Steuern, Gewerbe, Hauskauf, Personennummer

Antworten
Famy
Beiträge: 2
Registriert: 9. August 2021 12:04
Kontaktdaten:

Steuern, Gewerbe, Hauskauf, Personennummer

Beitrag von Famy »

Hej :)

Ich habe jede Menge Fragen zu verschiedenen Themen. Ich hoffe es ist okay, wenn ich diese in einen Beitrag packe, anstatt für jedes einen einzelnen zu eröffnen ;)
Das ein oder andere habe ich bereits gelegen, aber so wirklich Durchblick habe ich leider noch nicht.

Okay, dann einfach mal drauf los:

1) Gewerbe / Selbständigkeit -> Mein Partner und ich planen früher oder später nach Schweden auszuwandern. Ich bin selbständig und er fest angestellt, hat aber die Option vom Chef auch Freiberuflich oder selbständig für ihn zu arbeiten.
Daher möchten wir unsere Tätigkeiten in Form eines Kleinunternehmen zusammenfassen und eben ein solches Gründen.
Was gilt es denn hier zu beachten und wie sieht es auch mit den Gewerbesteuern. Wieviel % zahlt man da.

2)Wie ist das denn mit den Steuern generell. Da wir ja bei keinem schwedischen Arbeitgeber gemeldet sind sondern in eigener Tätigkeit arbeiten. Ich habe des Öfteren rausgelesen, die Steuererklärung wäre, sofern man irgendwo angestellt ist ganz simpel, aber wie sieht es da in unserem Fall aus? Und generell, was müssen wir alles für Steuern einkalkulieren? Es wäre gut in etwas zu wissen: Okay, im Monat machen wir Summe X und davon werden dann y% Steuern abgezogen. Dass man weiß was einem überbleibt und da nicht mit einer bösen Überraschung auf die Nase fällt ;)

3)Wir haben wirklich tolle Angebote zu Häusern gesehen und günstiger als hier in D ist es ja auch, daher ziehen wir dies natürlich in Erwägung. Nur macht der Hauskauf ja irgendwie mehr Sinn, bevor man auswandert, denn man will ja irgendwo wohnen ;) Wie läuft das ab, kann man einfach in S ein Haus kaufen, wenn man noch in D gemeldet ist? Ich meine, man wechselt ja dann auch die Bank und alles :oops: Und brauchen wir eine Personennummer, um ein Haus zu kaufen? Welche Schritte sollten hier beachtet werden?

4)Die Personennummer. Ich höre mal so, mal so. brauche ich einen Wohnsitz in Schweden, um eine Personennummer zu bekommen? Das Internet hat mir inzwischen verraten, dass ich die Nummer auch hier bei der Botschaft beantragen kann, hat da Jemand Erfahrung mit? Und ist es richtig, dass ich dann mit dieser Personennummer eine ID Kort beantragen kann oder werfe ich da was durcheinander?

Bitte entschuldigt meine "Bombardierung" hier mit Fragen, aber je mehr man sich mit dem Thema Auswandern beschäftigt, umso mehr Fragen kommen auch auf :oops: Ich bin mir sicher, früher oder später noch jede Menge Fragen zu haben. Ich danke Euch im Voraus für Eure Geduld und Eure Hilfe :sweetheart:


:fahne: Hat Jemand meine Kekse gesehen? :fahne:

Advertisement
cawley
Beiträge: 439
Registriert: 17. Dezember 2012 18:18
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Kontaktdaten:

Re: Steuern, Gewerbe, Hauskauf, Personennummer

Beitrag von cawley »

Hej,

zu den beiden ersten Punkten kann ich Dir leider nichts antworten. Vielleicht weiß hier noch jemand anderes mehr, aber schaue mal auf die Seite vom Skatteverket bei der man auch von schwedisch auf englisch umstellen kann falls Du noch nicht so gut schwedisch kannst. Dort wird vieles gut erklärt. Evtl. kannst Du auch hier mal fragen:

https://www.schwedenleben.com/buchf%C3%BChrungsservice/

3. Das einfachste ist es natürlich wenn man das Haus ohne Bank bezahlen kann. Ansonsten kann es - muss es nicht - schwierig werden, ihr solltet dann vor Ort zu einer Bank in der Nähe gehen und nach einem Kredit fragen und einem Bankkonto. Für die Bank solltest Du alles dabei haben was Du auch bei einer deutschen Bank benötigen würdest wie mehrere Eurer letzten Lohnzettel, Personalausweis (Reisepass ist manchmal besser, Perso könnte aber auch reichen) am besten vorher fragen was man noch alles sehen will.

Zum Hauskauf braucht man keine Personnummer, als Hausbesitzer kannst Du dann auch ohne Probleme ein Konto auf Guthabenbasis eröffnen.

4. Für die Personnummer brauchst Du eine schwedische Adresse bei der Du gemeldet bist, am besten geht ihr direkt zu Eurem in der Nähe liegenden Skatteverket, zur Botschaft kann ich nichts sagen. Wenn Du dann die Personnummer hast kannst die ID-Kort beantragen und mit der kannst Du dann Dein Bankkonto auch erweitern. Ebenso könnt ihr Euch nach dem Erhalt der PN bei der Försäkringskassan anmelden.

Sollte ich etwas übersehen oder vergessen haben so schreibt bitte.



Wernersvensk
Beiträge: 51
Registriert: 15. August 2017 21:03
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Steuern, Gewerbe, Hauskauf, Personennummer

Beitrag von Wernersvensk »

Hallo,
zu 1 . es ist kein Problem in Schweden eine Firma anzumelden, Voraussetzung ist allerdings die Personnummer,dazu ist ein entsprechendes Kapital oder Einkommen notwendig,sowie eine festen Wohnsitz in Schweden mindestens über 1 Jahr sollte die Aufenthaltsdauer sein ,eventuell noch die deutsche Krankenkasse.
Das die schwedische Botschaft in Berlin die Personnummer vergibt glaube ich nicht ,ist eigentlich nur für schwedische Kinder im Ausland.

zu 2 .wenn eine Firma (Allbolage) angemeldet wird beim Skatteverket kostet das nichts,je nach Umsatz müssen Steuern gezahlt werden,Vorsteuern sind wie in Deutschland abzugsfähig.
Die Steuererklärung wird ein zugesand wenn was geändert werden soll muß es zusätzlich eingetragen werden,wenn es umfangreicher wird benötigt
Ihr einen Advokat,bei einer Aktienbolage sowiso. Ansonsten ist es nicht anders wie in Deutschland Buchführung und Steuern zahlen.Wenn keine Einnahmen vorhanden sind kostet es nichts.


Grundvoraussetzug ist schwedisch ohne dürfte alles schwer werden.

Gruß Werner



Wernersvensk
Beiträge: 51
Registriert: 15. August 2017 21:03
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Steuern, Gewerbe, Hauskauf, Personennummer

Beitrag von Wernersvensk »

Nachtrag
Wenn du eine Personnummer hast kannst du auch eine ID Karte beantragen, 400 skr beim Skatteverket am Zentralort,sie ist 4 Jahre gültig ,
gebraucht habe ich sie eigentlich noch nicht,die Post kann ich inzwischen auch mit meinem Personalausweis abhole.Oder mit dem Smartphon.
mvh Werner



Benutzeravatar
CarlJohann
Beiträge: 107
Registriert: 26. Mai 2020 17:41
Wohnort: Bolmen / Dänischenhagen
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Kontaktdaten:

Re: Steuern, Gewerbe, Hauskauf, Personennummer

Beitrag von CarlJohann »

Moin,

-Sprache lernen ist sehr wichtig !

-P-Nummer NUR durch Skatteverket
Dauer im Augenblick bis zu 6 Monate oder auch länger
-Danach kannst die ID Card beantragen

-BankID/Online Bank ID ist auch auch wichtig

lycka till



MarieLouise
Beiträge: 9
Registriert: 8. Dezember 2020 14:00
Kontaktdaten:

Re: Steuern, Gewerbe, Hauskauf, Personennummer

Beitrag von MarieLouise »

Hallo,
Das sind viele grosse Themen, eine erschöpfende Antwort kann ich nicht geben, aber hier ist ein bisschen nur zu Überblick:

1. Es ist grundsätzlich möglich in Schweden eine Firma zu gründen. Entweder habt ihr je eine, das ist dann eine „enskild firma“ oder ihr wollt unbedingt eine zusammen haben, dann müsst ihr eine Handelsgesellschaft gründen. Die Regeln für diese beide sind etwas unterschiedlich, das ist zu kompliziert um alles hier zu erklären. Bevor man sowas startet muss man wissen was man tut, deshalb müsst ihr euch informieren. Für beide Firmenarten müsst ihr eine ordentliche Buchhaltung führen und jedes Jahr eine umfassende Steuererklärung abgeben. Da braucht ihr einen Buchhalter „redovisningskonsult“ der das für euch macht. Wenn die Buchhaltung nicht ordentlich geführt wird oder verschieden Zahlungs-, Rechnungsabschluss- oder Steuerzahlungstermine nicht eingehalten werden, führt das zu Strafgebühren, schlimmstenfalls ist es ein Verbrechen.
Gewerbesteuern zahlt man bei den erwähnten Firmenformen nicht, sondern normale Lohnsteuern. Wie hoch diese sind, liegt an Höhe des Einkommens und am Wohnort. (etwa zwischen 22 und 25 % für durchschnittliche Löhne, mehr für höhere). Dazu kommen noch die Sozialbeiträge i.H.v. fast 30%. Das geht, vereinfacht, so: wenn ihr 1.000 kr verdient, werden erst ca. 30% für Sozialbeiträge abgezogen, dann bleibt euch 700,- übrig, davon werden die Steuern abgezogen, sagen wir 25%, dann bleiben noch 525,- übrig, d.h. man kann pauschal damit rechnen, dass die Hälfte einbezahlt werden muss.
2. Die simple Steuererklärung reicht bei eigener Tätigkeit nicht aus. Wie gesagt, wenn man sich da nicht sehr gut auskennt braucht man einen Buchhalter.
3. Ja, man kann in Schweden ein Haus kaufen, wenn man noch in D gemeldet ist. Ihr braucht eine s.g. „samordningsnummer“. Die braucht man um die Jährliche Steuererklärung für die Grundsteuer zu machen und das Eigentum ins Grundbuch einzutragen. Mit der Bank müsst ihr euch erkundigen. Falls ihr nur ein Konto eröffnen wollt, kann man das wahrscheinlich mit der samordningsnummer machen, aber ihr wird wohl von keiner schwedischen Bank einen Kredit bekommen.
4. Die Personennummer kann man nur bekommen, wenn man ein Wohnsitz in Schweden hat, von der Botschaft bekommt man keine. Mit der Personennummer kann man eine ID für Ausländer beantragen, aber wie gesagt, man muss in Schweden wohnen.



milli
Beiträge: 252
Registriert: 19. Juli 2018 16:01
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Kontaktdaten:

Re: Steuern, Gewerbe, Hauskauf, Personennummer

Beitrag von milli »

MarieLouise hat geschrieben:
20. September 2021 20:34
Hallo,
Das sind viele grosse Themen, eine erschöpfende Antwort kann ich nicht geben, aber hier ist ein bisschen nur zu Überblick:
Hallo, leider stimmt nicht alles was MarieLouise gepostet hat. Es wird niemand gezwungen einen Steuerberater zu verpflichten. Gerade bei einer überschaubaren Tätigkeit als Egen Företagare ist der Buchhaltungsaufwand dem in Deustchland mit Einnahmen/Überschußrechnung vergleichbar. Die entsprechenden bokslut-vorlagen und Steuererklärungsbögen sind eigentlich selbsterklärend. Mit den dazugehörenden Erklärungsbögen vom skatteverket kein so grosses Problem, wenn man sich etwas Zeit nimmt und das durcharbeitet.

Die zu zahlende "Lohnsteuer" genauer gesagt die Kommunalsteuer hängt vom Wohnort ab, das stimmt. Sie beträgt je nach Wohnort ca. 18-24% , dazu kommt aber immer noch die Regionsteuer (früher landstingskatt) in Höhe von ca. 12-13%. Die "Lohnsteuer" die zum Abzug kommt ist also zwischen 30 und 36%. Und die bezahlt jeder Arbeitnehmer und Selbstständige. Das kuriose in Schweden ist dabei, dass die wohlhabenden Kommunen in Stockholm z.b. nur 30% verlangen und die armen Glesbygdgemeinden im sowieso schon benachteiligten Teil des Landes unter den 36% Abgaben leiden. Aber das ist ein gewolltes politisch zu lösendes Problem, an dem die Mehrheit in den Städten kein Interesse hat.



Antworten

Zurück zu „Auswandern, Leben, Studieren und Arbeiten in Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste