Wasserleitung eingefroren ?

Antworten
Renovatio
Beiträge: 217
Registriert: 26. Juli 2011 14:16
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Wasserleitung eingefroren ?

Beitrag von Renovatio »

Moin ihr lieben,

Nochmal ne frage zum Wasser, das die Leitungen im Haus leer sein müssen im Winter wenn man nicht heizt ist. Wie schaut es denn mit diesen schwarzen dicken Kunststoffrohren aus die von der Pumpe unterirdisch ins Haus gelegt sind, die kann ich ja nicht entleeren, können die auch platzen.

Gruß Reno



Advertisement


Benutzeravatar
tahyaa
Beiträge: 205
Registriert: 9. November 2012 12:16
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wasserleitung eingefroren ?

Beitrag von tahyaa »

Moin Reno,

bei uns (südliches Småland) liegen die PE-Rohre in 1,2m Tiefe. Dort sollte der Boden laut schwedischer Nachbarn das ganze Jahr frostfrei sein. Damit können die Leitungen nicht "platzen".

(Wir haben beim Ausgraben der vorhandenen Rohre eher Korrosionsschäden an Metallrohren und eingedrückte Bereiche an PE-Rohren entdeckt. Deswegen haben wir beim Verlegen der neuen Leitungen darauf geachtet, dass sie mit möglichst viel Sand drumherum vor "nach oben wandernden Steinen" geschützt sind.)

Unser Keller ist ebenfalls frostfrei, DENNOCH entleert mein Mann die Pumpe, wenn wir den Kattgård wieder verlassen müssen...
Sicher ist sicher. ;-)

LG Tahyaa


www.kattgard.de - Fußstapfen nicht vergessen. ;-)

På rullande sten växer ingen mossa. - Auf rollenden Steinen wächst kein Moos.

Benutzeravatar
Abborre
Beiträge: 239
Registriert: 14. Januar 2011 16:36
Wohnort: Solingen- NRW/ Västergötland
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wasserleitung eingefroren ?

Beitrag von Abborre »

Hej,
wir haben zusätzlich noch eine Rohrbegleitheizung vom Brunnen zum Haus sowie eine kleine 100W Schaltschrankheizung im Brunnenschacht installiert, die sich bei Frost automatisch einschaltet. Bei uns liegen sowohl PE, Kupfer und im Haus teilweise Verbundrohre. Wir lassen immer nur den Druck ab, den Rest macht die Heizung.
Einmal war das Thermostat defekt und die Kupferrohre waren eingefroren. Zum Glück ist nichts geplatzt, durch Überbrücken des Thermostats konnten wir die Wasserleitung allerdings in ein paar Stunden wieder auftauen.
Aber theoretisch kann Dir jedes Rohr platzen, egal welches Material.

:-flagge2 Abborre



Renovatio
Beiträge: 217
Registriert: 26. Juli 2011 14:16
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wasserleitung eingefroren ?

Beitrag von Renovatio »

Hi tahyaa,

pumpe entleeren wie muss ich mir das vorstellen, unsere Pumpe sitzt in 120 Meter Tiefe in einem Metallrohr. Das schwarze Kunststoffrohr kommt duch den Boden des Badezimmers hoch und daran sind dann die Leitungen im Haus angeschlossen.

Eine Heizung der Leitung haben wir nicht, ebensowenig heizen wir das Haus im Winter, meine Hoffnung war nuzn, das diese dicken Kunststoffrohre halt generell gegen Frost unempfindlich sind. Wissen tu ich es halt nicht deshalb die Frage.

Gruß

Reno



annie
Beiträge: 345
Registriert: 17. Juli 2011 19:41
Wohnort: Skaraborg
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wasserleitung eingefroren ?

Beitrag von annie »

Moin Renovatio,

keine Panik schieben, alles ist gut. Deine Pumpe ist eine Tiefbrunnenpumpe, die entleert man natürlich nicht. Und das PE Rohr kann Frost ab, da passiert gar nichts. PE Rohre minderen Durchmessers werden, wenn kein Absperrschieber vorhanden ist, bei Rohrleitungsarbeiten mit einer Klemme zusammengedrückt bis der Wasserdruck weg ist. Das habe ich in Schweden beruflich wiederholt gemacht. Danach ist die Leitung nicht kaputt!
Eine Begleitheizung der Wasserzuleitung in einem bewohnten Haus macht Sinn bei Torpagrund oder Krypgrund, wenn ein Teil der Leitung unter dem Haus frei liegt. Da reicht bei Dauerfrost die Isolierung nicht aus und man läuft Gefahr ohne Wasser zu sitzen.
Unser Wohnhaus hat 4 unbeheizte Winter ohne Schaden überlebt und zu Ostern gebe ich aus meinem Tiefbrunnen wieder Druck auf die Rohrleitungen und weiter geht es!

Viele Grüße Andreas



Renovatio
Beiträge: 217
Registriert: 26. Juli 2011 14:16
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wasserleitung eingefroren ?

Beitrag von Renovatio »

Hej Danke,

das ist je beruhigend, nun das wir bei Frost auf dem Trockenen sitzen, das war mir klar, macht aber nix wir sind aus den letzten
Jahren Wasserkanister schleppen gewohnt.

LG


Reno



calle
Beiträge: 377
Registriert: 16. Januar 2012 23:57
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wasserleitung eingefroren ?

Beitrag von calle »

Wärmekabel permanent in die Wasserleitung einführen, gibs in jedem VVS-Bedarf, in beliebiger Länge mit entschrechenden Verschraubungen, damit alles schön dicht ist. Kurz anstellen und schon kannst Du Deine sportlichen Aktivitäten auf anderen Gebieten als Kanisterschleppen ausdehnen. :champion:



Renovatio
Beiträge: 217
Registriert: 26. Juli 2011 14:16
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wasserleitung eingefroren ?

Beitrag von Renovatio »

dummerweise finde ich nur sog. Rohrbegleitheizungen, die aussen verlegt werden, wie genau ist denn die Bezeichnung für die Innen verlegbaren Wärmekabel ?

Danke,

Reno



Benutzeravatar
volvodidi
Beiträge: 49
Registriert: 4. August 2015 11:49
Wohnort: Bonn, Medevi
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wasserleitung eingefroren ?

Beitrag von volvodidi »

Es gibt verschiedene Kabel, für nur Aussen, und welche für aussen und innenliegend.
Hier ein Link zu innenliegendem Kabel: http://www.elektroskandia.se/Katalog/de ... 62/8946000
hat 10W/m.
Hier nochwas von Clasohlsen: http://www.clasohlson.com/se/FrostGuard ... okie=false
Dieter



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast