Restaurantbesuch: Mache ich was falsch?

Antworten
Ott85
Beiträge: 6
Registriert: 14. April 2017 12:50
Kontaktdaten:

Restaurantbesuch: Mache ich was falsch?

Beitrag von Ott85 »

Hallo zusammen, habe da mal ein paar fragen zu Restaurantbesuchen in Schweden da ich mich nach einiger Erfahrung frage ob in Schweder der Service so schlecht ist oder ich was falsch mache. Zur Illustration dessen, was ich meine ein paar Erlebnisse:

Mittags in einem Lokal in Örebro:
Meine Begleitung und ich setzen uns an einen Tisch. Es dauert keine Minute bis der Kellner kommt und uns die Speisekarten bringt. Wir lesen die Karten durch, wählen unser Essen aus, klappen die Karten wieder zu und legen Sie vor uns auf den Tisch. Der Kellern rennt etliche Male an uns vorbei und nichts passiert, er bemerkt einen auch nicht als man versucht ihn anzusprechen. Nach 45 Minuten kommt ein Kellner aus einem anderen Bereich des Lokals und fragt und was wir essen und trinken möchten, die Getränke sind dann auch schnell da, aber nach einer Stunde warten auf das Essen gehen wir wieder und legen eine aus unserer Sicht angemessene Summe auf den Tisch um die Getränke zu bezahlen. Dass essen kam nie an und wir mussten weg, da wir noch einen Termin hatten, zudem fanden wir, dass wir nun durchaus genug Zeit in diesem Lokal verbracht hatten und dafür zu wenig beachtet wurden.

Abends in einem Lokal in Kristinehamn:
Wir setzen uns in den Außenbereich eines italienischen Restaurants. Das Lokal hat zweifellos geöffnet, denn darin sitzen Leute und speisen. Wir sind die einzigen im Außenbereich, dieser ist jedoch nicht abgesperrt und die Stühle sind auch nicht hochgestellt. Eine Dame wischt um uns herum alle Tische ab, wir werden 15 Minuten ignoriert obwohl überhaupt keine Zweifel daran bestehen kann, dass Sie uns gesehen hat. Sie spricht uns danach an, was wir möchten. Wir sagten, wir würden gerne speisen worauf sie sagte, sie habe gedacht wir hätten uns nur hingesetzt um und auszuruhen. Diese Begründung kommt uns seltsam vor, denn in der Umgebung gibt es mehrere öffentliche Ruhebänke, warum sollte man sich also in ein Lokal setzen? Jedenfalls bringt sie uns die Karten. Nach einer Ewigkeit nimmt (nach der Kleidung zu urteilen) der Koch persönlich unsere Bestellung auf und das Essen kommt dann auch. Es war gut nur hätten wir gerne noch einen Nachtisch gehabt. Unsere Teller und Gläser sind offenkundig leer, auf die Idee zu fragen ob wir noch etwas möchten oder abzuräumen kommt aber niemand. Frustriert zahlen wir schließlich an der Kasse und gehen.

Erneut Abends in Kristinehamn in einem anderen Lokal:
Der Außenbereich ich voll also gehen wir nach innen. Wir setzen uns an einen Tisch vor der Theke und werden unweigerlich vom Thekenpersonal gesehen. Eine halbe Stunde lang passiert aber nichts, als wir uns entschließen zu gehen werden wir angesprochen. Danach geht dann auch alles ganz schnell und problemlos wie man es erwartet aber einfach ignoriert zu werden ist schon komisch.

Meine Fragen daher:

Ist es in Schweden üblich das man sich an der Theke/Kasse meldet und platziert wird? Oder haben wir sonst irgendwas falsch gemacht? Mir ist bewusst, dass es ein Schweden oft das Dagensrätt (hoffe ich habe es richtig geschrieben) gibt also Mittagstisch wo man selbst an der Kasse bestellen muss und derlei Dinge, war aber hier in den beschriebenen Beispielen niemals der Fall. Auch habe ich zudem durchaus andere Erfahrungen gemacht, wo man alles lief wie man es in Deutschland gewohnt ist und man sofort gefragt wurde was man möchte und auch alles schnell ging. Ich frage mich allerdings, ob wir einfach viel Pech hatten oder ob wir etwas falsch gemacht hatten den so gehäuft wie in Schweden habe ich noch nirgends sonst lange warten müssen.

Würde mich freuen, wenn Ihr mir helfen könntet. Danke.



Advertisement
Benutzeravatar
Helma
Beiträge: 1000
Registriert: 16. Dezember 2010 13:32
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:

Re: Restaurantbesuch: Mache ich was falsch?

Beitrag von Helma »

Hej!
Ich kann nur soviel zum Thema beitragen, dass es üblich ist, dass man wartet und sagt, wieviel Personen zu einem gehören, und dann an einen Tisch geführt wird. Einfach setzen, wie bei uns, macht man nicht.
LG/Helma



vita
Beiträge: 98
Registriert: 17. September 2016 16:24
Wohnort: Im Norden Deutschlands und im Süden Skandinaviens
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Restaurantbesuch: Mache ich was falsch?

Beitrag von vita »

Oft sind es in Schweden Selbstbedienungrestaurants ...



Benutzeravatar
schurfuss
Beiträge: 69
Registriert: 16. April 2019 14:30
Kontaktdaten:

Re: Restaurantbesuch: Mache ich was falsch?

Beitrag von schurfuss »

Ich bin in dieser Situation noch nicht gekommen.Weil ich in den Gaststätten nie gehe...deshalb kann ich nix sagen dazu,Andere Länder andere Sitten ebend..


Jeder Tag neu, fängt vom neuen an :bowler:

Benutzeravatar
Ekbacken
Beiträge: 1718
Registriert: 29. September 2018 10:27
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Restaurantbesuch: Mache ich was falsch?

Beitrag von Ekbacken »

Hej Ott85,

in den Restaurants wo ich selbst öfters essen gehe,
ist es so wie Vita schreibt, meist ist es Selbstbedienung.
Ich gehe mit einem Tablett, suche mir was zu trinken aus,
geb meine Bestellung ab und bezahle alles. Bekomme eine Nummer
und die Bedienung ruft sie kurz im Raum und ich werde bedient.
Salat und Kaffee kann man sich ohne Bezahlung holen.

Ich habe es erst einmal erlebt, wo ich bedient wurde und hinterher
kam sie mit Kartenlesegerät. Trinkgeld soll angeblich mit im Preis sein.

Gruss Bessy



Benutzeravatar
Grizzly2
Beiträge: 1216
Registriert: 20. März 2010 11:48
Wohnort: Norderstedt bei Hamburg
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Kontaktdaten:

Re: Restaurantbesuch: Mache ich was falsch?

Beitrag von Grizzly2 »

Wenn ich in ein schwedisches Restaurant komme, sag ich Hej und schaue unwissend, dazu muss ich mich nicht verstellen.
Das motiviert in jeden Fall (ausser ggf. in einem Selbstbedienungsrestaurant, meist Pizza/Döner-Laden) jemand vom Personal, mich nach meinem Begehr zu fragen und an einen Tisch zu platzieren. Mich still und leise an einen Tisch zu setzen, dazu ist mein Erscheinungsbild zu auffällig, das funktioniert nicht. Insofern bin ich noch nie in die Verlegenheit gekommen, in der die Eingangsposter waren.
Dazu kommt, dass ich weiss, dass Selbstbedienung hier häufig vorkommt, und ich das erstmal in Erfahrung bringen möchte, was eine Kontaktaufnahme mit dem Personal erfordert.
Zuletzt geändert von Grizzly2 am 4. Januar 2020 17:32, insgesamt 2-mal geändert.


Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild

Ott85
Beiträge: 6
Registriert: 14. April 2017 12:50
Kontaktdaten:

Re: Restaurantbesuch: Mache ich was falsch?

Beitrag von Ott85 »

Zunächst einmal vielen Dank an alle Beitragsschreiber, aber keines der Lokale aus meinen Erlebnissen war ein Selbstbedienungsrestaurant. In dem in Örebro bekamen wir ja schnell die Karte aber sonst eben nichts, Selbstbedienung kann es aber nicht gewesen sein, da wir ja beobachten konnten, dass anderen das essen gebracht bekamen, schätze hier hatten wir wohl einfach Pech mit einem wirklich unfähigen Kellner.
In den anderen Restaurants hatte auch sonst keiner Tablett und es gab auch keine Lebensmittelbar wo man sich was holen konnte.
Das wir in anderen Lokalen ignoriert wurden, weil wir uns einfach gesetzt haben statt uns anzumelden kann aber vielleicht sein, von daher mal danke für den Hinweis, werde zumindest das letzte beschriebene Restaurant noch einmal testen und schauen ob es dann besser geht.



Benutzeravatar
Grizzly2
Beiträge: 1216
Registriert: 20. März 2010 11:48
Wohnort: Norderstedt bei Hamburg
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Kontaktdaten:

Re: Restaurantbesuch: Mache ich was falsch?

Beitrag von Grizzly2 »

Andere Länder, andere Sitten ...
Mich erinnert das an meine DDR-Reisen, wo das Platziertwerden meist Pflicht war (soll keine Kritik an diesem System sein, sondern sachliche Feststellung).

Und dann sah ich Anfang der 90er einen Krimi, der in Leipzig oder Dresden spielte. Da kommt einer nach 10 Jahren aus dem Knast, auch die ganze Wendezeit war er dort, und betritt ein völlig leeres Restaurant, jede Menge Plätze sind frei. Er bleibt verunsichert am Eingang stehen.
Der Kellner, vom anderen Saalende:
"Nehmen Sie doch Platz !"
Der Gast:
"Ja wird man denn nicht mehr platziert ?"


Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild

sverigevän 100
Beiträge: 4
Registriert: 1. Dezember 2018 12:59
Kontaktdaten:

Re: Restaurantbesuch: Mache ich was falsch?

Beitrag von sverigevän 100 »

hallo ott 85
nein-du machst nichts falsch im restaurant ! in schweden läuft es im gegensatz zu andern ländern wie (deutschland,österreich ,schweiz etc.) meistens nicht so ab wie wir uns das gewohnt sind . es gibt viele leute ,welche in den kleineren restaurants und gaststätten tätig sind ,welche keine ausbildung im restaurantgewerbe absolviert haben und als hilfskraft tätig sind . in ländlicher umgebung ist es uns schon passiert, dass wir anstatt einer serviette auf dem tisch eine (angefangene ! ) rolle klo papier vorfanden !
man darf das nicht so eng sehen-gutes personal ist eher selten, vor allem auf dem land ! wenn man lange nicht bedient wird ist das meistens eine unart welche zu beobachten ist welche heisst : ingen lust und hat nichts mit dem wartenden und verzweifelten gast zu tun ! das muss man einfach zur kenntnis nehmen und damit leben ! es lohnt sich auch nicht zu reklamieren -vor allem nicht als ausländer,das muss man einfach wissen ! wir haben uns damit abgefunden und geniessen die vielen und einzigartigen landschaften und die gastfreundschaft der schweden.... es gibt überall auf der ganzen welt plus-und minuspunkte--schweden ist ein wunderbares land ! :bowler:



Benutzeravatar
sverigevän
Beiträge: 270
Registriert: 18. Juli 2008 12:17
Wohnort: Heiligenhaus
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Restaurantbesuch: Mache ich was falsch?

Beitrag von sverigevän »

Hej ni alla,

bisher waren wir noch nie in dieser Situation - wir sind allerdings auch äußerst selten (aus Kostengründen) in den "Platzier-Restaurants". Aber uns hat wohl auch immer geholfen, erstmal zu beobachten, lieber einmal zu viel nachzufragen, z.B ob "påtar ingår" (also ob man Kaffee nachnehmen darf). Die Schweden werden leicht unwillig, wenn man zu laut und fordernd erscheint.

Viel Erfolg bei den nächsten Versuchen!



Tonitrus
Beiträge: 1
Registriert: 8. Dezember 2019 15:05
Kontaktdaten:

Re: Restaurantbesuch: Mache ich was falsch?

Beitrag von Tonitrus »

Helma hat geschrieben:Hej!
Ich kann nur soviel zum Thema beitragen, dass es üblich ist, dass man wartet und sagt, wieviel Personen zu einem gehören, und dann an einen Tisch geführt wird. Einfach setzen, wie bei uns, macht man nicht.
LG/Helma
Genau so isses! Es wurde ja klar zum Ausdruck gebracht, dass es sich um KEINE SB-Restaurants gehandelt hatte (wer lesen kann ist im Vorteil ...). Wir leben seit zwei Jahren in Schweden, und können das bestätigen. Dass das Personal oft HiWi's sind ist das eine, dass in Schweden eine Mentalität herrscht - allt lagom - die unserer deutschen Geschäftigkeit in keinster Weise entspricht, das andere. Außerdem sind Deutsche nicht überall so gern gesehen wie viele glauben. Wer sich Land und Leuten und Gebräuchen anpasst - siehe oben - wird aber immer willkommen sein. Das fällt manchen Krauts scheinbar schwer.



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast