Dalslandkanal und Umgebung

Dalslandkanal und Umgebung

Beitragvon Grizzly2 » 10. Dezember 2011 22:22

Bei meinem ersten Dalsland-Kanal-Besuch 2006 hatte ich meine Kamera vergessen. Ein Jahr später fehlte dafür Hamfri, der war in den Herbstferien bzw. auf Reparatur in der Werft. Und die Kamera war noch nicht digital.

Dieses Jahr stimmte alles. Fast. Schiff da, Digicam da - nur das Wetter ...

Hamfri fährt nach Plan, auch wenn es nur einen Passagier gibt, in dem Fall mich. Und dass ich so den Schiffsführer und -mitbesitzer Kåre für mich allein habe, ist wiederum den Regenwetter zu verdanken. So hat alles auch seine Vorteile.

Das Boot wurde 1983 von einem Hobbybastler und Dampfbootfan gebaut und fährt vier Knoten, d.h. ungefähr sieben km/h; pro Stunde verbraucht es eine Kiste Holz.

Bild

Bild

Und schon läuft das gute Stück. Bild

Mal ordentlich Signal geben ... Bild

Der Motor erinnert eher an ein Nähmaschinchen als an eine Dampflok.

Bild

Bild

Bild

Bild

Nach der Fahrt hab ich Ansichtskarten von Hamfri verschickt, mit eben diesen Angaben und dem Hinweis, dass es mit meiner Heimkehr unter diesen Umständen noch ein bissl dauert Bild

Die Heimkehr zum Hamfri-Heimathafen geht schneller.

Bild

Und pünktlich zum Ausbooten hört der Regen auf, einen Moment wenigstens.

Bild
Zuletzt geändert von Grizzly2 am 15. Januar 2018 08:47, insgesamt 2-mal geändert.
Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild
Benutzeravatar
Grizzly2
 
Beiträge: 988
Registriert: 20. März 2010 11:48
Wohnort: Norderstedt bei Hamburg
Has thanked: 82 times
Been thanked: 58 times

Re: Dalslandkanal und Umgebung Juli 11

Beitragvon annie » 11. Dezember 2011 19:18

Dalslandkanal oder Draisinengleis, das sind Erlebnisse pur in Dalsland.
Hamfri haben wir desöfteren am Handwerkerhaus in Upperud liegen sehen, guter Tipp die Fahrt.
Wir sind von Bengtfors bis Håverud ( Aqudukt) mit einem alten Ausflugsdampfer gefahren
(mit gutem Lunch an Bord) und die Rueckfahrt in alten Fiat-Schienenbussen. Ist sehr zu empfehlen, aber mit einer alten Dampfbarkasse sicher noch viel intensiver.

Annie, ein Dalslandfan
annie
 
Beiträge: 344
Registriert: 17. Juli 2011 18:41
Wohnort: Skaraborg
Has thanked: 2 times
Been thanked: 20 times

Re: Dalslandkanal und Umgebung Juli 11

Beitragvon Grizzly2 » 14. Dezember 2011 22:19

Hamfri fährt leider nicht durch die Schleusen, jedenfalls nicht regulär. Das Boot, mit dem man da durchkommt, geht nur 2x täglich, das hab ich leider verpasst. Ja, und eine kleine Korrektur: Der See unterhalb des Akvädukts ist noch nicht der Vänern, sondern der Upperudshöljen - von dem aus kommt man aber in Schwedens größten See.

Ich muss da irgendwann mal mehrere Tage verbringen, und zwar im Sommer mit Übernachtung vor Ort, wenn hier alles in Betrieb ist. Im Herbst oder Frühling sind zum Teil die Schleusen dicht, Hamfri wird überholt und alles Mögliche hat zu. Als ich da war, hab ich allein Stunden beim Schleusunggucken Stunden zugebracht - dann noch 180 km (von Ulricehamn) Hin- und Rückfahrt mit dem Auto war Stress.

P.S.
Es kommen noch mehr Bilder, u.a. von den Schleusen.
Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild
Benutzeravatar
Grizzly2
 
Beiträge: 988
Registriert: 20. März 2010 11:48
Wohnort: Norderstedt bei Hamburg
Has thanked: 82 times
Been thanked: 58 times

Re: Dalslandkanal und Umgebung Juli 11

Beitragvon Grizzly2 » 16. Dezember 2011 21:41

Das Bekannteste am Dalslandkanal ist der Akvädukt, eine stählerne Schiffsbrücke über eine Schlucht, daran schliessen sich mehrere Schleusen an. Die Anlage ist im Wesentlichen nur im Sommer in Betrieb, dann kann man auch mit einem Ausflugsschiff diesen Weg hinunterfahren.

Bild

Blick nach untten, mit der neuen Straßen- und der alten Eisenbahnbrücke ...
Bild

... und nach oben:
Bild

Der obere See kriegt gleich Zufluss von oben.
Bild

Und hier geht's dann zu den Schleusen nach unten.
Bild

Bild
Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild
Benutzeravatar
Grizzly2
 
Beiträge: 988
Registriert: 20. März 2010 11:48
Wohnort: Norderstedt bei Hamburg
Has thanked: 82 times
Been thanked: 58 times

Re: Dalslandkanal und Umgebung Juli 11

Beitragvon annie » 18. Dezember 2011 20:24

Das Aquadukt ist ein Stueck schwedischer Ingenieurleistung zu seiner Zeit.
Da an dieser Stelle keine Schleuse technisch möglich war, kam man auf die Idee, durch eine genietete Stahlrinne die Schlucht zu ueberqueren- das Aquadukt.
Man kommt auch vom Oslofjord hierher. Vor 3 Jahren sahen wir dort eine in Berlin registrierte Motoryacht. An der gemuetliche Schleuse fragten wir den Skipper nach seinem Reiseverlauf, er hatte bis Dänemark getrailert und danach mit eigener Kraft durch Sund, Kattegatt u.s.w. bis ueber das Aquadukt, Ziel- Stockholm. Eine mit Sicherheit tolle Reise!

Annie
annie
 
Beiträge: 344
Registriert: 17. Juli 2011 18:41
Wohnort: Skaraborg
Has thanked: 2 times
Been thanked: 20 times

Re: Dalslandkanal und Umgebung Juli 11

Beitragvon Grizzly2 » 25. Dezember 2011 18:03

annie hat geschrieben:Man kommt auch vom Oslofjord hierher. Vor 3 Jahren sahen wir dort eine in Berlin registrierte Motoryacht. An der gemuetliche Schleuse fragten wir den Skipper nach seinem Reiseverlauf, er hatte bis Dänemark getrailert und danach mit eigener Kraft durch Sund, Kattegatt u.s.w. bis ueber das Aquadukt, Ziel- Stockholm. Eine mit Sicherheit tolle Reise!

Das auf jeden Fall, der Reisebericht wär sicher ein interessantes Buch geworden.


Ein paar Bilder hab ich noch.

Der normale Dalslandkanaltourist kommt die Straße von rechts
aus Trollhättan/Vänersborg kommend auf dem Parkplatz vor der Brücke an,

Bild

überquert die Brücke zu Fuß, knipst von beiden Seiten hinunter (die Bilder habt Ihr eben gesehen) und steigt zum Aussichtshäusl hoch, dann sieht man noch etwas weiter. Die Schleusen sind, wie man der Kanal-HP entnehmen kann, 2012 übrigens nur vom 11.6. bis 31.8. geöffnet.

Bild

Von dort kann man zum oberen See (den Åklång) runtersteigen.

Bild

Also hier besser nicht ins Wasser ...

Bild

Bild

Die Mechanik ist über 140 Jahre alt, aber funktioniert noch immer.

Bild

Die beiden Herrschaften hatten die Regie, aber Hunderte weiterer Menschen
haben mitgebaut Bild
und kriegen kein Denkmal. Zur Ehrenrettung der Kommune (oder wer immer zuständig ist) muss allerdings gesagt werden, dass das nahegelegene Kanal-Museum fast ausschliesslich den denkmallosen "kleinen Leuten" gewidmet ist.

Nach einem Mittagessen im Stehen (irgendwas Fleischigem mit Kartoffelbrei) stromere ich wieder zwischen den Schleusen herum und warte darauf, dass irgendwas passiert - das Schiff, das Touristen durch die Schleusen schippert, hab ich leider schon verpasst. Naja, muss ich nochmal hin.

Was macht jetzt dieses Riesenrad unter einer Eisenbahnbrücke ??

Bild

Und wieso isses hier gefährlich ? Bild

Im Moment bewegt sich da nix, können wir also näher hingucken.

Bild

Die schwedischen Wörter sind oft so schön kurz - für motvikt brauchen sie grad mal 7 Buchstaben, während wir Deutschen 12 benötigen und der Engländer sich sogar mit 2 Wörtern und 14 Buchstaben abmühen muss.

Eben rumpelt ein Museumszug über die Brücke, Typ Y7.

Jetzt ist er durch ... Die Spannung steigt Bild

Achtung - Bahnarbeiter auf der Brücke !

Bild

Noch eine/r (ich glaube, es war eine Frau), die schraubt jetzt da rum ...

Bild
und sie bewegt sich doch :flagge3:

also die Brücke Bild

Nachdem die Eisenbahnbrücke hochkant steht, heisst es "Wasser marsch !"

Ich mag Schleusen - könnte stundenlang davor stehen.

Die Freizeitsegler drängeln Bild

Bild Nix wie raus !

Aber ... die nächste Schleuse kommt bestimmt.
Bild

Man hat den Eindruck, dass ein Großteil des Schleusenpersonals Abiturienten auf Ferienjob sind. Kunststück, die Öffnungszeiten der Schleusen decken sich weitgehend mit den Sommerferien.

Bild

Bild

Die nächste Stufe ist geschafft.

Bild

Man muss eine Brücke nicht hochklappen - Drehen geht auch.

Bild

Klämrisk ist wieder so ein kurzes treffendes Wort - eines meiner schwedischen Lieblingswörter. Acht Buchstaben bezeichnen einen Sachverhalt, für den man im Deutschen einen ganzen Satz bilden müsste.

Bild

Die Bahnbrücke ist wieder unten Bild

da der Aufwärtsbootsverkehr keine Masten hat, die die Brücke ankratzen könnten.
Zuletzt geändert von Grizzly2 am 15. Januar 2018 08:50, insgesamt 1-mal geändert.
Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild
Benutzeravatar
Grizzly2
 
Beiträge: 988
Registriert: 20. März 2010 11:48
Wohnort: Norderstedt bei Hamburg
Has thanked: 82 times
Been thanked: 58 times

Re: Dalslandkanal und Umgebung Juli 11

Beitragvon Grizzly2 » 13. Juli 2012 12:59

Mir war nicht klar, dass in Håverud nur das Ende des Dalslandkanals ist, sondern dass sich der bis Bengtsfors und weiter hinzieht. Bilder irgendwann demnächst.
Man kann von Håverud eine tolle Schiffstour machen und von Bengtsfors mit dem Zug zurueckfahren, allerdings nur im Sommer.
Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild
Benutzeravatar
Grizzly2
 
Beiträge: 988
Registriert: 20. März 2010 11:48
Wohnort: Norderstedt bei Hamburg
Has thanked: 82 times
Been thanked: 58 times

Re: Dalslandkanal und Umgebung Juli 11

Beitragvon Grizzly2 » 2. Februar 2013 13:41

annie hat geschrieben:Dalslandkanal oder Draisinengleis, das sind Erlebnisse pur in Dalsland.
Hamfri haben wir desöfteren am Handwerkerhaus in Upperud liegen sehen, guter Tipp die Fahrt.
Wir sind von Bengtfors bis Håverud ( Aqudukt) mit einem alten Ausflugsdampfer gefahren
(mit gutem Lunch an Bord) und die Rueckfahrt in alten Fiat-Schienenbussen.

Das hab ich im Juli 12 gemacht, nur in umgekehrter Richtung - die Bilder sind grad fertig geworden und kommen demnächst.
Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild
Benutzeravatar
Grizzly2
 
Beiträge: 988
Registriert: 20. März 2010 11:48
Wohnort: Norderstedt bei Hamburg
Has thanked: 82 times
Been thanked: 58 times

Re: Dalslandkanal und Umgebung

Beitragvon Grizzly2 » 2. Februar 2013 22:29

Dienstag, 10.7.2012

Von Trollhättan ist man mit dem Zug in einer halben Stunde (z.B. 7:10 ab - 7:38 an) in Mellerud, von dort geht's mit dem Bus oder, wenn er grad fährt, auch mit dem Museumszug nach Håverud. Ich weiss nur, dass ich mit irgendeinem Schiff durch den Akvedukt will, das Weitere hab ich dem Zufall überlassen.
Als ich dort ankomme, liegt der Ort noch im Dornröschenschlaf, alles hat zu - aber schon mit einem Zug später hätte ich womöglich das Schiff nicht mehr erwischt ... So kann ich nochmal eine kleine Höhenrunde drehen.

Bild
Die Eisenbahnbrücke ist hochgeklappt, es kommt kein Zug - die Schleusen sind in Betrieb.

Bild

Bild

Um 10 machen die ersten Läden auf, und auch auf der M/S Storholmen (hinteres Schiff) beginnt sich etwas zu regen.

Bild

Ein Ticket bekomme ich noch nicht verkauft, weil erst alle vorgebuchten Passagiere aufgenommen werden, danach wird verkauft, was übrig bleibt. Wobei das für rechtzeitig ankommende Einzelreisende wohl kein Problem ist. Man muss halt wachsam am Schiff bleiben.
Info über die M/S Storholmen: http://www.vastsverige.com/de/Willkommen-in-Bengtsfors/products/20115/Passagerarbat-MS-Storholmen-kanalbat/

Nachdem alle unsere Namen registriert sind, wohl weniger für den Fall einer Havarie, sondern für die Mittagessensplanung
(es wird in zwei Schichten gegessen), geht's um 10:50 pünktlich los - gegen 16:00 sollen wir in Bengtsfors ankommen.

Bild

Bild

Bild Bild

Und dann sind wir auch schon im Akvedukt.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Und jetzt fahren wir über den Åklång, und die Schleusenwärter/innen haben vielleicht ein bissl Pause.

Bild
Zuletzt geändert von Grizzly2 am 15. Januar 2018 08:52, insgesamt 1-mal geändert.
Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild
Benutzeravatar
Grizzly2
 
Beiträge: 988
Registriert: 20. März 2010 11:48
Wohnort: Norderstedt bei Hamburg
Has thanked: 82 times
Been thanked: 58 times

Re: Dalslandkanal und Umgebung

Beitragvon Grizzly2 » 3. Februar 2013 13:57

Der nächste Schleusenkanal fängt an - man sollte also links fahren, sonst geht's demnächst nicht mehr weiter.

Bild

Bild

Bild

Da sieht man, was das Bewegen der Schleusentore für eine Muskelarbeit ist -
es geht alles ohne Strom !

Bild

Bild

Bild

Inseln kommen in Sicht

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Vor der nächsten Schleuse begegnet und ein Schiff -

Bild

es ist die M/S Dalslandia, das Schwesterschiff der Storholmen,

Bild

Bild
das den umgekehrten Weg fährt, wie wir.
Zuletzt geändert von Grizzly2 am 15. Januar 2018 08:53, insgesamt 1-mal geändert.
Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild
Benutzeravatar
Grizzly2
 
Beiträge: 988
Registriert: 20. März 2010 11:48
Wohnort: Norderstedt bei Hamburg
Has thanked: 82 times
Been thanked: 58 times

Re: Dalslandkanal und Umgebung

Beitragvon annie » 3. Februar 2013 18:31

Moin Grizzly,

schöne Bilder, guter Beitrag!
Da kommen gleich wieder Urlaubsgefuehle auf.
Wir waren mit unserem Cabby-Husvagn auf Laxsjön-Camping bei Dals-Långed.
Ein schöner Platz, gross und mit gutem Niveau. Der Fiat-Zug fährt direkt daran vorbei.
Auch wir fuhren mit Storholmen, von Bengtfors und sassen ganz vorne, bei strahlendem Sonnenschein. Ein unvergessliches Erlebnis, leider stehen wir mit photographieren auf Kriegsfuss :D

Gruesse von Andreas
annie
 
Beiträge: 344
Registriert: 17. Juli 2011 18:41
Wohnort: Skaraborg
Has thanked: 2 times
Been thanked: 20 times

Re: Dalslandkanal und Umgebung

Beitragvon Grizzly2 » 5. Februar 2013 00:03

Dankschön für die Blümli, lieber Andreas.
Es freut mich, in Dir Erinnerungen zu wecken, da mach ich doch gleich weiter.



Jetzt kommen wir zu einer Schleuse, die von einer Hubbrücke überquert wird -

Bild

hier ist Multitasking gefragt, und das, wird gesagt, können Frauen besser.

Bild

Auch die üppige Blumenausstattung der Umgebung spricht für eine weibliche Schleusenregie.

Bild

Der Himmel beschert uns heute nicht immer so eine schöne Wasserspiegelung -

Bild

die nächste Wasserspiegelbeunruhigung kommt bestimmt.

Bild

Da passt es, dass die 2. Schicht zum Essen gerufen wird, ich bin dabei.

Bild
Das ist die Vorspeise
und hier kommt der Hauptgang.
Bild

Derweil bewegen sich die Wände vor unseren Fenstern bzw. Bullaugen -

Bild wir werden wieder mal geschleust;

Bild
man sieht deutlich die Sprenglochbohrungen für den Schleusenbau.

Bild

Bild

Bild

Keine Schleuse gleicht der anderen, welche Überraschung hat die jetzt für uns ?

Fortsetzung folgt :mrgreen:
Zuletzt geändert von Grizzly2 am 15. Januar 2018 08:54, insgesamt 1-mal geändert.
Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild
Benutzeravatar
Grizzly2
 
Beiträge: 988
Registriert: 20. März 2010 11:48
Wohnort: Norderstedt bei Hamburg
Has thanked: 82 times
Been thanked: 58 times

Re: Dalslandkanal und Umgebung

Beitragvon Grizzly2 » 5. Februar 2013 23:16

... wieder mal eine Klappbrücke.

Bild

Bild

Von Dänemark mit diesem Schiff bis hier rauf war bestimmt eine spannende Aktion.

Bild

Bild

Jetzt muss sich der Schleusenwärter beeilen, und dabei aufpassen, dass er nicht ins Wasser fällt -

um eine Eisenbahnbrücke zu bewegen. Später werden wir dort mit dem Zug entlangkommen.

Bild

Bild

Bild

Wir nähern uns dem letzten Hafen für heute, Bengtsfors;

Bild

Bild

ein Volvo-Bus, Baujahr 1958, wird uns zum Bahnhof bringen.

Bild
Zuletzt geändert von Grizzly2 am 15. Januar 2018 08:56, insgesamt 1-mal geändert.
Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild
Benutzeravatar
Grizzly2
 
Beiträge: 988
Registriert: 20. März 2010 11:48
Wohnort: Norderstedt bei Hamburg
Has thanked: 82 times
Been thanked: 58 times

Re: Dalslandkanal und Umgebung

Beitragvon Grizzly2 » 6. Februar 2013 19:59

Inzwischen sitzen alle drin, und das gute Stück zuckelt los.

https://www.youtube.com/watch?v=2KLB7r1drrc

Man beachte die Kuppel rechts neben dem Fahrerinnensitz - so kann man den Motor erreichen, ohne ausstiegen zu müssen. Hier ist ja alles gut isoliert, und wir können die Fahrt ohne wesentliche Lärm- oder gar Geruchsbelästigung geniessen, das war nicht immer so.

1980 bin ich mit einem ähnlich konstruierten Bus in Tansania gefahren, das war allerdings keine schwedische Wertarbeit, sondern British-Leyland-Dritte-Welt-Billigausführung, mit fünf Sitzen in einer Reihe (drei rechts, zwei links, und nur notdürftig abgedecktem Motor neben dem Fahrer - und neben dem auf der anderen Seite der Lärm-, Hitze- und Geruchsquelle platzierten Beifahrer, und der war ich. Sie waren ja nett, mir diesen Platz zu geben, da mehr Sitzkonfort als in der o.g. Fünferreihe. Der Fahrer musste alle Naslang etwas am Motor herumschrauben, deshalb deckte er ihn nur noch provisorisch ab ... Immerhin war auch das Seitenfenster neben mir kaputt, das brachte eine gewisse Ausgleichslüftung mit sich.

Wenn ich solche schönen alten Fahrzeuge sehe oder gar drin fahren kann, kommen mir iimmer wieder alte Erinnerungen hoch.

(es geht noch weiter)
Zuletzt geändert von Grizzly2 am 15. Januar 2018 09:00, insgesamt 2-mal geändert.
Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild
Benutzeravatar
Grizzly2
 
Beiträge: 988
Registriert: 20. März 2010 11:48
Wohnort: Norderstedt bei Hamburg
Has thanked: 82 times
Been thanked: 58 times

Re: Dalslandkanal und Umgebung

Beitragvon maggan » 6. Februar 2013 21:19

Danke Grizzly für deine Berichte, Fotos und Videos. Macht richtig Spaß sie zu lesen und schauen.
Als ich das las mit dem Bus in Tansania erinnerte ich mich an eine Bootstour von Sizilien zu den Liparischen Inseln. Es war eine ausrangierte schwedische Fähre, die früher ihren Dienst zwischen Kopenhagen und Malmö getan hatte und mit der ich oft auch schon gefahren bin.
Freue mich auf die Fortsetzung!
Besser als Jahre der Unwissenheit ist ein Tag der Einsicht
maggan
 
Beiträge: 2604
Registriert: 24. November 2009 22:07
Wohnort: Hessen
Has thanked: 28 times
Been thanked: 25 times

Nächste

Zurück zu Reiseberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste