andenken,
heisst es in der letzten Minute doch wieder:Schweden :Flagge2: !
Im Schnitt sind wir 4-6Mal im Jahr im Land unserer Träume und manchmal ist es sogar so akkut, dass wir nur ein Wochenende hochfahren um frische Luft zu atmen, endlose Wälder, stille Seen und Freunde zu sehen.

Viele Grüße
Jacky
jackys
 
Beiträge: 1
Registriert: 18. Februar 2007 18:42
Wohnort: Hillerse
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Nächste

Zurück zu Umfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast