Seite 4 von 4

Re: Denkverbote helfen Schwedendemokraten

BeitragVerfasst: 13. September 2014 13:12
von Gislaveds Tjej
Grizzly2 hat geschrieben:Der letzte Satz ist natürlich richtig. Aber es kommt auf die Reihenfolge an. Erst müssen die Fluchtursachen bekämpft werden, dann kommen die Flüchtlinge gar nicht erst, und die Frage wer sie aufnimmt erübrigt sich dann. So und nur so herum ist die richtige Reihenfolge. Die SD wollen das andersherum und das geht nicht.

Nun ... ein Krieg kann schwer verhindert werden. Klar ist, dass jene Flüchtlinge schnell weg wollen, aber auch nicht zig Kilometer weit weg in ein Land, deren Kultur derartig fremd ist.

Ich habe wunderbare Menschen bisher kennengelernt in Schweden, die selbst nach Afrika reisen, um dort gegen die Armut zu kämpfen. Geld in die Region zu senden, ist auch nicht so verkehrt, verkehrt wird es dann nur, wenn das Geld für ganz andere Dinge verwendet wird, um die Menschen dort z.Bsp. nicht zur Selbstständigkeit kommen zu lassen. Es gibt Projekte, wo den Menschen beigebracht wird, wirtschaftlich zu handeln z.Bsp. mit der Zucht von Hühnern. Es wird Menschen erklärt, wie Wasser zu reinigen ist ... usw.

Spannend war die Diskussion in der Schule: Was ist wichtiger - Bildung oder der Zugang zu sauberem Wasser?

Ein tolles Wochenende ;D