Wildcamping auch 2022 noch erlaubt?

Antworten
mankra
Beiträge: 6
Registriert: 16. November 2021 17:04
Kontaktdaten:

Wildcamping auch 2022 noch erlaubt?

Beitrag von mankra »

Hallo, mein Nachbar ist Schwede. Er meinte, dass man fast nirgends mehr frei campen kann. Nur noch mit Zelten aber nicht mit einem Womo, wie wir das vorhaben nächsten Monat. Ist das so?


Advertisement
Benutzeravatar
Ekbacken
Beiträge: 3774
Registriert: 29. September 2018 10:27
Wohnort: Huaröd
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wildcamping auch 2022 noch erlaubt?

Beitrag von Ekbacken »

Hej, da wird er recht haben.Es gibt kein motorisiertes Allemansrätt..Autotouristen verlassen Wege um zu parken, campen oder die Ruhe der Natur zu geniessen. Das sie gegen das Recht verstossen, wissen viele nicht..
Haltet euch auf angewiesene Plätze, noch nicht einmal eine Autolänge im Wald oder Wuese sind erlaubt.
Man kann es auch lesen in der letzten Ausgabe vom STF turist.se, allerdings auf schwedisch.

Trotzdem einen schönen Urlaub in Schweden

Gruss Bessy


kellle
Beiträge: 3450
Registriert: 7. Dezember 2007 08:59
Wohnort: Rostock
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wildcamping auch 2022 noch erlaubt?

Beitrag von kellle »

Weil es wie in Deutschland überhand nahm.
Zuletzt geändert von kellle am 6. Mai 2022 09:03, insgesamt 1-mal geändert.


t.klebi
Beiträge: 476
Registriert: 27. Juni 2007 14:29
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wildcamping auch 2022 noch erlaubt?

Beitrag von t.klebi »

kellle hat geschrieben: 5. Mai 2022 17:32Weil es wie in Deutschland Überhand nahm.
In Deutschland ist es, wie in den meisten europäischen Ländern auch, verboten wild zu campen.


t.klebi
Beiträge: 476
Registriert: 27. Juni 2007 14:29
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wildcamping auch 2022 noch erlaubt?

Beitrag von t.klebi »

Ekbacken hat geschrieben: 5. Mai 2022 17:30Es gibt kein motorisiertes Allemansrätt..Autotouristen verlassen Wege um zu parken, campen oder die Ruhe der Natur zu geniessen. Das sie gegen das Recht verstossen, wissen viele nicht..
Mmh. Die allermeisten Campmobile sind doch gar nicht dazu geeignet befestigte Wege zu verlassen. Und in Schweden einfach mal so mit einem Fahrzeug ins Fjäll zu fahren, ist selbst mit einem Unimog nicht ohne.

Die meisten WoMo die ich in Schweden übernachten sehe, stehen auf Wegen oder befestigten Parkmöglichkeiten z.b. an Seen. Dort darf man in Schweden 24h stehen. Individuelle Regelungen gehen natürlich vor. So ist z.B. das Übernachten auf den Parkplätzen von Nationalparks oder ähnlichen Sehenswürdigkeiten meist ausdrücklich verboten. Darauf weisen dann aber Schilder hin.

In Gegenden mit gigantischen Besucherzahlen (z.B. die Lofoten) ist das freie Stehen mit dem WoMo allerdings wirklich kaum noch möglich. Und wenn dann doch mal ein Parkplatz fürs Übernachten freigegeben ist, ist das Gedränge in der Saison groß. Ist gar noch eine öffentliche Toilette an einem tollen Strand vorhanden (z.B. Rørvikstranda o. Flakstad) hat man imho auf jedem Campingplatz deutlich mehr Ruhe als beim "Wildcampen".


kellle
Beiträge: 3450
Registriert: 7. Dezember 2007 08:59
Wohnort: Rostock
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wildcamping auch 2022 noch erlaubt?

Beitrag von kellle »

Aber Campingplatz kostet, das ist Wohnmobilbesitzern nicht zuzumuten.


t.klebi
Beiträge: 476
Registriert: 27. Juni 2007 14:29
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wildcamping auch 2022 noch erlaubt?

Beitrag von t.klebi »

Ist mir schon klar, was beim WoMo der wohl wichtigste Grund für Wildcampen ist. :lol:
Dazu kommen natürlich auch noch die oft sehr schönen Stellplätze z.B. direkt an einem Seeufer o.ä. Oder dass man völlig mutterseelenallein steht. Das klappt auf dem Campingplatz meist nicht.

Die Lofoten sind für mich aber das krasse Gegenbeispiel. Da bieten die Campingplatze meist mehr Privatsphäre als das Wildcampen.

btw:
Die Preise auf Campingplätzen liegen je nach Gegend und Saison so bei 20-30 Euro. Macht also bei einem 4-wöchigen Urlaub 560-840 € fürs Übernachten. In Anbetracht der Gesamtkosten für den Skandinavienurlaub fällt das doch auch nicht mehr sooo ins Gewicht, oder?


kellle
Beiträge: 3450
Registriert: 7. Dezember 2007 08:59
Wohnort: Rostock
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wildcamping auch 2022 noch erlaubt?

Beitrag von kellle »

Sorry ,aber wem das zu teuer ist sollte lieber zu Hause bleiben.


Skandinavienfreund
Beiträge: 171
Registriert: 12. Juli 2013 08:36
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wildcamping auch 2022 noch erlaubt?

Beitrag von Skandinavienfreund »

Den Anstieg der WoMo Urlauber in Schweden, den beobachte ich nun auch schon einige Jahre. Mir ist in den letzten 10 Jahren aufgefallen das es auch immer mehr Schwedische WoMo Urlauber im eigenen Land gibt. Vorrangig bemerke ich dies allerdings in den Küstengebieten mit stehenden Wagen und im Innenland Südschwedens meist fahrend.

Wie ist es denn eigendlich mit dem Campen auf ner Kanutour? Gibt es da bereits Einschränkungen?

Ich selbst sehe dieses "Wildcampen" als nicht so schlimm, solange man sich an Regeln hält.

Standort nur an öffendlich befahrbaren Plätzen aussuchen. Keine Sonderwege oder sonstige Beeinträchtigungen der Natur schaffen.
Fahrzeug MUSS absolut dicht sein. Ich selbst kenne allerdings Schweden die das nicht so ernst nehmen.
Platz am Anfang reinigen (Müll sammeln, etc.) und bei Abreise auch gereinigt verlassen.
Keine Sichtbelästigung von Anwohnern, es sei denn es ist abgesprochen und für die ok.
Nicht einfach Plätze von Einheimischen nutzen. Dazu gehören auch Bootsanleger und Feuerstellen.
Toilette möglichst nicht in der Natur verrichten. Ebenso die von den Haustieren einsammeln.
Haustiere nicht frei rumlaufen lassen.
Die Standzeit an einem Platz nicht zu lange ausreizen. Wenn möglich nicht länger als 48Std.
Einhalten aller Vorschriften und Gesetze die vor Ort zählen. Ganz besonders auch das öffendliche Feuerverbot (Waldbrandgefahrenstufe), sowie Angellizenzen, etc.


Skandinavienfreund
Wenn's alte Jahr erfolgreich war, dann freue dich aufs neue. Und war es schlecht, ja dann erst recht.
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste