Bald Bargeldlos in Schweden

Henkes
Beiträge: 1
Registriert: 28. August 2017 19:35
Kontaktdaten:

Bald Bargeldlos in Schweden

Beitrag von Henkes »

Hallo zusammen
Mich beschäftigt seit Tagen eine Frage zum Zahlungsverkehr für Touristen in Schweden.Ich habe die Absicht jetzt im monat September nach Schweden zu fahren.Bisher habe ich immer schwdische Kronen in Deitschland getauscht und habe davon meine Einkäufe bezahlt.Ebenfalls habe ich an den Tankstellen immer mit Bargeld tanken können.Im 2015 war ich an einer Shell Tanstelle im Großraum von Jonköping und wollte tanken.An den Zapfsäulen stand Kassa und ich betätigte den Knopf um an der Kasse zu bezahlen.Es funktionierte nicht.Der Tankstellenangestelle winkt mir zu ,das ich zu ihm reinkommen sollte ,was ich auch tat.Er erklärte mir,das ich hier nur mit Karte noch tanken kann.Ich zeigte Ihn meine Maestro Sparkassenkarte,diese wurde nicht akzeptiert,ich hätte nur mit Kreditkarte tanken können.Zu diesen Zeitpunkt hatte ich noch keine Kreditkarte,da ich diese bisher in schweden nicht gebraucht habe.
Jetzt habe ich in der neusten Ausgabe von Nordis (Heft 5/17 September/Oktober )gelesen,das rund 90 Prozent der schwedischen Bevölkerung beim Einkaufen oder bei sonstigen Geldgeschäften nur noch mit Bank - oder Kreditkarte,oder Smartphone bezahlt.Ärgerlich war es für die Urlauber die noch vor ihren Urlaub noch reichlich Kronen umgetauscht hatten und sich nicht über die bargeldlose Bezahlweise informiert hatten.
Nun meine Frage, wie waren eure Erfahrungen im Jahr 2017 mit Bargeld beim Tanken,Einkaufen usw.?Lohnt es sich noch Bargeld zu tauschen?Oder alle Geldangelegenheiten über Kreditkarten abzurechnen.



Advertisement
Benutzeravatar
Carola
Beiträge: 246
Registriert: 10. Dezember 2012 14:55
Wohnort: Kiel
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bald Bargeldlos in Schweden

Beitrag von Carola »

Hallo,
es stimmt, Bargeld verliert in Schweden mehr und mehr an Bedeutung - allerdings schon seit geraumer Zeit und besonders in Städten und bei Tankstellen (es gibt hier im Forum mind. einen Beitrag dazu). Ohne Kreditkarte geht (fast) nichts mehr - PIN nicht vergessen!! EC-Karte geht oft; auf Bankkarten (z.B. Postbank, Sparkasse) sollte man sich eher nicht verlassen. Man kann in vielen Läden, Museen, Restaurants oder Tankstellen zwar immer noch bar bezahlen, aber es wird immer unüblicher (am ehesten noch an Imbiß-Buden oder Kiosken). Selbst der "Kaugummi für ein paar Cent" wird oft mit Karte bezahlt. Ich bin in einem Cafe am Göteborger Hauptbahnhof schon gefragt worden, ob ich meinen Espresso nicht mit Karte bezahlen könnte, weil sie auf einen 50 SEK-Schein nicht 'rausgeben könnten (ob's stimmt.... aber es zeigt die Entwicklung).
Ich selber habe immer so ca. 50€ Bargeld dabei. Das hole ich mir mit der Kreditkarte in Schweden am Automaten (da Automaten auch seltener werden, nicht "bis zum letzten Drücker" warten) bzw. behalte es vom letzten Aufenthalt. Vorher tauschen lohnt eigentlich nicht mehr. Aber Achtung, besonders wenn man nicht regelmäßig fährt: diese Jahr habe ich nicht aufgepaßt und hatte noch 500 SEK altes Geld. Zum Glück war die Handelsbank in Rättvik so nett und hat den Schein und ein paar Münzen ohne Gebühren getauscht - hätten sie eigentlich nicht machen müssen.
Ich habe übrigens für einen Urlaub mal die Gebühren für Auslands-Einsatz der Kreditkarte zusammengezählt: war weniger, als ich befürchtet hatte. Hängt natürlich von der Karte und vom (Souvenir-)Einkaufs-Verhalten ab und was man besonders so für Unterkunft, Essen oder Fahrtkosten (Tanken, Bus, Zug) ausgibt, aber bei waren es im Schnitt 2-3€/Tag.

Auf jeden Fall viel Spaß in Schweden. Würde im September auch gerne da sein (auch wenn ich gerade 2 Wochen im August hinter mir habe).

Grüße, Carola


Livet är ingenting för amatörer... (August Strindberg)

Benutzeravatar
Pelle
Beiträge: 9
Registriert: 28. September 2010 12:50
Wohnort: Weserbergland
Kontaktdaten:

Re: Bald Bargeldlos in Schweden

Beitrag von Pelle »

Hej,
die Schweden haben halt durch ihr Verhalten maßgeblich mitbestimmt, wie die Zahlungsmodalitäten heutzutage sind.

Fakten dieses Sommers:
- Das Tauschen in schwedische Kronen vor Antritt der Reise lohnt sich nur, wenn man wirklich Bargeld in Schweden benötigt.
- Das Ziehen von Bargeld am Automaten ist je Vorgang auf 2000 Kr beschränkt, max. 2mal pro Tag; je Vorgang 5€ Gebühr.
- Einige Läden wie z.B. biltema akzeptieren keine Maestro-Karte (Sparkasse), da sollte man dann eine Kreditkarte haben
(ist aber selten).
Ist peinlich nur dort, wo nicht mehr genügend Bargeld oder keine Kreditkarte vorhanden ist. Mir passiert bei Scandlines in
Helsingborg. In einem Klamottenladen hingegen kann man dann schon mal auf den Einkauf verzichten.
- Der Einsatz einer Kreditkarte (VISA etc.) kostet im Nicht-Euro-Raum extra Gebühren.


Hejdå och ha det bra!
Pelle
(Ich bin eigentlich ziemlich freundlich und hilfsbereit - hätte ich Freunde, würden die das sofort bestätigen!)

StRinka
Beiträge: 7
Registriert: 27. Juli 2015 15:45
Wohnort: Schweden
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bald Bargeldlos in Schweden

Beitrag von StRinka »

Hej Henkes,

ich empfehle Dir, einfach die Kreditkarte zu nutzen.

Es ist ein Rechenexempel:

Je nach Deiner Bank fallen eventuell Extragebühren an, aber sicher nimmt Deine Bank für den Devisentausch ebenfalls Gebühr. Und wenn Du die ganzen Münzen in Deinem Geldbeutel ebenfalls als totes Kapitel verbuchst, kommst du mit der Kreditkarte billiger weg.

Bei meiner deutschen Bank zahle ich im Ausland zB nur beim bargeldlosen Bezahlen und nicht beim Geld abheben. Je nach Anlass kombiniere ich dann beide Möglichkeiten.

HG aus Schweden
StRinka



Benutzeravatar
Bessy
Beiträge: 1250
Registriert: 22. August 2017 19:46
Wohnort: Hörby
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bald Bargeldlos in Schweden

Beitrag von Bessy »

Hej Henkes,
Es stimmt wirklich, mit Bargeld kannst du oft Pech haben, besonders an Tankstellen. Sogar Park-Automaten nehmen nur noch Karten. Maestro Sparkassenkarte nützt wenig, es sollte schon die Mastercard sein. Sogar auf den Märkten im Sommer hat jeder Stand seinen Kartenleser, angeblich wurde zu wenig Verdienst bei den Steuern angegeben.

Rechnungen geht alles über e-Post, Papierfaktura kosten zwischen 20 Kronen und aufwärts.
Inzwischen sind alle Geldscheine erneuert worden und von den Münzen sind nur 1Kronen weiter gültig und wenn man die 1 und 2 Kronen Münzen sieht, sehen fast so aus wie früher die deutschen Pfennige.

Wünsche dir aber trotzdem einen schönen Aufenthalt in Schweden. Hier macht das Autofahren noch Spass, nach Deutschland fahre ich höchstens mal nach Lübeck und bin dann froh, wenn ich wieder auf die TT-Fähre kann.

Hälsning Bessy


Gruß Bessy :puppy:

Lussekatter
Beiträge: 83
Registriert: 8. Februar 2017 17:55
Wohnort: Jämtland
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bald Bargeldlos in Schweden

Beitrag von Lussekatter »

Bargeld abschaffen ??? lieber gestern wie heute.es lohnt sich nicht mehr für Kriminelle eine Tanke,Spielothek usw. zu überfallen.noch wichtiger für unseren Finanzminister,die Schwarzarbeit die es ja überall gibt könnte man so endlich abschaffen.
allein die herstellung einer 1cent Münze ist mit hohen kosten verbunden.ja es wird bestimmt einen Aufschrei geben bei einzelnen Leuten,wie schon öfter, ... damals als die neuen PLZ für D neu rauskamen oder das Dosenpfand eingeführt wurde ... ein paar Wochen später absolute Stille um alles.
vor 20 jahren in USA,Kanada,Finland usw. alles aber auch wirklich jede kleinigkeit mit Kreditkarte bezahlt,kommt man nach D will ein belegtes Brötchen beim Bäcker mit Visa kaufen,steht die Verkäuferin kurz vor einem Herzkasper(ich kann dieses Land kaum noch verstehen)
hej då :flagge3:


Ordnung ist das halbe Leben,aber ich lebe in der anderen Hälfte :smiling:
Die Natur braucht UNS nicht,aber WIR brauchen die NATUR. :fahne:

Benutzeravatar
Carola
Beiträge: 246
Registriert: 10. Dezember 2012 14:55
Wohnort: Kiel
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bald Bargeldlos in Schweden

Beitrag von Carola »

Hej Lussekatter,
ich hab' mich in Schweden auch schon (fast) daran gewöhnt. Solange "gängige" Karten wie Visa oder MAster akzeptiert werden - kein Problem. Lästig wird's (besonders) für Ausländer, wenn nur bestimmte "Firmenkarten" (z.B. von bestimmten Tank-Ketten) gelten. Das ist irritierend - besonders, wenn man Probleme mit der Sprache hat. Es gibt immer wieder Situationen/Gründe, die für Bargeld sprechen. Inzwischen wird das aber in so vielen Ländern diskutiert, daß es bei der Reiseplanung Standard sein sollte, sich darüber zu informieren.
Immerhin habe ich dieses Jahr die zweite Situation gehabt, wo nach Bargeld gefragt wurde. Nach dem Jazz-Festival in Umeå, wo man die CDs der Künstler nur bar bezahlen kann, wurden wir in der Jugendherberge in Mittådalen gefragt, ob wir "kontant" bezahlen könnten, da keine Karten akzeptiert werden.
Grüße, Carola


Livet är ingenting för amatörer... (August Strindberg)

maggan
Beiträge: 2603
Registriert: 24. November 2009 22:07
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bald Bargeldlos in Schweden

Beitrag von maggan »

Selbst in den Kirchen geht´s ohne Bargeld, kein Klingelbeutel mehr, sondern Kollektomat. http://www.kollektomat.se/
Ob da die älteren Herrschaften/Kirchengänger mitzurechtkommen?


Besser als Jahre der Unwissenheit ist ein Tag der Einsicht

StRinka
Beiträge: 7
Registriert: 27. Juli 2015 15:45
Wohnort: Schweden
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bald Bargeldlos in Schweden

Beitrag von StRinka »

maggan hat geschrieben:Ob da die älteren Herrschaften/Kirchengänger mitzurechtkommen?
Ja! Die, die hier mit der Karte an der Kasse rumdüddeln und die Tasten suchen, sind die deutschen Urlauber, nicht die schwedischen Älteren ;-)



Framsidan
Beiträge: 2647
Registriert: 12. Januar 2009 16:20
Wohnort: vackra västkusten
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bald Bargeldlos in Schweden

Beitrag von Framsidan »

StRinka hat geschrieben:
maggan hat geschrieben:Ob da die älteren Herrschaften/Kirchengänger mitzurechtkommen?
Ja! Die, die hier mit der Karte an der Kasse rumdüddeln und die Tasten suchen, sind die deutschen Urlauber, nicht die schwedischen Älteren ;-)
Ich kenne viele ältere Leute die nur mit Bargeld bezahlen.
Wenn ich überlege meine kürzlich verstorbene 102 jährige Schwiemu hätte mit Karte bezahlen müssen da kann ich nur sagen dass es unmöglich gewesen wäre.

Die Leute werden ja immer älter und es gibt immer mehr Leute mit Demenz, haben die dann kein Recht mehr einzukaufen?

Ich bezahle noch gerne cash, a<usser grössere Summen nicht. GG dagegen bezahlt vieles mit Karte. Tanken tun wir schon viele Jahre nur mit der Karte.

Was ich nicht begreife ist, warum viele Deutsche Problem mit dem Pinncode hat, den weiss man doch.

Bessy ich weiss nicht welche Rechnungen du bekommst aber wir kriegen nur die fürs Handyabo via mail.

Schwiemu bekam alle nur mit normalen Rechnungen.

Ich finde das ganze Bankwesen verdient nicht mehr den Namen Bank. Sie schaffen sich doch selber ab. Wir erlebten es jetzt wieder nach dem Tode von Schwiemu. Um da was zu erledigen bei Nordea musste GG von uns auch durch die Stadt durch in den Nachbarort zu einer Nordea dort.

Apropo a<lte Münzen, die alten Einkronor sind nicht mehr gültig.

Framsidan



Benutzeravatar
Bessy
Beiträge: 1250
Registriert: 22. August 2017 19:46
Wohnort: Hörby
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bald Bargeldlos in Schweden

Beitrag von Bessy »

Hej Maggan,

Mein Mann ist leider in einem Heim und die Faktura für die Medikamente kam jeden Monat mit der Post und dafür musste ich 30 Kronen bezahlen. Nun sind sie endlich auch soweit, ich bekomme sie nun per e-post nach Antrag.

Auch die 5 Kronen sind ungültig, umtauschen lohnt nicht, da hohe Gebühren verlangt werden.

Gruss aus den 23 Grad warmen Schweden

Bessy


Gruß Bessy :puppy:

StRinka
Beiträge: 7
Registriert: 27. Juli 2015 15:45
Wohnort: Schweden
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bald Bargeldlos in Schweden

Beitrag von StRinka »

Lebst Du in Schweden, siltal?



calle
Beiträge: 377
Registriert: 16. Januar 2012 23:57
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bald Bargeldlos in Schweden

Beitrag von calle »

Hallo Sital,
ich verstehe Dich gut, aber Schweden hatte eine entspanntere Vergangenheit als Deutschland. Wir leben hier schon ewig als gläserner Mensch anhand unserer Personennummer. So ist bargeldloses Zahlen nur ein bequemer Weg und viele freuen sich, dass sie nicht immer im Kleingeld rumkramen müssen.
Ausserdem ich habe das Gefühl gläsern hängt nicht nur von der Geld-Transaktionskarte ab. Dein Profil ist sehr leicht anhand nur dieses Schwedenforum-Internetportals zu erkennen. Da muss man nur etwas IT-Ahnung haben. Aber viel einfacher sind Deine Surfprofile ja sowieso von GOOGLE und CO zu analysieren. Undurchsichtig und versteckt ist doch von vorgestern.



Lussekatter
Beiträge: 83
Registriert: 8. Februar 2017 17:55
Wohnort: Jämtland
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bald Bargeldlos in Schweden

Beitrag von Lussekatter »

siltal hat geschrieben:Hallo,

viele ältere Mitmenschen kommen mit den neumodischen Karten (welcher Art auch immer) und den unzähligen PIN codes nicht zurecht.
woher willst du das wissen? diese Generation wird,wie wir alle werden irgendwann die Welt verlassen,die dann kommen sind damit aufgewachsen.

Bargeld abschaffen wegen Reduzierung von Überfällen usw. ist ein vorgeschobener Vorwand. Dann werden halt Karten geklaut und mit Gewalt die PIN Codes aus dem Überfallenen rausgeprügelt. (Zeitungsmeldung der Smalandsposten von vorletzter Woche)
bei der Einwohnerzahl in S,ist also 1x JEMAND das passiert hm.

Bargeld ist geprägte FREIHEIT. Nicht jeder muss mein Einkaufsverhalten datentechnisch nutzen können. Auch der allsorgende Staat muss sich nicht überall in mein Privatleben einmischen. Die STASI wäre froh gewesen, wenn es diese Möglichkeiten damals schon alle gegeben hätte. Wieso freiwillig auf Teile meiner Souveränität verzichten ohne dass ich einen messbaren Vorteil davon habe?

nun frag ich mich auch wo du lebst und wohnst,das ist ja erzkonservatives denken.
da hat mal eine bekannte Persöhnlichkeit vor viiieeelen Jahren gesagt,es ging um die Sonntagöffnungszeiten,der Sonntag bleibt tabu ,,MIT RÜCKSICHT AUF DIE KIRCHE,,
viele Touristen die nach Dkommen können z.b. nicht verstehen das man Sonntag Nachmittag nicht mal frische Milch im SM kaufen kann.aber ich vermute mal du kommst aus der tiefsten Provinz (Eichsfeld ?) wo man eh nie aus dem Ort rauskommt.

Ist eine altmodische, unmoderne und technikfeindliche Einstellung, die dem Staat und allen Datensammlern nicht passt.
... bei jedem Arztbesuch,klick im Netz usw. usw. denk mal ganz entspannt und locker drüber nach.

Schöne Grüsse
siltal


Ordnung ist das halbe Leben,aber ich lebe in der anderen Hälfte :smiling:
Die Natur braucht UNS nicht,aber WIR brauchen die NATUR. :fahne:

Asterix
Beiträge: 2
Registriert: 7. Mai 2015 23:36
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bald Bargeldlos in Schweden

Beitrag von Asterix »

Hej !
Ich bin besorgt, wie viele Menschen anscheinend das Abschaffen von Bargeld als Fortschritt ansehen !
Wenn demnächst in Deutschland ein Erdogan/Orban/Gaulandt/"Schwedendemokrat" an die Macht käme (was wir gemeinsam verhindern werden, als freiheitsliebende Schweden-Fans !!), hätte er über Eure bargeldlosen Bezahldaten einen kompletten Zugriff auf Euer Leben. Er wüßte, mit wem Ihr verkehrt, wo Ihr einkauft, was Ihr einkauft, wo Ihr Euch wann aufhaltet, usw.. Für das Einsperren, Zensieren, Drangsalieren und Erpressen wäre alles schon vorhanden, der Diktator müßte es nur noch benutzen.
Bargeld ist die einzige Möglichkeit, anonym zu bezahlen, und die muß erhalten bleiben !
Alles Andere (Bekämpfung von Schwarzarbeit, Verhinderung von Überfällen) sind Vorwände von den Kräften, die uns gläsern haben wollen. Diese Zwecke erreicht man entweder durch die Abschaffung von Bargeld nicht (z.B bei Überfällen gibts dann kein Bargeld, sondern der Überfallene wird so lange verprügelt, bis er sein Paßwort preisgibt) oder man könnte ihn auch anders erreichen.
Laßt uns die Freiheit verteidigen !
Ha det bra !
Kai



Antworten

Zurück zu „Allgemeines, Fragen und Tipps zum Thema Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: KayKay und 7 Gäste