Schnelleres Aus für Bargeld als erwartet

vinbergssnäcka
Beiträge: 952
Registriert: 3. September 2012 11:52
Wohnort: Skruv / Schweden
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schnelleres Aus für Bargeld als erwartet

Beitrag von vinbergssnäcka »



liebe Grüsse

Heike

meine Homepage: www.figeholm.jimdo.com

Advertisement
kellle
Beiträge: 3205
Registriert: 7. Dezember 2007 08:59
Wohnort: rostock
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schnelleres Aus für Bargeld als erwartet

Beitrag von kellle »

Darum gibt es vor Feiertagen immer Hamsterkäufe.



kellle
Beiträge: 3205
Registriert: 7. Dezember 2007 08:59
Wohnort: rostock
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schnelleres Aus für Bargeld als erwartet

Beitrag von kellle »

Ich habe nicht gepöbelt !!!!!! Seit Jahren will in Schweden keiner mehr Bargeld von mir haben egal wo man einkauft .Außer die Zimmermädchen oder Jungen ,die nehmen die € s gerne. Was man nicht hat kann man nicht verlieren und es kann einem auch nicht geklaut werden.Ich bin mit der Situation sehr zufrieden . Es ist in anderen Ländern auch nicht viel anders .



Benutzeravatar
Robur
Beiträge: 276
Registriert: 20. Februar 2009 20:25
Wohnort: Nånstans i Sverige
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schnelleres Aus für Bargeld als erwartet

Beitrag von Robur »

Ich bin mit der Situation auch sehr zufrieden,ist ja auch bequem. Aber wie andere schon geschrieben haben, ist es überhaupt nicht gelöst, was passiert, wenn die ganzen Online-Dienste ausfallen. Was leider immer mal wieder vorkommt. Wie bekomme ich meine Lebensmittel ohne Bargeld und ohne Zugriff auf mein Konten?


God save the Ted's!
(Lou Cifer)

Für mich bitte die nächsten 24.000 Jahre keine Shiitake-Pilze mehr!

vinbergssnäcka
Beiträge: 952
Registriert: 3. September 2012 11:52
Wohnort: Skruv / Schweden
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schnelleres Aus für Bargeld als erwartet

Beitrag von vinbergssnäcka »

Lussekatter, was willst du uns sagen? Ist dein Text verloren gegangen?

Hat jemand von Euch zufällig die Diskussion verfolgt, das die EU beschliessen möchte, das bis 2025 alle Mitgliedsländer den Euro eingeführt haben sollen / müssen? Hier in Schweden wurde auf einen Artikel in der FAZ verwiesen, dort ging es um ein „geheimes“ Protokoll....mehr hab ich dann aber dazu nicht gefunden, ausser das von der SD jemand geschrieben hat, das es im Europarparlament (oder Ausschuss) zu einer Abstimmung kam (worüber genau?) und alle ausser V und SD dafür gestimmt haben....konnte aber trotz beigefügter links nichts sinnvolles finden..

Wie steht ihr hier zum Euro?

Ich persönlich würde gerne die Krone behalten.....obwohl ja in letzter Zeit unsere Kaufkraft sehr abgenommen hat...die Krone verliert ja nur noch gegen Dollar und auch gegen Euro....das mag ja für den Export gut sein, für den Import weniger....
Mit dem Euro hätten wir auch weiterhin die „Garantie“ an Bargeld zu kommen....eventuell auch die Forderung, das man weiterhin mit Bargeld bezahlen könnte...

Ich bin gespalten in der Frage....und eventuell kommt es ja auch garnicht so weit.....die Dänen haben sich da ja wohl schon abgesichert dagegen.....


liebe Grüsse

Heike

meine Homepage: www.figeholm.jimdo.com

milli
Beiträge: 181
Registriert: 19. Juli 2018 16:01
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schnelleres Aus für Bargeld als erwartet

Beitrag von milli »

hallo,

also, dass es da ein "Zusatzprotokoll" (klingt bisschen nach Hitler-Stalin Pakt und geheimes Zusatzprotokoll dazu) geben soll, ist eine geschickt gestreute FakeInfo, passend zur SD. Könnte auch zu unseren Abendlandbewahrern in Deutschland passen. Tatsache ist allerdings, dass Schweden noch im Beitrittsautomatismus zum Euro steckt. (Inflationsziele, Staatsverschuldung, staatliche Nettokreditaufnahme unter 3% des BIP etc. etc.) Schweden hat sich nie (entgegen Dänemark) aus dem Beitrittsmechanismus verabschiedet und könnte jederzeit den Euro einführen. Scheint aber aufgrund der Vorbehalte innerhalb der Bevölkerung nicht realistisch. Dann muss man halt mit der abwertenden Krone leben, Benzin, grosse Teile der Lebensmittel, Konsumgüter werden importiert und damit halt teurer. Das ist dann der Preis für die gefühlte Unabhängigkeit, denn die Reichsbank kann sich, aufgrund der geringen Bedeutung der schwedischen Wirtschaft in Europa, keinen Alleingang in der Geldpolitik leisten und muss der EZB folgen.

Die Dänen waren um einiges klüger und haben die Krone direkt an den Euro gekoppelt (mit extrem kleiner Schwankungstoleranz). Damit haben die Dänen das Problem nicht, dass die Importpreise ähnlich rasant steigen wie in Schweden. Sie profitieren von der Stärke des Euro und sind jetzt in Schweden die Könige mit der dänischen Krone wenn es ums Einkaufen geht.

So lange die Weltkonjunktur gut läuft bringt die abgewertete Krone natürlich Vorteile für die Exportindustrie. Aber wenn Exporte wegbrechen, und sei es wegen einer Virusepidemie die Produktion zum Stillstand kommt, wird trotz schwacher Krone nichts mehr verdient, und die Importpreise bleiben hoch. Ganz zu Schweigen was passiert wenn die Reichsbank mit höheren Zinsen dafür sorgen würde, dass die Krone wieder steigt. Wäre für viele schwedischen Kreditnehmer am Immobilienmarkt ein kaum zu stemmendes Problem. Also wäre die Einführung des Euro in Schweden viel zu riskant. Da ist der Weg den z.b. Italien in den 1970/80 er Jahre mit stetiger Abwertung der Lira ging, für Schweden der bessere Weg.



vinbergssnäcka
Beiträge: 952
Registriert: 3. September 2012 11:52
Wohnort: Skruv / Schweden
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schnelleres Aus für Bargeld als erwartet

Beitrag von vinbergssnäcka »

Hallo milli, erstmal vielen Dank für die Erklärung wie es sich mit Dänemark und dem Euro verhält, da hatte ich keine Ahnung.

Erstmal hatte das Dokument nichts mit der SD zu tun! Ich hänge mal zwei links dran...den Artikel im Expressen und dann noch im Orginal den der FAZ...vermute das viele das garnicht gelesen haben...

https://www.expressen.se/dinapengar/lac ... euro-2025/

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/ ... 26944.html

Meine Infos basierten also auf diesen beiden Artikeln....zu dem was SD geschrieben hatte, habe ich wie gesagt keine Unterlagen gefunden...lassen wir das weg....ich versuche immer die Quellen aufzuspüren um einigermassen sicher zu sein, woher die Infos stammen..

Hmm..nun sehe ich das die beiden links schon drei Jahre sind, hab das aber erst in den letzten Tagen aktuell in den Nachrichten, ich glaube Expressen gelesen.....haben die sich da auf was altes berufen? Bin selber verwirrt.... :pfeif:


liebe Grüsse

Heike

meine Homepage: www.figeholm.jimdo.com

milli
Beiträge: 181
Registriert: 19. Juli 2018 16:01
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schnelleres Aus für Bargeld als erwartet

Beitrag von milli »

hallo,
habe schnell die beiden links quer gelesen. Das beschreibt ja nur was ich bereits geschrieben habe. Schweden hat sich nie aus dem Eurobeitrittsmechanismus zurückgezogen. Warum das so ist, muss die schwedische Politik erklären. Die Dänen sind praktisch beim Euro dabei, ohne halt Euro Münzen und Scheine anzuwenden. Deshalb ist es auch so einfach in Dänemark mit Euros zu zahlen. Viele Dänen wissen das allerdings nicht mal.

Das andere Thema was da 2017 EU mäßig diskutiert wurde, war das Thema der Eurobonds. Also das Recht der EU selbst, Schuldtitel auszugeben (Eurobonds) um z.b. in einer Wirtschaftskrise konjunkturstützend einzugreifen. Diese Bonds wären dann natürlich in Euro ausgegeben, kämen aber auch Staaten zu Gute, die den Euro nicht als Währung haben. Da die Zinszahlung auf die Bonds, die Rückzahlung etc. in Euro erfolgen würde, wäre es natürlich das einfachste alle Beteiligten, die ihren Anteil an der Finanzierung dieser Schuldtitel zu tätigen haben, in einheitlicher Währung agieren und nicht als fünftes Rad am Wagen mit unsicherer Währung dran beteiligt sind. So ungefähr muss man das Thema verstehen.

Schweden wäre es ja frei gestellt sich aus dem Eurobeitrittsmechanismus zurückzuziehen. Müssen die Politiker nur beschliessen.

Aktuell werden die ollen Kamellen jetzt wieder, weil Schweden sich mit Händen und Füssen wehrt, mehr in den EU Haushalt einzuzahlen, nachdem GB nächstes Jahr ausgeschieden ist. Ich kann Expressen nicht politisch einordnen, aber man möchte wohl etwas Stimmung gegen EU machen und zeigen dass Schweden auf einem guten Weg ist, so ganz ohne Euro und butterweicher Krone.



kellle
Beiträge: 3205
Registriert: 7. Dezember 2007 08:59
Wohnort: rostock
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schnelleres Aus für Bargeld als erwartet

Beitrag von kellle »

Alsi ich genieße den tollen € - Kronen Kurs ,da kosten die Hotels das Essen und das Bier gleich viel weniger,sogar Knöllchen. :doppelwink: :doppelwink: :bowler: :bowler:



vinbergssnäcka
Beiträge: 952
Registriert: 3. September 2012 11:52
Wohnort: Skruv / Schweden
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schnelleres Aus für Bargeld als erwartet

Beitrag von vinbergssnäcka »

Hallo milli,

Vielen Dank für die ausführliche und verständliche Erklärung! Expressen bezeichnet sich glaube ich selber als liberal, darüber geschrieben wurde aber auch im Svt und Aftonbladet...mag aber durchaus sein, das der Verfasser des Artikels da eher gegen die aktuelle Regierung schiessen wollte...da magst du Recht haben...ja spannend...und nochmals danke!


liebe Grüsse

Heike

meine Homepage: www.figeholm.jimdo.com

Manfred OD
Beiträge: 1
Registriert: 10. September 2019 16:18
Hat sich bedankt: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schnelleres Aus für Bargeld als erwartet

Beitrag von Manfred OD »

woher bekomme ich denn dann die Münze für den Einkaufswagen???



Benutzeravatar
Grizzly2
Beiträge: 1286
Registriert: 20. März 2010 11:48
Wohnort: Norderstedt bei Hamburg
Hat sich bedankt: 120 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schnelleres Aus für Bargeld als erwartet

Beitrag von Grizzly2 »

Manfred OD hat geschrieben:
27. März 2020 19:13
woher bekomme ich denn dann die Münze für den Einkaufswagen???
Da gibt's Chips, zumindestens in D.
Viel interessanter wird das mit den Toiletten. Stell Dir vor, Du musst ganz dringend und hast Deine PIN vergessen, oder die Technik muckt - Scheisse im wahrsten Sinne des Wortes.


Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild

Skandinavienfreund
Beiträge: 145
Registriert: 12. Juli 2013 08:36
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schnelleres Aus für Bargeld als erwartet

Beitrag von Skandinavienfreund »

kellle hat geschrieben:
20. Februar 2020 17:28
Ich habe nicht gepöbelt !!!!!! Seit Jahren will in Schweden keiner mehr Bargeld von mir haben egal wo man einkauft .Außer die Zimmermädchen oder Jungen ,die nehmen die € s gerne. Was man nicht hat kann man nicht verlieren und es kann einem auch nicht geklaut werden.
Das stimmt wohl das die Schweden keine Freunde des Bargeldes sind, sie sind allerdings auch tolleranter im umgang mit den eigenen Daten.
Beispiel Einkommenstransparenz.
Der deutsch verhält sich da doch sehr "geheimnissvoller" und möchte seine finanziellen Angelegenheiten gerne für sich behandeln.

Es fallen so auch sehr sehr viele extras wie Trinkgelder, Nebenbeiausgaben wie ne Kugel Eis für die Enkel, oder auch die Flohmärkte weg, es sei denn man holt sich ein eigenes Kartenlesegerät.
Aber auch das ist pauschal nicht safe so wie du es darstellst. Ein jeder kann nach einer Kurzeinweisung mit einem solchen Lesegerät umgehen. Kriminelle nutzen dieses sogar auch bei den Kontaktlosscans und "ziehen dirn kontaktlos das Geld aus der Tasche" ohne dich überhaupt berühren zu müssen. Viele sichern ihre Karte leider noch immer nicht ausreichend. Ausserdem gibst du bei jeder Bezahlung deine Bankdaten weiter und das halte ich nicht gerade für sicher!
Dann lass mal jemanden dadurch in die Schufa geraten ... Die machen dir Ziele/Planungen/Träume kaputt ohne das du selbst was verschuldet haben musst.

Meine weiteren Gedanken dazu.

Ebenso wird der Karteninhaber so zu einem gläsernen Kunden. Kaufgewohnheiten, Aufenthaltsorte, und ich gehe sogar soweit das Genussmittelkäufe (z.B. Zigaretten, fettreiche Ernährung wie Grillfleisch, Alkohol, uvm.) gespeichert und an deine Krankenkasse weiterverkauft werden und diese bei Anzeichen eines Gesundheitsproblems darauf zurückgreifen werden und du selbst für die Kosten aufkommen dürfen wirst.
Ebenso befinden wir uns momentan noch eine Lockphase wo die Kartenzahlung als sooo toll und ab Mitte 4.2020 kostenlos in Europa genutzt werden kann.
ACHTUNG: Das ist nur das Lockangebot! Mit der Abschaffung des Bargeldes werden auf Zahlungen per Karte gebühren erhoben werden! Ich tippe mal auf vorerst %tual der Kaufsumme, später %tual auf die Einzelposten pro Einkauf.
Was auch nicht ausser Acht zu lassen ist: Wenn es Systemkritiker oder andere ugs. Querulanten geben wird, den kann man dann auch ganz schnell den Hahn zudrehen und diese somit aus dem System nehmen. Enteignungen usw. nicht auszuschließen.
Nach bestimmten Zahlungsausfällen wird dann ein jeder sehen wie toll es doch war mit dem Bargeld. Frei entscheiden zu können was ich mit dem Geld mache das wird dann nicht mehr sein! Da wirst du auf kurz oder lang ein Budget erhalten (Sprit, Kleidung, Urlaub (auch in welchen Land kann gelenkt werden), Zeitensteuerung (wann darf Kundennummer xy 3763643)Geld für Einkäufe ausgeben, einfach alles was auf Finanzen basiert) und wenn das weg ist ... tja, dies überlasse ich dann mal der Phantasie eines jedem selbst.
Mal sehen wer dann noch diese Bargeldlosentscheidung so toll findet.
Ich prognostiziere mal geschätzte 7-15Jahre wird das dauern, also viele von uns werden es möglicherweise noch miterleben.

Ich hoffe mal das bis dahin die meissten von uns sich autark an Ihrem Lieblingsort befinden und Die skatt euch nicht von dort vertreiben wird.

Ach so, ich bin kein Verschwörungstheoretiker, auch wenn es sich so lesen mag. Gerne stehe ich für konstruktive Kritik zur Verfügung, ich hoffe sogar darauf, denn so währe es sonst keine schöne erstrebenswerte Zukunft, ob in Schweden oder sonstwo auf der Welt.


Skandinavienfreund
Wenn's alte Jahr erfolgreich war, dann freue dich aufs neue. Und war es schlecht, ja dann erst recht.

vinbergssnäcka
Beiträge: 952
Registriert: 3. September 2012 11:52
Wohnort: Skruv / Schweden
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schnelleres Aus für Bargeld als erwartet

Beitrag von vinbergssnäcka »

Hallo Skandinavienfreund,

Schweden hat ja nun schon die bargeldlose Barzahlung erfunden. Swisch. Da hast du also innerhalb von Sekunden das Geld von einem Konto aufs nächste transferiert. Sowohl privat als auch bei gewerblichen....ich nutze es auch, da kanste dem Enkel schnell mal 30kr für ne Kugel Eis schicken...musst ihn nichtmal treffen. Allerdings hat das skatteverk da natürlich auch seine Übersicht wieviele Kugeln Eis der Enkel so bekommt in der Woche...grins...

Viele Grüsseausder freiwilligen Quarantäne in der Frühlingssonne


liebe Grüsse

Heike

meine Homepage: www.figeholm.jimdo.com

kellle
Beiträge: 3205
Registriert: 7. Dezember 2007 08:59
Wohnort: rostock
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schnelleres Aus für Bargeld als erwartet

Beitrag von kellle »

Warum denkt Ihr dass die Schweden sich nach euch richten sollten ???? Ich kaufe seit Jahren bei Selgroß ,Metro oder Handelshof habe also kein Problem damit dass die wissen was ich kaufe. Es ist mir auch egal. :bowler: :bowler: :bowler: :bowler:



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste