Holzfassade auf Putzfassade anbringen

Antworten
Sanne17
Beiträge: 4
Registriert: 27. November 2017 13:12
Kontaktdaten:

Holzfassade auf Putzfassade anbringen

Beitrag von Sanne17 »

Hallo, wir haben unser Traumhaus gefunden. Leider gibt es einen Wermutstropfen. Die Fassade ist verputzt.
Wir wünschen uns ein klassisches rot-weißes Holzhaus.
Hat jemand Erfahrungen mit Putzfassade auf Holzfassade umbauen?
Hoffnungsvolle Grüße
Sanne



Advertisement


Benutzeravatar
mamma
Beiträge: 1057
Registriert: 14. Februar 2010 18:29
Wohnort: Sverige
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Holzfassade auf Putzfassade anbringen

Beitrag von mamma »

Ich habe keine Ahnung aber ich weiß das unter jeglicher Fassadenoberfläche immer
das Holzhaus ist. Wenige Häuser wurden von anfangen als Putzfassadenhaus gebaut.
Meist ist eine bestimmte Fassade nur eine zeitlich begränste Mode Form gewesen.
Also es war modern eine Putzfassade zu haben also hat man sich die gemacht.

Würde jetzt bei dir heißen Putz abschlagen, dann siehst du die alte Holzfassade
welche aber sicher nicht mehr schön ist also musst du eine neue machen.
Eine neue Fassade auf die alte machen hier bei uns sehr viele und bei uns
machen das oft die Polen. Die Polen die eingeschriebene Firmen haben,
hier Steuern bezahlen sind bei uns die besten, schnellsten und günstigsten
und sie sprechen oft deutsch.

Ich weiss ich konnte nicht helfen aber ich muss halt mein Senf dazu geben, sorry.


Bild

MIMMI ULLA
Beiträge: 7
Registriert: 18. März 2018 16:58
Kontaktdaten:

Re: Holzfassade auf Putzfassade anbringen

Beitrag von MIMMI ULLA »

Hallo,

schau bitte unter www.byggahus.se/forum/threads/panel-pa-puts.72191/

Viel Erfolg

Monica



Ulf h
Beiträge: 506
Registriert: 11. März 2018 00:28
Wohnort: Luleå, Norrbotten
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Kontaktdaten:

Re: Holzfassade auf Putzfassade anbringen

Beitrag von Ulf h »

... sofern genug Dachüberstand vorhanden ist, würde ich eine zusätzliche vorgehängte, hinterlüftete Holzfassade bauen ... damit macht man sich auch nicht die Bauphhysik kaputt ... einziger Nachteil, die Fensterleibungen werden tiefer und es kommt geringfügig weniger Licht in die Bude ...

Gruss Ulf


Planung ist dazu da, dass man einen Ausgangspunkt für Änderungen hat ...

Renovatio
Beiträge: 244
Registriert: 26. Juli 2011 14:16
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: Holzfassade auf Putzfassade anbringen

Beitrag von Renovatio »

Ja da schwebt mir was ähnliches vor, Lattung auf den Putz evtl. Ne Lage Dämmung dann Holzfassade oben drauf....das mit der laibung stimmt

Gruß

Reno


Selbst Jesus hasst Klugscheisser

Ulf h
Beiträge: 506
Registriert: 11. März 2018 00:28
Wohnort: Luleå, Norrbotten
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Kontaktdaten:

Re: Holzfassade auf Putzfassade anbringen

Beitrag von Ulf h »

... Von innen nach aussen muss es so aufgebaut werden ... bestehende Wand, eventuell Dämmung (unbedingt diffusionsoffen, z, B, Mineralwolle), Lattung (als Hinterluftung), Fassade ... Lattung und somit Luftraum zwischen bestehender Wand und Dämmung macht die Dämmung ziemlich wirkungslos ... es gibt da bei u-wert.net ein sehr feines Tool! Mit dem man geplante Wandaufbauten berechnen kann ... bei Angabe der Daten, kann ich das aber auch gerne übernehmen ...

Gruss Ulf


Planung ist dazu da, dass man einen Ausgangspunkt für Änderungen hat ...

Benutzeravatar
Ekbygg
Beiträge: 78
Registriert: 4. März 2016 11:49
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:

Re: Holzfassade auf Putzfassade anbringen

Beitrag von Ekbygg »

index.php.jpg
Das geht: Holzriegel in Dämmstärke mit langen Stahlschrauben auf dem Putz schrauben, Mineralwolle dazwischen, diffusionsoffene Windfolie, Konterlatten zur Hinterlüftung, Deckelschalung oder Panele aufbringen - fertig. Hab es mehrmals gemacht. Sollten Putzbereiche sich lösen, die Stellen entfernen und entsprechend auffüttern. Viel Glück! PS: Von innen würde ich nie dämmen ;-)


Mvh
Ekbygg
https://www.ekbygg.com/

Benutzeravatar
Timmerhugaren
Beiträge: 116
Registriert: 3. Januar 2012 13:47
Wohnort: CH/Skån-Ljusdal
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: Holzfassade auf Putzfassade anbringen

Beitrag von Timmerhugaren »

Ich möchte niemandem zu nahe treten hier, aber als Architekt erlaube ich mir, meine Meinung hier kundzutun.

Wenn man darüber nachdenkt, eine zusätzliche Dämmschicht anzubringen, empfiehlt es sich, sich auch über die Dampfdiffusion einige Gedanken zu machen:

Wenn heute eine Verputzschicht als Fassadenhaut besteht, sollte diese wenn immer möglich entfernt werden. Denn von innen nach aussen gesehen, sollte die Dampfdurchlässigkeit eines Baustoffes immer besser sein, als die Schicht vor.

Wenn nun eine Verputzschicht da ist und man mineralische Dämmungen anbringt, wird der Dampf an der Putzschicht gestaut und es kann durchaus sein, dass dann genau an dem Punkt der Dampf kondensiert (sich in Wasser umwandelt) und somit nicht nur den Wirkungsgrad der Dämmung reduziert, sondern im Lauf der Zeit auch Schimmel und Fäulnis entsteht.

Es gibt im Netz einige Gratis-Programme die auch die Dampfsituation berechnen, Manchmal reicht es, einfach die neue Dämmstärke anzupassen. Was man nicht vergessen sollte, dass auch die Fensterleibungen eigentlich gedämmt werden sollten, ansonsten dort Kondenswasser entstehen kann, ebenso an den ev. alten fenstern.

Gruss aus der Schweiz

Christian



Ulf h
Beiträge: 506
Registriert: 11. März 2018 00:28
Wohnort: Luleå, Norrbotten
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Kontaktdaten:

Re: Holzfassade auf Putzfassade anbringen

Beitrag von Ulf h »

... wenn ich auf die Putzfassade (die je bisher schimmelfrei funktioniert hat) eine Dämmung aus (materialtypisch sehr dampfdifussionsoffener) Mineralfaser packe und darauf eine (vollkommen dampfdifussionsoffene) Hinterlüftungsebene und davor eine (für die Dampfwanderung völlig unbedeutende) Holzfassade, wie will ich mir damit die Bauphysik versauen? ...

... von daher ist Putz abschlagen eine teure, aber wirkungslose Sauerei ...

... um mit meinen zugegebenermaßen sehr pauschal klingenden Tips komplett auf der richtigen Seite zu sein, rechne ich gerne die Fassade durch, wenn ich den Aufbau der bestehenden bekomme ... Foto und Baujahr des Hauses helfen auch schon weiter ...

Gruss Ulf


Planung ist dazu da, dass man einen Ausgangspunkt für Änderungen hat ...

Benutzeravatar
Ekbygg
Beiträge: 78
Registriert: 4. März 2016 11:49
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:

Re: Holzfassade auf Putzfassade anbringen

Beitrag von Ekbygg »

Timmerhugaren hat geschrieben:Ich möchte niemandem zu nahe treten hier, aber als Architekt erlaube ich mir, meine Meinung hier kundzutun.

Wenn man darüber nachdenkt, eine zusätzliche Dämmschicht anzubringen, empfiehlt es sich, sich auch über die Dampfdiffusion einige Gedanken zu machen:

Wenn heute eine Verputzschicht als Fassadenhaut besteht, sollte diese wenn immer möglich entfernt werden. Denn von innen nach aussen gesehen, sollte die Dampfdurchlässigkeit eines Baustoffes immer besser sein, als die Schicht vor.

Wenn nun eine Verputzschicht da ist und man mineralische Dämmungen anbringt, wird der Dampf an der Putzschicht gestaut und es kann durchaus sein, dass dann genau an dem Punkt der Dampf kondensiert (sich in Wasser umwandelt) und somit nicht nur den Wirkungsgrad der Dämmung reduziert, sondern im Lauf der Zeit auch Schimmel und Fäulnis entsteht.

Es gibt im Netz einige Gratis-Programme die auch die Dampfsituation berechnen, Manchmal reicht es, einfach die neue Dämmstärke anzupassen. Was man nicht vergessen sollte, dass auch die Fensterleibungen eigentlich gedämmt werden sollten, ansonsten dort Kondenswasser entstehen kann, ebenso an den ev. alten fenstern.

Gruss aus der Schweiz

Christian
Hej Christian,

das ist ein wichtiger Hinweis von Dir gewesen, danke dafür.

Ich habe schon mehrere Häuser auf die Art gedämmt, auch mein eigenes und auch nach über zehn Jahren keine Probleme festgestellt, sowohl beim Eigenen als auch bei meinen Kunden.

Was mich aber gewundert hat ist das dass Holz vorher unter Putzfassade nicht schimmelte denn der Putz wird ja oft feucht von andauerndem Regen und der ständigen hohen Luftfeuchtigkeit im herbst und im Frühling.

Unter der Putzschicht befindet sich noch ein vollflächiges Netz aus dünnen Holzleisten zwischen Putz und den Blockbohlen.


Mvh
Ekbygg
https://www.ekbygg.com/

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste