Schnelleres Aus für Bargeld als erwartet

kphklaus
Beiträge: 5
Registriert: 21. Juni 2020 21:46
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schnelleres Aus für Bargeld als erwartet

Beitrag von kphklaus »

Schon vor 10 Jahren hatte ich kein Bargeld mehr in Schweden. Ich hatte nicht eine Krone jetzt im Juni im Darsland. Die 2 Wochen hatte ich auch nichts vermißt! Halt stop! Bei den Einkaufswagen im Geschäft sollte man noch eine Krone haben. Die Euromünzen gehen nicht. Mit Mühe und Not habe ich noch einen Chip gefunden.
Ach ja, meine Ladesäulen fürs Auto nehmen keine Münzen. Alles nur Apps!
Uff Klaus



Advertisement
Benutzeravatar
Grizzly2
Beiträge: 1284
Registriert: 20. März 2010 11:48
Wohnort: Norderstedt bei Hamburg
Hat sich bedankt: 121 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schnelleres Aus für Bargeld als erwartet

Beitrag von Grizzly2 »

Wie ist das mit öffentlichen Toiletten ?
Vor 3 Jahren funktionierten die meisten mit "alten" 5-Kronen-Münzen, ich hab extra ein par zurück behalten.


Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild

Benutzeravatar
Ekbacken
Beiträge: 2339
Registriert: 29. September 2018 10:27
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schnelleres Aus für Bargeld als erwartet

Beitrag von Ekbacken »

Darauf habe ich noch nicht geachtet, werde demnächst
mal eine aufsuchen.
Um immer etwas Kleingeld zu haben, zahle ich öfters
mit einen Kronenschein. Die kleinen Gårdsbutiken nehmen
es noch gerne. Bisher habe ich noch keine Schwierigkeiten
gehabt.



Benutzeravatar
Robur
Beiträge: 275
Registriert: 20. Februar 2009 20:25
Wohnort: Nånstans i Sverige
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schnelleres Aus für Bargeld als erwartet

Beitrag von Robur »

Grizzly2 hat geschrieben:
24. September 2020 11:38
Wie ist das mit öffentlichen Toiletten ?
Was das "Centrum" von Göteborg betrifft:
Viele Funktionieren nur noch per App oder SMS, einige noch mit einem neuen 10 kr Stück.


God save the Ted's!
(Lou Cifer)

Für mich bitte die nächsten 24.000 Jahre keine Shiitake-Pilze mehr!

Renovatio
Beiträge: 237
Registriert: 26. Juli 2011 14:16
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schnelleres Aus für Bargeld als erwartet

Beitrag von Renovatio »

Hmm interessant, ich lese jetzt mal nicht alles durch, aber wie bezahlt ihr euren Nachbarn, der zufällig Schreiner ist und Euch beim Umbau des Hauses hilft ?

Da bleibt ja nur noch Gold als nicht nachverfolgbares Zahlungsmittel...


Selbst Jesus hasst Klugscheisser

Lussekatter
Beiträge: 84
Registriert: 8. Februar 2017 17:55
Wohnort: abcdef
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Schnelleres Aus für Bargeld als erwartet

Beitrag von Lussekatter »

... Das ist dann Nachbarschaftshilfe,und beruht auf gegenseitige hilfe.( bei uns hier klappt das schon ein paar Jahre).
Hej då


Ordnung ist das halbe Leben,aber ich lebe in der anderen Hälfte :smiling:
Die Natur braucht UNS nicht,aber WIR brauchen die NATUR. :fahne:

Renovatio
Beiträge: 237
Registriert: 26. Juli 2011 14:16
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schnelleres Aus für Bargeld als erwartet

Beitrag von Renovatio »

Denke Es ist sehr wohl verständlich was ich mit meiner kleinen Parabel zum Ausdruck gebracht habe...


Selbst Jesus hasst Klugscheisser

annie
Beiträge: 346
Registriert: 17. Juli 2011 19:41
Wohnort: Skaraborg
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schnelleres Aus für Bargeld als erwartet

Beitrag von annie »

Moin,

ich kann mir schwer vorstellen, dass ein bargeldloses Leben wirklich funktioniert. Sicher ist das eine Wunschvorstellung von Banken und Staatssystemen, komplett die Bevölkerung zu überwachen und notfalls unbequeme Individuen ganz einfach, ohne Gewalt, auszuschalten.
Deshalb wird auch der Barzahlungsverkehr immens erschwert. Aber gerade in einem Flächenland mit Gebieten, wo die Menschen sich noch kennen,
kann ich mir keinen zwischenmenschlichen Zahlungsverkehr mit Karten oder elektronischen Schnickschnack vorstellen. Soll der kleine Hofbesitzer, der seine Eier, Gemüse und Obst in einer Holzhütte ,Typ Ytedass verkaufen will, bei schlechter Internetdeckung ein Kartenlesegerät auslegen? Das ist doch alles Blödsinn! Es sind diese kaputt zivilisierten Typen aus den Großstädten und die bereits vom permanenten IT-Konsum im Gehirn aufgelösten Jugendlichen die so etwas denken und sich wünschen.
Für mich ist das alles eine Bedrohung des bodenständigen, einfachen Lebens und ich hoffe das es keine Wirklichkeit wird.

Annie



vinbergssnäcka
Beiträge: 952
Registriert: 3. September 2012 11:52
Wohnort: Skruv / Schweden
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schnelleres Aus für Bargeld als erwartet

Beitrag von vinbergssnäcka »

Schlechte Internetdeckung?
Swish heisst das Zauberwort. Das geht im kleinen Hofladen, oder dem Enkel was zuzustecken, auch für second hand.

Nicht falsch verstehen. Ich sehe auch ein grosses Problem darin, wenn das Bargeld verschwindet. Aber ich hab seit März nicht ein Geldstück oder einen Schein in die Hand genommen.


liebe Grüsse

Heike

meine Homepage: www.figeholm.jimdo.com

heikehier
Beiträge: 7
Registriert: 7. März 2019 11:07
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schnelleres Aus für Bargeld als erwartet

Beitrag von heikehier »

Ja, da muss ich vinbergssnäcka Recht geben! Es sind oft gerade die kleinen Betriebe (Hofladen, Flohmarkt...) die kein Bargeld mehr nehmen, alles geht über Swish. Wer das nicht selbst erlebt, kann es sich nur schwer vorstellen. (Die Schweden sind leider sehr technikgläubig, in vielen Häusern sind Robotstaubsauger unterwegs, es wird per Türschloss-App auf dem Handy geschaut, ob die Kinder von der Schule nach Hause gekommen sind...). Im großen Supermarkt kann man noch eher mit Bargeld zahlen.

Hier bei uns kann man inzwischen Papiertickets für den Bus nur noch am Automaten am Bahnhof ausdrucken, will man zwischen anderen Haltestellen fahren, geht nur Ticketkauf über eine App, im Bus selbst kann man keine kaufen, nicht mal mit Karte. Auch Parkgebühren kann man nur über eine App bezahlen, wo man seine Kreditkartendaten und Autonummer eingibt.

Neben den ganzen Datenschutzproblemen sehe ich eine große Gefahr: die bargeldlose Zahlung trägt zur Überschuldung bei, die Leute können nicht mehr mit Geld umgehen, Jugendliche lernen es erst nicht. Wenn ich zwei Hunderter im Geldbeutel habe und einen davon an der Kasse hergebe, merke ich sehr deutlich, dass nun die Häfte vom Geld weg ist. Wenn ich nur eine Karte blippe, habe ich kein Gefühl und keinen Überblick, viele wissen 3 Minuten nach dem Einkaufen nicht mehr, was das gekostet hat. Und Kopfrechenen können sie auch nicht.



Benutzeravatar
Carola
Beiträge: 249
Registriert: 10. Dezember 2012 14:55
Wohnort: Kiel
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schnelleres Aus für Bargeld als erwartet

Beitrag von Carola »

Hej,
zu Swish mal eine Frage: geht das inzwischen mit ausländischen Konten/Adressen? Vor einigen Jahren hat es nicht funktioniert. Auch Parkplatz-Apps tun sich manchmal schwer mit ausländisch Nummern (letzten Dezember am Fotomuseum in Stockholm - da hat mir eine nette Angestellte das Ticket gekauft und dann über meine Einkäufe im Shop mit abgerechnet). Wie wird das mit den Touristen geregelt?
Sonst bin ich mit Kreditkarte gut zurecht gekommen; ganz selten noch Bargeld (erstaunlicherweise beim Umeå Jazz-Festival, wo es NUR mit Bargeld ging).
Grüße, Carola


Livet är ingenting för amatörer... (August Strindberg)

Ulf h
Beiträge: 507
Registriert: 11. März 2018 00:28
Wohnort: Luleå, Norrbotten
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schnelleres Aus für Bargeld als erwartet

Beitrag von Ulf h »

... wer sich bargelloses Leben nicht vorstellen kann, ist herzlich eingeladen mal ein Jahr in Schweden zu leben ... seitdem ich swish habe, habe ich keinmal mehr Bargeld gebraucht ... leider geht swish nach meinen Informationen nach wie vor nur mit schwedischem Konto ...

Gruss Ulf


Planung ist dazu da, dass man einen Ausgangspunkt für Änderungen hat ...

cawley
Beiträge: 192
Registriert: 17. Dezember 2012 18:18
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schnelleres Aus für Bargeld als erwartet

Beitrag von cawley »

und mit nur mit einer schwedischen Handynummer - wobei eine Prepaid-Karte vollkommen ausreichend ist.



Benutzeravatar
Grizzly2
Beiträge: 1284
Registriert: 20. März 2010 11:48
Wohnort: Norderstedt bei Hamburg
Hat sich bedankt: 121 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schnelleres Aus für Bargeld als erwartet

Beitrag von Grizzly2 »

Als Tourist mit einem deutschen Handy geht das aber nicht.


Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild

Skandinavienfreund
Beiträge: 145
Registriert: 12. Juli 2013 08:36
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schnelleres Aus für Bargeld als erwartet

Beitrag von Skandinavienfreund »

Ich schließe mich den Kartenskeptikern bisher noch an! Es gibt mir dabei zu viele unbeantwortete Fragen die mir große Sorgen bereiten.

Dabei geht es nicht nur darum die ganzen "Gläsernen Kundenprofile" die über einen erstellt werden (Bewegungsprofil, Kaufverhalten, allgemeine Investitionen und Konsumverhalten) als auch die Kontrolle über sein Budget zu verlieren.
In D haben wir ja schon ausreichend Beispiele wie Hacker sich nachweislich in Onlinekonten austobten und dadurch Verschuldungen und damit verbundene Schufaeinträge verschuldeten, diese dann aber bestehen bleiben obwohl die eigene Unschuld gerichtlich bewiesen wurde. Klingt unverständlich, ist aber so!
Das die Banken noch so "kundenfreundliche" Zahlungsmöglichkeiten anbieten, auch das wird sich mit dem erreichten Ziel der Bargeldlosigkeit ändern! Nicht nur in Schweden! Bisher ist ja noch die EU-Abhängigkeit eine Priorität. Auf dem Feldzug Europa Bargeldlos zu machen müssen dafür ersteinmal die wichtigsten Mitgliedsstaaten auf nem ähnlichen Niveau sein, wie es die Schweden derzeit bereits sind. Noch wird an Schweden das tolle Beispielland gesehen, liegt aber daran dass das Kapital mit seinem langem Atem sein wahres gesicht und seine Absichten noch nicht gezeigt hat, denn das ist dann nicht mehr so Kundenfreundlich!!!

Die Handgeldzahlung an nen Nachbarn ist schwierig, kann aber ja auch mit nem Budgetkonto und damit verbundenen Supermarkteinkauf bis hin zu Summe x abgerechnet werden. Zu Bargeldzeiten waren manche Schweden auch sehr dankbar für einen Zahlungsausgleich mit nem Getränkegeschenk aus Deutschland, warum sollte sich das ändern? ;) Für mal Abschleppen oder so ist es aber auch schwer nen Geldwert festzulegen.

Mit dem "swish" -verfahren kenne ich mich nicht aus. Welche Voraussetzungen müssen denn erfüllt sein um so ein Konto zu erhalten und gibt es in Schweden eigendlich ein alternatives, annonymes Zahlungsmittel ausser dem Bargeld und dem Tauschhandel?

Mal eine Beispielfrage an die pro-Bargeldlos:
Familie xy ist mit 2 Erwachsenen und 2 Kleinkindern in Schweden im Urlaub. Konto ist immer knapp im Plus und hat kein Dispo.
Die Familie ist mit nem Bankguthaben von 400€ zum Monatsende nach Schweden in den Urlaub gefahren. Bargeld gibt es in Schweden nicht mehr.
Familie fährt an diesem Freitag Mittag mit dem Auto in Richtung Urlaubsziel Stockholm und muß mal 200km davor zwischentanken.

Kartenzahlung wird nicht ausgeführt da die Miete für die Wohnung in Deutschland an diesem Tag schon abgebucht wurde, das Gehalt aber noch nicht eingegangen ist. Was soll Familie xy nun machen?


Skandinavienfreund
Wenn's alte Jahr erfolgreich war, dann freue dich aufs neue. Und war es schlecht, ja dann erst recht.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste