Seite 2 von 2

Re: Leben, Hauskauf in Mittelschweden/Nordschweden

Verfasst: 16. Januar 2019 16:54
von Faxälva
...nun ja, .....hier in Västra gibt es wirklich Dörfer, da fährt die Müllabfuhr nicht hin....entweder du brennst deinen Müll in der Öltonne hinterm Haus ab oder du nimmst die Tüte mit und wirfst sie irgebwo mit ein......auch die Post hat die Zustellung für einige Stellen eingestellt, du hast deinen Briefkasten im ICA und der kann schon einige Kilometer weit sein...24 km z.b. für Lövåsen.....mit dem Schneeräumen ist es jetzt an den kleinen Wegen schlechter geworden da Trafikverket die Touren seiner Schneepflüge jetzt mit GPS kontrolliert..... nach Imnäs z.b. kommt ein Pflug erst, wenn alle anderen Straßen geräumt sind....und das kann dann schon mal 12 h dauern....

Re: Leben, Hauskauf in Mittelschweden/Nordschweden

Verfasst: 16. Januar 2019 20:33
von Ulf h
... das mit Schneepflug, Mülltonne und Briefkasten habe ich selbst in Västerbotten erlebt ... ich wohne zwar derzeit im Süden, halte mich aber gelegentlich auch mal für längere Zeiten in anderen Landesteilen auf ...

... das mit Brief im Briefkasten abholen lassen hat bei mir trotz heraushängendem Plastiksack nicht funktioniert ...

Gruss Ulf

Re: Leben, Hauskauf in Mittelschweden/Nordschweden

Verfasst: 16. Januar 2019 22:10
von Abborre
Interessante Beiträge zum Thema, das deckt sich auch mit unseren Erfahrungen.Obwohl von einigen Leuten in Deutschland teilweise gebetsmühlenartig der schwedische Sozialstaat und das Gesundheitswesen als Vorbild angepriesen wird, so hat das heute mit der Realität nichts mehr zu tun. Diese Erfahrung haben wir in Schweden in unserem engsten persönlichen Umkreis erlebt, ich möchte hier nicht auf Details eingehen, aber was wir erlebt haben ist beinahe skandalös.
Da sind wir in Deutschland wesentlich besser aufgestellt.
Ja, Schweden ist ein wunderschönes Land, indem es sich gut leben lässt. Aber nur solange man nicht alt oder krank wird.

Re: Leben, Hauskauf in Mittelschweden/Nordschweden

Verfasst: 19. Februar 2019 15:47
von Herowina
Nicht nur viele Deutsche haben ein falsches Bild vom "Schweden-Idyll". Auch in Schweden selbst wissen viele Städter überhaupt nicht mehr, was ihre Landsleute im Inland für Probleme haben.
Wenn ich das hier so lese, - Müll verbrennen, Post im Ica, Schneeräumung Fehlanzeige - dann kann ich nur über die Hipster in den Städten lachen, die generell das Auto abschaffen wollen und smarte Citydienste propagieren. Und ich sag mal nichts über "feministisk snöröjning" oder "cykelstaden"... :laughter: Das ist realitätsfern und kreist nur um den eigenen Bauchnabel.

Re: Leben, Hauskauf in Mittelschweden/Nordschweden

Verfasst: 21. Mai 2019 21:25
von Holger Helmut
Hallo Patrik

Ich weiß nicht, ob das für Dich noch aktuell ist, aber ich bin erst jetzt wieder auf dem Forum aktiv geworden. Falls ja, dann könnte es für dich interessant sein, dass es hier, 27 km nördlich von Jörn - im nördlichsten Västerbotten einige leer stehende Höfe gibt, und wir würden uns über weitere gute Nachbarn freuen.

Viel Glück beim Auswandern Holger