Einwanderung: Sprachkenntnisse und Gesellschaftsorientierung

Antworten
Karsten
Site Admin
Beiträge: 16723
Registriert: 9. Juni 2008 00:52
Wohnort: Lübeck
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Kontaktdaten:

Einwanderung: Sprachkenntnisse und Gesellschaftsorientierung

Beitrag von Karsten »

Der Schwedische Reichstag beschloss am Donnerstag die Einführung eines Bonus für Asylanten, die rasch ausreichende Schwedischkenntnisse erwerben. Wer innerhalb eines festgelegten Zeitraumes seinen Schwedischkurs abschließt erhält einen Bonus über umgerechnet 1200 Euro.
Zudem schlägt ein von Integrationsministerin Nyamko Sabuni beauftragter unabhängiger Experte vor, Einwanderern eine Einführung in die schwedische Gesellschaft anzubieten. In Regie von Städen und Gemeinden sollen Flüchtlinge und andere neu Zugezogenen 60 Stunden Unterricht über schwedische Gesellschaftsinstitutionen und Werte erhalten.

(Quelle: Radio Schweden)



Advertisement


üffy
Beiträge: 174
Registriert: 20. Dezember 2008 09:23
Wohnort: BS-Nord
Kontaktdaten:

Re: Einwanderung: Sprachkenntnisse und Gesellschaftsorientie

Beitrag von üffy »

Das doch mal was nettes. Dene mal das man den kurz schnell abschließen kann wenn man schon einige Vorkenntnisse hat.


Jag behöver koppla av

Benutzeravatar
Faxälva
Beiträge: 263
Registriert: 10. Oktober 2007 16:06
Wohnort: Ångermanland
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Einwanderung: Sprachkenntnisse und Gesellschaftsorientie

Beitrag von Faxälva »

...ich glaube kaum, dass Asylanten Schwedischkenntnisse haben oder wissen, wie die Gesellschaft in Nordeuropa funktioniert und aufgebaut ist ..... daher finde ich es sehr gut, wenn Anreize geschaffen werden, sich zu informieren und zu lernen...
:flagge3:


Tyck inte illa om att bli gammal, var glad att du fått chansen.

Benutzeravatar
nordsüchtig
Beiträge: 85
Registriert: 10. Juni 2007 00:30
Wohnort: SE-84067 Sörbygden
Kontaktdaten:

Re: Einwanderung: Sprachkenntnisse und Gesellschaftsorientie

Beitrag von nordsüchtig »

Diese Einführung in schwed. Gesellschaftsstrukturen und vieles alltägliche mehr - bspw. wie man eine Überweisung ausfüllt, wie das schwed. Rechtssystem aufgebaut ist, Erklärungen über das Schulwesen, Geburt, Heirat und Beerdigung und vieles mehr gibt es hier in Jämtland schon lange ... mir bekannt schon seit 2006. Bevor der Flüchtling zum SFI kommt, nimmt er an dieser Einführung teil.
Diese Integrations-Introduktion ... ist z. B. auch online bei der Stadt Östersund abrufbar als PP-Präsentation und auch für Schweden-Frischlinge mal ganz interessant.

Gruß,
H.



Benutzeravatar
Robur
Beiträge: 273
Registriert: 20. Februar 2009 20:25
Wohnort: Nånstans i Sverige
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: Einwanderung: Sprachkenntnisse und Gesellschaftsorientie

Beitrag von Robur »

Alles klar!
Mit SfI bin ich durch, nächste Woche steht die "nationella prov" bei SaS G an.

Wo kann ich mir das Geld abholen?


Und das mein Status als politischer Flüchtling hier nicht anerkannt wird ist nicht meine Schuld!


God save the Ted's!
(Lou Cifer)

Für mich bitte die nächsten 24.000 Jahre keine Shiitake-Pilze mehr!

Benutzeravatar
Faxälva
Beiträge: 263
Registriert: 10. Oktober 2007 16:06
Wohnort: Ångermanland
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Einwanderung: Sprachkenntnisse und Gesellschaftsorientie

Beitrag von Faxälva »

...du bist weder Asylant noch Fluechtling ... also wird es nix mit extra pengar... :lol:


Tyck inte illa om att bli gammal, var glad att du fått chansen.

Benutzeravatar
irni
Beiträge: 319
Registriert: 27. Januar 2008 16:16
Wohnort: Västmanland
Kontaktdaten:

Re: Einwanderung: Sprachkenntnisse und Gesellschaftsorientie

Beitrag von irni »

Ich verstehe das Neue mit der Neuigkeit nicht ganz!
Falls ich unsere Freunde aus dem Irak nicht ganz falsch verstanden habe bekamen die genau so eine Ausbildung gleichzeitig mit dem SFIkurs.
Selbst bekam ich nach meiner Anmeldung ein Buch zugeschickt(das in verschiedensten Sprachen erhältlich war), wo man nachlesen konnte wer für was zuständig ist und wohin man sich wenden kann. Und das vor 20 Jahren! Aber das scheint es schon lange nicht mehr zu geben.


/irni

goteborgcity
Beiträge: 1868
Registriert: 16. Juni 2009 21:10
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Einwanderung: Sprachkenntnisse und Gesellschaftsorientie

Beitrag von goteborgcity »

irni hat geschrieben:Falls ich unsere Freunde aus dem Irak nicht ganz falsch verstanden habe bekamen die genau so eine Ausbildung gleichzeitig mit dem SFIkurs.
Die verschiedenen Aussagen bisher liegen daran, dass über Hilfen für Einwanderer zur Zeit die Kommunen entscheiden. Es gibt daher in einigen Ecken Schwedens eine sehr gezielte Hilfe für Einwanderer, auch europäische Einwanderer, und in anderen gibt es gar nichts. Eine Zeit lang war das Skatteverket dafür zuständig Einwandereren ein Buch mit Staatsbürgerkunde zu schicken, aber das wurde vor etwa zwei Jahren ganz abgeschafft. Danach sollte sich die Svenska Kyrkan darum kümmern, was meistens nur bedeutete, dass sie für sich selbst Werbung machte. Zur Zeit sind es die Gemeinden, die bei der Integration helfen sollen, aber die wollen nur sparen.

Um ehrlich zu sein, so verstehe ich allerdings das Problem nicht so ganz, und das, obwohl ich während meines Lebens mehrmals irgendwohin auswanderte. Wenn ich mich entscheide in ein anderes Land zu gehen, so lerne ich erst einmal die Sprache, zumindest die Basis und dann mache ich einen Fortgeschrittenenkurs im entsprechenden Land. Muss ich dafür auch noch bezahlt werden? Einige Asylanten haben bisher auch ohne jede Bezahlung bewiesen, dass sie sich integrieren wollen und in Rekordzeit Schwedisch gelernt.

Ein Asylant hat sicher etwas grössere Probleme, aber in Schweden bekommt ein Asylant Wohnung, Geld, darf arbeiten, kann kostenlos an Sprachkursen teilnehmen und in Bibliotheken findet man kostenlos (in mehreren Sprachen) alles, was man über Schweden wissen muss. Die meisten Gemeinden bieten für Asylanten auch noch berufliche kostenlose Fortbildungsmassnahmen an. Wo liegt also das Problem? Will ich in einem Land bleiben und vom sozialen System profitieren, d.h. vom Steuergeld der anderen, dann kann man auch selbst etwas leisten.


Der Teilnehmer goteborgcity wurde vom Moderator des Forums ausgeschlossen und wird daher keine weiteren Beiträge mehr erstellen und
kann nicht mehr über eine PN erreicht werden.

Benutzeravatar
Krölle Bölle
Beiträge: 281
Registriert: 15. Mai 2010 14:40
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Einwanderung: Sprachkenntnisse und Gesellschaftsorientie

Beitrag von Krölle Bölle »

Hej zusammen,

finde die Integrationspolitik und viele Maßnahmen, über die man liest, klasse. Anreize geben, Hilfestellung anbieten und Mitarbeit einfordern. All dieses gibt ein Gesamtbild, welches gerade hier in Deutschland immer wieder nach Schweden schauen läßt.
Fühle mich nicht gerade verfolgt und ausgegrenzt, doch wir sind hier bald soweit. Wer für eine offene Gesellschaft eintritt, soziales Miteinander einfordert, für gerechte Lohnpolitik eintritt, Kritik an verschiedenen gesellschftlichen Dingen äußert, einfach für schwächere Mitmenschen im Gesellschaftssystem eintritt, der hats immer schwerer und ist leider immer öfters in der Minderheit.
Hier in Dortmund sind wir noch recht zufrieden und leben mit allen Auf- und Abs miteinander in vielen Kulturen und Nationen (141), dieses ist leider nicht in den meisten Ecken und Gemeiden Deutschlands vorstellbar. Studieren nur noch für "Gutverdiener", Schul- und Weiterbildung eher auf dem Wege der Ausgrenzung, Bildungssystem völlig im Arsch, Geld lieber in Bankenkonsortien und Spekulantentum, statt in Kultur und Bildung. Kaum Anreize für Einwanderer und Asylbewerber u. pol. Verfolgte.

Trotz aller Probleme und Einschnitte ist Schweden noch immer der Vorzeigestaat in fast allen pol. Diskussionen hier und gerade die konserv/neoliberalen Kräfte in Deutschland und Europa sollten endlich (nach Jahrzenten) anfangen, sich ein Beispiel zu nehmen und vieles zu kopieren und endlich umzudenken.


Danke für gerade solche Berichte und auch kritische Geister und Stimmen, denn nur so funktioniert eine sozial- und weltoffen ausgerichtete Gesellschaft.

Wir schrieben in den letzten Tagen von unserem kommenden Smaland - Urlaub und sind doch glatt sofort privat mit Hund eingeladen worden. Traumhaft und schön. Danke!!!

Frank



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste