Nadelöhr Kopenhagen Hauptbahnhof

Nadelöhr Kopenhagen Hauptbahnhof

Beitragvon Grizzly2 » 25. Juli 2014 15:42

Wer mit der Bahn von Deutschland nach Schweden will, kommt um den Kopenhagener Hauptbahnhof (Københavns Hovedbanegård) kaum herum. Und dort sind Komplikationen vorprogrammiert ...

Juli 2013
Bei Ankunft des Zuges aus Hamburg wird im Zug angesagt, der X2000 nach Stockholm stünde auf dem Nachbargleis. Super, nicht so weit Gepäckschleppen.
ABER:
Dort steht ein anderer Zug mit Aufschrift "Roskilde", wo grad das Festival ist. Nun nja, der wird wohl wegfahren, und der Stockholmer Zug wird dann mit Verspätung kommen. Ich, und noch ein paar andere, warten.
Kurz nach der fahrplanmäßigen Abfahrzeit verlässt ein X2000 den Bahnhof. Das war unserer ...
Die Reservierungen sind jetzt natürlich futsch, und wer (im Gegensatz zu mir) ein zuggebundenes Ticket hat die Arschkarte. Ich kleckere mich dann mit dem Öresundszug bis Malmö, von dort weiter mit dem Regionalzug erst nach Alvesta, und als ich dort erfahre, dass an diesem Tag Richtung Borås nix mehr fährt, über Nässjö und Jönköping zum Bus nach Ulricehamn. Gut eine Stunde später als geplant bin ich am Ziel.
Naja, das ging ja noch.

24. Juli 2014 (gestern):
Der X2000 aus Stockholm hat gut 20 Minuten Verspätung, und nach längerem Fragen meiner- und Telefonieren zugbegleiterseits stellt sich raus, dass der Anschlusszug, ein EC, wartet. Auf welchem Gleis, war allerdings nicht herauszubringen.

Der EC war bisher ein Treibwagen Typ "Gumminase", so sieht er aus:
Bild

Der Zug der da steht, ist ein völlig anderer, und er fährt auch nur bis Rødby Fähre. Dummerweise frage ich einen Menschen der da drin sitzt, ob das der Zug nach Hamburg ist, der sagt nein, ich also die Treppe hoch in die Bahnhofshalle

Bild

dort stehen Abfahrzeiten PLUS Gleis, jedenfalls die für die nächste Stunde. Nach Hamburg Gleis 4, steht da, wo ich herkomme. Also wieder runter. Inzwischen ist der Zug weg ...


Immerhin hatte ich jetzt zwei Stunden Zeit bis zum nächsten Anschluss, um diesem mir offensichtlich feindlich gesinnten Bahnhof auf seine Schliche zu kommen und damit mir und evtl. auch anderen Schwedenfahrern hilfreich zu sein - Ergebnisse demnächst.
Zuletzt geändert von Grizzly2 am 26. Juli 2014 09:15, insgesamt 1-mal geändert.
Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild
Benutzeravatar
Grizzly2
 
Beiträge: 973
Registriert: 20. März 2010 11:48
Wohnort: Norderstedt bei Hamburg
Has thanked: 82 times
Been thanked: 58 times

Re: Nadelöhr Kopenhagen Hauptbahnhof

Beitragvon knut245 » 25. Juli 2014 16:37

Komisch, ich hatte da nie Probleme. Vielleicht passt Ihr irgendwie nicht zueinander, der Bahnhof und Du ;)
knut245
 
Beiträge: 400
Registriert: 8. Juli 2010 09:48
Has thanked: 19 times
Been thanked: 30 times

Re: Nadelöhr Kopenhagen Hauptbahnhof

Beitragvon Grizzly2 » 26. Juli 2014 09:15

knut245 hat geschrieben: Vielleicht passt Ihr irgendwie nicht zueinander, der Bahnhof und Du ;)

Das hab ich mir auch gedacht. Deshalb dieser Thread.
Nachdem der Zug weg war, konnten die Kopenhagener einige Male etwas lauter ein deutsches Wort hören, das mit Sch... anfängt, dann beschloss ich, erstmal was zu essen (beste Therapie bei Wutausbrüchen).
Und beim Auslöffeln eines Nudelsalats plus einer Flasche Tuborg kam mir die Idee:
Wenn Du Deinen Feind nicht beseitigen kannst, dann studiere ihn, um seine Tücken zu kennen.
Zeit hatte ich ja jetzt.

Erstmal was Grundsätzliches.
Der Kopenhagener Hauptbahnhof ist ein sogenannter Brückenbahnhof, der wie eine Brücke quer über die Gleise gebaut ist.
Die 12 Normal-Gleise (auf das für Schwedenreisende oft bedeutsame Gleis 26 komme ich noch ausführlich) errreicht man über Normaltreppe, Rollttreppen auf- und abwärts sowie über einen vom Bahnhofsinneren erstmal zu suchenden Aufzug Bild

Vom Gleis aus kommt man zum Lift, indem man an den Treppen vorbei geht bis unter das Bahnhofshauptgebäude.

Alle Züge halten mit der Zugspitze (Lok, Triebkopf) vor den Bahnhofstreppen. Wer also Zeit sparen will, arbeitet sich einige Zeit vor der Einfahrt also schon mal im Zug (soweit es das quergestellte Gepäck erlaubt) so weit wie möglich in Fahrtrichtung nach vorne.

Bild
Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild
Benutzeravatar
Grizzly2
 
Beiträge: 973
Registriert: 20. März 2010 11:48
Wohnort: Norderstedt bei Hamburg
Has thanked: 82 times
Been thanked: 58 times

Re: Nadelöhr Kopenhagen Hauptbahnhof

Beitragvon sailor1989 » 27. Juli 2014 08:06

Der EC und auch die ICes nach Deutschland bestehen aus mehreren zuteilen. Nur die vordersten fahren bis Deutschland. Der Rest bis roedby...
Du musst also die richtigen wagennu.mern wissen, was natürlich,ich mit Reservierung leichter ist. Normalerweise müssen es die vordersten wagen sein.
sailor1989
 
Beiträge: 30
Registriert: 29. Dezember 2012 12:51
Wohnort: Luebeck
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Nadelöhr Kopenhagen Hauptbahnhof

Beitragvon Grizzly2 » 2. August 2014 12:33

Richtig, weil die Züge sonst zu lang für die Fähre sind. D.h. man muss möglichst weit Richtung Zugspitze, in dem Fall also möglichst weit von der Treppe weg. Und das unter Zeitdruck und mit ggf. umfangreichem Gepäck. Gut, das Problem hat man in jedem Bahnhof.
Wobei die Züge nach Hamburg inzwischen meistens dieselgetriebene ICE's sind, die "Gumminasen"-EC's fahren seltener.
Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild
Benutzeravatar
Grizzly2
 
Beiträge: 973
Registriert: 20. März 2010 11:48
Wohnort: Norderstedt bei Hamburg
Has thanked: 82 times
Been thanked: 58 times

Re: Nadelöhr Kopenhagen Hauptbahnhof

Beitragvon Grizzly2 » 2. August 2014 12:58

Und dann gibt es noch etwas besonders Hinterhältiges, das Gleis 26 (eigentlich hat der Bahnhof ja nur 12), das häufiger von Schweden-Reisenden aufgesucht werden muss. Bisher hab ich da jedenfalls nur die schwedischen X2000-Triebwagen gesehen und keine anderen Züge. War vielleicht Zufall.

Bild

Gleis 26 ist ein Stumpfgleis ausserhalb der Bahnhofshalle. Man kommt über die Bahnsteige der Gleise 3/4 und 5/6 hin. Die an der Bahnhofshallentreppe angekündigten 15 Minuten, die man angeblich dort hin braucht, muss man zum Glück nicht wörtlich nehmen, normalerweise geht es schneller, jedenfalls wenn man nicht so viel Gepäck hat, oder wenn der Aufzug funktioniert.
Man kommt nämlich nicht direkt dorthin, da ist alles verriegelt und verrammelt, sondern man muss eine Treppe/Aufzug nehmen zu einer Straße, die über die Gleise führt.

Bild

Entsprechend muss man, wenn man einen funktionierenden Aufzug erwischt hat, auch auf "Gade" (Straße) drücken, damit er hochfährt, und, wenn man ihn gewechselt hat, auf "Perron", um auf den richtigen Bahnsteig zu kommen.

In den Aufzügen läuft Marschmusik - Bild
auch dann noch, wenn der Aufzug mal klemmt.

Ein Trost: Nicht alle X2000-Züge nach Schweden fahren von dort ab, manche verkehren auch von den Normalgleisen. Nach welchen Regeln sich das vollzieht, weiss ich leider nicht.
Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild
Benutzeravatar
Grizzly2
 
Beiträge: 973
Registriert: 20. März 2010 11:48
Wohnort: Norderstedt bei Hamburg
Has thanked: 82 times
Been thanked: 58 times

Re: Nadelöhr Kopenhagen Hauptbahnhof

Beitragvon Herowina » 8. Oktober 2014 14:22

Habe ähnliche Erfahrungen gemacht: Wer in Kopenhagen umsteigen muss, sollte unbedingt genug Zeit einplanen. Der Öresund-Zug aus Schweden verspätet sich oft, - das ist schlecht, wenn man Richtung Deutschland unterwegs ist.
Einmal hatte ich Probleme, in die richtige Richtung des Öresundzuges einzusteigen - das wurde nicht deutlich angezeigt und da wäre ich fast in den falschen Zug gestiegen.
Einmal mussten alle, die vom Kontinent nach Schweden weiter wollten, am Bahnhof Flughafen Kastrup aussteigen und dort auf den Öresundzug warten. War eigentlich immer chaotisch, wenn ich so gefahren bin. :cry:
Nach Schweden? Auswanderer-Blog
Herowina
 
Beiträge: 313
Registriert: 14. November 2009 09:04
Has thanked: 0 time
Been thanked: 35 times

Re: Nadelöhr Kopenhagen Hauptbahnhof

Beitragvon Robur » 8. Oktober 2014 18:22

Bild
God save the Ted's!
(Lou Cifer)

Für mich bitte die nächsten 24.000 Jahre keine Shiitake-Pilze mehr!
Benutzeravatar
Robur
 
Beiträge: 260
Registriert: 20. Februar 2009 20:25
Wohnort: Nånstans i Sverige
Has thanked: 14 times
Been thanked: 11 times

Re: Nadelöhr Kopenhagen Hauptbahnhof

Beitragvon Grizzly2 » 10. Oktober 2014 11:00

Ich kann das Schild schlecht lesen. Heisst das "Platform 9 3/4" ??
Wundern tät's mich nicht - den Bahnbürokraten ungeachtet welcher Nationalität trau ich jeden Irrsinn zu.

Ich möchte ja - mit dem ganzen Beitrag - keine allgemeine Dänen-Schelte betreiben, sozusagen "Rache für das Stockholmer Blutbad". Aber Kopenhagen ist der einzige Bahnhof in Margaretes Königreich, in dem ich regelmäßig umsteigen muss, und dort geht halt in schöner Regelmäßigkeit was schief. Schoten ähnlicher Art hab ich natürlich auch schon in deutschen, schwedischen oder andersnationalen Bahnhöfen erlebt.
Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild
Benutzeravatar
Grizzly2
 
Beiträge: 973
Registriert: 20. März 2010 11:48
Wohnort: Norderstedt bei Hamburg
Has thanked: 82 times
Been thanked: 58 times

Re: Nadelöhr Kopenhagen Hauptbahnhof

Beitragvon schwedenbiker » 10. Oktober 2014 14:59

Grizzly2 hat geschrieben:Ich kann das Schild schlecht lesen. Heisst das "Platform 9 3/4" ??
Wundern tät's mich nicht - den Bahnbürokraten ungeachtet welcher Nationalität trau ich jeden Irrsinn zu.


9 3/4 soll eine Anspielung auf Harry Potter sein, wo da aber der Bezug zwischen Kopenhagen und London ist ???
Immer einigermaßen Lustig, so ein Schild zu montieren.

Wünsche Euch bessere Erlebnisse im Hauptbahnhof von Kopenhagen ... ich nehme dort meistens nur die Nahzüge rüber nach
Malmö und genieße die Aussicht auf der Öresundbrücke
Der Wind kommt immer von vorne !

hej då
felix [www.schwedenbiker.de] :-)
Benutzeravatar
schwedenbiker
 
Beiträge: 46
Registriert: 27. Februar 2005 20:14
Wohnort: 12279 Berlin-Marienfelde
Has thanked: 0 time
Been thanked: 1 time

Re: Nadelöhr Kopenhagen Hauptbahnhof

Beitragvon Grizzly2 » 12. Oktober 2014 10:18

9 3/4 soll eine Anspielung auf Harry Potter sein, wo da aber der Bezug zwischen Kopenhagen und London ist ???

Danke für die Info - ich hab Harry Potter nicht gelesen, kenne nur den König von Lummerland Alfons den Viertelvorzwölften aus "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" (was nix mit Dänemark oder Schweden zu tun hat). Das Schild könnte im Kopenhagener Hauptbahnhof hängen, zwischen zwei Bahnsteigabgängen (vielleicht zwischen 9 und 10 ?) - muss ich übersehen haben.
Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild
Benutzeravatar
Grizzly2
 
Beiträge: 973
Registriert: 20. März 2010 11:48
Wohnort: Norderstedt bei Hamburg
Has thanked: 82 times
Been thanked: 58 times


Zurück zu Unterwegs nach Schweden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste