Auswandern nach Schweden - Was muss ich alles beachten??

Saab9-3
Beiträge: 145
Registriert: 3. Juni 2013 21:43
Wohnort: Eksjö
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Auswandern nach Schweden - Was muss ich alles beachten??

Beitrag von Saab9-3 »

Hej!

Framsidan...du schreibst, die Krone ist im Eimer...
Meinst du die Krone im Mund oder die Währung..... :mrgreen: :mrgreen: :lachen4: :lachen4: :lachen4: ...
War Spaß..... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Ich meine, es hat schon Vorteile, wenn man in Skane wohnt!
Man kann zwischen beiden Ländern Pendeln und bei gesundheitlichen Einschränkungen in beiden Ländern versorgt werden!
Denke trotz allem ist das deutsche Krankensystem nicht so schlecht wie man denkt!

Saab 9-3 :fahne:



Advertisement


Framsidan
Beiträge: 2647
Registriert: 12. Januar 2009 16:20
Wohnort: vackra västkusten
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal
Kontaktdaten:

Re: Auswandern nach Schweden - Was muss ich alles beachten??

Beitrag von Framsidan »

Saab9-3 hat geschrieben:Hej!

Framsidan...du schreibst, die Krone ist im Eimer...
Meinst du die Krone im Mund oder die Währung..... :mrgreen: :mrgreen: :lachen4: :lachen4: :lachen4: ...
War Spaß..... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Ich meine, es hat schon Vorteile, wenn man in Skane wohnt!
Man kann zwischen beiden Ländern Pendeln und bei gesundheitlichen Einschränkungen in beiden Ländern versorgt werden!
Denke trotz allem ist das deutsche Krankensystem nicht so schlecht wie man denkt!

Saab 9-3 :fahne:
Wenn du in beiden Ländern versichert bis......

Aber man sollte sich halt schon überlegen ob man auswandert (mit allen Vor und Nachteilen) oder nicht. Man kann sich im Leben nicht immer nur die Rosinen rauspicken



maggan
Beiträge: 2603
Registriert: 24. November 2009 22:07
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Auswandern nach Schweden - Was muss ich alles beachten??

Beitrag von maggan »

Ist denn die zahnärtztliche Behandlung so viel teurer in Schweden? Ist in D auch nicht gerade günstig wenn man z.B. eine Krone braucht. Und ich stimme mit Framsidan überein, "man kann sich nicht immer nur die Rosinen rauspicken".


Besser als Jahre der Unwissenheit ist ein Tag der Einsicht

Benutzeravatar
Robur
Beiträge: 273
Registriert: 20. Februar 2009 20:25
Wohnort: Nånstans i Sverige
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: Auswandern nach Schweden - Was muss ich alles beachten??

Beitrag von Robur »

Irgendwie ist diese Unterhaltung vom Thema abgekommen......
Das Thema noch mal zur Erinnerung: "Auswandern nach Schweden - Was muss ich alles beachten??"
Ich denke Zahnersatz spielt bei diesem Schritt eventuell eher eine untergeordnete Rolle.
(Bei mir zumindest! Ich bin nicht wegen oder Aufgrund der Zahnmedizinischen Versorgung nach Schweden gezogen.)


God save the Ted's!
(Lou Cifer)

Für mich bitte die nächsten 24.000 Jahre keine Shiitake-Pilze mehr!

Framsidan
Beiträge: 2647
Registriert: 12. Januar 2009 16:20
Wohnort: vackra västkusten
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal
Kontaktdaten:

Re: Auswandern nach Schweden - Was muss ich alles beachten??

Beitrag von Framsidan »

Robur sicher geht keiner wegen Zahnarzt nach Schwden aber wenn man auswandert braucht man den sicher irgendwann sowie das ganze Gesundheitswesen auch.

Und hat man da ev. schon vorher gewisse Probleme damit, dann ist es halt schon gut wenn man das noch vorher erledigt.



Benutzeravatar
Rallaren
Beiträge: 269
Registriert: 14. März 2013 17:35
Danksagung erhalten: 43 Mal
Kontaktdaten:

Re: Auswandern nach Schweden - Was muss ich alles beachten??

Beitrag von Rallaren »

Robur hat geschrieben:Irgendwie ist diese Unterhaltung vom Thema abgekommen......
Das Thema noch mal zur Erinnerung: "Auswandern nach Schweden - Was muss ich alles beachten??"
Ich denke Zahnersatz spielt bei diesem Schritt eventuell eher eine untergeordnete Rolle.
(Bei mir zumindest! Ich bin nicht wegen oder Aufgrund der Zahnmedizinischen Versorgung nach Schweden gezogen.)
Wir sind eigentlich voll im Thema.
Was sollte ich beim Auswandern beachten?
Und um nicht gleich in der ersten Zeit völlig vom Glauben abzufallen, habe ich nur geraten, sich vorher nochmal die Zähne in Deutschland durchsehen zu lassen. Also nix mit Krone o.ä. Die normale Zahnversorgung. Grad am Anfang hat mans nicht dicke, muss sich auf viele andere Sachen konzentrieren. Und da haben mich die hohen Kosten bei der Zahnbehandlung geschockt.
Also nur einer von vielen nuetzlichen Tipps. Und in der Summe der Tipps, wird die Fragestellerin dann schon besser vorbereitet sein.
Und wenn die Knäcken noch in Ordnung sind, dann kann sie den Tipp ja ignorieren.



schweden61
Beiträge: 5
Registriert: 18. Juni 2012 19:36
Kontaktdaten:

Re: Auswandern nach Schweden - Was muss ich alles beachten??

Beitrag von schweden61 »

Hallo sweetlittelchild2007,die Sprache sollte man schon etwas sprechen und verstehen können,sonst denke ich zieht es schlecht aus mit Arbeit.Wenn du erst in 2-5 Jahren auswandern möchtest,würde ich zur VHS gehen oder etwas ähnliches.Bin auch seit drei Jahren in einem Kurs.So wie ich das auf den Jobseiten sehe ist Gastronomie überlaufen, aber Maschinenbau ist schon gefragt.Dein Handwerkliches geschick könnte dir beim Haus renovieren nutzen,aber für ein Job reich es wohl nicht.Probiere auch über Bekannte in Schweden was zubekommen,aber ist nicht leicht.Mit dem Auto würde ich mir erst Gedanken machen wenn es akut wird.Was meinst du mit empfehlenswert? Das du keinen Freund hast oder das alleine Auswandern.

Gruss Rüdiger
http://sweforum.schwedenstube.de/postin ... 5dc6b29868#

http://sweforum.schwedenstube.de/postin ... 5dc6b29868#



Benutzeravatar
Condor
Beiträge: 71
Registriert: 10. November 2012 19:17
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Auswandern nach Schweden - Was muss ich alles beachten??

Beitrag von Condor »

Hallo,
Zahnarzt mache ich privat immer in D. Kostet gar nicht soviel. Krankenversicherung lohnt sich nicht zu haben in D, sooft nutzt du die nicht aus und du kannst dich nur privat versichern, hast du 250,- Mindestbeitrag oder wo der nun auch liegt pro Monat über? Zahnersatz ist da vermutlich eh nicht drin. Zahnarzt kann man locker so bezahlen, wenn man nicht ein vergammeltes Gebiss hat und das sollte in deinem Alter ja noch voll ok sein. ZA ist in S ehr teuer und läßt sich nicht so umfangreich versichern.
Ich habe nen dt. Führerschein und Perso, der hält 10 J. und kann im Urlaub ggf erneuert werden.
Jobben kann man immer, du kannst ja englisch. Würde mir zuerst nen Job suchen und dann umziehen. Du kannst zunächst in D schwed. Grundkenntnisse z.B. an der Uni pauken oder ner besseren Sprachschule. Ohne Job nach Schweden, um dann dort Arbeit zum Sprachenerwerb zu finden, wird nicht leicht werden. Die Sprache ist der Zugang zu fast allem. Und das geht auch relativ fix. Nach 2 Monaten konnte ich ohne zu stocken oder überlegen zu müssen schwedisch. Du musst schnellstmöglich sozial integriert werden über z.B. nen Job, sonst wird das mit der Sprache nicht so leicht was. Aber bevor du auswanderst könntest du evtl. 3 Monate Praktikum machen, dabei in Ruhe Sprachkenntnisse erwerben und dann ggf nen Job suchen, den längerfristigeren Umzug regeln usw. Auswandern, ohne exakt zu wissen, was auf einen zukommt, ist etwas risky finde ich. Schweden ist ähnlich aber doch entscheidend unterschiedlich. Schweden im Urlaub und Schweden im Alltag sind 2 ganz verschiedene Sachen.



sweetlittlechild2007
Beiträge: 4
Registriert: 7. Mai 2009 17:43
Kontaktdaten:

Re: Auswandern nach Schweden - Was muss ich alles beachten??

Beitrag von sweetlittlechild2007 »

Hej...

Danke mal für die vielen Antworten... War leider eine Weile nicht im Forum, da ich beruflich verreist war...

Werde das jetzt mal alles auf mich wirken lassen und auf alle Fälle einen Sprachkurs bei einer VHS besuchen...



Benutzeravatar
Condor
Beiträge: 71
Registriert: 10. November 2012 19:17
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Auswandern nach Schweden - Was muss ich alles beachten??

Beitrag von Condor »

VHS-Sprachkurse finde ich relativ ungeeignet um zügig schwedisch zu lernen. Das geht da zu lahm vorwärts und du willst ja in kurzer Zeit soviel lernen, dass du dich im Land auch beruflich durchschlagen kannst. VHS hat ein zu niedriges Niveau, reicht fuer Rentner, die ihre Kenntnisse fuer den Sommerurlaub ausbauen wollen aber um ne akzeptable Aussprache und Kommunikation hinzubekommen empfehle ich nen richtigen Sprachkurs.



Benutzeravatar
Fräknar
Beiträge: 600
Registriert: 22. September 2010 11:55
Wohnort: Bei der Puppenkiste ums Eck
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Auswandern nach Schweden - Was muss ich alles beachten??

Beitrag von Fräknar »

Ich mache gerade einen Sprachkurs hier:
http://www.obsonline.de/angebot-im-einzelnen.html
Und finde ihn sehr effektiv.


Hälsningar Beate

Antworten

Zurück zu „Auswandern, Leben, Studieren und Arbeiten in Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 5 Gäste