Avloppsanläggning

Antworten
Jeanie77
Beiträge: 4
Registriert: 18. Juli 2015 18:32
Hat sich bedankt: 1 Mal
Kontaktdaten:

Avloppsanläggning

Beitrag von Jeanie77 »

Hallo zusammen,
mal wieder eine Frage für die ich über die Suchfunktion nix gefunden hab.
Wir haben in unserem Haus einen Dreikammerablauf mit Infiltration. Die ganze Anlage ist noch keine zwei Jahre alt. Jetzt taucht ab und an das Problem auf das es im Haus nach Gulli riecht. Aber nicht in den Räumen wo sich ein Abfluss befindet, die Geruchsverschlüsse scheinen also intakt zu sein. Kennt sowas von euch jemand? Kann es sein das die Entlüftung irgendwo versagt?
Um an die Rohre zu kommen müssten wir den kompl. Fußboden im Flur entfernen, das würde ich mir gerne ersparen. Vielleicht gibt es ja auch Hausmittel...Der Tank wurde erst abgepumpt, an Überfüllung kann es also nicht liegen...
Bin für jeden Rat dankbar
LG
Jeanie



Advertisement
Dalsländer
Beiträge: 520
Registriert: 2. März 2011 21:49
Wohnort: Dalsland
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal
Kontaktdaten:

Re: Avloppsanläggning

Beitrag von Dalsländer »

Nicht das sich unten in der Kammer einiges festgesetzt hat.
Unser Slambilfahrer spült auch immer mit Hochdruch und Rotorbürste die Leitung durch.
Seit dem duftet es auch nicht mehr.


Nordic by Nature.......

Der Dalsländer vom Stora Le

Lars Dufwa
Beiträge: 9
Registriert: 28. Juni 2015 14:52
Kontaktdaten:

Re: Avloppsanläggning

Beitrag von Lars Dufwa »

Hallo,
vgl. meinen Beitrag im anderen "Dreikammerbrunnen"-Thread.
Schöne ABM fürs lokale Gewerbe und Handwerk, das. Na, wenn's die sog. Wirtschaft ankurbelt - - und die Steuern ordentlich fließen --- wir wissen ja, dass der schwedische Staat die Steuern ausschließlich für nützliche, soziale und überhaupt voll gute Dinge einsetzt!

LD



Benutzeravatar
Sweden Spy
Beiträge: 67
Registriert: 15. Oktober 2015 12:12
Wohnort: Blekinge
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Avloppsanläggning

Beitrag von Sweden Spy »

In Deinem anderem "Beitrag" steht im Wesentlichem technischer Müll, Gemotze über Handwerker und das Du Dich um Mulltoa kümmern wirst. In Deinem obigem "Beitrag" ist Dein Genöle nicht besser.

last not least: Wen meinst du mit "wir" in Deinem Satz "wir wissen ja" und wo ist Deine Quellenangabe?

Was ist eigentlich Dein Problem?


I stilla väder, är alla en bra seglare.

Lars Dufwa
Beiträge: 9
Registriert: 28. Juni 2015 14:52
Kontaktdaten:

Re: Avloppsanläggning

Beitrag von Lars Dufwa »

Hallo Sweden Spy,
Oh, entschuldigung bitte, dass ich alter Stänker den Schwedenfrieden gestört habe! Falls die - ungschriebene - Regel hier lauten sollte, dass auch nicht die leiseste Kritik an irgend etwas Schwedischem verlauten dürfe, - je nun, dann wäre ich hier auf der falschen Party.
Da dies aber gar nicht der Fall ist und es eine solche Regel gar nicht gibt, möchte ich zurück fragen, wo denn *dein* Problem liegt!
Ich habe mich über technische Details überhaupt nicht geäußert, werde also auch keinen "Müll" darüber geschrieben haben können. (Im übrigen ist so eine "Kläranlage" keine Raketenwissenschaft, was heißen soll, dass man so etwas auch mit nur durchschnittlicher Auffassungsgabe hinlänglich verstehen kann. (Und wäre das *nicht* so, wäre das ein sehr gewichtiger Grund *gegen* derartige Privat-Klärwerkchen!)) Auch habe ich nicht über Handwerker "gemotzt", sondern habe die gesetzliche Bestimmung bezüglich Dreikammerbrunnenpflicht als eine "ABM" für das heimische Handwerk und Gewerbe bezeichnet.
Mit dem Zweifel hinsichtlich Sinn und Nutzen (und ja, auch ökobioklimamäßigem) solcher Kleinst-Anlagen stehe ich indes keineswegs allein und einzig. Wie zB hier vom OP geschildert, glaube ich, dass derartige Anlagen generell ziemlich wartungsintensiv und störanfällig sind. Die Zukunft wird das statistisch verifizierbar machen.
LD



calle
Beiträge: 377
Registriert: 16. Januar 2012 23:57
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal
Kontaktdaten:

Re: Avloppsanläggning

Beitrag von calle »

Hallo Jeamie
etwas Dedektivarbeit ist gefragt:
1. sitzen alle Gruchsverschlüsse gut fest im Gewinde, kann mal beim leeren passieren, Badewanne und Dusche sind da leicht problematisch, aufmachen und richtig fest wieder einsetzen.
2. haben alle Ger.verschl. Wasser, können bei seltener Benutzung austrockenen, Wasser nachfüllen, notfalls, wenn Du sie nicht brauchst auch etwas Speiseöl, hält dann länger
3. prüfen, ob ein Untersog entsteht, wenn Clo oder anderes betätigt wird, muss Wasser in den anderen Verschlüssen bleiben, ist aber selten, wenn es vorher ging.

Ansonsten auch mal hin- und wieder Dalsländers Rat befolgen und vom Slambil sauberspülen lassen, kosten einen Anruf und nicht viel Geld.

Viel Glück



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste