Seite 1 von 2

Wer kann mir helfen?

BeitragVerfasst: 17. November 2012 14:50
von Lotta98
Hej Hej,

Ich bin jetzt fast 15 Jahre alt und gehe noch und auch sehr gerne zur Schule.
Ich bin am überlegen was ich werden möchte (Job)...
Hat da jemand eine Idee, welche Jobs in Schweden als Auswanderer gut zu bekommen sind, oder welche mit denen man in Schweden gut Geld verdienen kann?
Ich bin bereit im Büro zu sitzen, aber nicht so geren den ganzen Tag.
Ich mache auch gerne etwas mit Tieren. Es muss aber kein Job mit Tieren sein!!!
P.S. Die Schule werde ich mit mindestens dem Realschulabschluss verlassen oder sogar dem Abitur verlassen.

Danke schonmal im Vorraus und liebe Grüsse
Lotta

Re: Wer kann mir helfen?

BeitragVerfasst: 17. November 2012 15:11
von Condor
Hallo!
Du gehst also noch zur Schule und willst so schnell wie möglich danach nach Schweden? Setz aufs Abi und studiere dann in Schweden. Fast alle Ausbildungen in Schweden laufen an der Uni ab. Mit schwedischem Abschluss solltest du etwas leichter nen Job bekommen und hast dich bis das Berufsleben los geht, auch in Sprache und Land reingelebt. Such dir aber in erster Linie einen Job der dir gefällt. Du wirst vermutlich nicht dein ganzes Leben in deinem ersten Beruf arbeiten, aber immerhin ein paar Jahre. Im Ausland leben ist nicht immer ein Zuckerschlecken und dann erleichtert einem ein Job der Spass macht einiges. Hast du dich auf den Seiten der Arbeitsämter in D und S mal umgeschaut? Da steht rel. viel nuetzliche Info. Warum gleich Auswandern, man kann problemlos Jahrelang in Schweden leben und arbeiten, ohne auszuwandern?! Auswandern klingt fuer mich ganz schön drastisch und endgueltig. Klar Schweden bietet ne ganze Menge aber das tun viele Länder, u.a. auch Deutschland. Bereite dich gruendlich auf deine Zukunftsplanung vor und wäge gut ab was du tun willst! Viele Enttäuschungen kann man verhindern, indem man sich vorher gut informiert.
Condor

Re: Wer kann mir helfen?

BeitragVerfasst: 17. November 2012 15:53
von Lotta98
Danke Condor deine Antwort hat mir schon gut weiter geholfen.
Das entgültige Auswandern hat ein paar Gründe und die habe ich mir gut überlegt.
Einer ist der das mich die tägliche hecktig hier in Deutschland ziemlich auf den Kecks geht und der Stress.
Sicherlich gibt es den in Schweden auch, doch sicherlich auch nicht so stark. Der andere Grund, welches nicht der letzte ist, ist der das ich mit meiner Kraknheit die ich habe (Zökiakie) in Schweden 100 mal besser leben kann, als hier. Was ich auf jeden Fall vorhabe ist ein halbes oder ein ganzes Jahr Opairjahr in Schweden zu machen.
P.S. Über weitere Antworten würde ich mich sehr freuen

Re: Wer kann mir helfen?

BeitragVerfasst: 17. November 2012 16:11
von Knäckebröd:)
Danke die Frage hat mir etwas weitergeholfen geh ja auch noch zur schule...:) du bist also ein jahr älter als ich? :D

Re: Wer kann mir helfen?

BeitragVerfasst: 17. November 2012 18:23
von Lotta98
Wahrscheinlich bin ich ein Jahr älter :D
Werde am 29 Januar 15 Jahre alt.
In der Schule haben wir im Augenblich groß das Thema Beruf und da ich noch nicht wirklich weiß was ich werden will...
Naja
L.G.
Lotta

Re: Wer kann mir helfen?

BeitragVerfasst: 17. November 2012 19:11
von Knäckebröd:)
ich werd am 28.april 14 :D...wird wohl nächstes jahr auch so sein mit dem berufszeuch

Re: Wer kann mir helfen?

BeitragVerfasst: 26. November 2012 13:17
von der-streeck
Hallo Lotta98,

Gute Chancen einen Job zu bekommen, hat man als Arzt, Maler, Koch, Automechaniker, Lehrer, in allen medizinischen Berufen und im Baubereich. Teilweise herrscht ein akuter Mangel an Fachkräften.

Ich arbeite seit 4 Jahren als Vermesser auf Grossbaustellen und kann zumindest bestätigen, dass hier Leute fehlen, vor allem in der Planung- und Bauleitung. Eine möglichst hohe Ausbildung (Studium oder FH) ist natürlich von Vorteil. Man hat jedoch auch ohne dieses Chancen, wenn man die Sprache kann und wirklich will. Als Vermesser würde zum Beispiel auch eine Ausbildung reichen.

Mein Tipp ist es, wenn es soweit ist, zu versuchen ein Praktikum bei grossen Baufirmen wie NCC zu bekommen. Wenn man erst mal einen Fuss in der Tür hat und die richtigen Leute kennt, ist es einfacher.

Optimal wäre es natürlich gleich in Schweden zu studieren. Wenn Du hier in Schweden irgend etwas studierst, was mit "Bau" zu tun hat, wirst Du dir den Rest deines Lebens wenig Sorgen um Arbeitslosigkeit machen müssen.

Ich selbst habe keine Zöliakie bin aber bestens darüber informiert. Wir können uns gerne über pn austauschen.

Ich habe nicht den Eindruck, dass es hier für Zöliakieerkrankte einfacher ist. Ok, es gibt in jedem Supermarkt ne Ecke mit glutenfreien Produkten und jeder Schwede hat schon mal von Zöliakie (Celiaki) gehört, so muss man es nicht jedesmal erklären aber ist es in Deutschland nicht genauso?

Im alltäglichen Leben, in Restaurants oder auf Arbeit, sehe ich nicht, dass auf sowas Rücksicht genommen wird.

Kennst Du diese Seite? http://celiaki.se/celiaki-intoleranser-allergier/

Grüsse
derstreeck

Re: Wer kann mir helfen?

BeitragVerfasst: 26. November 2012 13:20
von Knäckebröd:)
und als übersetzerinn? und/oder schauspielerinn? das man als schauspielerinn wenig verdient wuerde ich gerne beiden machen.

Re: Wer kann mir helfen?

BeitragVerfasst: 26. November 2012 13:31
von Tysktjejen
Hallo Knäckebröd,

als Übersetzerin kannst du dich selbständig machen und im Grunde leben, wo du willst (solange du von deiner Arbeit leben kannst, was am Anfang schwierig sein kann). Innerhalb Europas dürfen EU-Mitglieder in jedem beliebigen Staat arbeiten. Übersetzer arbeiten ja zum Großteil als Freiberufler. Angestellte Übersetzer gibt es nur bei sehr großen Unternehmen oder Behörden. In dem Fall wäre es sicher vorteilhaft, wenn du direkt an einer schwedischen Uni die Sprache studierst.

Liebe Grüße

Re: Wer kann mir helfen?

BeitragVerfasst: 26. November 2012 13:33
von Knäckebröd:)
inn wuerztburg gibt es ne international anerkannte dolmetscherschule aber in se studieren is sicher besser...

Re: Wer kann mir helfen?

BeitragVerfasst: 26. November 2012 13:41
von Tysktjejen
Ok, die kenne ich nicht. Es gibt in D einige Universitäten und Hochschulen oder Sprachinstitute (Inlingua ist auch so eins). Du musst darauf achten, ob Schwedisch als Sprache angeboten wird, denn Schwedisch ist einen sehr "kleine" Sprache, die kannst du nicht an jeder Uni/jedem Institut lernen.
Du musst auch überlegen, ob du dolmetschen (mündlich) willst oder übersetzten (schriftlich). Das Dolmetschen ist mit sehr viel Reisen verbunden, was natürlich einen spannende Sache ist, aber es gehört zu den stressigsten Berufen überhaupt. Übersetzen dagegen kannst du überall, wo du einen PC und Internet hast (sehr praktisch ;-). Unter Umständen ist es aber ein sehr einsamer Job.

Re: Wer kann mir helfen?

BeitragVerfasst: 26. November 2012 16:33
von Knäckebröd:)
übersetzterinn...da kann ich mich im sommer vllt. auch mal raus setzen und dort arbeiten ;)

Re: Wer kann mir helfen?

BeitragVerfasst: 26. November 2012 16:37
von Tysktjejen
Mit der nötigen Ausrüstung - Laptop, W-Lan - kein Problem ;-)

Re: Wer kann mir helfen?

BeitragVerfasst: 26. November 2012 17:13
von Knäckebröd:)
am besten noch in den schären ;)

Re: Wer kann mir helfen?

BeitragVerfasst: 26. November 2012 21:33
von aStrangeWorld
Yep, ich habe schon mails aus den Stockholmer Schären bekommen, die sind datentechnisch recht gut angebunden :)
Allerdings ist man dadurch ggf. auch im Urlaub erreichbar :(

Ob das allein arbeiten etwas für einen ist, kann man ggf. beim Studieren rausfinden. Lernen und Arbeiten schreiben macht man ja zumindest zum Teil allein.

Ansonsten würde ich vorsichtig sein, eine Ausbildung / Studium nur deshalb zu beginnen, weil es gerade gefragt ist, und nicht weil man es will. Das kann in wenigen Jahren schon wieder anders sein. Andererseits gibt es aber wohl Berufe, wo man immer und überall schlechte Chancen haben wird...
Ich persönlich arbeite in der IT, da ist derzeit sowohl in Schweden als auch in Deutschland Bedarf - das war aber nicht immer so.

Grüße,
Ricarda